Kategorien
Bildung Gesundheit Kinder Veranstaltung

Bewegung ist der Motor – Kurse in Theorie und Praxis für junge Eltern

Im Juli bietet das Netzwerk „Junge Eltern/Familien“ am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Kaufbeuren Kurse aus dem Bereich Bewegung und Ernährung an. Angesprochen sind Mütter, Väter und alle, die Kinder bis zu drei Jahren betreuen

Vortrag mit Praxis | Bewegung ist der Motor für die gesunde Entwicklung Ihres Kindes! Bewegungsspaß für Babys von 8-12 Monaten

Die ersten Schritte des Kindes sind ein großer Meilenstein in der Entwicklung! Mit einfachen Alltagsmaterialien kann eine bewegungsfreudige Umgebung geschaffen werden. Sie bekommen wertvolle Anregungen zur Bewegungsförderung

  • Freitag, 05.07.2024
  • 09:00 – 10:30 Uhr
  • Referentin: Martina Fischer, PEKiP-Gruppenleiterin
  • ONLINE-Kurs
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Kooperationspartner: Familienstützpunkt Obergünzburg
  • Anmeldeschluss: 04.07.2024 

Praxiskurs | Bewegungsabenteuer in der Natur!

Für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 3 Jahren. Mutig sein und Ausprobieren macht Ihr Kind stark. Eltern erhalten Tipps und viele kreative Anregungen für Bewegungsideen mit Alltags- und Naturgegenständen.

  • Dienstag, 30.07.2024
  • 15:00 – 16:30 Uhr
  • Referentin: Lina Meese, Sportwissenschaftlerin
  • Treffpunkt: Parkplatz am Trimm dich Pfad; Kaufbeuren Nord; Mindelheimer Str. 117, 87600 Kaufbeuren
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Kooperationspartner: Familienstützpunkt Hand in Hand Kaufbeuren
  • Anmeldeschluss: 25.07.2024

Vortrag | Babybrei trifft Fingerfood

Junge Eltern können sich bei dieser Veranstaltung ausführlich zum Thema Beikost informieren. Die Referentin geht auf alle Fragen zum ersten Brei und den stufenweisen Aufbau der Babykost ein.

  • Mittwoch, 31.07.2024
  • 9:30 – 11:00 Uhr
  • Referentin: Andrea Passenberg, Dipl. Ökotrophologin
  • ONLINE-Kurs
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Kooperationspartner: Familienstützpunkte OAL
  • Anmeldeschluss: 30.07.2024

Die Kosten übernimmt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Nähere Informationen und das gesamte Programm finden Sie auf unserer Homepage: www.aelf-kf.bayern.de/ernaehrung/familie. Dort können Sie sich online anmelden.

Weitere Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter 08341 9002-0 oder per E-Mail an poststelle@aelf-kf.bayern.de.

Kategorien
Soziales Sport Veranstaltung

Größter Kletterwettkampf der Special Olympics weltweit am 20.06 in Kaufbeuren

Der Wettkampf ist das Ergebnis einer einzigartigen Kooperation zwischen dem Deutschen Alpenverein (DAV) Kaufbeuren-Gablonz, der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren und Special Olympics Bayern

Ein aufregendes sportliches Ereignis steht bevor: Der größte Kletterwettkampf, den es weltweit im Rahmen von Special Olympics bisher gegeben hat, findet am 20. Juni von 9 bis 15 Uhr am Kletterturm des DAV Kaufbeuren-Gablonz statt. Über 100 Teilnehmer*innen aus ganz Deutschland werden erwartet, um ihre Kletterfähigkeiten unter Beweis zu stellen. Finanziell wird die Veranstaltung von der Allianz für Kinder in Bayern e.V. unterstützt.

Die Teilnehmerinnen kommen von überall her, vorwiegend aus Bayern, aber auch aus Trier, Karlsruhe, Wuppertal und Stuttgart. Der Wettkampf ist das Ergebnis einer einzigartigen Kooperation zwischen dem Deutschen Alpenverein (DAV) Kaufbeuren-Gablonz, der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren und Special Olympics Bayern. Der DAV übernimmt den Routenbau und sorgt mit seiner jahrelangen Erfahrung für perfekte Bedingungen für die Belange von Sportlerinnen mit Beeinträchtigung.

Unter den über 30 Starterinnen aus Reihen der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren sind dieses Mal viele neue Athletinnen, die auf diese Weise zum ersten Mal Wettkampfluft schnuppern. Aber natürlich ist die Lebenshilfe auch aufgrund vergangener Ergebnisse in der Favoritenrolle. Im oberen achten Grad wird es ein harter Kampf zwischen Felix Huber, Roman Wachter und Niklas Lange – aber auch Tim Steinmann aus Trier hat sich angemeldet, den es nicht zu unterschätzen gilt.

Mitorganisator Markus Reichart von der Sportabteilung der Lebenshilfe: „Das ist schon eine ganz andere Hausnummer mit so vielen Athleten, aber wir sind sehr froh darüber, dass wir mit dem DAV Kaufbeuren-Gablonz so einen super Partner an der Seite haben. Außerdem haben sich über 20 ehrenamtliche Helfer gemeldet, die uns tatkräftig unterstützen.“

Kategorien
Karriere Veranstaltung Wirtschaft

Tag der offenen Tür bei der Dobler Bauunternehmung in Kaufbeuren am 21.06.24

Das Bauunternehmen und Ausbildungsbetrieb Dobler lädt am 21. Juni 2024 zum Besichtigen ein

Die Firmengruppe Dobler ist ein Familienunternehmen mit einer über 150-jährigen Geschichte. Ob Hochbau, Tiefbau, Ingenieurbau oder schlüsselfertiges Bauen – Dobler plant, baut und betreibt mit kompetenten Mitarbeitern Lebensräume, Arbeitswelten und Infrastrukturen. Seit fünf Generationen steht die Firma für handwerkliche Kompetenz und Zuverlässigkeit und ist dabei aufgrund der neun Standorte von München bis zum Bodensee ganz in Ihrer Nähe.

Möchten Sie die Firma Dobler mit ihren Projekten und interessanten Jobs sowie den Standort Kaufbeuren besser kennenlernen? Dann nutzen Sie die Chance und erhalten Sie am Tag der offenen Tür, am Freitag den 21. Juni 2024 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr, einen umfangreichen Einblick hinter die Kulissen. Es erwarten Sie spannende Mitmach-Aktionen, wie Bagger fahren und Kran steuern. Anschließend können Sie sich bei einem kühlen Getränk und einer Kugel Eis in der Beach-Bar entspannen.

Nutzen Sie die Möglichkeit, um mit den Personalverantwortlichen ins Gespräch zu kommen, tauschen Sie sich über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten aus und verschaffen Sie sich gleichzeitig einen Eindruck über einen der größten Arbeitgeber im Bauwesen im Raum Kaufbeuren.

  • Wann: Freitag, 21. Juni 2024, 14.00 – 17.00 Uhr
  • Ort: Dobler Ausbildungszentrum Kaufbeuren – Einfahrt über Mauerstettener Straße (gegenüber Pizzeria Castel del Monte). Hier stehen Parkplätze zur Verfügung.

Ausführliche Informationen finden Sie unter www.dobler.de/ganz-nah.

Kategorien
Allgemein Soziales Verwaltung

Eingeschränkter Betrieb des Ausländeramts in Kaufbeuren am Montag, 24.06.2024

Interne betriebliche Maßnahmen im Ausländeramt

Am Montag, 24.06.2024, herrscht auf Grund einer internen betrieblichen Maßnahme im Ausländeramt der Stadt Kaufbeuren nur eingeschränkter Betrieb.

An diesem Tag können deshalb nur Terminkunden bedient werden. Termine können über die Homepage der Stadt www.kaufbeuren.de oder über folgenden QR-Code vereinbart werden:

Kategorien
Gesundheit Kinder Ratgeber

Neues AOK-Angebot für Eltern: Online-Hilfe bei Kinderängsten

Unterstützung, aber kein Therapie-Ersatz

Mehr als 10.000 bei der AOK Bayern versicherte Kinder zwischen drei und zwölf Jahren waren 2022 wegen einer Angststörung in medizinischer Behandlung. Bundesweit waren es fast 61.000 Kinder. Mit einem neuen Familiencoach zum Thema Kinderängste möchte die Gesundheitskasse betroffene Familien in solchen Situationen stärken. „Soziale Ängste, Leistungs- oder Trennungsangst können Kinder und damit auch ihre Eltern stark belasten“, sagt Bernd Ruppert, Direktor der AOK Kaufbeuren-Ostallgäu. Der Online-Coach Kinderängste bietet in insgesamt fünf Modulen umfassende Informationen und vermittelt, wie sich die Schwierigkeiten gemeinsam in der Familie überwinden lassen.

Unterstützung, aber kein Therapie-Ersatz

Der Familiencoach soll keine Angstdiagnostik oder Psychotherapie ersetzen, kann aber Eltern dabei helfen, starke Ängste bei Kindern frühzeitig anzugehen und zu bewältigen. Mit alltagsnahen Filmen, interaktiven Übungen und vielen Beispielen hilft ihnen das digitale Programm, die Ängste ihrer Kinder besser zu verstehen. Zudem zeigt der Online-Coach bewährte Methoden zum Umgang mit diesen Herausforderungen auf. Dabei lernen Eltern, auch ihr eigenes Erziehungsverhalten besser zu verstehen und zu verändern. „Wenn Mütter und Väter ihre Kinder gut im Umgang mit belastenden Erlebnissen unterstützen können, gelingt es eher, übermäßige Ängste oder Sorgen zu verhindern oder zu verringern“, ergänzt Bernd Ruppert. Eltern erfahren mit Hilfe des Online-Coachs, wie sie die Beziehung zu ihrem Kind stärken, dessen Selbstständigkeit und Selbstvertrauen fördern können. Ein starkes Kind hat es leichter, seine Angst zu bewältigen.

Insbesondere, wenn bei einem Kind bereits eine diagnostizierte Angststörung vorliegt, empfiehlt es sich, die Nutzung des Familiencoachs mit dem behandelnden Arzt oder der behandelnden Ärztin abzusprechen und abzuklären, ob sie in das individuelle Behandlungskonzept passt. Der digitale Familiencoach wurde mit Unterstützung der Kinder- und Jugendpsychiatrie und des Ausbildungsinstituts für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie des Universitätsklinikums Köln entwickelt. Er ist für alle Interessierten frei zugänglich unter: www.aok.de/familiencoach-kinderaengste.

Kategorien
Newsletter Panorama Soziales Top Wirtschaft

Hochwasserschäden – Sparkasse Allgäu unterstützt kurzfristig mit 40.000 Euro

Hochwasserschäden – wir halten zusammen

Die Sparkasse Allgäu zeigt erneut ihr soziales Engagement und ihre Verbundenheit mit der Region: Das Kreditinstitut spendet 40.000 Euro zur Unterstützung der Opfer der jüngsten Hochwasser-Katastrophe in Bayern. Die Gelder werden gezielt zur Linderung der Schäden und zur Unterstützung der betroffenen Familien eingesetzt.

Die Unwetter der letzten Wochen haben in vielen Teilen Bayerns schwere Schäden verursacht. Häuser wurden überflutet, Infrastruktur zerstört und zahlreiche Familien mussten ihre Wohnungen verlassen. In dieser schwierigen Zeit ist es wichtiger denn je, zusammenzuhalten und den Betroffenen schnell und unbürokratisch zu helfen.

Vorstandsvorsitzender Manfred Hegedüs: „Die Bilder der Hochwasser-Katastrophe haben uns tief bewegt. Als regionale Sparkasse fühlen wir uns den Menschen in unserer Umgebung besonders verbunden. Auch wenn das Allgäu relativ verschont geblieben ist, hat es die Nachbarkreise und Bayern hart getroffen. Es ist für uns selbstverständlich, in solch schwierigen Zeiten unseren Beitrag zu leisten. Mit unserer Spende von 40.000 Euro möchten wir den Betroffenen helfen und ein Zeichen der Solidarität setzen. Wir halten zusammen.“

Die Spende wird in Zusammenarbeit mit lokalen Hilfsorganisationen verteilt, um sicherzustellen, dass die Gelder dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Die Sparkasse setzt sich dafür ein, die Auswirkungen der Katastrophe zu mildern und in den betroffenen Gemeinden zu unterstützen.

Die Sparkasse Allgäu engagiert sich seit jeher für die Menschen in der Region und unterstützt zahlreiche soziale Projekte und Initiativen. In Zeiten von Krisen und Notlagen zeigt sich, wie wichtig und wertvoll dieser Zusammenhalt ist. „Wir danken allen Beteiligten für ihren unermüdlichen Einsatz und hoffen, dass unsere Spende dazu beiträgt, die Situation für die Hochwasseropfer in Bayern zu lindern“, sagt Manfred Hegedüs abschließend.

Kategorien
Gesundheit Newsletter Ratgeber Top Veranstaltung

AOK-Tipp zur EM: Bei Public Viewing und Stadionbesuch auf Sonnenschutz achten

Sonnencreme, passende Kleidung und Schatten nutzen

Wenn in wenigen Tagen die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland startet, wird die Heim-EM vier Wochen lang Millionen von Menschen vor die Bildschirme oder ins Freie locken. Eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der AOK Bayern ergab, dass sich 72 Prozent der Menschen in Bayern zumindest ab und zu Sportveranstaltungen anschauen, sei es live, beim Public Viewing oder in den Medien. 30 Prozent von ihnen verfolgen diese Events im Sommer bei gutem Wetter gerne zuhause im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Für ein Fünftel der Befragten (21 %) kommt Public Viewing in Frage, 17 Prozent sind gerne vor Ort in den Sportstätten wie etwa einem Fußballstadion.

„Wenn Fußballfans die Spiele unter freiem Himmel ansehen, ist ausreichender Sonnenschutz sehr wichtig“, sagt Bernd Ruppert, Direktor der AOK Kaufbeuren-Ostallgäu. Doch die Umfrage zeigt: In Bayern kommt der Sonnenschutz bei Sport-Events zu kurz. Weniger als die Hälfte (44 Prozent) der Zuschauerinnen und Zuschauer achtet beim Besuch von Sportveranstaltungen im Freien nach eigenen Angaben immer oder fast immer auf Sonnenschutzmittel. Lediglich 50 Prozent der Befragten setzen (fast) immer auf Kleidung, die vor der Sonne schützt. Der Umfrage zufolge hatte bereits ein Fünftel der Bayerinnen und Bayern (21 %), die Sport-Events im Freien anschauen, danach mindestens einmal einen Sonnenbrand.

Sonnencreme, passende Kleidung und Schatten nutzen

„Die Deutsche Krebsgesellschaft warnt, dass häufige Sonnenbrände das Risiko für Hautkrebs erhöhen“, sagt Bernd Ruppert und erläutert, wie man das Fußball-Ereignis des Jahres ohne Konsequenzen für die Haut genießen kann. Der wichtigste Tipp: Sonnenschutzmittel mit ausreichendem Lichtschutzfaktor rechtzeitig, sorgfältig und reichlich auftragen. Fuß- und Nasenrücken, Schultern und Dekolleté sowie Stirn (Glatze) und Ohren sind besonders sonnenbrandgefährdet. Auch regelmäßiges Nachcremen – nach jeweils etwa zwei Stunden – ist angebracht. „Sonnenschutzmittel ermöglichen einen längeren Aufenthalt in der Sonne, aber je empfindlicher und heller die Haut ist und je länger man in der Sonne bleibt, desto höher sollte der Schutzfaktor sein“, so Bernd Ruppert.

Wie lange ein Produkt die Haut schützt, hängt vom Lichtschutzfaktor (LSF) ab. LSF 30 bedeutet, dass man sich dreißigmal länger in der Sonne aufhalten kann als ohne Schutz. Wessen Haut sich dann ohne Sonnenschutzmittel nach zehn Minuten rötet, kann mit LSF 30 theoretisch bis zu 300 Minuten – zehn Minuten mal Faktor 30 – in der Sonne bleiben. Hautärztinnen und Hautärzte raten allerdings, höchstens zwei Drittel dieser errechneten Zeit auszunutzen. Ratsam für Sport-Events im Freien ist darüber hinaus, eine Mütze oder einen Sonnenhut aufzusetzen. Und auch ein schattiges Plätzchen kann hilfreich sein: Im Schatten ist die UV-Strahlung zwar nicht ganz, aber doch um etwa die Hälfte vermindert.

Kategorien
Kultur Newsletter Top Veranstaltung

Gartenkonzert der Chöre „BonaVox“ und „Ü60“ im Restaurant Seichter am 18.06.24

Die Zuhörer und Zuhörerinnen sind herzlich eingeladen mitzusingen

Im wunderschönen Garten des Restaurant Seichter in der Augsburger Str. 7, singen die Chöre Ü60 – „Spätlese“ und der Chor BonaVox unter der Leitung von Albin Wirbel gemeinsam Oldies und Evergreens aus dem vergangenen Jahrhundert.

Bekannte Melodien und Gute-Laune-Texte verbreiten Sommer- und Ferienstimmung und die Zuhörer und Zuhörerinnen sind herzlich eingeladen mitzusingen.

  • Dienstag, den 18. Juni um 19.30 Uhr
  • Das Konzert findet bei gutem Wetter statt.
  • Veranstaltungsort: Restaurant Seichter, Augsburger Str. 7, 87600 Kaufbeuren, Telefon: 08341 3039
Kategorien
Newsletter Panorama Politik Top Verwaltung

Die Europawahl 2024 in Kaufbeuren – eine Analyse der Stadt Kaufberen

In Kaufbeuren haben rund 58 % der Wahlberechtigten ihre Stimme entweder an der Urne oder per Brief abgegeben

Am Sonntag, 09.06.2024, wurde in Europa ein neues Europäisches Parlament gewählt. Mit 64,8 % der 65 Millionen Wahlberechtigten lag die Beteiligung in Deutschland bei dieser Wahl so hoch wie noch nie. Bei der letzten Europawahl 2019 waren es noch 3 % weniger.

In Kaufbeuren haben rund 58 % der Wahlberechtigten ihre Stimme entweder an der Urne oder per Brief abgegeben. Es gab 9.453 Urnen- und 9.089 Briefwählerinnen und –wähler.

Schaut man sich die offiziellen Statistiken an, wird deutlich, dass die etablierten Parteien wie CSU, SPD, Grüne oder auch die Freien Wähler bei dieser Wahl prozentual gesehen mehr Stimmen durch Briefwählerinnen und –wähler bekommen haben als die AfD. Bei der AfD sind prozentual mehr Stimmen per Urnen- als per Briefwahl abgegeben worden.

Durch die getrennte Auswertung der einzelnen Wahlbezirke und der kompletten Briefwahl in einem Ergebnis, wäre es fehlerhaft auf Grund der abgegebenen Stimmen im Wahllokal detaillierte Rückschlüsse auf das Wählerverhalten zu ziehen. Zum Beispiel sind in einem Stimmbezirk in Neugablonz rund 37 % der Stimmen der Urnenwahl auf die AfD entfallen. Die Hälfte aller Stimmen im Stadtgebiet sind über die Briefwahl abgegeben worden. Somit muss das Wahlergebnis der AfD in diesem Wahlbezirk immer im Zusammenhang mit den Ergebnissen der Briefwahl gesehen werden. Hier lässt sich auch klar erkennen, dass die Wähler einzelner Parteien die Briefwahl dem Gang ins Wahllokal vorziehen.

Auch anhand des Gesamtergebnisses der Wahl in Kaufbeuren, in dem die CSU 37,4 % und die AfD 15,6 % der abgegebenen Stimmen geholt hat, ist eine solche Ableitung nicht erkennbar.

Oberbürgermeister Stefan Bosse bedankt sich bei allen Beteiligten: „Wahltage sind im Allgemeinen immer spannend und verlangen besonders von den Wahlteams absolute Aufmerksamkeit. Alle Beteiligten müssen voll konzentriert sein, um einen störungsfreien Ablauf zu gewährleisten. Ich bedanke mich deshalb ausdrücklich bei allen, die gewählt haben und bei allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern für die reibungslose Durchführung.“

Kategorien
Bildung Newsletter Top Tourismus Veranstaltung

Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist neuer „Partner in der Region“ von Wir sind Kaufbeuren

Kochkurse – Showcooking – Tagungen

Es existiert eine neue Kategorie auf Wir sind Kaufbeuren. Sie nennt sich „Partner in der Region“ und gibt Unternehmen die Möglichkeit zur Präsentation, die außerhalb des definierten Einzugsgebietes von Kaufbeuren und einem 10 km weiten Umland liegt. Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist das erste Unternehmen in dieser neuen Kategorie.

Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist ein neues Projekt des beliebten und bekannten Landgasthofes Hubertus in Apfeltrang.

Thomas Petrich, Hubertus: „Mit großem Vertrauen und langjähriger Erfahrung in der Küche als auch am Tisch teilen wir unsere Leidenschaft für hochwertige Zutaten und innovativen Kochtechniken gerne mit Dir in der RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus. Erlebe zusammen mit unserem Küchenteam genussvolle und lehrreiche Stunden, ganz gleich, ob du ein erfahrener Koch oder ein begeisterter Anfänger bist- bei uns steht die Freude am Kochen im Mittelpunkt. Erfahre mehr über die regionalen und saisonalen Produkte und lerne, wie daraus genussvolle und raffinierte Gerichte entstehen können. Ob garen, braten, grillen, blanchieren, dünsten – unsere Köche zeigen Dir, wie abwechslungsreich und unterhaltsam die Zubereitung und das Genießen der Gerichte sein können.“

Das Angebot

  • Kochkurse
  • Showcooking
  • Tagungen

zum Unternehmensauftritt der Grill- und Kochschule im Marktplatz von Wir sind Kaufbeuren

zu „Werben auf Wir sind Kaufbeuren“

Kategorien
Jugend Kultur Newsletter Top Veranstaltung

Konzert der Jugendkapelle Hirschzell am 30.06.24 im Pfarrsaal St. Ulrich in Kaufbeuren

Der Eintritt ist frei

Egal ob Rock oder Pop, konzertante Musik oder Polka und Marsch: Die Jugendkapelle Hirschzell fühlt sich in allen Musikgenres wohl und stellt ihr Können beim eigenen Jugendkonzert unter Beweis.

Am Sonntag, 30. Juni 2024, spielen die jungen Musikerinnen und Musiker unter ihrem Dirigenten Arno Hirschka ein spannendes und attraktives Programm. Beginn ist um 11 Uhr im Pfarrsaal St. Ulrich im Gartenweg in Kaufbeuren. Der Eintritt ist frei.

Kategorien
Kinder Newsletter Top Tourismus Veranstaltung

Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu

Museums-Safari: 20.6. – 8.09.2024

Über die Sommerzeit laden die Familien Museen Allgäu zu einer Museums-Safari für Kinder und Familien ein. In den 15 teilnehmenden Museen geht es darum, eine tierische Rätselfrage zu lösen. Wer mindestens drei der Häuser besucht hat, kann an einer Preisauslosung teilnehmen. Alle, die ihre Chancen auf den Gewinn noch erhöhen möchten, können zusätzlich eine Online-Museums-Safari auf Instagram und Facebook (@familien.museen.allgaeu) absolvieren.

Rätselspaß im Museum

Wer findet das Pferd ohne Fuß? Wo versteckt sich der Zuchtbulle Roman? Wer entdeckt den Drachen, den der heilige Magnus – der Schutzpatron des Allgäus – getötet haben soll? Diese Fragen gilt es bei der Museums-Safari zu lösen. Der detektivische Spürsinn ist dabei gefragt – erst einmal müssen ausgewählte Ausstellungsstücke in der Ausstellung oder auf dem Gelände gesucht werden. Hat man die gesuchten tierischen Objekte gefunden, muss eine Rätselfrage gelöst werden. Dabei hilft der schlaue Fuchs Foxy im begleitenden Rätselheft und eine besondere Rätselscheibe, mit deren Hilfe man geheime Wörter entschlüsseln kann. Wer das geschafft hat, den erwartet eine kleine Überraschung an der Museumskasse.

Museums-Safari quer durch die Allgäuer Museumslandschaft

Die Museums-Safari führt quer durch die Allgäuer Museumslandschaft und in verschiedene Regionen des Allgäus. Unter anderem können die Kinder Hüte ausprobieren im Deutschen Hutmuseum Lindenberg, ferne Welten entdecken in der Südsee-Sammlung Obergünzburg, in die Welt der Römer eintauchen im Archäologischen Park Cambodunum in Kempten oder einen Sprung ins Heu wagen im Allgäuer Bergbauernmuseum Immenstadt-Diepolz. Im Kinderkunstlabor in der MEWO Kunsthalle Memmingen können Kinder kreativ und auf Augenhöhe die Kunst erfahren. In den städtischen Museen in Memmingen, Kaufbeuren, Füssen, Sonthofen und Wangen laden Mitmach-Stationen und eigene Kinderpfade zur Zeitreise in die Vergangenheit ein.

Attraktive Preise

Der Hauptpreis ist ein verlängertes Wochenende im Gästehaus von Schloss Kronburg in einer Ferienwohnung. Hier lädt ein Wildgehege, ein Naturteich und eine idyllische Gartenanlage mit Blick auf die Allgäuer Bergwelt zu einem perfekten Familien-Wochenende ein. Des Weiteren gibt es bei der Museums-Safari eine Reihe von Sachpreisen, darunter Spiele und Bücher, aber auch Allgäu Picknick-Körbe sowie Familienpakete vom Theater in Kempten zu gewinnen.

Weitere Informationen unter: www.familien-museen-allgaeu.de bzw. Instagram und Facebook @familien.museen.allgaeu

Kategorien
Jugend Kultur Newsletter Top Veranstaltung

Regie und Text Martin Valdés-Stauber: Time Busters am 20.06.24 im Stadtsaal

In „Time Busters“, einer Produktion der Münchner Kammerspiele, hinterfragen Jugendliche unsere kollektive Erinnerungskultur

Unter der Regie von Martin Valdés-Stauber, der auch den Text dieses Stückes geschrieben hat, spielen Jugendliche im Rahmen des künstlerischen Forschungsfeldes „Erinnerung als Arbeit an der Gegenwart“ die Geschichte einer Schulklasse im Jahr 2433, die eine Zeitkapsel entdeckt.

Darin befinden sich jahrhundertealte Aufzeichnungen von gleichaltrigen Jugendlichen, die sich im Jahr 2023 mit der eigenen Gegenwart und nahen Vergangenheit befasst haben. Die Entdeckerinnen und Entdecker blicken auf die Erzählungen einer gewaltvollen Vergangenheit, die sie aus Geschichtsbüchern kennen, die aber in den Familienerzählungen nicht vorkommt. Wie verschränken wir kollektive Erinnerung und individuelle Familienbiographien? Wie funktioniert kollektive Erinnerung, wenn die NS-Vergangenheit immer weniger mit den Familienbiographien der Bürgerinnen und Bürger verwoben ist?

Das Stück wird auf Einladung des Kulturring Kaufbeuren am Donnerstag, 20. Juni 24 um 20.00 Uhr im Stadtsaal Kaufbeuren gezeigt.

Karten für die Veranstaltung sind über die Kulturring-Geschäftsstelle im Stadtmuseum Kaufbeuren (Tel. 08341 966 83 966) sowie alle Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Kategorien
Newsletter Panorama Top

OB Bosse lädt ein: Gedenktag für die weltweiten Opfer von Flucht und Vertreibung am 23.06.24 in Neugablonz

Der Gedenktag würdigt zugleich die gelungene Integration und Aufbauleistung der Heimatvertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler

Am Sonntag, 23.06.2024, lädt Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse anlässlich des Gedenktags für die Opfer von Flucht und Vertreibung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Gedenkfeier und Kranzniederlegung ein. Diese findet um 11:30 Uhr am Ehrenmal Neugablonz im Fichtenweg statt. Der Gedenktag wird jedes Jahr am 20. Juni begangen. Da dies heuer ein Donnerstag ist, finden die Feierlichkeiten am Sonntag statt.

Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von der Musikvereinigung Neugablonz. Am Gedenktag selbst werden am Ehrenmal in Neugablonz die Landesflagge, die Kaufbeurer Flagge und Neugablonzer Flagge gehisst.

Am „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“ wird seit 2014 der weltweiten Opfer von Flucht und Vertreibung gedacht. Hierdurch wird deutlich gemacht, dass der Wille und die Kraft zu Versöhnung und Neuanfang, der gemeinsame Aufbau und Zusammenhalt in der Gesellschaft das Fundament bilden, auf dem Deutschland heute Menschen aus rund 190 Nationen eine Heimat bietet. Der Gedenktag würdigt zugleich die gelungene Integration und Aufbauleistung der Heimatvertriebenen, Aussiedler und Spätaussiedler.

Kategorien
Gesundheit Newsletter Sport Top Veranstaltung

Gesundheitstraining mit Tai Chi in der Kaufbeurer Tai Chi Schule Rowek am 20. und 27.06.24

Entspannung in Bewegung

Gesundheitstraining mit Tai Chi in der Tai Chi Schule Rowek im Kung Fu – Zentrum Kaufbeuren

jeweils Donnerstags, im Kung Fu Zentrum Kaufbeuren, Neugablonzer Str. 17:

Termine: 13.06.24 / 20.06.24 / 27.06.24
Uhrzeit: 20.15 Uhr

Gesundheitstraining mit Tai Chi

Das Gesundheitstraining des Tai Chi und Qi Gong vermittelt Entspannung in Bewegung. Im Unterricht werden Atemübungen zur Stressreduktion und zur Steigerung der Energiereserven vermittelt. Lernen Sie entspannt durch ihren Tag zu kommen und dennoch hohe Leistung zu erbringen!

Dietrich Rowek
Neugablonzer Str. 17
87600 Kaufbeuren
0163 8848829
info@taichichuan.de
www.taichichuan.de

Kategorien
Kultur Newsletter Top Veranstaltung

5. Gospel-Festival Kaufbeuren am 22.06.24 in der Christuskirche in Neugablonz

Eine Veranstaltung des Arbeitskreises Kunst-Kirche-Kultur

Kategorien
Bildung Politik Top Verwaltung

Stadt Kaufbeuren erhält heuer 9.349.000 Euro Förderung für kommunale Hochbaumaßnahmen

Welche Bau-Projekte in Kaufbeuren gefördert werden – jetzt auf Wir sind Kaufbeuren

„Es freut mich, dass wir heuer 10.524.200 Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen im Stimmkreis Kaufbeuren erhalten. Hiervon entfallen 9.349.000 Euro auf die Stadt Kaufbeuren und 1.175.200 Euro auf Gemeinden im Ost- und Unterallgäu“, sagt Landtagsabgeordneter Peter Wachler. „Der Freistaat Bayern bleibt verlässlicher Partner seiner Gemeinden und Landkreise – gerade mit Blick auf den Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, so Peter Wachler. „Es ist sehr erfreulich, dass sich auch mein Einsatz für die Projekte im Stimmkreis Kaufbeuren gelohnt hat.“

Es werden folgende Projekte in Kaufbeuren gefördert:

  • Ersatzneubau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung Zum Guten Hirten: 420.000 Euro
  • Neubau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung Kinderhaus Mosaik: 911.000 Euro
  • Erweiterung und Umbau der Konradin-Grundschule zur Ganztagsschule: 347.000 Euro
  • Erweiterung und Umbau der Staatlichen Berufsschule Kaufbeuren: 471.000 Euro
  • Neubau der Sporthalle der Schrader-Grundschule mit Erweiterung der Josef-Landes-Schule, Sonderpädagogisches Förderzentrum Kaufbeuren: 2.202.000 Euro
  • Neubau einer Kindertageseinrichtung, Grünwalder Straße: 40.000 Euro
  • Neubau einer Kinderkrippe in Neugablonz: 304.000 Euro
  • Neubau einer Kindertageseinrichtung, Falkenstraße: 1.320.000 Euro
  • Neuerrichtung der Kolping Kindertageseinrichtung: 390.000 Euro
  • Sanierung, Umbau und Erweiterung der Gustav-Leutelt-Grund- und Mittelschule: 2.944.000 Euro

Die Gemeinde Mauerstetten erhält für die Erweiterung der Kindertageseinrichtung St. Vitus 101.000 Euro.

Für den Kommunalen Hochbau stehen in diesem Jahr insgesamt 1,07 Milliarden Euro zur Verfügung. Das sind sieben Prozent mehr als im Vorjahr. „Bildung bleibt die wichtigste Investition in die Zukunft unserer Kinder. Mit dieser kräftigen Erhöhung der Zuschüsse wird der Freistaat seiner Verantwortung gerecht, eine ausgewogene Infrastruktur in allen Landesteilen Bayerns zu erhalten“, erklärt Landtagsabgeordneter Peter Wachler. Gefördert werden vor allem der Bau und die Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen. Mit den verfügbaren Mitteln kann der für dieses Jahr gemeldete Bedarf nahezu vollständig gedeckt werden. Die Zuweisungen hat das Bayerische Finanzministerium heute bekanntgegeben.

„Die erheblichen Mittel für den kommunalen Hochbau sind ein fester Bestandteil der kommunalfreundlichen Landespolitik der CSU und des bayerischen Haushalts“, so Peter Wachler. Die Bezirke, Landkreise, Städte und Gemeinden erhalten in diesem Jahr die Rekordsumme von 11,38 Milliarden Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich.

Kategorien
Sport Top

Cole Sanford wird ein Joker

ESVK verpflichtet Kanadischen Top-Scorer der Cardiff Devils

Der ESV Kaufbeuren kann mit dem 28 Jahre alten Stürmer Cole Sanford einen weiteren Neuzugang vorstellen. Der 173 cm große und 74 kg schwere Rechtsschütze hat die letzten drei Spielzeiten in der EIHL bei den Cardiff Devils verbracht. In der abgelaufenen Saison 2023/2024 war er mit 58 Punkten Top-Scorer der Devils.

In der Kanadischen Junioren Liga WHL spielte Cole Sanford vier Jahre lang für die Medicine Hat Tigers und war dabei Mannschaftskollege von Markus Eisenschmid, der damals vom ESV Kaufbeuren den Schritt nach Kanada wagte und eben zu den Medicine Hat Tigers wechselte. Cole Sanford bewies in der WHL schon seine Scoring-Qualitäten. In 318 Spielen gelangen ihm dabei 303 Scorerpunkte.

Nach seiner Zeit in der WHL und einem kurzen Abstecher in die ECHL zog es Cole Sanford für vier Jahre zur University of Alberta. In der College Liga erzielte er für seine Mannschaft in 105 Spielen 110 Punkte.
Nach dem College wagte er den Schritt nach Europa und stand für drei Jahre in der britischen EIHL bei den Cardiff Devils unter Vertrag. Für die Devils absolvierte der Kanadier in der EIHL insgesamt 168 Pflichtspiele und kam dabei auf 183 Scorerpunkte. In seiner Premieren Saison bei den Walisern konnte er am Ende sogar den Gewinn der Meisterschaft feiern.

International war er dazu in der Saison 2021/2022 mit den Cardiff Devils auch in der Champions HL am Start und konnte dabei auch noch starke vier Tore und eine Vorlage in sechs Partien verbuchen. In den Spielzeiten 2022/2023 und 2023/2024 kamen nochmals zehn Spiele im Continental Cup dazu. In diesen zehn Partien gelangen ihm fünf Tore und drei Torvorlagen.

Nun erfolgt also der Wechsel in die Wertachstadt zum ESV Kaufbeuren. Bei den Jokern wird Cole Sanford das Trikot mit der Rückennummer 96 tragen.

ESVK-Trainer Daniel Jun zu Cole Sanford: „Cole Sanford ist ein sehr schneller Spieler, der uns vor allem auch in unserem Special Teams besser machen sollte. Er ist Rechtschütze und hat einen sehr guten Schuss. Dazu verfügt er über einen ordentlichen Scoringtouch.“

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl ergänzt: „Wir haben uns sehr lange und intensiv mit Cole Sanford beschäftigt. Er hat in seinen bisherigen Stationen immer sehr gut gescort und trotz seiner etwas kleineren Körpergröße auch immer ein großes Durchsetzungsvermögen bewiesen. Er will sich in Deutschland beweisen und wir freuen uns sehr, dass er dies nun beim ESVK macht.“

Cole Sanford zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: „Ich wollte tatsächlich schon immer gerne mal in Deutschland spielen. Als der ESVK sich bei mir gemeldet hat, war es nach mehreren Gesprächen für mich die beste Entscheidung hier her zu wechseln. Ich freue mich schon sehr darauf im August nach Kaufbeuren zu kommen.“

Kategorien
Bildung Jugend Kinder

Die Gustav-Leutelt-Schule ist ab dem kommenden Schuljahr beim Startchancen-Programm dabei

Mit dem Startchancen-Programm sollen besonders Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler gefördert werden

Die Gustav-Leutelt-Grund- und Mittelschule Kaufbeuren-Neugablonz wird ab dem kommenden Schuljahr mit dem Startchancen-Programm gefördert. „Es freut mich, dass wir mit dem Startchancen-Programm unsere erfolgreiche bayerische Spitzenposition bei der Bildung ausbauen und Schulen sowie Unterricht noch besser machen“, sagt Landtagsabgeordneter Peter Wachler.

In Bayern profitieren insgesamt 580 Schulen im Rahmen des sogenannten Startchancen-Programms von der Förderung. Der Freistaat gibt noch einmal die gleiche Summe zu den über 1,4 Milliarden Euro an Bundesmitteln in den Fördertopf. Damit stehen fast drei Milliarden Euro für die Laufzeit von zunächst zehn Jahren zur Verfügung. Die Gustav-Leutelt-Grund- und Mittelschule Kaufbeuren-Neugablonz gehört zu den ersten 100 Grund- und Mittelschulen, die im Freistaat bereits im nächsten Schuljahr von dem Programm profitiert.

„Mit dem Startchancen-Programm sollen besonders Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler gefördert werden“, so Landtagsabgeordneter Peter Wachler. „Das Geld ist für Baumaßnahmen, zusätzliches Personal wie Sozialarbeiter und auch zur freien Verwendung der Schulen gedacht. Für mich steht dabei fest: Besonders der Fokus auf die Grundkompetenzen der Schülerinnen und Schüler wie Lesen, Schreiben und Rechnen muss bei der Verwendung der Fördermittel im Vordergrund stehen. Unser Ziel ist, dass die bayerischen Schülerinnen und Schüler auch künftig die beste Bildung in Deutschland bekommen.“

Kategorien
Tourismus Veranstaltung

Führung: Bunker-Rundgang durch Neugablonz am 15. Juni 24

Der Treffpunkt für die ca. 2-stündige Führung ist um 14 Uhr am Gablonzer Haus

Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing bietet am Samstag, 15. Juni 2024, um 14 Uhr einen Bunker-Rundgang durch den Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz an.

Der Treffpunkt für die ca. 2-stündige Führung ist um 14 Uhr am Gablonzer Haus, Bürgerplatz 1, und die Führungsgebühr beträgt 7,00 EUR pro Person. Interessierte können sich bei der Tourist Information Kaufbeuren unter Telefon 08341 437-190 vormerken lassen oder sich am Führungstag beim Stadtführerin Carola Ali melden, um sich bei freien Kapazitäten der Führung anzuschließen.

Für die Sommersaison sind folgende weitere Termine vorgesehen: Samstag, 20. Juli 2024, Samstag, 17. August 2024, Samstag, 21. September 2024 und Samstag, 19. Oktober 2024. Beginn immer um 14 Uhr, Treffpunkt immer vor dem Gablonzer Haus. Alle Termine sind online buchbar unter www.kaufbeuren-tourismus.de/stadtführungen.html buchen.

Der Startpunkt der Führung am Gablonzer Haus ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, denn die nächste Bushaltestelle „Neugablonz, Postamt“ befindet sich in ca. 200m Entfernung. Informationen zum Fahrplan sind abrufbar unter www.bayern-fahrplan.de/de/auskunft.

Kategorien
Bildung Verwaltung

Diakonie Kempten und Bildungsbüro Kaufbeuren haben 35 Dolmetscherinnen und Dolmetscher geschult

Damit umfasst der Sprachpool über 16 Sprachen

Die Diakonie Kempten und das Bildungsbüro der Stadt Kaufbeuren haben insgesamt 35 Dolmetscherinnen und Dolmetscher geschult. Damit umfasst der Sprachpool über 16 Sprachen.

„Sprache ist das zentrale Element für eine gelingende Integration. Bis die zugewanderten Menschen die deutsche Sprache ausreichend beherrschen, gibt es viele Situationen, die einen Einsatz der Dolmetscherinnen und Dolmetscher notwendig macht, z.B. bei Arzt-, Behörden- oder Schulterminen“, erklärt Jürgen Schick, Abteilungsleiter von Kaufbeuren-aktiv/Bildungsbüro. „Alle Personen, die dolmetschen, machen dies ehrenamtlich. Hier helfen Menschen mit Migrationsgeschichte anderen Zugewanderten und tragen somit selber zur schnelleren Integration bei“, freut sich Cornelia Paulus.

Der Dolmetscherpool wird von den hauptamtlichen Integrationslotsinnen Cornelia Paulus und Claudia Warmdt verwaltet. Sie sind im Büro des AK Asyl unter der Telefonnummer 08341 9081052 bzw. per E-Mail unter arbeitskreis-asyl-kaufbeuren@gmx.de zu erreichen.

Im Herbst werden weitere Kulturdolmetscherinnen und Kulturdolmetscher ausgebildet. Interessierte können sich bei den Integrationslotsinnen dazu informieren.

Kategorien
Werbung

Neues aus dem Weltladen Kaufbeuren – das Hammam-Handtuch von FOUTA Peshtamal

„Ein einzigartiges Handtuch für einen erholsamen Spa-Tag“

Produziert mit Rohstoffen aus Biobaumwolle, Fair& Sozial, ressourcenschonend, ein einzigartiges Handtuch für einen erholsamen Spa-Tag. Dazu die herrlich duftenden Naturseifen, alles in großer Auswahl im Weltladen Kaufbeuren

Kategorien
Senioren Veranstaltung Wirtschaft

Die Hauswirtschaft des Altenheims der Hospitalstiftung Kaufbeuren präsentiert sich in der Aktionswoche vom 10.-14. Juni 24

Aktionswoche der Hauswirtschaft vom 10.-14. Juni 2024 – ein persönliches Statement

Wir, das Alten- und Pflegeheim der Hospitalstiftung, nehmen an der Aktion „Wir streiken nicht – wir halten den Laden am Laufen“ Deine Hauswirtschaft! teil. Alle, die in der professionellen Hauswirtschaft arbeiten, ausbilden, Menschen versorgen und glücklich machen, sind aufgerufen, an der Aktion teilzunehmen. Über 150 Einrichtungen haben sich aus ganz Deutschland gemeldet.

Warum ist die Aktion geplant?

Mit dieser Aktion wird die wichtige Arbeit der professionellen Hauswirtschaft sichtbar gemacht. Denn professionelle Hauswirtschaft ist viel mehr als Hausarbeit. Hauswirtschaft bedeutet Wirtschaften und Management beim Versorgen von Menschen – von der Verpflegung, Reinigung, Hygiene bis hin zur Wäschepflege. Und das zeigen wir jeden Tag in der Woche!

Wir aus der Hauswirtschaft wollen an dem Aktionstag sichtbar werden. Wir wünschen uns Beachtung, Wertschätzung und Respekt – und auch eine angemessene Bezahlung.

Wann ist die Aktion geplant?

Unsere Aktion findet statt vom 10. bis 14. Juni 2024 statt. Im frei zugänglichen Bereich im Erdgeschoss informieren wir anhand von Bildern und Infotafeln über die Hauswirtschaftsabteilungen und Tätigkeiten in unserem Heim.

Die hauseigene Küche verantwortet täglich 4 Mahlzeiten für 187 Bewohner inklusive diverser Sonderkostformen und Menüauswahl. Nur die Mittagessen mit zwei bis 3 Gängen Gängen sind mehr als 68.000 warme Mahlzeiten im Jahr!

Die gesamte zu reinigende Fläche des Hauses beträgt gut 10.000 m². Auf den Wohnbereichen findet an Werktagen eine tägliche Reinigung statt. Nur mit moderner Reinigungstechnik, rationellen Arbeitsabläufen und Fachwissen ist dies zu bewältigen.

Führungen

In unserer Wäscherei wird an 5 Tagen der Woche ein Berg von ca. 2.400 kg Wäsche bearbeitet. Es gehört schon viel Organisation dazu, dass am Ende jeder Bewohner wieder sein eigenes Kleidungsstück sauber zurückbekommt. Wen das näher interessiert: Am Dienstag, dem 11. Juni 24 bieten wir um 10 Uhr und um 11 Uhr Führungen durch die Wäscherei an. Wir bitten um Anmeldung unter Tel.: 08341 / 90 91 11 45.

Die Hauswirtschaft sorgt für bedarfsgerechte Ernährung, Sauberkeit und Wohlbefinden, werterhaltene Pflege der persönlichen Gegenstände der Heimbewohner und durch ihr freundliches und zugewandtes Auftreten für Wohlbefinden – wie zuhause.

Nähere Informationen zu der Aktion finden sie auf der Homepage des Deutschen Hauswirtschaftsrates: www.hauswirtschaftsrat.de

Kategorien
Senioren Soziales

Ehrung: Johanna Denk seit zehn Jahren bei der BRK Tagespflege ‚Stiftsterrassen‘ in Kaufbeuren

Die Tagespflege des BRK-Kreisverbandes Ostallgäu ist eine Einrichtung für ältere und demenzkranke Menschen

Glückwünsche zu ihrem zehnjährigen Jubiläum erhielt Johanna Denk (Mitte) kürzlich von Renate Dantinger (rechts), Leitung Pflege und Soziales, und Helga Lehman, Leitung der Tagespflegen beim BRK Kreisverband Ostallgäu. Seit einem Jahrzehnt arbeitet sie in der Tagespflege ‚Stiftsterrassen‘ in Kaufbeuren. „Wir schätzen die Jubilarin als zuverlässige und erfahrene Pflegefachkraft. Auch bei den Tagesgästen kommt sie aufgrund ihres äußerst empathischen Umgangs sehr gut an“, sagt Helga Lehmann und dankt Johanna Denk für ihre langjährige Treue zum Roten Kreuz.

Die Tagespflege des BRK-Kreisverbandes Ostallgäu ist eine Einrichtung für ältere und demenzkranke Menschen. Hier können sie den Tag mit anderen Tagesgästen verbringen und erhalten die individuelle Betreuung, die sie benötigen und die ihnen “gut” tut. Das BRK Ostallgäu betreibt mit den Tagespflegen in Buchloe sowie in Kaufbeuren/Neugablonz und den Stiftsterrassen in Kaufbeuren drei Einrichtungen dieser Art. Johanna Denk: „Für mich ist das Zusammensein mit unseren Gästen besonders wertvoll, da ich jeden Tag erfahre, wie wichtig für sie und ihre Angehörigen der Aufenthalt in unserer Einrichtung ist und wie sie körperlich und mental von dem regelmäßigen Besuch profitieren.“

Kategorien
Newsletter Sport Veranstaltung

EM: Karnbachs Restaurant zeigt alle Deutschlandspiele sowie Viertelfinale, Halbfinale und Finale

Die EM live in Karnbachs Restaurant in der Altstadt Kaufbeurens

Gezeigt werden die Spiele auf einer großen Leinwand im Wintergarten. Eine Reservierung ist nicht notwendig.

Seid live dabei, wenn die Spannung steigt und die Stimmung kocht! Karnbachs Restaurant überträgt alle Deutschlandspiele der EM 2024 live! Zusätzlich das Viertelfinale, Halbfinale und Finale.

Karnbachs Restaurant: „Genießt die Spiele bei uns in bester Gesellschaft, bei kühlen Drinks und leckeren Snacks. Das ganze Team freut sich auf tolle Events.“

Karnbachs Restaurant
Kaiser-Max-Straße 41
87600 Kaufbeuren
08341-430320

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Christel Detsch liest am 20.06. in der Kleinen Galerie aus ihrem Roman „Bilder im Nebel“

Um Anmeldung wird gebeten

Wann: 20.06.2024 um 16:00 Uhr
Wo: in der Kleinen Galerie im Isergebirgs-Museum Neugablonz
Wer: Christel Detsch: Elsbeth. Bilder im Nebel

In ihrem Roman Elsbeth erzählt Christel Detsch intensiv und berührend die Lebensgeschichte von Elsbeth. Diese ist tragisch und kein leichter Tobak – ein berührendes Stück Zeitgeschichte, vom Ultraviolett Verlag 2022 veröffentlicht.

Elsbeth wuchs in Franzensdorf bei Reichenberg (heute Liberec) im Sudetenland auf und erlebte die Schrecken der Vertreibung und die Entbehrungen nach dem Zweiten Weltkrieg. Des Weiteren hat sie den Verlust ihrer großen Liebe zu beklagen. Anstatt dass sie nun zur Ruhe kommen kann, legt sich der Schleier der Demenz um sie. Bedauerlicherweise hat sie kein liebevolles Umfeld und ihr zweiter Ehemann legt ihr Steine in den Weg.

Im Laufe des Romans wird deutlich, dass Elsbeth sich immer wieder in die Vergangenheit zurück flüchtet, obwohl diese sehr hart war, um der Trostlosigkeit ihrer Gegenwart und Zukunft zu entfliehen. Es ist wirklich sehr erschütternd mitzuverfolgen, wie die Tragik im Leben von Elsbeth kein Ende nehmen will. Die Flucht in die Kunst beziehungsweise Malerei scheint ihr einziger Rettungsanker zu sein. Glücklicherweise wird sie von einer Person im Umfeld in ihrem künstlerischen Schaffen bestärkt und unterstützt. In der Malerei findet sie Erfüllung und in Rückblenden erzählt die Autorin emotional berührend von Elsbeths Vergangenheit.

Die Autorin, Christel Detsch, ist in Lüneburg/ Deutschland aufgewachsen und ging 1974 als Austauschstudentin nach Boulder, Colorado/ USA. Dort hat sie Germanistik und Geschichte studiert, einen M.A. von der University of Colorado, Boulder gemacht. Die Autorin lebt heute in Lafayette, Colorado. Elsbeth ist ihr erster auf Deutsch erschienener Roman.

Am 20.06.24, dem Nationalen Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung, wird Sie selbst um 16:00 Uhr ihren Roman im Museum vorstellen.

Um Anmeldung wird gebeten.

Kategorien
Panorama Wirtschaft

VR Bank Augsburg-Ostallgäu erhält kununu Top Company-Siegel 2024

Damit gehört die Genossenschaftsbank zu den exklusiven Unternehmen in Deutschland, die für ihr herausragendes Arbeitsumfeld gewürdigt werden

Die Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu zeichnet die VR Bank Augsburg-Ostallgäu als Top Company 2024 aus. Dieses Siegel wird jährlich an weniger als fünf Prozent der auf kununu bewerteten Unternehmen vergeben und würdigt Arbeitgebende, die sich durch eine besonders hohe Mitarbeiterzufriedenheit auszeichnen.

Die Auszeichnung basiert ausschließlich auf unabhängigen Bewertungen von Mitarbeitenden, die auf der Arbeitgeber-Bewertungsplattform kununu abgegeben wurden. Damit gehört die Genossenschaftsbank zu den exklusiven Unternehmen in Deutschland, die für ihr herausragendes Arbeitsumfeld gewürdigt werden.

„Wir gratulieren der VR Bank Augsburg-Ostallgäu zum Erhalt des Top Company-Siegels 2024“, sagt Nina Zimmermann, CEO von kununu. „Die Auszeichnung wird an Arbeitgebende mit besonders guten Bewertungen auf kununu verliehen. Da nur etwa fünf Prozent der Unternehmen die Qualifikationskriterien erfüllen, ist dies ein sehr ausgewählter Kreis. Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die mit dem Siegel ausgezeichnet werden, zeichnen sich nicht nur durch Anerkennung und Wertschätzung aus, sondern senden auch ein starkes Signal an Talente, die auf der Suche nach dem passenden Unternehmen sind“, so Zimmermann weiter.

Vorstandssprecher Dr. Hermann Starnecker betont, dass „zufriedene Mitarbeitende der Schlüssel zu nachhaltigem Unternehmenserfolg sind.“ „Die Anerkennung als Top Company durch kununu ist eine große Ehre für uns. Gleichzeitig sehen wir dies als Ansporn, weiterhin ein Umfeld für unsere Mitarbeitenden zu schaffen, in dem sich Talente entfalten und wachsen können.“

Um sich für das kununu Top Company-Siegel 2024 zu qualifizieren, muss ein Unternehmen folgende Kriterien erfüllen:

  • Mindestens sieben Bewertungen von Mitarbeitenden seit Bestehen des Profils. Bewertungen von Bewerbenden werden nicht mitgezählt.
  • Einen Score von mindestens 3,8 Sternen (von maximal 5 möglichen), sowohl insgesamt als auch bei den Bewertungen der Mitarbeitenden.
  • In den zurückliegenden zwölf Monaten muss der Bewertungs-Score der Mitarbeitenden bei mindestens 3,8 Sternen liegen.
  • Mindestens zwei neue Bewertungen in den letzten zwölf Monaten. Eine aktualisierte Bewertung zählt hier auch als neue Bewertung.
Kategorien
Sport Werbung Wirtschaft

EM 2024 Tippspiel – mit über 70 Preisen von VWEW-energie und der Aktienbrauerei Kaufbeuren!

Fiebern Sie mit bei der EM 2024 und geben Sie Ihre Tipps ab! Das geht als Einzelspieler und als Tippgemeinschaft

Großes Tippspiel zur EM von VWEW-energie und der Aktienbrauerei Kaufbeuren

Die VWEW-Energie und die Aktienbrauerei Kaufbeuren organisieren dieses Jahr zur EM ein großes Tippspiel. Nimm teil und gewinne über 70 tolle Preise! Teilnehmen kannst du allein oder als Tippgemeinschaft.

  • Alle Infos zum Tippspiel, den Gewinnen und zur kostenlosen Teilnahme gibt’s hier: tippspiel-em2024.de

So geht’s:

Erstelle ein Benutzerkonto, gib deine Tipps ab und gewinne tolle Einzelpreise. Schließe dich einer Tippgemeinschaft an oder gründe deine eigene und gewinne den großen Hauptpreis: ein Gartenfest mit 100 Liter Getränken eurer Wahl von der Aktienbrauerei Kaufbeuren.

Tippe zusätzlich die Bonusfrage und gewinne den VWEW-Sonderpreis: Einen kabellosen Party-Lautsprecher von Sony im Wert von 399 €.

Viel Glück und Erfolg wünschen die VWEW-energie und die Aktienbrauerei Kaufbeuren!

Kategorien
Bildung Kinder Newsletter Veranstaltung

„Tag der offenen Tür“ im Kaufbeurer Kinderhaus „die kolping kinder“ am 15.06.24

Die neue Einrichtung der Kolping Akademie in Kaufbeuren öffnet am 15. Juni 2024 ihre Türen

Mit einer großen Einweihungsfeier wurde in Kaufbeuren Anfang Mai das erste Kinderhaus der Kolping Akademie eröffnet: „die kolping kinder“. Um allen Interessierten aus Kaufbeuren und Umgebung nun die Möglichkeit zu geben, sich auch ein Bild von den Räumlichkeiten und dem besonderen pädagogischen Konzept zu machen, findet am Samstag, den 15. Juni 2024 von 10.30 bis 16.30 Uhr ein Tag der offenen Tür statt.

Akademieleiterin Kirsten Kotter: „Wir sind sehr stolz den Kaufbeurer Familien eine liebevolle Betreuungsmöglichkeit für ihre Kinder bieten zu können und freuen uns, das nigelnagelneue Kinderhaus jetzt auch der Öffentlichkeit und allen Interessierten zu präsentieren.“

Kaffee, Kuchen und Rahmenprogramm für Kinder

Aus diesem Grund dürfen sich die Gäste auf die Besichtigung aller Räumlichkeiten und Informationen zum besonderen pädagogischen Konzept freuen. Und selbstverständlich werden auch die Kleinsten am 15. Juni im Kinderhaus „die kolping kinder“ auf ihre Kosten kommen: So wird es ein nettes Kinder-Rahmenprogramm geben. Für das leibliche Wohl sorgen zudem Essen und Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Das Kinderhaus „die kolping kinder“ in Kaufbeuren

Im Kinderhaus „die kolping kinder“ gibt es seit Mai 2024 Platz für 65 Kinder in 2 Kindergartengruppen und 1 Krippengruppe. Betrieben wird die Einrichtung von der Kolping Akademie. … mehr zu Eröffnung hier Wir sind Kaufbeuren

Kategorien
Panorama Veranstaltung Verwaltung

Neues Wertstoffzentrum Kaufbeuren: Tag der offenen Tür am 22.06. und die neuen Öffnungszeiten

Ab Montag, 24.06.2024 wird das neue Wertstoffzentrum dann offiziell geöffnet sein

Am 21.07.2020 hat der Kaufbeurer Stadtrat die Errichtung eines neuen Wertstoffzentrums auf dem Gelände der Kläranlage in der Buronstraße beschlossen. Nach ca. 14 Monaten Bauzeit werden die Schranken zur neuen zentralen Entsorgungseinrichtung nun geöffnet.

Am Samstag, 22.06.2024, findet ab 15:00 Uhr vor Ort der Tag der offenen Tür statt. Hier können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger bereits einen Einblick über die neue Anlage verschaffen – inklusive kleinem Rahmenprogramm.

Ab Montag, 24.06.2024, wird das neue Wertstoffzentrum dann offiziell geöffnet sein. Von A wie Altglas bis Z wie Zeitungen, kann alles an Wertstoffen vor Ort abgegeben werden. Ein vollständiges Entsorgungsangebot an einem Standort. Mit Einbahnstraßenverkehr für mehr Verkehrssicherheit. Kein gefährlicher Werksverkehr im Kundenbereich. Barrierearme Abgabemöglichkeiten ohne Treppensteigen. Bequemer Einwurf in Container von oben und vieles mehr.

Folgende Öffnungszeiten gelten für das neue Wertstoffzentrum:

  • Montag bis Donnerstag von 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr.
  • Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.
  • Samstag von 09:00 Uhr bis 14:30 Uhr.

Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich über das neue Wertstoffzentrum: „Hier läuft alles zentral zusammen. Ein Wertstoffzentrum für alle Belange der Entsorgung. Das spart nicht nur Ressourcen, sondern trägt auch maßgeblich zu einem nachhaltigen Umgang mit diesen bei. Unsere Aufgabe ist es, durch die effiziente und umweltfreundliche Sammlung, Sortierung und Wiederverwertung von Wertstoffen einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Und diesem werden wir hier zusammen mit unserem top ausgebildeten Fachpersonal mehr als gerecht.“

Kategorien
Veranstaltung Verwaltung

Stadt Kaufbeuren: „Bürgerversammlung Kaufbeuren“ am 24.06. 24 im Stadtsaal

Oberbürgermeister Stefan Bosse freut sich auf zahlreiche Teilnahme

Einladung zur nächsten Bürgerversammlungen im Jahr 2024 in Kaufbeuren

Termin: Donnerstag, 24.06.2024 „Bürgerversammlung Kaufbeuren“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Stadtsaal Kaufbeuren

  • Es wird darum gebeten, dass Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen und Wünsche vorab per Mail an ob-buero@kaufbeuren.de übermitteln.
  • Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit Fragen anstelle einer Teilnahme an der Versammlung jederzeit unter ob-buero@kaufbeuren.de an den Oberbürgermeister zu richten. Die Beantwortung erfolgt dann auf gleichem Weg.

Alle Bürgerversammlungen 2024 im Überblick:

Montag, 29.04.2024 „Bürgerversammlung Neugablonz“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Gablonzer Haus

Donnerstag, 06.06.2024 „Bürgerversammlung Oberbeuren“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Pfarrsaal Oberbeuren

Montag, 24.06.2024 „Bürgerversammlung Kaufbeuren“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Stadtsaal Kaufbeuren

Dienstag, 15.10.2024 „Bürgerversammlung Hirschzell“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Sonne Hirschzell

Mittwoch, 21.10.2024 „Bürgerinnenversammlung“
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Haus St. Martin Kaufbeuren

Donnerstag, 24.10.2024 „Bürgerversammlung Kemnat“
Beginn: 20:00 Uhr
Ort: Feuerwehrhaus Kleinkemnat

Kategorien
Panorama Veranstaltung Verwaltung

Fünf Führungen in fünf Stadtteilen mit Oberbürgermeister Stefan Bosse während seiner 24-Stunden-Tour

Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich für die jeweiligen Führungen bis spätestens Montag, 17.06.2024

Oberbürgermeister Stefan Bosse ist von Freitag, 21.06.2024, bis Samstag, 22.06.2024, wieder auf großer 24-Stunden-Tour. Dieses Jahr steht die Tour unter dem Motto fünf Stadtteile, fünf Vereine und fünf Firmen.

Für die fünf Stadtteile hat sich der OB Führungen überlegt, die er gerne mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern durchführen möchte und für die man sich ab sofort anmelden kann.

Ortsteil Hirschzell

  • Führung Kraftwerg Bärensee zusammen mit VWEW.
  • Teilnehmerzahl: maximal 10.
  • Uhrzeit: 20:00 bis 21:00 Uhr.
  • Treffpunkt direkt am Kraftwerk – Bärenseestraße 68.

Ortsteil Kaufbeuren

  • Führung Schutzraum im Untergeschoss des Bahnhofs mit der Deutschen Bahn.
  • Teilnehmerzahl: maximal 10.
  • Uhrzeit: 13:45 Uhr bis 14:30 Uhr.
  • Treffpunkt direkt am Bahnhofsgebäude.

Ortsteil Oberbeuren

  • Offiziersheim der OHG Kaufbeuren e.V. mit Vertretern des Vereins.
  • Teilnehmerzahl: maximal 20.
  • Uhrzeit: 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr
  • Treffpunkt Offiziersheimgesellschaft – Apfeltranger Straße 34

Ortsteil Neugablonz

  • Haus des Bundesverbands der Gablonzer Industrie e.V.
  • Begehung des Archivs Neugablonzer Industrie- und Schmuckmuseum Führung durch Vor-Ort-Ateliers der Künstler. Ein Blick, den man so eigentlich nicht bekommt.
  • Teilnehmerzahl: maximal 20.
  • Uhrzeit: 22:00 Uhr bis 23:00 Uhr.
  • Treffpunkt BGI Haus – Neue Zeile 11

Für den Ortsteil Kemnat wird es noch eine gesonderte Führungseinladung geben.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich für die jeweiligen Führungen bis spätestens Montag, 17.06.2024 per Email an pressestelle@kaufbeuren.de oder telefonisch unter 08341 437-6847 bei Herrn Rothe anzumelden.

Kategorien
Newsletter Sport Veranstaltung

16 Teams – 200 Spieler: größte deutsche Inlinehockeyturnier steht am 15. und 16.06. wieder in Kaufbeuren an

Was als einmaliger Spaß begann, geht in die nächste Runde

Was als einmaliger Spaß begann, geht in die nächste Runde: Zum sechsten Mal kreuzen sich im Rahmen des größten deutschen Inlinehockeyturniers wieder für den guten Zweck die Schläger. 16 Mannschaften aus Deutschland, Österreich und Ungarn werden wieder mit über 200 Spielern vertreten sein. Die weiteste Anfahrt haben Spieler der Sexy Unicorns, denn der Kader besteht fast ausschließlich aus Spielern des Eishockey Oberligisten Rostock Piranhas inkl. Kontingentspieler und Topscorer Keegan Dansereau.

Auch der Eishockey Club der Kaufbeurer Partnerstadt Szombathely, der Szombathelyi Pingvinek Jégkorong Klub, wird wieder mit einem Team die ungarischen Farben vertreten, welches beim letztjährigen Turnier einen soliden 7. Platz gegen den tschechischen Erstligisten HC Boskovice errang. Der Sieger von 2022, Hockeytown Rosenheim, wird, nach einer Pause 2023, versuchen den Erfolg zu wiederholen. Ganz unwahrscheinlich ist das sicherlich nicht, so besteht der Kader überwiegend aus Spielern des DEL2-Teams Starbulls Rosenheim. Als einziger Kaufbeurer Vertreter geht, nachdem die ESVK AH dieses Jahr nicht dabei ist, Team Goaßmaß um Kapitän Markus Lillich an den Start. Das Team besteht ausschließlich aus ehemaligen und auch aktuellen DEL2-Spielern des ESVK inkl. Trainer Daniel Jun. Da kann der Teamname, wie auch bei anderen Mannschaften, über die Qualität des Kaders öfters hinwegtäuschen.

Auch wenn die Teams teils lustige Namen wie Fulle Matrosen Kassel, Pokemons Frankfurt, German Avengers, Wörisaafn oder Rolling Pandas haben, so sind sie häufig mit Eishockeyprofis besetzt, was mittlerweile für das sehr hohe Niveau des Turniers spricht. Neu dabei sind die Young Guns aus Ravensburg, welche sich aus (Nachwuchs-)Spielern der Ravensburg Towerstars zusammensetzen. Weitere Teams sind die Skater Union Augsburg, der Badgers HC München, der Eishockey Bayernligist Devils Ulm/Neu-Ulm, der ESV Dachau Woodpeckers sowie der IHC Streetboys Linz.

Es hätten deutlich mehr Teams Interesse gehabt, jedoch ist mit 16 Teams eine logistische Obergrenze erreicht. Daher war das Turnier bereits Anfang des Jahres ausgebucht.

Zum parallel stattfindenden Familienfest im Jordanpark, bei welchem auch Hockey for Hope mit einem Stand und Gewinnspiel vertreten ist, bietet der Verein bei passender Witterung ein Zielschießen und eine Schussmessanlage in Kooperation mit Partner Warrior an. Zudem gibt es wieder eine Tombola mit Preisen im Gesamtwert von über 5.000€. Neu in diesem Jahr ist die offizielle Players Night, welche ebenfalls am Samstag im Glashaus Kaufbeuren stattfindet. Hier treffen sich die Spieler nach dem ersten Spieltag zum gemeinsamen Ausklang, wobei die Party öffentlich ist.

Wie üblich gehen sämtliche Erlöse und Spenden aus dem Turnier an bedürftige Kinder und Jugendliche.

Beginn der Vorrundenspiele am Samstag, 15.06. ist um 08:00, am darauf folgenden Sonntag 30 Minuten später um 08:30. Das Finalspiel ist für ca. 15:00 geplant.

Alle Spiele und Statistiken finden sich auf www.hockey-for-hope.org

Kategorien
Blaulicht Panorama

Unwetter, Starkregen, Hochwasser – der aktuelle Stand

Die Meldungen für Kaufbeuren, das Umland und Bayern

09.06.24 Plötzlich sechsstelliger Sachschaden: Flutopfer vor dem Ruin? | mehr/wert | BR24

09.06.24, 10:15 Uhr. Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 21

Das Donauhochwasser von Neuburg bis Pfelling läuft am Sonntag in den Meldestufen 1 bis 2 ab, von Hofkirchen bis Passau herrscht eine fallende Tendenz in der Meldestufe 3. Durch die vorhergesagten Flächenniederschläge an den Alpen wird es an einzelnen Donauzuflüssen und an der Donau selbst bis morgen (Wieder-)anstiege in die Meldestufen 1 bis 3 geben.

Flussabwärts von Neuburg an der Donau fallen die Wasserstände zunächst verbreitet in den Meldestufen 1 und 2. Die Pegel Hofkirchen und Vilshofen werden im Tagesverlauf des Sonntags die Meldestufe 3 unterschreiten, in Passau sinkt der Wasserstand in den Bereich der Meldestufe 3.

An den Donauzuflüssen ist das Hochwasser weitgehend abgelaufen. Nur noch folgende Pegel zeigen leichte Ausuferungen in der Meldestufe 1: Thann und Aha an der Altmühl, Warnbach/Schwarzach, Stegen/Amper und Stegen/Ammersee, Starnberg/Starnberger See sowie Landshut Birket und Plattling an der Isar.

Die Hochwasserlage entspannt sich zunächst. Aber von Sonntag auf Montag werden für den Alpenrand 30 bis 60mm Flächenniederschlag vorhergesagt – dies wird an den südlichen Donauzuflüssen und an der Donau selbst zu (Wieder-) anstiegen in den Meldestufen 1 bis 2 und vereinzelt bis 3 führen. So prognostizieren einzelne Vorhersagen zum Beispiel einzelne Pegel an Paar und Schmutter Montagfrüh in der Meldestufe 3.

Der DWD informiert: Heute vor allem im südlichen Alpenvorland in der zweiten Tageshälfte starke, vereinzelt schwere Gewitter. Dabei lokal Starkregen um 20 mm in kurzer Zeit. Besonders am Alpenrand örtlich UNWETTER durch heftigen Starkregen bis 40 mm und Hagel um 2 cm. Von Sonntagabend bis Montagmittag vor allem an den Alpen und im südlichen Vorland gebietsweise Starkregen um 25 mm innerhalb von etwa 6 Stunden, bzw. 30 mm innerhalb von etwa 12 Stunden.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

09.06.24 Hochwasser: Flusspegel sinken nur langsam | BR24

07.06.24: Flutschäden rasch von Sachverständigen dokumentieren zu lassen

Hochwasser: Wirtschaftsministerium bittet Unternehmen, Flutschäden rasch von Sachverständigen dokumentieren zu lassen. Aiwanger: „Wir haben die Soforthilfen für Flutschäden auf den Weg gebracht. Betroffene Unternehmen sollten Sachverständige zur Schadensfeststellung rasch beauftragen“. mehr hier auf Wir sind Kaufbeuren

06.06.24, 17:00 Uhr: Lagebericht Bayern, Hochwasserlagebericht Nr. 18

An den Pegeln der schiffbaren Donau ist bei fallender Tendenz von Kelheim bis Passau vor Innmündung die höchste Meldestufe 4 erreicht; in Passau-Ilzstadt nach Inn-Mündung Meldestufe 3. Die Wasserstände gehen hier nur sehr zögerlich zurück.

An den Pegeln der Oberen Donau fallen die Wasserstände sehr deutlich; in Donauwörth in Meldestufe 2, in Neuburg und Ingolstadt noch in Meldestufe 3.

Auch an den Donauzuflüssen geht das Hochwasser weiter zurück. Hier ist örtlich noch Meldestufe 1 und 2 bei teils zögerlich fallenden Wasserständen erreicht.

Im Isar-Einzugsgebiet läuft das Hochwasser ab: an der Isar in Plattling um Meldestufe 2, Landshut und Lenggries und auch Inkofen/Amper in der Meldestufe 1. Bei den Seepegeln verzeichnet der Ammersee inzwischen knapp die Meldestufe 1 (auch Stegen/Amper in 1) und der Starnberger See verharrt in Meldestufe 1.

Am Inn ist die Hochwasserwelle abgelaufen. Die Pegel Passau Marienbrücke/Inn und Schliersee fallen weiter in der Meldestufe 1.

Im Maingebiet läuft das Aisch-Hochwasser ab. Lediglich im Unterlauf steigt noch der Pegel Laufermühle in den Bereich der Meldestufe 3. An der Rauhen Ebrach fällt der Pegel Ebrach in der Meldestufe 1.

Der DWD informiert: Heute südlich des Mains einzelne Gewitter mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm pro Stunde, stürmischen Böen bis 70 km/h sowie kleinkörnigem Hagel. Am späteren Nachmittag bis in die Nacht zum Freitag auch vereinzelt UNWETTERARTIGE Entwicklungen mit punktuellen Starkregenmengen über 25 l/qm in der Stunde, Sturmböen um 85 km/h sowie Hagel um 2cm nicht auszuschließen. Größte Wahrscheinlichkeit hierfür vom südlichen Schwaben über Oberbayern bis nach Niederbayern.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

06.06.2024, Ehrenamtliche der Wasserwacht und Bereitschaften des BRK Ostallgäu helfen in Hochwassergebieten

Ehrenamtliche der Wasserwacht und Bereitschaften des BRK Ostallgäu helfen in Hochwassergebieten. Einsätze im Flutgebiet Günzburg, Augsburg, Unterallgäu und Pfaffenhofen an der Ilm. mehr zu den Einsätzen auf Wir sind Kaufbeuren

Foto und Quelle: BRK Ostallgäu

05.06.24, Abgeordneter Peter Wachler informiert: 100 Millionen Euro Unterstützung

Freistaat unterstützt Hochwasser-Betroffene mit 100 Millionen Euro. mehr hier auf Wir sind Kaufbeuren: https://wp.me/pfn2UU-5O9

Das Sofortprogramm zur schnellen und unbürokratischen finanziellen Hilfe steht geschädigten Privathaushalten, Gewerbebetrieben, selbstständig Tätigen sowie Land- und Forstwirten offen. In einem ersten Schritt stellt die Staatsregierung zur Linderung der akuten Notlage und zur Beseitigung der entstandenen Schäden einen Finanzrahmen von bis zu 100 Millionen Euro bereit. Die wichtigsten Eckpunkte sind (…)

05.06.24 Vier Kammeraden der Kaufbeurer Feuerwehr unterstützten örtliche Einsatzleitung im Landkreis Aichach-Friedberg

Dadurch konnten die Führungskräfte vor Ort pausieren und neue Kraft tanken. mehr zum Einsatz hier auf Wir sind Kaufbeuren

04.06.2024, 18:13 | Wertach, Stadtgebiet Kaufbeuren

Foto: Feuerwehr Kaufbeuren

Frau in Kaufbeuren aus der Wertach gerettet. Infos zum Einsatz jetzt hier auf Wir sind Kaufbeuren.

Foto: Feuerwehr Kaufbeuren

04.06.24. Naturkatastrophe. Bis zu 200.000 Euro für Unternehmen

Bayerns Wirtschaftsminister erläutert Flutschaden-Soforthilfe für Unternehmen. mehr hier auf Wir sind Kaufbeuren

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

04.06.24, 09:45 Uhr: Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 13

Der Hochwasserschwerpunkt liegt an der Donau. Der Scheiteldurchgang erfolgt in Regensburg am Dienstagvormittag, im weiteren Verlauf bis Deggendorf im Tagesverlauf und im Donauabschnitt von Hofkirchen bis Passau spätestens am Mittwochvormittag. Der Pegel Manching/Paar fällt deutlich in der Meldestufe 4.

Der zweite Hochwasserscheitel hat gerade Neu Ulm – Bad Held unterhalb der Meldestufe 4 passiert und wird in der weiteren Donauverlagerung nur geringfügig sichtbar, da gleichzeitig die Donauzuflüsse sinken. Der Pegel Donauwörth zeigt Scheitelwasserstände deutlich unter der Hochwassermarke vom April 1994 und wird allmählich fallen. Neuburg/Donau steigt leicht und wird im Tagesverlauf den Scheitel deutlich unterhalb der Hochwassermarke August 2005 erreichen. In Ingolstadt wird der Scheitel gegen Abend knapp in der Meldestufe 4 erreicht. Kelheim verzeichnet nur noch leichte Anstiege in der Meldestufe 4 um die Hochwassermarke August 2005. Am Dienstagvormittag wird in Regensburg der Scheitelwasserstand unterhalb von 625 cm erwartet und läge damit unterhalb der Hochwassermarke vom Januar 2011. Bei den Pegeln Straubing, Pfelling, Deggendorf und Passau/Donau wird der Scheiteldurchgang heute jeweils unterhalb der Hochwassermarke vom August 2002 und in Hofkirchen sowie in Vilshofen morgen im Bereich der Marke August 2002 erwartet. Im Streckenabschnitt von Kelheim bis Passau werden sich die hohen Wasserstände oberhalb der Meldestufe 4 noch bis einschließlich Mittwoch halten.

An den Donauzuflüssen geht das Hochwasser weiter zurück. Manching/Paar fällt deutlich in der Meldestufe 4, und MühlriedPaar sowie Offingen/Mindel in der 3. An folgenden Unterläufen sinkt das Hochwasser in der Meldestufe 2: Harburg/Wörnitz, Wiblingen/Iller, Aunkofen/Abens und Marienthal/Regen. Noch länger anhaltende Wasserstände in der Meldestufe 2 verzeichnen Thann/Altmühl und Warnbach/Schwarzach.

Die gestrigen extrem ergiebigen Starkregenfälle im südlichen Oberbayern haben im Isar- und Inneinzugsgebiet zu kurzeitigen starken Pegelanstiegen geführt

Im Isar-Einzugsgebiet beruhigt sich die Hochwasserlage. In Inkofen/Amper, Landshut und Plattling/ Isar fallen die Wasserstände in Meldestufe 3. Der Pegel München befindet sich in Meldestufe 2 bei fallender Tendenz, der Pegel Freising im Scheitelbereich bei Meldestufe 2. Der Ammersee hat einen Stand knapp unterhalb der Meldestufe 3 erreicht und am Starnberger See ist die 1 knapp überschritten. An der Loisach gibt es vereinzelt Ausuferungen in Meldestufe 1.

Am Inn läuft eine kleinere Hochwasserwelle ab. Der Scheitel befindet sich derzeit im Bereich Mühldorf mit Überschwemmungen in der Meldestufe 1. Am Pegel Schärding/Inn können im Tagesverlauf noch Überschwemmungen bis Meldestufe 2 auftreten. Erhöhte Wasserstände der Meldestufe 2 melden auch die Pegel an Tegernsee und Schliersee. Im Bereich des Pegels Passau Marienbrücke am Inn ist die Meldestufe 3 erreicht, der Scheitel wird heute gegen Mittag erwartet.
Im Maineinzugsgebiet sind die meisten Ausuferungen bereits zurückgegangen. Im Unterlauf der Aisch, Rauhen Ebrach und Fränkischen Rezat ist noch die Meldestufe 2 überschritten und in Kemmern/Main fällt der Pegel in Meldestufe 1.

Die Hochwasserlage bleibt in den betroffenen Gebieten durch die vorherrschenden hohen Wasserstände angespannt, aber es sind keine unwetterartigen Niederschläge mehr vorhergesagt.

Der DWD informiert: Heute Nachmittag und Abend an den Alpen geringes Risiko für Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm in kurzer Zeit.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

04.06.24, DLRG Kaufbeuren: Hilfe im Flutgebiet Günzburg

Einsatzkräfte der DLRG Kaufbeuren wurden angefordert. DLRG Kaufbeuren: Leider kommt es immer wieder vor, dass Rettungs- und Hilfsorganisationen, sowie Feuerwehren ihre Einsatzkräfte ohne entsprechende Anforderungen aus den betroffenen Regionen in die Krisengebiete entsenden. Ebenso reisen oftmals freiwillige Helfer aus eigenem Antrieb an den Schadensort. Dies ist für die Einsatzleitungen vor Ort immer wieder ein großes Problem, da die schon angeschlagene Infrastruktur (Essen, Trinken, Schlafen), Parkplätze und Zufahrtswege zusätzlich belastet wird. Infos und Fotos des Einsatzes jetzt hier auf Wir sind Kaufbeuren

03.06.24, 16:30 Uhr: Hochwasser in Bayern: Die aktuelle Lage | BR24live

Start ab 1:22

03.06.24 / 16:25 Uhr: Hochwasser: Bayerns Energieminister informiert über die aktuelle Lage der Stromversorgung

Aiwanger: „Trotz angespannter Situation weiterhin nur lokale Stromausfälle in überschwemmten Gebieten. In der Fläche ist die Stromversorgung nach wie vor gewährleistet“

Die Hochwasserlage in Bayern ist weiterhin sehr angespannt. In den überfluteten Gebieten treten lokale Stromausfälle auf. Bayerns Energieminister Aiwanger informiert: „In der Fläche ist die Stromversorgung weiterhin gesichert. Die Stromausfälle konzentieren sich nach wie vor auf die Überschwemmungsgebiete.“

Im Gebiet der LEW Verteilnetz GmbH (LVN) entwickelt sich die Lage unterschiedlich. Im nördlichen Netzgebiet südlich der Donau bleibt die Situation aufgrund von überflutungsbedingten Stromausfälle weiterhin angespannt. Besonders betroffen sind der Landkreis Günzburg mit den Ortschaften Burgau, Offingen und Jettingen sowie im Landkreis Dillingen die Stadt Wertingen. Im Landkreis Donau-Ries kann die Gefahr von Stromausfällen aufgrund von möglichen Problemen in Umspannwerken derzeit nicht ausgeschlossen werden. Im Süden des Netzgebiets der LVN konnte die Versorgung auf Mittelspannungsebene weitgehend wiederhergestellt werden. Dennoch gibt es hier in einigen Ortschaften im Niederspannungsnetz noch Ausfälle in einzelnen Straßenzügen und Haushalten.

Im Netzgebiet der Bayernwerk Netz GmbH wurde am Wochenende wegen eines Dammbruchs das Umspannwerk Reichertshofen (Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm) überflutet und ist in Folge ausgefallen. Betroffen davon sind umliegende Ortschaften sowie eine Abfallverwertungsanlage. Das Störungsgeschehen im Netzgebiet wird als rückläufig eingestuft. Am Sonntag waren in der Spitze 7.500 Haushalte stromlos, seit Mitternacht sind im Netzgebiet von Bayernwerk etwa 5.000 Haushalte ohne Strom – besonders im Raum Allershausen (LK Freising).

Staatsminister Aiwanger ruft zu besonderer Vorsicht vor Stromschlägen in den Hochwassergebieten auf: „Zählerkästen oder Verteileranlagen im eigenen Keller können bei Überschwemmungen zur Gefahr werden. Das Hochwasser hat schon zwei tragische Opfer gefordert. Wir müssen alles dafür tun, dass keine weiteren Personen verletzt werden.“

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

03.06.24 / 12.59 und 14.19 Uhr: Einsätze der Feuerwehr Kaufbeuren

Unwetter

03.06.2024, 14:19 | Kleine Schweiber, Irsee

Überörtliche Hilfe: Wasser ist über Sickerschacht in den Lichtschacht gelaufen und dadurch in den Keller. Da sich das Wetter verbessert hat ist das Wasser in den Lichtschächten versickert und nicht mehr in den Keller gelaufen. Kein Einsatz für die Feuerwehr nötig.

Einsatzdauer: 47min
Einsatzkräfte: 11 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: FL-Ke 43/1

Unwetter

03.06.2024, 12:59 | Kellenstraße, Kaufbeuren

Durch die erneuten Regenfälle am Montag wurden die beiden Häuser, die schon am Samstag betroffen waren, erneut bedroht. Präventiv wurde mit zwei Feuerwehrpumpen das Oberflächenwasser des Öhlmühlhang umgeleitet. Somit konnte vorerst ein weiterer Schaden verhindert werden.

Einsatzdauer: 4h 21min
Einsatzkräfte: 13 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: MZF 1/11/1, LF-KatS 1/41/1, GW-L 1/55/1

03.06.24 / 9:00 Uhr: Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 11

Das Hochwasser konzentriert sich zunehmend auf die Donau, dort ist bereits vielfach Meldestufe 4 erreicht, die Scheitel ab Donauwörth werden noch erwartet. An den südlichen Zuflüssen sind kleine Wiederanstiege vorhergesagt, insgesamt wird der Hochwasserrückgang dadurch aber nur verzögert und es kommt zu keiner Verschärfung.

An den südlichen Donauzuflüssen fallen die Pegel noch in Meldestufe 4 in Achsheim/Schmutter, Mühlried/Paar und Geisenfeld/Ilm. In Manching an der Paar sollte der Scheitel in Meldestufe 4 am Vormittag erreicht werden, die Vorhersage bleibt aber bis zum Scheitel noch unsicher. Wiederansteige der Pegel bis in Meldestufe 3 sind möglich in Wiblingen an der Iller, Nattenhausen/Günz, ggf. an der Paar und an der Abens.

Die anderen Anstiege werden mit den Scheiteln in Meldestufe 1 bis 2 verbleiben, im Lecheinzugsgebiet kommt es überwiegend nur zu leichten Ausuferungen in Meldestufe 1, vereinzelt auch an der oberen Iller.

Im Isar-Einzugsgebiet fallen die Wasserstände in Hohenkammer /Glonn, Plattling und Landshut / Isar bei Meldestufe 3. Der Scheitelbereich an der Amper in Inkofen ist länger andauernd vorhergesagt bei knapp Meldestufe 4. Vereinzelt können Pegel noch oder wieder die Meldestufe 1 erreichen, insbesondere im Ampereinzugsgebiet, in München wird der Wiederanstieg in Meldestufe 1 verbleiben.

Auch an den nördlichen Donauzuflüssen Wörnitz, Sulzach, Altmühl, Schwarze Laaber und Naab (vor allem Schwarzach und Vils) sind die Scheitel weitgehend erreicht und die Pegel fallen bereits überwiegend in Meldestufe 1 und 2. In Harburg/Wörnitz ist die Meldestufe 3 überschritten und die Vorhersage des genauen Scheitels noch unsicher. An der Schwarzach (Meldestufe 2) bleiben die Wasserstände erhöht. Auch am Regen fallen die Wasserstände in Meldestufe 2 durch die erneuten Niederschläge nur langsam. In Nittenau ist noch die Meldestufe 3 überschritten.

Die niederbayrische Vils fällt heute an kleiner und großer Vils unter Meldestufe 2, allerdings können morgen Wiederanstiege in Meldestufe 2 erfolgen, Meldestufe 3 ist nicht ausgeschlossen. Auch am Inn können vereinzelt kleine Ausuferungen in Meldestufe 1 auftreten, der Pegel Passau / Inn kann Dienstagabend im Scheitel knapp Meldestufe 2 erreichen.

Der Scheitel der Donau nähert sich Donauwörth. Dort ist Meldestufe 4 überschritten, der Scheitel wird für Montagnacht erwartet und kann vergleichbar wie 1994 eintreten. Neuburg verbleibt vorerst um Meldestufe 4, in Ingolstadt bleibt der Scheitel voraussichtlich knapp um Meldestufe 4. Für Kelheim und Oberndorf wird ein Doppelscheitel in Meldestufe 4 im Bereich eines 20-50-jährlichen Hochwassers erwartet. Auch unterhalb Oberndorf bis Vilshofen ist Meldestufe 4 überschritten, in Pfelling erst in den nächsten Stunden. Von Regensburg bis Passau/Donau wird der Scheitel erst im Verlauf der nächsten beiden Tage erwartet, die Scheitel in ähnlicher Höhe wie 2002. In Neu-Ulm kann am Dienstag ein Wiederanstieg knapp in Meldestufe 4 erfolgen, für Günzburg u.d. Günzmündung / Donau in Meldestufe 3.

Im Maineinzugsgebiet läuft die Welle ab, die Hochwasserlage entspannt sich überwiegend, vereinzelt steigen noch Pegel mit Ablaufen der Welle leicht in Meldestufe 1, bzw. 2 an, z. B. an der Aisch.

Der DWD Informiert: Heute bleibt es in Franken weitgehend niederschlagsfrei. Südlich der Donau, im Bayerwald und in der südlichen Oberpfalz fällt verbreitet schauerartig verstärkter Regen, der im Tagesverlauf erneut in Schauer und einzelne teils kräftige Gewitter mit Starkregen übergeht und bis in die Nacht zum Dienstag anhält. Dabei werden verbreitet 20 bis 30 mm, am unmittelbarem Alpenrand 30-50 mm, stellenweise bis 60 mm in 18 Stunden vorhergesagt. Für den Dienstag werden keine relevanten Niederschläge prognostiziert.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

03.06.24 / 07:20 Uhr: UNFASSBARE WASSERMASSEN: Jahrhunderteflut in Bayern und Baden-Württemberg geht weiter / Quelle: Welt

02.06.24 / 23:00 Uhr: Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 10

Das Hochwasser konzentriert sich zunehmend auf die Donau, dort ist bereits vielfach Meldestufe 4 erreicht, die Scheitel ab Donauwörth werden noch erwartet. An den Zuflüssen sind die Höchststände weitgehend erreicht und das Hochwasser geht langsam zurück.

An den südlichen Donauzuflüssen bis Kelheim sind die Scheitel weitgehend erreicht und die Pegel fallen verbreitet bei Meldestufe 3. Allerdings kann sich der weitere Rückgang durch neuerlich prognostizierte Niederschläge verzögern. Meldestufe 4 bleibt bei fallender Tendenz in Fleinhausen/Zusam, Achsheim/Schmutter, Mühlried/Paar und Geisenfeld/Ilm über die Nacht erhalten. In Manching an der Paar wird der Scheitel in der Nacht erwartet, ist aber unsicher in der Prognose.

Im Isar-Einzugsgebiet sind die Scheitel auch weitgehend erreicht, aber auch dort können neuerliche Niederschläge den Rückgang morgen verzögern. Vereinzelt können Pegel noch die Meldestufe 1 erreichen. In Plattling/Isar steigen die Wasserstände noch leicht bei Meldestufe 4, in Inkofen/Amper bei Meldestufe 3. In Hohenkammer/Glonn und Landshut/Isar fallen die Wasserstände bei Meldestufe 3.

Auch an den nördlichen Donauzuflüssen Wörnitz, Sulzach, Altmühl, Schwarze Laaber und Naab (vor allem Schwarzach und Vils) sind die Scheitel weitgehend erreicht und die Pegel fallen bereits überwiegend. In Harburg/Wörnitz und Amberg/Vils sind die Pegel im Scheitel bei knapp Meldestufe 3. An der Schwarzach (Meldestufe 2) bleiben die Wasserstände erhöht. Auch am Regen sind die Scheitel in Marienthal und Nittenau in Meldestufe 3 erreicht, wobei eine kleine Nachwelle gerade Cham in Meldestufe 3 passiert, diese fällt aber niedriger aus als die erste.

Auch für die niederbayrische Vils sind die Scheitel zwar vorerst in Meldestufe 3 an kleiner und großer Vils erreicht, allerdings können neuerliche Niederschläge einen Wiederanstieg in ähnliche Höhe auslösen. Auch am Inn können dadurch lokal erneut kleine Ausuferungen in Meldestufe 1 auftreten.

Der Scheitel der Donau hat Dillingen in Meldestufe 2 erreicht. In Donauwörth ist Meldestufe 4 überschritten, der Scheitel wird für Montagnachmittag erwartet und kann vergleichbar wie 1994 eintreten. Neuburg verbleibt vorerst um Meldestufe 4, in Ingolstadt bleibt der Scheitel voraussichtlich knapp unter Meldestufe 4. Kelheim steigt morgen noch weiter in Meldestufe 4 bis in den Bereich eines 20-jährlichen Hochwassers. Für Oberndorf wird Überschreitung von Meldestufe 4 für Montagvormittag erwartet, der Scheitel erst in der Nacht auf Dienstag. Von Regensburg bis Straubing ist Meldestufe 4 ebenfalls erreicht, Pfelling bis Vilshofen folgen bis Montagmittag, Passau/Donau bis Montagabend. Die Scheitel an der unteren Donau werden in der Größenordnung von 2002 bzw. 1999 erwartet.

Auch im Maineinzugsgebiet sind die Scheitel weitgehend erreicht, vereinzelt steigen noch weitere Pegel mit Ablaufen der Welle leicht in Meldstufe 1, bzw. von Meldestufe 1 knapp in Meldestufe 2. Die Pegel Schenkenau/Itz und Wendelstein/Schwarzach sind im Scheitelbereich bei Meldestufe 3. An den meisten Pegeln wird morgen das Hochwasser abgelaufen sein.

Gerade ziehen noch einzelne Gewitter mit Unwetterpotenzial über Bayern. Im Süden ist ab Mitternacht für Montag erneuter Dauerregen mit bis zu 30 bis 40 l/m² vorhergesagt. Der morgige Tag bleibt daher noch abzuwarten, der Dienstag bleibt dann endlich weitgehend trocken. Nach den Vorhersagen verzögert der Niederschlag den Rückgang des Hochwassers und kann auch zu erneuten leichten Wiederanstiegen führen ohne die Situation jedoch nach jetziger Einschätzung zusätzlich zu verschärfen. Die Lage ist weiter zu beobachten.

Quelle: Bayerisches Landesamt für Umwelt

02.06.24 / 15:41 Uhr: BAYERN: Feuerwehrmann stirbt in den Fluten | Quelle. Bild

02.06.24 / 15:32 Uhr: Update zur Wetterlage in Bayern | BR24live

Beginn bei 1:51

02.06.24, / 15:30 Uhr: Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 9

Die Zahl der Pegel mit Überschreitungen der Meldestufe 4 ist nur geringfügig zurückgegangen, wobei die betroffenen Pegel zumindest im nördlichen Schwaben überwiegend schon fallen. Der Hochwasserscheitel der Donau ist derzeit im Bereich von Günzburg in der Meldestufe 3.

Überschreitungen der Meldestufe 4 melden die Pegel: Donauwörth und Kelheim an der Donau, Fleinhausen/Zusam, Achsheim an der Schmutter, Aichach, Mühlried und Manching an der Paar, Geisenfeld/Ilm, Aunkofen/Abens und Hohenkammer/Glonn.

Bei den südlichen Donauzuflüssen fallen die Pegel auch in den Unterläufen: Nattenhausen/Günz, Offingen/Mindel und Fischach/Schmutter jeweils in der 3. Fleinhausen/Zusam, Achsheim/Schmutter und Aunkofen/Abens fallen in der 4. Die Pegel im Mündungsbereich von Iller und Wertach fallen bis Montag unter die Meldestufen. Der Hochwasserscheitel an der Paar hat Mühlried in der 4 passiert. Die Pegel Manching/Paar und Geisenfeld/Ilm zeigen eine Abflussjährlichkeit von ca. 100, in Geisenfeld wurde der Scheitel schon erreicht An der niederbayerischen Vils kommt es in Dietelskirchen/Kleine Vils und Vilsbiburg/Große Vils zu Ausuferungen im Bereich der Meldestufe 3.

Im Isar-Einzugsgebiet fallen die Pegel verbreitet in der Meldestufe 1. Aber am Pegel Hohenkammer/Gonn ist noch die Meldestufe 4 in fallender Tendenz überschritten, für Inkofen/Amper ist Meldestufe 3 bis 4 vorhergesagt und an der Isar hat Landshut den Scheitel in Meldestufe 3 erreicht. Der Pegel Plattling Isar wird die Meldestufe 4 überschreiten.

Bei den nördlichen Donauzuflüssen Wörnitz, Sulzach, Altmühl, Schwarze Laaber und Naab (vor allem Schwarzach und Vils) wird ein Hochwasser mit Scheiteln im Bereich Meldestufe 2 erwartet. In Harburg/Wörnitz und Amberg/Vils wird knapp die Meldestufe 3 erreicht.

Das Hochwasser am Regen kann an den Pegeln Cham und Marienthal die Meldestufe 3 erreichen, Nittenau/Regen steigt in den Bereich der Meldestufe 4.
Der Pegel Günzburg/Donau hat den im Scheitel bei Meldestufe 3 erreicht, Dillingen steigt leicht in Meldestufe 2. In Donauwörth wird in Kürze die Meldestufe 4 überschritten. Nach den derzeitigen Prognosen werden die Abflüsse dort voraussichtlich unterhalb der Jährlichkeit 100 bleiben. Flussabwärts gibt es im Tagesverlauf Anstiege in Neuburg in die Meldestufe 4, in Ingolstadt in die Meldestufe 3 und in Kelheim in der Meldestufe 4 bis morgen in den Bereich eines 50-jährlichen Hochwassers. Weitere Donaupegel, wie Regensburg und Straubing werden von Sonntag auf Montag in die Meldestufe 4 folgen. Flussabwärts bis Passau/Donau wird die Überschreitung der Meldestufe 4 am Montag erwartet. Die Scheitel liegen voraussichtlich deutlich unter den Werten vom Juni 2013.
Einzelne Rednitz- und Regnitz-Zuflüsse (Fränkische Rezat, Schwarzach, Zenn, Gründlach, Aisch, Rauhe Ebrach, Wiesent) zeigen ein Hochwasser in den Meldestufen 1 und 2 auf. Der Pegel Schenkenau/Itz hat unverändert einen Wasserstand in Meldstufe 3. Am Main selbst werden Mainleus und Kemmern Wasserstände in der Meldestufe 1 haben, flussabwärts wird derzeit kein Hochwasser erwartet.

Der DWD informiert: Die Unwetterwarnlage vor ergiebigem Dauerregen ist zu Ende gegangen, aber mit Ausnahme der alpennahen Gebiete, schwerpunktmäßig aber zwischen Main und Donau Schauer und Gewitter. Dabei lokal heftiger Starkregen mit Mengen um 30 mm in kurzer Zeit. Kleinräumig auch Mengen bis 60 mm innerhalb mehrerer Stunden nicht ausgeschlossen. In der Nacht zum Montag in Südbayern und in der Oberpfalz noch einzelne Gewitter, öfter aber auch wieder nicht-gewittriger Starkregen mit ähnlichen Mengen. Größtes Risiko dann voraussichtlich in Schwaben und im westlichen Oberbayern.

Die Hochwasserlage kann dadurch eventuell in einigen Gebieten eine Verschärfung erfahren.

Quelle. Bayerisches Landesamt für Umwelt

02.06.24 / 14.00 Uhr: Söder, Habeck und Herrmann vor Ort im Hochwassergebiet

Ministerpräsident Dr. Markus Söder informiert sich mit Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und Bayerns Innenminister Joachim Herrmann vor Ort zur aktuellen Hochwasserlage im Kreis Unterallgäu in Schwaben (Realschule, Pestalozzi Straße 7, 87727 Babenhausen).

Anschließend, gegen 15.30 Uhr, machen sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann ein Bild der Lage im Landkreis Günzburg in Schwaben (genaue Örtlichkeit noch offen).

02.06.24 / ca. 12:00 Uhr: BR24 live

Beginn bei 3:51

02.06.24 / 10:30 Uhr: Lagebericht Bayern. Hochwasserlagebericht Nr. 8

Meldestufe 1: Stellenweise kleinere Ausuferungen.

Meldestufe 2: Land- und forstwirtschaftliche Flächen überflutet oder leichte Verkehrsbehinderungen auf Hauptverkehrs- und Gemeindestraßen.

Meldestufe 3: Einzelne bebaute Grundstücke oder Keller überflutet oder Sperrung überörtlicher Verkehrsverbindungen oder vereinzelter Einsatz der Wasser- oder Dammwehr erforderlich.

Meldestufe 4: Bebaute Gebiete in größerem Umfang überflutet oder Einsatz der Wasser- oder Dammwehr in großem Umfang erforderlich.

Die Zahl der Pegel mit Überschreitungen der Meldestufe 4 ist weiter gestiegen, wobei die betroffenen Pegel im nördlichen Schwaben überwiegend schon fallen, in den Unterläufen von Paar, Ilm, Abens und Glonn aber noch steigen. Der Hochwasserscheitel der Donau ist derzeit im Bereich von Neu Ulm in Meldestufe 4.

Überschreitungen der Meldestufe 4 melden die Pegel: Neu Ulm – Bad Held/Donau, Kelheim/Donau, Fleinhausen/Zusam, Fischach und Achsheim an der Schmutter, Mering sowie Aichach und Mühlried an der Paar, Geisenfeld/Ilm, Aunkofen/Abens und Hohenkammer/Glonn.

Nach dem gestrigen Deichbruch im Raum Burgwalden/Augsburg ist die Lage an der Schmutter noch angespannt, die Pegel zeigen weiterhin Wasserstände in der Meldestufe 4. Bei den schwäbischen Donauzuflüssen sind die Scheitel vielfach in den Unterläufen: Nattenhausen/Günz in der 3, Offingen/Mindel hat den Scheitel in der 3, Fleinhausen/Zusam fällt in der 4. Die Pegel im Mündungsbereich von Iller und Wertach fallen in der Meldestufe 2.

Bei vielen oberbayerischen Donauzuflüssen steigt das Hochwasser noch in den Unterläufen: Die Hochwasserscheitel befinden sich im Raum Mühlried/Paar und in Aunkofen/Abens in der 4, Geisenfeld/Ilm und Hohenkammer/Glonn steigen weiter in der 4.

Im Isar-Einzugsgebiet steigen die Wasserstände vor allem im Amper-Einzugsgebiet durch die westlichen Zuflüsse stark an. Für Inkofen/Amper ist Meldestufe 3 bis 4 vorhergesagt. Der Pegel Landshut/Isar befindet sich in Meldestufe 3. Im weiteren Verlauf können vereinzelt weitere Pegel an Isar und Loisach die Meldestufe 3 überschreiten, verbreitet gibt es bereits Ausuferungen in Meldestufe 1 bis 2.

Im Inn-Einzugsgebiet sowie an der kleinen Vils kommt es nur vereinzelt zu leichten lokalen Ausuferungen in Meldestufe 1, Dietelskirchen/Kleine Vils in 2.

Bei den nördlichen Donauzuflüssen Wörnitz, Sulzach, Altmühl, Schwarze Laaber und Naab (vor allem Schwarzach und Vils) wird ein Hochwasser mit Scheiteln im Bereich Meldestufe 1 bis 2 erwartet. Im Oberlauf zeigen die Pegel bereits Überschreitungen der Meldestufe 1 und 2. An der Wörnitz kann lokal auch Meldestufe 3 noch knapp erreicht werden (Harburg).

Das Hochwasser am Regen geht im Oberlauf bereits zurück, der Scheitel wird Kienhof heute in Meldestufe 2 passieren und in Marienthal im weiteren Verlauf im Bereich der Meldestufe 3.

Der Pegel Neu Ulm/Bad Held ist im Scheitel bei Meldestufe 4. In Günzburg wird der Scheitel mittags in Meldestufe 3 erwartet, in Dillingen am Nachmittag in Meldestufe 2. Für Donauwörth ist die Prognose durch die Überlagerung der Hochwasserwellen noch mit größeren Unsicherheiten behaftet, Meldestufe 4 wird im Verlauf des Tages überschritten. In Kelheim ist die Medestufe 4 bereits überschritten. Weitere Donaupegel, wie Regensburg und Staubing werden von Sonntag auf Montag folgen. Flussabwärts bis Passau/Donau wird die Überschreitung der Meldestufe 4 am Montag erwartet.
Im Main-Einzugsgebiet treten Starkniederschläge auf. Die Zuflüsse zum oberen Main sind zum Teil schnell angestiegen und haben vereinzelt zu Überschreitungen der Meldestufe 1 und 2 geführt, an der Itz (Schenkenau), der Fränkischen Rezat (Mitteldachstetten) und Schwarzach (Rasch) auch bis in Meldestufe 3. Die Pegelstände an den Unterläufen im Regnitzgebiet sowie an der Baunach und am Main steigen weiter an. Für die Pegel im Regnitz-Gebiet und an der Baunach wird weiterhin ein Hochwasser im Bereich Meldestufe 1 bis 2 erwartet, bzw. ist bereits erreicht. Vereinzelt kann Meldestufe 3 auch an weiteren Pegeln noch auftreten. Am Main selbst werden Mainleus und Kemmern Wasserstände in der Meldestufe 1 haben, flussabwärts wird derzeit kein Hochwasser erwartet.

Die Unwetterwarnlage vor ergiebigem Dauerregen ist zu Ende gegangen, aber ab den Mittagsstunden treten von Nordosten kommend gebietsweise kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial auf. Der Fokus liegt hierbei auf dem (teils auch mehrstündigen) Starkregen. Dabei können kleinräumig 25 bis 40mm in kurzer Zeit, lokal eng begrenzt auch bis 70 mm innerhalb weniger Stunden zusammenkommen. Der vom DWD bewarnte Bereich reicht vom nördlichen Donauvorland bis nach Franken.

Die Hochwasserlage kann dadurch eventuell in einigen Gebieten eine Verschärfung erfahren.

Quelle. Bayerisches Landesamt für Umwelt

02.06. 24/ 08:10 Uhr: Meldung der Feuerwehr Kaufbeuren zum Einsatz vom 01.06.

Im Zeitraum von Freitag 23:30 bis Samstag 22:17 mussten im gesamten Stadtgebiet 32 unwetterbedingte Einsatzstellen abgearbeitet werden. Der überwiegende Teil dieser Einsätze waren Wasser im Keller bzw. Tiefgarage. Hierbei waren alle Stadtteile und Feuerwehren betroffen. Glücklicherweise gab es nur Sachschäden zu beklagen. Im Einsatz waren die Feuerwehren Kaufbeuren mit Neugablonz, Oberbeuren, Kleinkemnat und Hirschzell mit ca. 100 Einsatzkräften. Einsatzdauer: 22h 30min. Einsatzkräfte: 100 Personen.

Quelle: Feuerwehr Kaufbeuren

01.06. 24/ 15:06 Uhr: Warnung vor Falschmeldung zu Kaufbeurer Trinkwasser!

das Trinkwasser in Kaufbeuren ist nicht verunreinigt und es muss nicht abgekocht werden. Eine diesbezügliche Falschmeldung ist derzeit in sozialen Netzwerken im Umlauf. Die entsprechende Meldung kommt nicht vom städtischen Wasserwerk Kaufbeuren.

Quelle: Stadt Kaufbeuren, Stabsstelle Büro des Oberbürgermeisters

01.06. 24/ 15:00 Uhr. Glauber: Hochwasserlage spitzt sich zu „Arbeitsstab Hochwasser“ ergreift weitere Maßnahmen

Angesichts der sich zuspitzenden Hochwasserlage in Bayern hat das Umweltministerium einen „Arbeitsstab Hochwasser“ eingerichtet, der bayernweit Maßnahmen koordiniert. So wurden insbesondere die staatlichen Talsperren auf das Hochwasser vorbereitet und die Wasserabgaben aus Forggensee, Grüntensee und Rottachsee soweit wie möglich reduziert, um die maximale Wassermenge hinsichtlich der Hochwasserwelle in der Donau zurückzuhalten. Zusätzlich erfolgt ein Einstau von Wasser insbesondere in die Rückhaltebecken entlang von Paar, Mindel und Günz. Auch der gesteuerte Flutpolder Weidachwiesen an der Iller wird derzeit geflutet, um Hochwasser gezielt zurückzuhalten. Darauf wies Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber heute hin: „Die Lage ist vor allem in weiten Teilen Schwabens sehr ernst. Die Warndienste sind dauerhaft in Alarmbereitschaft und haben die Lage im Blick. Der Arbeitsstab Hochwasser koordiniert verschiedene Maßnahmen bayernweit. Was möglich ist wird getan, um Schäden durch konsequentes Handeln im Vorfeld zu verhindern oder zu reduzieren. Im Ernstfall wird vor Ort schnell gehandelt. Alle Behörden arbeiten eng zusammen, um Maßnahmen zum Schutz der Menschen umzusetzen. Die Einsatzkräfte arbeiten rund um die Uhr zum Schutz von Leib und Leben. Ich danke allen Helfern und Einsatzkräften für ihren Kampf gegen die Fluten. Wir bitten die Menschen darum, sich über die Lage zu informieren und sich nicht unnötig in Gefahr zu bringen.“ Die Warndienste informieren dazu im Internet fortlaufend über die aktuelle Situation.

Aufgrund der anhaltenden Niederschläge in weiten Teilen Bayerns treten inzwischen Hochwasser in verschiedenen Regionen auf. Die Pegel eines Jahrhunderthochwassers sind an vielen Orten bereits erreicht oder überschritten und können auch weiterhin in anderen Regionen nicht ausgeschlossen werden. In mehreren Landkreisen wurde bereits der Katastrophenfall ausgerufen. Die Unwetterwarnungen des DWD haben nach wie vor Bestand. Mit dem Ablauf der Welle der oberen Donau aus Schwaben wird es an der weiteren bayerischen Donau zu Hochwasser kommen. Die Scheitelhöhe und deren Eintritt hängt dabei aber noch stark von der tatsächlichen Hochwasserentwicklung in Schwaben ab und ist daher nicht sicher prognostizierbar. Auch in anderen Regionen Bayerns kann es noch zu Hochwasser kommen, insbesondere ausgelöst durch lokale Starkregenereignisse.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz

01.06.24 / ca. 19 Uhr: Dauerregen und Dammbrüche | ZDF spezial

Kategorien
Politik Wirtschaft

Hochwasser: Wirtschaftsministerium bittet Unternehmen, Flutschäden rasch von Sachverständigen dokumentieren zu lassen

Aiwanger: „Wir haben die Soforthilfen für Flutschäden auf den Weg gebracht. Betroffene Unternehmen sollten Sachverständige zur Schadensfeststellung rasch beauftragen“

Das Bayerische Wirtschaftsministerium hat die vom Ministerrat am Dienstag beschlossenen Soforthilfen für die von der aktuellen Flut betroffenen Unternehmen und Freiberufler auf den Weg gebracht. Die Richtlinien werden aktuell noch mit den beteiligten Stellen, insbesondere dem Finanzministerium und dem Obersten Rechnungshof (ORH), abgestimmt und sollen so rasch wie möglich in Kraft treten. Auf Basis dieser Richtlinien können Anträge bei den zuständigen Bezirksregierungen gestellt werden. Wie bei früheren Hochwasserereignissen handelt es sich hier um eine Investitionsförderung mit besonderen Erleichterungen, die eine zügige Bewilligung der Gelder ermöglichen.

Für die Hilfen wird aufgrund EU-rechtlicher Vorgaben die Schadensfeststellung durch einen Gutachter benötigt. Das Wirtschaftsministerium weist darauf hin, dass, unabhängig vom Inkrafttreten der Richtlinien, schon jetzt mit der Behebung der Schäden begonnen werden kann. Im Rahmen der Soforthilfen ist aufgrund der oben genannten beihilferechtlichen Vorgaben aber die Schadensdokumentation durch einen anerkannten Sachverständigen nötig.

Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger: „Wir wollen, dass die Bewilligung möglichst rasch, reibungslos und unbürokratisch läuft. Betroffene gewerbliche Unternehmen, Angehörige freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur können Sachverständige beauftragen. Wenn die Schadenshöhe festgestellt ist, kann die Soforthilfe beantragt werden. In der Regel gehen die Betriebe aber auf ihre Versicherungen zu, die den Schaden übernehmen.“

Für betroffene gewerbliche Unternehmen, Angehörige freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur bis zu 500 Mitarbeitern wird laut Aiwanger eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 200.000 Euro je Unternehmen gewährt. Erstattet werden unmittelbar durch das Hochwasser verursachte Schäden an Betriebsstätten und Infrastrukturen. Bei nicht versicherbaren Schäden wird dabei die Soforthilfe in Höhe von bis zu 50 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben, bei versicherbaren und bei versicherten Schäden in Höhe von bis zu 25 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben gewährt. Die Antragstellung wird bei den zuständigen Bezirksregierungen möglich sein.

Auch Gewerbebetriebe, die durch die genannten Ereignisse in eine existenzielle Notlage gekommen sind, werden unterstützt. Ihnen stehen bereits jetzt bei drohender Existenzgefährdung ebenfalls Zuschüsse aus dem Härtefonds zur Verfügung (Hilfeleistungen je nach finanzieller Leistungskraft der Geschädigten bis maximal 100 Prozent; keine Überkompensation, Versicherungsleistungen werden angerechnet). Anträge können bei den Landratsämtern gestellt werden.

Schließlich steht unterstützend auch bereits jetzt die LfA-Förderbank mit ihren etablierten, an die aktuelle Situation angepassten, Förderinstrumenten zur Verfügung.

Kategorien
Blaulicht Panorama

Sohn bedroht Vater mit Machete – Familienstreit mit Polizeieinsatz in Kaufbeuren

Der Mann wurde zur Überprüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus gebracht

Am Mittwochnachmittag kam es im Egerlandring zu einer familiären Streitigkeit, bei der der 44-jährige Sohn seinen Vater mit einer Art Machete bedrohte. Die Polizei wurde über Notruf alarmiert und mehrere Polizeistreifen fuhren zur Einsatzörtlichkeit.

Der 44-Jährige hatte aber zwischenzeitlich, ohne das Werkzeug, die Wohnung verlassen. Die eingesetzten Polizeikräfte suchten nach dem Mann und trafen ihn letztlich im Rahmen der Fahndung an. Der Mann wurde zur Überprüfung seines Gesundheitszustands in ein Krankenhaus gebracht. (PI Kaufbeuren)

Kategorien
Senioren Soziales

Außergewöhnliches Engagement für den Hospizverein Kaufbeuren-Ostallgäu

Der vorgetragene Kassenbericht belegte die stabile finanzielle Situation des Vereins

Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung des Hospizvereins Kaufbeuren-Ostallgäu statt. Der erste Vorsitzende Michael Feistl berichtete den anwesenden Mitgliedern ausführlich über die vergangenen Monate.

Der vorgetragene Kassenbericht belegte die stabile finanzielle Situation des Vereins. Der Vorstand wurde im Anschluss entlastet.

Zudem würdigte der 1. Vorsitzende namentlich die wertvolle Unterstützung vieler Einzelpersonen und betonte, dass nur durch eine starke Gemeinschaft die wichtige Tätigkeit des Hospizvereins geleistet werden kann. Abschließend erfolgte die Ehrung der Jubilare.

Kategorien
Gesundheit Veranstaltung Wirtschaft

Klinikum Kaufbeuren: neue Chefärztin für eigenständige Hauptabteilung Gefäßchirurgie

Die langjährige Leiterin des Kaufbeurer Gefäßzentrums Dr. Ute Dammer ist seit April Chefärztin des nun eigenständigen Fachbereichs Gefäßchirurgie

„Ich freue mich, dass die Gefäßchirurgie nun noch mehr Wertschätzung erhält“, erklärt Dammer. „Wir können durch diese Ausgliederung fokussiert unsere Arbeit mit dem Patienten fortsetzen und am Ausbau des Fachbereichs arbeiten.“ Die Gefäßchirurgie ist laut der neuen Chefärztin ein spezielles Gebiet innerhalb der Chirurgie, das auf Ebene der Fachgesellschaften bereits seit 40 Jahren eigenständig agiert.

„Das Leistungsspektrum der Gefäßmedizin ist sehr umfangreich“, betont Dammer und nennt als Beispiele Arterienverkalkungen meist an Beinen und Halsschlagadern, Erweiterungen der Arterien wie das Bauchaortenaneurysma, akute Gefäßverschlüsse, Gefäßverletzungen, Krampfadern sowie Wundheilungsstörungen an den Beinen. „Die Anzahl der meisten dieser Erkrankungen nehmen aufgrund der immer älter werdenden Bevölkerung zu“, so die Chefärztin weiter, weshalb auch die Bedeutung des Fachbereichs im Laufe der Jahre weiter zunehmen werde.

„Durch die neue Eigenständigkeit gewinnen wir nun darüber hinaus mehr Handlungsfähigkeit“, fährt Dammer fort, die in ihrem Bereich vier Fachärzte für Gefäßchirurgie verantwortet sowie einen eigenen gefäßchirurgischen Dienst, der die Patienten täglich rund um die Uhr versorgt. „Hinzu kommen laut der Chefärztin drei Assistenten, die den Facharzt für Gefäßchirurgie anstreben, sowie ein Vascular Assistant, die bei den Ultraschalluntersuchungen der Gefäße unterstützt.

Andreas Kutschker sieht mit dieser Entscheidung die verdienstvolle Arbeit von Dr. Dammer gewürdigt. „Als Leiterin des Gefäßzentrums sowie langjährige leitende Oberärztin trug sie bereits bisher große Verantwortung für diesen wichtigen chirurgischen Bereich“, so der Vorstand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren. Um den Bereich der Gefäßchirurgie noch weiter auszubauen, sei nun die Gefäßchirurgie als eigene Hauptabteilung etabliert worden. „Mein Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit gilt hier nicht zuletzt Professor Stefan Maier“, würdigt Kutschker den Chefarzt für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, der bis März auch die Gefäßchirurgie als zugeordnetem Fachgebiet verantwortete. „Er hat diese Entscheidung vom ersten Tag an mitgetragen und die Eigenständigkeit unterstützt.“

Interdisziplinär bleibt die Gefäßchirurgie laut Dammer dennoch. „Im Gefäßzentrum“, so die Chirurgin, „ist die Zusammenarbeit mit den Kollegen anderer Fachabteilungen weiterhin zur optimalen Patientenversorgung sehr wichtig.“

Gesundheitsgespräch mit Dr. Ute Dammer: „Durchblutungsstörungen an den Beinen – was tun?“

  • am Sonntag, 16. Juni 2024, um 13 Uhr am Stand der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren auf der Verbrauchermesse MIR im Marktoberdorfer Modeon sowie
  • am Dienstag, 23. Juli 2024, um 19 Uhr im Raum Forggensee des Klinikums Kaufbeuren.
Kategorien
Kultur Newsletter Soziales Veranstaltung

Familienfest im Jordanpark am 15.06.24 mit vielseitigem Programm rund um den Biergarten und die Contheke

Das Familienfest wird offiziell um 10:00 Uhr durch Herrn Bürgermeister Oliver Schill eröffnet

Am Samstag, 15.06.2024 findet wieder ein Familienfest am Jordanpark Kaufbeuren in der Zeit von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Das Familienfest wird offiziell um 10:00 Uhr durch Herrn Bürgermeister Oliver Schill eröffnet.

Rund um den Biergarten KULT-URI und der Contheke gibt es ein vielseitiges Programm für die ganze Familie mit Musik der Musikschule Kaufbeuren, einem Entenrennen, einen Kinderflohmarkt, Puppentheater sowie tolle Kreativ-Mitmachstände der verschiedenen Institutionen für die ganze Familie. Für Essen und Getränke ist gesorgt. Der Eintritt ist kostenlos.

In der energie-schwaben-arena wird ein Internationaler Inlinehockey-Cup mit Tombola und weiteren Aktionen von Hockey for Hope verbunden mit einer Zielschusswand und einem Parcours für Kinder und Jugendliche durchgeführt.

Bei Regen fällt die Veranstaltung aus.

Veranstaltet wird die Aktion von der Abteilung Gleichstellung & Familie der Stadt Kaufbeuren, www.familie.kaufbeuren.de.

Kategorien
Kinder Kultur Veranstaltung

Die Kulturwerkstatt spielt „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen

Premiere ist am 14.06.24

„Weit draussen auf dem Meer ist das Wasser ganz blau, wie die Blütenblätter der schönsten Kornblume und ganz durchsichtig, wie das reinste Glas…“. So beginnt eines der zauberhaftesten Märchen von Hans Christian Andersen

Die kleine Meerjungfrau ist die jüngste und anmutigste der sechs Töchter des Meerkönigs. Sie ist anders als ihre Schwestern und fühlt sich durch die Erzählungen der Großmutter zur Menschenwelt hingezogen. Trotz der Warnungen vor den Gefahren, die dort lauern, verliebt sie sich in einen Prinzen und möchte selbst zum Menschen werden, eine unsterbliche Seele erlangen.

Sie geht daher einen Pakt mit der Hexe ein und gibt ihre eigene Stimme im Tausch gegen menschliche Beine. Aber dann muss sie hilflos mitansehen, wie ihr geliebter Prinz eine andere heiratet und auch ihr Schicksal damit besiegelt.

Figuren, Spiel und Bühnenbild lassen sowohl Kinder als auch Erwachsene eintauchen in die zauberhafte und skurrile Welt Andersens.

Stück: „Die kleine Meerjungfrau“ von Hans Christian Andersen, 6+
Es spielen: Tamara Otparlik, Martina Quante
Regie, Bühnenbild, Figuren: Thomas Garmatsch

Vorstellungen:

  • Freitag, 14.06. 19:30 im Geschichtenladen, Kaisergäßchen 18
  • Samstag, 15.06. 18:00 im Gablonzer Haus
  • Sonntag, 16.06. 18:00 im Gablonzer Haus

Vorverkaufstellen (außer Schul- und Kindergartenvorstellungen)

  • Engels Genussreich, Ludwigstraße 34, 08341/9349252
  • Stadtmuseum Kaufbeuren, Kaisergäßchen 12-14, 87600 Kaufbeuren, 08341-9668390
  • Buchhandlung Menzel, Sudetenstraße 119, 87600 Kaufbeuren 08341 98244, Montag bis Freitag von 08:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr
  • Abendkasse Kulturwerkstatt, Ganghoferstr.6, 87600 Kaufbeuren, 08341/437-287
  • online über unsere Internetseite www.kulturwerkstatt.eu
Kategorien
Jugend Kultur Veranstaltung

Shakespeares „Wie es Euch gefällt“: „Moskito“ des JBG präsentiert Abschiedsstück von Werner Pohl im Stadttheater

In dieser modernen Interpretation von Shakespeares Klassiker, werden die Themen von Rollenbildern, Identitätswirrwarr und Machtspielchen aufgegriffen – und das alles mit einem Augenzwinkern

Die Schultheatergruppe „Moskito“ des Jakob Brucker Gymnasiums Kaufbeuren lädt Sie zu einer charmanten und frechen Reise durch William Shakespeares „Wie es Euch gefällt“ ein. Diese unterhaltsame Produktion, die im Stadttheater in Kaufbeuren über die Bühne gehen wird, verspricht ein Theatererlebnis, das Ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird, gut möglich, dass es an manchen Stellen auch für ein befreites Lachen reichen kann.

In dieser modernen Interpretation von Shakespeares Klassiker, geleitet von den unerschütterlichen Regisseuren Bernhard Fritsch und Werner Pohl, werden die Themen von Rollenbildern, Identitätswirrwarr und Machtspielchen aufgegriffen – und das alles mit einem Augenzwinkern. Die „Moskito“-Truppe schafft es, Shakespeare in eine Sprache zu übersetzen, die selbst dem skeptischsten Zuschauer deutlich machen wird, dass Thema und Stoff unglaublich aktuell sind und deren Vermittlung am gesprochenen Wort nicht scheitern muss. Schließlich haben doch wohl viele von uns schon mindestens einmal darüber nachgedacht, ihrem Leben eine andere Richtung zu geben, auszusteigen. Heiter und voller Darstellungsfreude wird hier gezeigt, dass ein solches Konzept schon gelingen kann, aber selbstverständlich nicht, ohne neue Herausforderungen und Verwicklungen an den Tag zu bringen.

Diese Aufführung ist nicht nur eine Gelegenheit, Shakesspeares Theaterkunst zu feiern, sondern auch, um Werner Pohl Lebewohl zu sagen, der die Theatergruppe „Moskito“ 1996 aus der Taufe gehoben hat. In mehr als der Hälfte der über 60 Produktionen hat er auch hauptverantwortlich Regie geführt, in so manchen, so auch in dieser letzten, selbst mit auf der Bühne gestanden. Die Liebe zum Theater, die er dabei in vielen seiner Schüler/innen erwecken und fördern konnte, hat nicht zuletzt zur Gründung des Amateurtheatervereins „Moskitoldies“, mit heute über 100 Mitgliedern, beigetragen.

Die Aufführungen finden an folgenden Terminen statt:

  • Datum: 22.06.24, 30.06.24, 06.07.24 und 07.07.24
  • Uhrzeit: 18.30 Uhr
  • Datum: 05.07.24
  • Uhrzeit: 20.30 Uhr
  • Ort: Stadttheater Kaufbeuren
  • Dauer: ca. 120 min (inkl. Pause)
  • Eintritt: 10 € (ermäßigt 5€); freier Eintritt für Moskitoldies
  • Karten unter www.moskitoldies.de oder im Jakob Brucker Gymnasium
Bild/Grafik: „Moskito“ des Jakob Brucker Gymnasiums Kaufbeuren
Kategorien
Panorama Wirtschaft

Auszeichnung: Börse München verleiht Bulle und Bär an die Sparkasse Allgäu für Engagement im Wertpapierhandel

Die Sparkasse Allgäu zählt zu den großen Sparkassen in Bayern und arbeitet bereits seit 2010 intensiv mit der Börse München zusammen

Für ihr großes Engagement im Wertpapierhandel und die hervorragende Zusammenarbeit mit der Börse München verleiht Vorstand Dr. Robert Ertl Bulle und Bär an die Sparkasse Allgäu. Die Sparkasse Allgäu tätigte 2023 einmal mehr sowohl im Verhältnis zur Bilanzsumme als auch insgesamt den größten Umsatz im Wertpapierhandel aller bayerischen Sparkassen an der Börse München. „Mit den beiden Porzellanfiguren Bulle und Bär, die für das Auf und Ab an den Märkten stehen, möchten wir die enge, partnerschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Sparkasse Allgäu besonders würdigen“, erklärt Robert Ertl.

Die Sparkasse Allgäu zählt zu den großen Sparkassen in Bayern und arbeitet bereits seit 2010 intensiv mit der Börse München zusammen. Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählen Börsenabende mit bis zu 500 Teilnehmern, Beraterworkshops und Börsenfahrten nach München. Auch als Ideengeber und Sparringspartner für neue Initiativen fungiert die Sparkasse Allgäu immer wieder.

„Mit der Börse München haben wir einen verlässlichen Partner im Wertpapierhandel, der die Ansprüche unserer Kundinnen und Kunden bestens bedient und unsere Wertpapierberaterinnen und -berater optimal betreut“, so Heribert Schwarz, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Allgäu.

Die kleinformatigen Plastiken von Bulle und Bär wurden von der Künstlerin Jana Linn entworfen und in kleiner Serie im Auftrag der Börse München erstellt. Sie werden nur zu besonderen Anlässen an ausgewählte Empfänger verliehen.

Bayerische Börse AG

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Sie bietet mit dem Spezialisten-Modell „Börse München“ und dem Market Maker-Modell „gettex“ zwei komplementäre Handelsmodelle an. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert Neutralität für Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten. An der Börse München sind über 30.000, auf gettex fast 440.000 Finanzprodukte (Aktien, Anleihen, ETPS, Fonds und Zertifikate) im Angebot. Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zugang zum Primär- und Sekundärmarkt in München.

Kategorien
Bildung Senioren Veranstaltung

Blicklicht aus Kaufbeuren bietet neuen „Letzte Hilfe Kurs“ am 21.06.2024 in den eigenen Seminarräumen an

Am Ende wissen wie es geht

Blicklicht aus Kaufbeuren bietet neuen „Letzte Hilfe Kurs“ am Freitag, den 21.06.2024 von 14 Uhr bis 18 Uhr in unseren Seminarräumen, Am Bleichanger 33 in Kaufbeuren.

Am Ende wissen wie es geht

Das Lebensende und Sterben unserer Angehörigen, Freunde oder Nachbarn macht uns oft hilflos, denn uraltes Wissen zum Sterbebegleiten ist mit der Industrialisierung schleichend verloren gegangen.

Um dieses Wissen zurückzugewinnen, bietet Blicklicht aus Kaufbeuren einen „Letzte Hilfe Kurs“ an. Hier erfahren interessierte Bürgerinnen und Bürger, was sie für die ihnen Nahestehenden am Ende des Lebens tun können.

Der Kurs vermittelt Basiswissen, Orientierung und einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern ist auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich.

Blicklicht möchte mit dem Kurs Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.

Kategorien
Blaulicht Panorama

Hybridfahrzeug gerät aufgrund eines technischen Defekts in Brand

Die alarmierten Feuerwehren aus Stöttwang und Osterzell waren mit etwa 30 Personen im Einsatz

In den Mittwochabendstunden kam es auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Stöttwang und Osterzell zu einem Fahrzeugbrand. Ein Hybridfahrzeug geriet aufgrund eines technischen Defekts in Brand.

Der 47-jährige Fahrzeugführer konnte das Fahrzeug rechtzeitig am Straßenrand abstellen und verlassen. Die alarmierten Feuerwehren aus Stöttwang und Osterzell waren mit etwa 30 Personen im Einsatz und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bekommen. Die Staatsstraße musste aufgrund der Löscharbeiten für etwa anderthalb Stunden voll gesperrt werden.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise 40.000 Euro. (PI Kaufbeuren)

Kategorien
Gesundheit Senioren Soziales

Nächster Qualifizierungskurs des Hospizvereins zum Hospizbegleiter 2024/2025 – jetzt anmelden

Der nächste Qualifizierungskurs zum HospizbegleiterIn beginnt am 21.September 2024

Der Hospizverein Kaufbeuren/Ostallgäu ist seit 1996 Teil der weltweiten Hospizbewegung. Er bejaht das Leben in allen Phasen und betrachtet das Sterben und den Tod als natürlichen Teil unseres Lebens. In dieser wichtigen Lebensphase begleitet er Menschen jeden Alters und jeder Konfession, die mit schweren Erkrankungen, mit Verlust und Abschied konfrontiert sind.

Der nächste Qualifizierungskurs zum HospizbegleiterIn beginnt am 21.September 2024 und endet im Mai 2025.

Weitere Daten und Informationen zum Kurs erhalten Sie auf der Homepage des Hospizvereins oder telefonisch unter 08341-994443.

Kategorien
Panorama Verwaltung Wirtschaft

Die Stadt Kaufbeuren vergibt zwei Winterdienst-Bezirke und sucht dafür entsprechende Dienstleister

Kaufbeuren vergibt zwei Winterdienst-Bezirke

Die Stadt Kaufbeuren hat aktuell zwei Winterdienst-Bezirke zu vergeben und sucht dafür entsprechende Dienstleister.

Winterdienst-Umfang für den Bezirk 6 (Bereich: Kaufbeuren Stadtmitte):

  • Manuelles Räumen von Fußgängerüberwegen, Bushaltestellen und Treppen. Benötigt werden dazu zwei Personen.
  • Materialeinsatz: Schubkarre für Streumittel und diverse Schneeschaufeln.

Winterdienst-Umfang für den Bezirk 15 (Bereich: Liegnitzer Straße nach Osten und wieder zurück):

  • Maschinelles Räumen von Geh- und Radwegen sowie manuelles Räumen von Fußgängerüberwegen, Bushaltestellen und Treppen.
  • Benötigt werden dazu drei bis vier Personen, ein Räumfahrzeug mit Pflug und Streuer wie zum Beispiel ein Schmalspurschlepper. Ein PKW oder Kombi, Schubkarre für Streumittel, diverse Schneeschaufeln.

Die Streumittel werden vom Bauhof zur Verfügung gestellt.

Sollten weitere Informationen zu den Winterdienst-Bezirken benötigt werden, bittet der städtische Bauhof darum, dies vor Abgabe eines Angebotes zu tun. Ansprechpartner sind Herr Buchs unter Telefon 08341 437-524 oder Herr Trautwein unter Telefon 08341 437-527. Alternativ kann auch per Email Kontakt aufgenommen werden unter bauhof@kaufbeuren.de.

Jeder Winterdienst-Bezirk kann auch einzeln angeboten werden. Die Angebotsabgabe soll bis spätestens 03.07.2024 an den städtischen Bauhof erfolgen.

Städtischer Bauhof Kaufbeuren
Liegnitzer Straße 1
87600 Kaufbeuren

Kategorien
Blaulicht Panorama

Ehrenamtliche der Wasserwacht und Bereitschaften des BRK Ostallgäu helfen in Hochwassergebieten

Einsätze im Flutgebiet Günzburg, Augsburg, Unterallgäu und Pfaffenhofen an der Ilm

Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Ostallgäu, hatte über 30 Helferinnen und Helfer in den Hochwassergebieten in Schwaben und Oberbayern zur Unterstützung der dortigen Einheiten im Einsatz.

„Die Entsendung von Helfern erfolgt durch eine zentrale Einsatzleitung für sämtliche Hilfsorganisationen, die unsere Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG) oder die Bootstrupps der Wasserwacht bei Bedarf anfordert“, erklärte Sonja Insam von der Bereitschaft Buchloe. So werde sichergestellt, dass alle Helfenden koordiniert und nicht rund um die Uhr im Einsatz sind. „Außerdem müsse die Einsatzbereitschaft bei uns vor Ort ebenfalls immer gewährleistet sein.“ Dies war für die SEG Verpflegung aus Buchloe zunächst am Samstag der Fall, als sie die lokale Feuerwehr zu versorgen hatte.

Für zehn Mitglieder der SEG Pfronten ging es dagegen bereits am ersten Einsatztag ins Flutgebiet nach Augsburg. Sie betreuten mit Kolleginnen und Kollegen anderer Organisationen 55 pflegebedürftige Bewohner eines evakuierten Seniorenheims in der Notunterkunft Messe. Am nächsten Tag wurden sie von Helfern aus Unterfranken abgelöst.

Die SEG Transport Ostallgäu führte am Sonntag in Günzburg Transporte von liegenden Patienten im Rahmen von Evakuierungen durch. Die vier Rettungskräfte aus Pfronten und Marktoberdorf waren mit zwei Notfall-Krankentransportwagen im Einsatz. Am selben Tag wurden sieben Helfer der SEG Betreuung Buchloe ebenfalls nach Günzburg beordert, um die dortigen Einsatzkräfte zu unterstützen. Am Abend war für sie alle der Einsatz beendet.

Aufgrund der Entwicklung der Situation im Landkreis Pfaffenhofen an der Ilm wurde die SEG Verpflegung Buchloe am Montag Richtung Reichertshofen beordert, um mit dem THW und Ehrenamtlichen aus Mittelfranken zusammen 200 Einsatzkräfte zu verpflegen. Nun ist Sonja Insam und das Buchloer Team zurück in der Heimat. „Wir sind immer noch auf Abruf, d.h. wenn Bedarf ist, rücken wir erneut aus“, erklärt sie. Wenn nicht, wird das Team noch einige Zeit mit der Nachbereitung beschäftigt sein: Saubermachen, ordnen und für den nächsten Einsatz aufbereiten. Auch wenn Sonja Insam erschöpft ist, stellt sie ihr Engagement nicht in Frage. „Im Gegenteil, es ist schön, wie die verschiedenen Hilfsorganisationen wie eine große Familie an einem Strang ziehen, eine gemeinsame Sprache haben und so den Betroffenen helfen können.“

Von Seiten der Wasserwacht war genau zwei Wochen nach dem Einsatz im Saarland erneut ein Bootstrupp mit fünf Wasserrettern aus den Ortsgruppen Marktoberdorf und Roßhaupten als Teil des Wasserrettungszuges Schwaben in Günzburg im Einsatz. „Wir halfen bei der Evakuierung von Menschen und der Rettung von Personen aus dem Fließwasser“, so Lukas Walk von der Wasserwacht Roßhaupten. Außerdem wurden die Schnell-Einsatz-Gruppen aus Buchloe und Kaufbeuren zu diversen Einsätzen im Leitstellenbereich Donau-Iller im angrenzenden Unterallgäu alarmiert. Hier waren Personen aufgrund überfluteter Straßen in Notlagen geraten. Teilweise waren diese Personen in ihren Fahrzeugen eingeschlossen und wurden von den Wasserrettern befreit.

BRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hofmann hofft, dass alle Katastrophenhelfer sicher nach Hause zurückkehren. In Hinblick auf die steigende Zahl an Naturkatastrophen stimmt er seinem Kollegen Klaus Liepert (Allgäuer Zeitung, Rundschau vom 04.06.2024) vom THW Memmingen zu, dass die öffentliche Förderung des Katastrophenschutzes an die immer höheren Anforderungen an Ausstattung und Ausbildung von Helfern sowie die Vorhaltung und den Betrieb von Fahrzeugen und Material angepasst werden muss. „Wir freuen uns über jede Spende aus der Bevölkerung, aber das wird für die Zukunft nicht ausreichen. Auch im Rettungswesen wird alles immer teurer.“

Kategorien
Allgemein Panorama Soziales Verwaltung

Beantragung von Soforthilfen wegen Überschwemmungen ab sofort bei Landratsämtern/kreisfreien Städten möglich

Informationen und Formulare ab sofort auf kaufbeuren.de

Das Bayerische Staatsministerium der Finanzen und für Heimat hat aufgrund der aktuellen Überschwemmungen im Freistaat die Möglichkeit von Soforthilfen für Betroffene geschaffen.

Außerdem wurden Antragsstellungen auf Gewährung von Notstandsbeihilfen und/oder Staatsbürgschaften aus dem „Härtefonds Finanzhilfen“ bereitgestellt. Bürgerinnen und Bürger, die solche Soforthilfen in Anspruch nehmen möchten, sollen die dafür vorgesehenen Anträge bei den zuständigen Landratsämtern/kreisfreien Städten stellen.

Die Stadt Kaufbeuren stellt auf ihrer Homepage www.kaufbeuren.de ab sofort alle erforderlichen Informationen und Formulare für die Beantragung der Soforthilfen zur Verfügung. Für Rückfragen zu gestellten Anträgen, steht von Seiten der Stadtverwaltung Frau Huber aus der Kämmerei telefonisch unter 08341 437-212 zur Verfügung.

Kategorien
Panorama Politik Soziales

Abgeordneter Peter Wachler: Freistaat unterstützt Hochwasser-Betroffene mit 100 Millionen Euro

Voraussetzung für die Auszahlung dieser Hilfen ist ein Antrag bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde

Die Unwetter der vergangenen Tage haben in vielen Teilen Bayerns Hochwasser ausgelöst und beträchtliche Schäden verursacht. Das Kabinett hat kurzfristig unbürokratische und schnelle Soforthilfen beschlossen. „Viele Menschen sind vom Unwetter betroffen, die Schäden sind immens. Wir lassen niemanden alleine und unterstützen Geschädigte mit Soforthilfen. Gleichzeitig will ich mich bei allen Einsatzkräften bedanken, die Tag und Nacht gegen die Fluten kämpfen und die betroffenen Kommunen unterstützen. Gemeinsam verhindern wir Schlimmeres“, sagt Landtagsabgeordneter Peter Wachler.

Das Sofortprogramm zur schnellen und unbürokratischen finanziellen Hilfe steht geschädigten Privathaushalten, Gewerbebetrieben, selbstständig Tätigen sowie Land- und Forstwirten offen. In einem ersten Schritt stellt die Staatsregierung zur Linderung der akuten Notlage und zur Beseitigung der entstandenen Schäden einen Finanzrahmen von bis zu 100 Millionen Euro bereit. Die wichtigsten Eckpunkte sind:

  • Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ bis zu 5.000 Euro je Haushalt (bei Versicherbarkeit Abschlag von 50 Prozent)
  • Soforthilfe „Ölschäden an Wohngebäuden“ bis zu 10.000 Euro je Wohngebäude (bei Versicherbarkeit Abschlag von 50 Prozent),
  • Notstandsbeihilfen aus dem „Härtefonds“: Zuschüsse an Privathaushalte, Gewerbebetriebe, selbstständig Tätige, Unternehmen der Land- und Fortwirtschaft sowie Vereine beim Vorliegen einer außergewöhnlichen Notlage.

Voraussetzung für die Auszahlung dieser Hilfen ist ein Antrag bei der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde.

  • Soforthilfeprogramm für Unternehmen und Freiberufler: Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen, Angehörige Freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur mit jeweils bis zu 500 Arbeitnehmern. Es wird eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 200.000 Euro je Unternehmen gewährt: Erstattet werden unmittelbar durch das Hochwasser verursachte Schäden an Betriebsstätten und Infrastrukturen. Bei nicht versicherbaren Schäden wird dabei die Soforthilfe in Höhe von bis zu 50 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben, bei versicherbaren und bei versicherten Schäden in Höhe von bis zu 25 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben gewährt. Die Auszahlung erfolgt auf Antrag durch die zuständige Bezirksregierung.
  • Soforthilfe für Schäden in der Landwirtschaft (einschließlich Gartenbau) sowie der Fischerei. Die Auszahlung erfolgt auf Antrag durch die Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Daneben sind im Falle einer durch das Hochwasser verursachten außergewöhnlichen Notlage weitere Notstandsbeihilfen möglich. Weiterhin stehen allen Betroffenen steuerliche Erleichterungen zur Verfügung.

Kategorien
Karriere Wirtschaft

Agile Robots neu im Jobportal von Wir sind Kaufbeuren

Produktionsplaner Robotik – Facharbeiter elektromechanische Robotermontage – Entwickler Automatisierungstechnik – Robotik – Wartungs- und Reparaturtechniker Robotik – Monteur elektromechanische Robotermontage – Teamleitung Robotermontage

Hier geht es zu den Agile Robots – Stellenangeboten im Jobportal

Die aktuellen Stellenangebote

  • Produktionsplaner (m/w/d) Robotik
  • Facharbeiter elektromechanische Robotermontage (m/w/d)
  • Entwickler (m/w/d) Automatisierungstechnik – Robotik
  • Wartungs- und Reparaturtechniker (m/w/d) Robotik
  • Monteur elektromechanische Robotermontage (m/w/d)
  • Teamleitung Robotermontage (m/w/d)

Die Agile Robots SE ist ein internationales High-Tech Unternehmen mit Sitz in München und Produktionsstätten in Kaufbeuren, München, Stuttgart, Gemmingen, Augsburg sowie Peking und Shenzhen (China). Es ist eine Ausgründung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und will die Grenzen der Robotik erweitern.

Von Roboterintelligenz, die mit Machine Learning dazulernt, bis hin zu Vision Intelligence und Kraftwahrnehmung: Agile Robots steht für die einzigartige Verbindung von KI und Automatisierung. Wir entwickeln intelligente, bezahlbare und einfach bedienbare Robotiklösungen für hochkomplexe Herausforderungen in der Produktion.

Kategorien
Werbung

BayernLB zeichnet Sparkasse Allgäu mit dem „Förderprofi 2023“ aus

Zuverlässig durch den Förderdschungel

Um für ihre Kundinnen und Kunden die bestmögliche Finanzierung auf die Beine zu stellen, arbeitet die Sparkasse Allgäu mit diversen renommierten Partnern zusammen. Gemeinsam mit der BayernLB beschafft sie Fördermittel für Firmen- und Privatkunden von der LfA Förderbank Bayern, der KfW Bankengruppe oder der Landwirtschaftlichen Rentenbank. In 2023 gelang es der Sparkasse Allgäu, für ihre Kundinnen und Kunden Fördergelder mit dem Fokus auf Umwelt und Klimaschutz in Höhe von 624 Mio. Euro zu sichern – 316 Mio. Euro für Wohnungsbau-Projekte und 307 Mio. Euro für gewerbliche Investitionen. „Für über 25 Prozent unserer Finanzierungsgeschäfte konnten wir öffentliche Fördermittel für unsere Kundinnen und Kunden beantragen, die auch durch die Förderinstitute bewilligt wurden. Das ist die höchste Quote in ganz Schwaben“, freut sich Gabriele Louis, stv. Vorstandsmitglied und Bereichsleiterin Firmenkunden Kempten-Oberallgäu.

Mit diesem Ergebnis sicherte sich die Sparkasse Allgäu die Spitzenposition im Regierungsbezirk Schwaben und wurde dafür mit dem „Förderprofi 2023“ ausgezeichnet. „Dass wir heute die Auszeichnung ‚Förderprofi‘ bereits zum sechsten Mal erhalten, bestätigt uns in unserer langfristigen und nachhaltigen Ausrichtung bei der Bereitstellung von Fördermitteln. Auch weiterhin werden wir unseren Kundinnen und Kunden zuverlässig einen Weg durch jeden Förderdschungel ebnen“, betont Hubert Weikmann, stv. Vorstandsmitglied und Bereichsleiter Firmenkunden Kaufbeuren-Ostallgäu.

Die Auszeichnung „Förderprofi“ vergibt die BayernLB jährlich an die im Fördergeschäft engagiertesten Sparkassen der Regierungsbezirke des Freistaats. „Förderdarlehen für Kunden bestmöglich in die Finanzierung einzubinden, erfordert hohe Fachexpertise und Kundennähe der Berater. Das zahlt sich für Privatkunden ebenso aus wie für mittelständische Unternehmen oder landwirtschaftliche Betriebe. Mit Fördermitteln wird auch die Transformation der Energiewende mit Blick auf nachhaltiges Bauen weiter vorangebracht“, erklärt Gero Bergmann, der im Vorstand der BayernLB das Sparkassengeschäft verantwortet.

Kategorien
Kultur Veranstaltung

9 Volt Nelly tritt am 15. Juni im PODIUM Kaufbeuren auf

„Bäng! Bäng! Bäng!“

  • „Bäng! Bäng! Bäng!“ von und mit 9 Volt Nelly
  • Mit Warm-up von unserem special guest Theres Reichl!!
  • Samstag, den 15. Juni 2024
  • Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr

Zwei furchtlose Ex-Beauty-Queens aus Texas lassen ihr altes, tristes Leben mit einem Knall zurück. Nun möchten sie im magischen “Krautland” ihre Träume wahr werden lassen: berühmte Singer- Songwriterinnen werden, den Pegel halten und ganz nebenbei die große Liebe finden. Doch der Roadtrip zur Emanzipation lehrt sie schnell: das Leben ist hart – und der urbane Lifestyle härter. 9 Volt Nelly hinterfragt lustvoll, böse und mit jeder Menge Eierstock-Country die Tücken moderner Rollenbilder und unser Streben nach der so genannten Freiheit.

Als “Whiskey Sisters” ballern und balladieren sich Whitcher und Mumford zusammen mit dem Publikum durch den Abend. Bewaffnet sind sie mit Gitarre, Steckenpferd und einem Optimismus, der sogar die brutalste Realität unter den Tisch trinken kann.

„Mit ihrer Lust am Unangepassten und Unverblümten stehen Lea und Jane für eine neue Generation weiblicher Comedians, die die Welt ohne Scheu vor Tabus klug hinterfragt“. (Casinotheater Zürich – Mai 2016)

Kartenvorverkauf:

Kategorien
Bildung Kinder Ostern

Oberbeurer Schulförderkreis spendet für Menschen in Not

Spende von 500 Euro aus Osteraktion an humedica übergeben

Bei der traditionellen Ostereiersuche am Ostersamstag sammelte der Förderkreis der Schule und Jugend Oberbeuren e.V. beim Kuchenverkauf 500 Euro. Die Einnahmen übergaben sie nun stolz der Kaufbeurer Hilfsorganisation humedica.

Jedes Jahr organisiert der Förderkreis am Ostersamstag eine Osteraktion, bei der bis zu zweihundert Personen rund ums Kaufbeurer Mösle auf die Suche nach bunten Eiern gehen. Währenddessen werden von Eltern und dem Elternbeirat gebackene Kuchen und Muffins gegen eine kleine Spende angeboten. Die Einnahmen aus den Jahren 2023 und 2024 wurden nun an humedica übergeben.

„In der Vergangenheit haben wir bereits verschiedene Vereine und schulische Einrichtungen in Kaufbeuren unterstützt. Dieses Mal haben wir uns für humedica entschieden, weil man sicher sein kann, dass die Spende dort ankommt, wo Menschen unsere Unterstützung benötigen“, begründet Christoph Gießing, 1. Vorsitzender, die Entscheidung des Förderkreises. humedica-Mitarbeiter Sebastian Kühn freut sich: „Mit Spendenaktionen wie dieser können wir Menschen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind, an vielen Orten der Welt unterstützen. Sei es in der Ukraine oder in sogenannten vergessenen Krisen wie in Äthiopien oder im Libanon, wo eine medizinische oder schulische Grundversorgung keine Selbstverständlichkeit ist.“

Seit 1979 setzt sich die internationale Hilfsorganisation humedica mit Sitz in Kaufbeuren dafür ein, dass Menschen in Notlagen nicht nur überleben, sondern in ein Leben mit Würde zurückkehren können. Dies gelingt, auch mit Unterstützung von örtlichen Partnern, über die Verbesserung der Lebensbedingungen und über eine gute Gesundheitsversorgung, vor allem in den vergessenen Regionen und Krisen der Welt. Gerade nach Katastrophen leistet humedica Nothilfe, ist aber auch dann für die Menschen da, wenn andere ihre Not nicht mehr im Blick haben. Seit vielen Jahren bescheinigt das DZI-Spendensiegel der Hilfsorganisation einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

Kategorien
Gesundheit Wirtschaft

GesundMacher Award: AOK vergibt Preise für betriebliche Gesundheitsförderung

Die drei besten Ideen zeichnet die AOK mit jeweils 5.000 Euro aus!

Ob in der Verwaltung, im Handwerk oder der Industrie – gesunde Arbeit ist in Unternehmen aller Branchen wichtig. Bereits die ersten Berufsjahre können das Gesundheitsverhalten junger Beschäftigter in der Arbeitswelt prägen. Die AOK Bayern will daher mit dem erstmalig ausgelobten GesundMacher Award junge Mitarbeitende motivieren, kreative und gesundheitsfördernde Konzepte für ihren eigenen Betrieb zu entwerfen.

„Wir geben kein Thema vor. Die Nachwuchskräfte können unterschiedlichste Schwerpunkte setzen wie zum Beispiel gesunde Ernährung, Bewegung oder Stressmanagement, aber auch Ideen zur Suchtprävention, gesunden Führung oder Diversität entwickeln“, so Stefan Rampp, Experte für betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bei der AOK Kaufbeuren-Ostallgäu. Die drei besten Ideen zeichnet die AOK mit jeweils 5.000 Euro für Gesundheitsaktionen im jeweiligen Unternehmen aus. Am 31. August endet die Bewerbungsfrist.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und zur Anmeldung gibt es auf www.aok.de/bayern/gesundmacher oder bei BGM-Experte Stefan Rampp bei der AOK Kaufbeuren-Ostallgäu unter der Rufnummer 08341 / 431 2369 oder per E-Mail stefan.rampp@by.aok.de.

Kategorien
Blaulicht

Frau in Kaufbeuren aus der Wertach gerettet

Gemeinsam mit den Wasserrettungskräften, dem Rettungsdienst und der Polizei konnte die Frau sicher gerettet werden

04.06.2024, 18:13 | Wertach, Stadtgebiet Kaufbeuren

Die Feuerwehr wurde zu einem Wasserrettungseinsatz alarmiert. Aus unbekannten Grund begab sich eine junge Frau in die Hochwasser führende Wertach. Gemeinsam mit den Wasserrettungskräften, dem Rettungsdienst und der Polizei konnte die Frau sicher gerettet werden.

Einsatzdauer: 13min
Einsatzkräfte: 37 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: SBI (KF 2), SBM (KF 1/1), MZF 1/11/1, DLK 1/30/1, LF 1/40/1, GW-L 1/55/1, DLK 2/30/1, LF 2/41/1

Kategorien
Sport

ESV Kaufbeuren verpflichtet mit Dani Bindels einen flexiblen Stürmer

Dani Bindels stürmt für die Joker

Der Eissportverein Kaufbeuren kann mit Dani Bindels seinen vierten Neuzugang für die Spielzeit 2024/2025 vorstellen. Der flexibel einsetzbare Stürmer wechselt aus Dresden an der Elbe in die Wertachstadt nach Kaufbeuren.

Der gebürtige Niederländer durchlief die Nachwuchsmannschaften des Kölner EC und schaffte mittels einer Förderlizenz bei den Löwen Frankfurt, einem Abstecher nach Deggendorf sowie erneut per Förderlizenz beim EC Bad Nauheim den Sprung in die DEL2. Nach drei Jahren bei den Bayreuth Tigers schloss sich der Linksschütze in der letzten Saison den Dresdner Eislöwen an. Mit seinen erst 25 Jahren verfügt der schnelle Stürmer schon über die Erfahrung von 314 DEL2 Spielen und konnte dabei 131 Scorerpunkte verbuchen.

Beim ESVK wird Dani Bindels in der kommenden Saison nun das Trikot mit der Rückennummer 41 tragen.

Joker-Trainer Daniel Jun zum Neuzugang aus Dresden: „Dani Bindels ist ein sehr schneller Spieler, der auch einen guten Scoringtouch hat. Dazu kann er als Außen- und Mittelstürmer eingesetzt werden, was uns mehr Möglichkeiten bietet. Auch in den Special-Teams hat er schon viele Erfahrungen sammeln können.“

ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl zur Verpflichtung von Dani Bindels: „Wir hatten Dani Bindels schon länger auf dem Radar. Mit schon über 300 Pflichtspielen in der DEL2 verfügt er mit seinen 25 Jahren auch schon über viel Erfahrung, welche uns mit Sicherheit gut tun wird. Schön, dass er jetzt auch das ESVK-Trikot trägt.“

Neuzugang Dani Bindels zu seinem Wechsel nach Kaufbeuren: „Der ESVK war nach dem wir schon mal in Kontakt waren, eigentlich auch gleich mein erster Gedanke, nach dem feststand, dass ich den Verein wechseln werde. Nach einem sehr guten Gespräch mit Trainer Daniel Jun war ich dann auch endgültig von einem Wechsel nach Kaufbeuren überzeugt. Ich hatte schon oft gehört, dass der ESVK ein sehr familiär geführter Club ist, was sich mir jetzt auch schon in ein paar kleinen Dingen bestätigt hat. Ich freue mich sehr auf die neue Saison.“

Kategorien
Blaulicht

Vier Kammeraden der Kaufbeurer Feuerwehr unterstützten örtliche Einsatzleitung im Landkreis Aichach-Friedberg

Die Zusammenarbeit mit den Oberallgäuern und den Kräften vor Ort klappte auf Anhieb hervorragend

03.06.2024, 11:00 | Landratsamt AIC-FDB Münchener Straße 9, Aichach

Zusammen mit 4 Kameraden aus dem Oberallgäu unterstützten 4 Einsatzkräfte aus Kaufbeuren unter der Leitung von SBM Stefan Waldner die Örtliche Einsatzleitung (ÖEL) und die Feuerwehr-Einsatzleitung (Fw-EL) im Landratsamt Aichach-Friedberg. Dadurch konnten die Führungskräfte vor Ort pausieren und neue Kraft tanken.

Es wurden in der ÖEL zwei Stabsfunktionen und in der FwEL zwei Assistenzfunktionen durch unsere Kräfte besetzt.

Die Zusammenarbeit mit den Oberallgäuern und den Kräften vor Ort klappte auf Anhieb hervorragend. Es musste die Einsatzkommunikation aufrecht erhalten werden, Anforderungen abgearbeitet und der Einsatz eines Hilfeleistungskontingentes Ölwehr aus dem Landkreis Cham abgeklärt, geplant und veranlasst werden. Dazu wurde ein konkreter Einsatzbefehl erstellt und den Oberpfälzer übermittelt.

Für alle Beteiligten wird dieser Einsatz in sehr guter Erinnerung bleiben. So konnte der Erfahrungsschatz erweitert und Abläufe in einem realen Einsatzgeschehen vertieft werden.

Einsatzdauer: 14h
Einsatzkräfte: 4 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: ELW 1/12/1

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Mozart trifft Filmmusik beim Orchesterkonzert der Musikschule am 08. Juni 24 im Stadtsaal Kaufbeuren

Das Konzert beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei bei freier Platzwahl

Am Samstag, den 08. Juni ab 19 Uhr präsentieren sich im Stadtsaal Kaufbeuren fünf verschiedene Orchesterformationen der Musikschule

Mit einem Schwerpunkt auf Filmmusiken und bekannten Filmsongs sind gleich fünf Orchestergruppen der Musikschule im Stadtsaal zu hören. Eingeleitet mit klassischen Serenadenklängen des Kammerorchesters unter Leitung von BinWei Jiang setzt das Gitarrenorchester mit bekannten Titeln wie „Der dritte Mann“ erste Filmakzente.

Orchesterleiterin Marlis Sigrist-Kleiner dirigiert an diesem Abend ebenso wie ihr Kollege BinWei Jiang zum letzten Mal im Orchesterkonzert. Beide gehen zum Ende des Schuljahres in den Ruhestand und geben ihr Abschiedskonzert nach vielen Jahrzehnten des Unterrichtens an der Sing – und Musikschule.

Im zweiten Konzertteil wird das kürzlich preisgekrönte Blasorchester der Musikschule unter Wolfgang Wagner spielen. Im Wechsel mit der Jugend-Bigband „PicPänth“ von Tiny Schmauch und dem Hornorchester von Johannes Bernhard veranstalten die drei Ensembles einen unterhaltsamen Rundlauf durch bekannte Operetten – Musical – und Filmmelodien. Schwungvolle Arrangements von „Pique Dame“ bis „Star Wars“ und „Westside Story“ zeigen die ganze Bandbreite unterschiedlicher Orchesterklänge und populärer Musikstile.

Kategorien
Panorama Politik Wirtschaft

Bis zu 200.000 Euro: Bayerns Wirtschaftsminister erläutert Flutschaden-Soforthilfe für Unternehmen

Naturkatastrophe

Aiwanger: „Unsere Flutschaden-Soforthilfe für die bayerische Wirtschaft ist ein passgenaues Unterstützungspaket. Bis zu 200.000 Euro sorgen dafür, dass Betroffenen geholfen wird.“

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat über Soforthilfen für von der aktuellen Flut betroffene bayerische Unternehmen, Angehörige freier Berufe sowie für die Land- und Forstwirtschaft informiert. Dies sei ein „passgenaues Unterstützungspaket“ für die bayerische Wirtschaft. Aiwanger: „Wir helfen der bayerischen Wirtschaft mit den Soforthilfen, damit Betroffene nach der Naturkatastrophe nicht im Stich gelassen werden.“

Für betroffene gewerbliche Unternehmen, Angehörige freier Berufe und gewerbliche Träger wirtschaftsnaher Infrastruktur bis zu 500 Mitarbeitern wird laut Aiwanger eine Soforthilfe in Höhe von bis zu 200.000 Euro je Unternehmen gewährt. Erstattet werden unmittelbar durch das Hochwasser verursachte Schäden an Betriebsstätten und Infrastrukturen. Bei nicht versicherbaren Schäden wird dabei die Soforthilfe in Höhe von bis zu 50 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben, bei versicherbaren und bei versicherten Schäden in Höhe von bis zu 25 Prozent der erstattungsfähigen Ausgaben gewährt. Die Auszahlung erfolgt auf Antrag durch die zuständige Bezirksregierung.

Auch Gewerbetriebe, die durch die genannten Ereignisse in eine existenzielle Notlage gekommen sind, werden unterstützt. Ihnen stehen bei drohender Existenzgefährdung ebenfalls Zuschüsse aus dem Härtefonds zur Verfügung (Hilfeleistungen je nach finanzieller Leistungskraft der Geschädigten bis maximal 100 Prozent; keine Überkompensation, Versicherungsleistungen werden angerechnet).

Aiwanger: „Mit dieser Notlagen-Hilfe stellen wir sicher, dass durch derartige Unglücksfälle niemand tatsächlich in seiner wirtschaftlichen Existenz gefährdet wird. Wir setzen die Rahmenbedingungen, damit Bayerns Wirtschaft sich weiter entwickeln kann. Wir stehen an der Seite der betroffenen Betriebe, damit diese die Produktion wieder aufnehmen können. Ich danke auch allen Unternehmern, die in der aktuellen Extremsituation ihre Betriebe am Laufen halten und auch denen, die Verständnis dafür haben, wenn Mitarbeiter wegen Einsätzen bei Feuerwehr, THW und anderen Organisationen vom Arbeitsplatz freigestellt werden.“

Kategorien
Bildung Kinder Veranstaltung

„Die kolping kinder“ laden herzlich zum Tag der offenen Tür am 15.06.24 ein

Informationen, Eindrücke, Rahmenprogramm für Kinder sowie Essen, Trinken, Kaffee und Kuchen

Am Samstag, den 15. Juni 2024, öffnen „die kolping kinder“ in Kaufbeuren (Adolf-Kolping-Straße) von 10:30 bis 16:30 Uhr ihre Türen für die Öffentlichkeit. Dieser besondere Tag bietet eine interessante Gelegenheit, einen Einblick in die liebevoll gestalteten Räumlichkeiten zu erhalten und Kontakt zum engagierten Team der Einrichtung aufzunehmen. Die Kleinen können sich auf ein vielfältiges Rahmenprogramm für Kinder freuen, das in Zusammenarbeit mit der staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik in Kaufbeuren entwickelt wurde. Für das leibliche Wohl ist mit einer Auswahl an Speisen, Getränken sowie Kaffee und Kuchen gesorgt.

Die Veranstaltung verspricht informative Führungen durch das neue Kinderhaus und bietet die Chance, in ungezwungener Atmosphäre mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen. Interessierte Eltern und Familien können sich über das Aufnahmeverfahren und die Kostenstruktur erkundigen.

Lesen Sie auch den Artikel von Wir sind Kaufbeuren zur Eröffnung der „Kolping Kinder“ vom 13. Mai 2024.

Große Freude: Nejla und Sarah durften bei der Eröffnung des neuen Kinderhauses das Band durchschneiden. Foto: Die Kolping Akademie
Kategorien
Blaulicht Panorama

Hilfe im Flutgebiet Günzburg: Einsatzkräfte der DLRG Kaufbeuren wurden angefordert

Leider kommt es immer wieder vor, dass Rettungs- und Hilfsorganisationen, sowie Feuerwehren ihre Einsatzkräfte ohne entsprechende Anforderungen aus den betroffenen Regionen in die Krisengebiete entsenden

Bereits in der Nacht auf Freitag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der DLRG Kaufbeuren aufgrund der aktuellen Situation in Alarmbereitschaft versetzt, um evtl. in Überflutungsgebieten Hilfe zu leisten. Erst als sich die Lage hier in der Region stabilisierte und die Hilfe vor Ort nicht erforderlich war, wurden die Helfer auf Anforderung der örtlichen Katastrophenschutzleitung am Samstagnacht in das Überflutungsgebiet nach Günzburg geschickt.

So machten sich 2 Bootstrupps und die Ortungsgruppe mit Drohne auf den Weg ins angeforderte Krisengebiet. Insgesamt waren 15 ehrenamtliche Retter der DLRG aus Kaufbeuren und Sonthofen im Einsatz.

Die Bootstrupps hatten nun unter Führung der örtlichen Einsatzleitung die Aufgabe Menschen aus ihren Häusern und Wohnungen zu evakuieren und in Sicherheit zu bringen. Die Ortungsgruppe konnte mit der Drohne und der Wärmebildkamera gute Aufklärungsarbeit leisten, Personen aufspüren und der Einsatzleitung einen Überblick über bestimmte Bereiche verschaffen.

Nach 24-stündigen Einsatz wurden die ehrenamtlichen DLRG-Helfer aus Kaufbeuren und Sonthofen von Einheiten anderer DLRG-Einheiten aus weiteren Bundesländern ersetzt.

Leider kommt es immer wieder vor, dass Rettungs- und Hilfsorganisationen, sowie Feuerwehren ihre Einsatzkräfte ohne entsprechende Anforderungen aus den betroffenen Regionen in die Krisengebiete entsenden. Ebenso reisen oftmals freiwillige Helfer aus eigenem Antrieb an den Schadensort. Dies ist für die Einsatzleitungen vor Ort immer wieder ein großes Problem, da die schon angeschlagene Infrastruktur (Essen, Trinken, Schlafen), Parkplätze und Zufahrtswege zusätzlich belastet wird. Erst im Nachgang an die akute Krisensituation werden diese Kräfte zu Aufräumarbeiten und Schlammbeseitigung dann dringend gebraucht.

Kategorien
Bildung Kinder Veranstaltung

„Die kunterbunte Welt der Farben“: Kinderuni am 06.06.24 in der Kulturwerkstatt

Die Kinderuni der Bürgerstiftung Kaufbeuren mit Prof. Dr. Thomas Eimüller

Kinderuni am 06. Juni 2024 um 16 Uhr in der Kulturwerkstatt im Gablonzer Haus

Referent: Prof. Dr. Thomas Eimüller:
Thema: „Die kunterbunte Welt der Farben“.

Wie langweilig wäre unsere Welt ohne Farben! Warum aber ist ein Pflanzenblatt grün und ein Regenbogen bunt? Warum ist Wasser im Glas durchsichtig, im Meer aber blau? Wie kann ein Farbdrucker mit nur drei Farben alle anderen herstellen? Warum sind nachts alle Katzen grau? Diesen und anderen Fragen wollen wir mit Experimenten auf den Grund gehen. Und wenn Du bisher dachtest, Dein Schatten sei immer dunkel, dann kannst Du in der Vorlesung erleben, wie farbig er werden kann…

Prof. Dr. Thomas Eimüller lehrt an der Hochschule Kempten Physik und Astronomie und leitet dort ein Schülerlabor. Seit seiner Jugend vermittelt er in Volkssternwarten, Planetarien und Schulen die Faszination der Astronomie.

Kategorien
Werbung

Als erster Versorger in Deutschland bietet energie schwaben schon jetzt grünes Gas

Grünes Gas für alle Fälle – mit erneuerbaren Energien in die Zukunft

Als erster Versorger in Deutschland bietet energie schwaben schon jetzt grünes Gas für alle Anforderungen des GEG bis zur klimaneutralen Energieversorgung 2045 an

Die Tarife, die alle Anforderungen der GEG-Novelle (Gebäudeenergiegesetz) erfüllen, sind ab sofort online über einen Preisrechner buchbar. Vier Produkte stehen zur Auswahl: Mein BioGas 15, Mein BioGas 30, Mein BioGas 65 und Mein BioGas 100. energie schwaben liefert in diesen Tarifen jeweils einen Anteil von 15, 30 oder 65 Prozent beziehungsweise zu 100 Prozent Biogas.

Ohne Gas keine Energiewende – Biogas und Wasserstoff für klimaneutrale Zukunft

Markus Last, Sprecher der Geschäftsführung energie schwaben, erklärt: „Ohne Gas wird die Energiewende nicht gelingen. Wir setzen uns dafür ein, dass klimaneutrale Gase Erdgas zunehmend ersetzen. Daran arbeiten wir. In Zukunft wird das vor allem Wasserstoff sein, aber auch Biogas bietet gerade in unserer Region viele Chancen und hat das Potenzial, schon jetzt einen wesentlichen Beitrag zur Senkung der CO2-Emissionen zu leisten.“

Ziel der Gesetzesnovelle ist es, den Anteil von erneuerbaren Energien in der Wärmeversorgung von Gebäuden zu erhöhen. Damit die Umstellung auf eine klimaneutrale Energieversorgung bis 2045 in Deutschland klappt, gibt das GEG vor, dass ab 2024 neu eingebaute Gasheizungen bis 2045 schrittweise auf Biogas oder Wasserstoff umgestellt werden. Gasheizungen, die vor 2024 eingebaut wurden, können bis 2045 unverändert mit Erdgas weiterbetrieben werden.
Bereits heute in die Energiezukunft starten? Natürlich ist es auch möglich, den eigenen CO2-Fußabdruck schon heute zu verkleinern und die Biogastarife unabhängig von gesetzlich verpflichtenden Zeitpunkten zu buchen.

Mit energie schwaben jederzeit auf der sicheren Seite

So oder so: energie schwaben stellt alle im Rahmen des neuen GEG benötigten grünen Gas-Produkte zur Verfügung. Zukünftig können die Gasnetze auch als großer Speicher für das im Zuge der Energiewende immer grüner werdende Gas dienen. Fließt heute noch überwiegend Erdgas durch die Rohrnetzleitungen, kann in Zukunft neben Biomethan auch Wasserstoff als innovativer und klimaschonender Energieträger im bestehenden Gasnetz transportiert werden. Wasserstoff kann vollständig aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. Er kann für industrielle Zwecke eingesetzt werden, aber auch um Wärme und sogar Strom in Privathaushalten zu erzeugen.

Information energie schwaben

Mit energie schwaben für die Energiezukunft gerüstet: Neben der sicheren Versorgung mit Gas liegt der Fokus auf Erzeugung und Vermarktung von Biogas und Strom aus erneuerbaren Quellen, Bau und Betrieb von Fern- und Nahwärmenetzen und Dienstleistungen wie die kommunale Wärmeplanung – und das alles in Verbindung mit regenerativen Energien. energie schwaben bietet Dienstleistungen rund ums Thema Energie für Kommunen, Wohnungswirtschaft, Gewerbe und Industrie sowie für Privathaushalte. Auch Photovoltaik, Windenergie und Geothermie sind möglich.

Gas ist der Partner der erneuerbaren Energien und lässt alle Zukunftsoptionen zu – vor allem klimaschonendes Biogas und Wasserstoff. Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an über 7.000 Kilometer Gasleitungen im Netz von schwaben netz angeschlossen. schwaben netz ist die 100prozentige Unternehmenstochter von energie schwaben. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen der energie schwaben Gruppe.
Mehr Informationen unter energie-schwaben.de und schwaben-netz.de.

Kategorien
Blaulicht

Die aktuellen Einsätze der Feuerwehr Kaufbeuren vom 03.06.2024

Aufzug, Brandmeldeanlage, Unwetter und mehr

Zur Seite auf Wir sind Kaufbeuren: Unwetter, Starkregen, Hochwasser – der aktuelle Stand. Die Meldungen für Kaufbeuren, das Umland und Bayern

Aufzug öffnen akut

03.06.2024, 16:31 | Kaiser-Max-Straße, Kaufbeuren

Durch einen technischen defekt löste ein Aufzugnotsignal aus. Da der Aufzug bereits ausser Betrieb war, war auch kein Eingreifen der FFW nötig.

Einsatzdauer: 59min
Einsatzkräfte: 9 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: SBI (KF 2), LF 1/43/1

Ausgelöste Brandmeldeanlage

03.06.2024, 15:48 | Schmiedgasse, Kaufbeuren

In einem Bekleidungsgeschäft löste die Brandmeldeanlage aus unbekannter Ursache aus. Alle Kunden und Angestellte die vorbildlich das Geschäft verlassen hatten konnten nach der Erkundung der Feuerwehr wieder shoppen.

Einsatzdauer: 47min
Einsatzkräfte: 10 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: SBI (KF 2), LF 1/40/1

Unwetter

03.06.2024, 14:19 | Kleine Schweiber, Irsee

Überörtliche Hilfe: Wasser ist über Sickerschacht in den Lichtschacht gelaufen und dadurch in den Keller. Da sich das Wetter verbessert hat ist das Wasser in den Lichtschächten versickert und nicht mehr in den Keller gelaufen. Kein Einsatz für die Feuerwehr nötig.

Einsatzdauer: 47min
Einsatzkräfte: 11 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: FL-Ke 43/1

Unwetter

03.06.2024, 12:59 | Kellenstraße, Kaufbeuren

Durch die erneuten Regenfälle am Montag wurden die beiden Häuser, die schon am Samstag betroffen waren, erneut bedroht. Präventiv wurde mit zwei Feuerwehrpumpen das Oberflächenwasser des Öhlmühlhang umgeleitet. Somit konnte vorerst ein weiterer Schaden verhindert werden.

Einsatzdauer: 4h 21min
Einsatzkräfte: 13 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: MZF 1/11/1, LF-KatS 1/41/1, GW-L 1/55/1

Kategorien
Veranstaltung Wirtschaft

Dr. Gerd Wirtz: Vortrag des Mediziners und Moderators beim S-Forum Zukunft am 10. Juni

Sparkasse Allgäu lädt zum Vortrag des Mediziners und Moderators Dr. Gerd Wirtz ein

Dr. Gerd Wirtz | Mediziner, Moderator
Medizin der Zukunft – Lasst uns die Welt gesünder machen mit Digitaler Medizin
Montag, 10.06.2024 | 19.00 Uhr | Sparkassenpassage Kaufbeuren

Die bewährte Vortragsreihe „S-Forum Zukunft“ der Sparkasse Allgäu lädt heuer zwischen Mai und November zu spannenden Vorträgen ein.Den Auftakt macht am Montag, dem 10. Juni 2024 der Mediziner und Moderator Dr. Gerd Wirtz. In seinem Vortrag „Medizin der Zukunft – Lasst uns die Welt gesünder machen mit Digitaler Medizin“ beleuchtet er die menschliche Seite der Digitalisierung. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und findet im S-Forum, Ludwigstraße 26 in Kaufbeuren statt.

Wer die Chancen und Grenzen der Robotik in der Medizin und Pflege aus erster Hand erfahren möchte, kann sich zu dem Vortrag unter www.sparkasse-allgaeu.de/sforum anmelden. Für Kundinnen und Kunden der Sparkasse Allgäu ist die Veranstaltung kostenfrei. zur Anmeldung

Weitere Vorträge

Marie Lang | Kickboxerin, Modedesignerin

Mit Willenskraft zum Erfolg – Einblicke in das Leben einer Kickbox-Weltmeisterin
Montag, 08.07.2024 | 19.00 Uhr | Sparkassenpassage Kaufbeuren

Marie Lang, Kickbox-Weltmeisterin, skizziert ihre sportliche Reise und wie sie Herausforderungen meisterte. Sie ermutigt dazu, die Komfortzone zu verlassen, persönliches Wachstum anzustreben und nie die Motivation zu verlieren. zur Anmeldung

Ingo Zamperoni | Moderator, Journalist

Ingo Zamperoni | Moderator, Journalist
US Wahl 2024 – Biden vs. Trump, Amerika!
Mittwoch, 24.07.2024 | 19.00 Uhr | Stadttheater Kempten

„Selten hatte eine US-Wahl solche Auswirkungen auch für uns in Europa bzw. Deutschland wie diese.“ In diesem Vortrag wirft Ingo Zamperoni einen Blick auf die politische Entwicklung der USA im Vorfeld der nächsten Präsidentenwahl. zur Anmeldung

Dr. Christoph Mayer | Gletscherforscher

Dr. Christoph Mayer | Gletscherforscher
Hochgebirge, Eis und Schnee – Einblicke in die Arbeit eines Gletscherforschers
Dienstag, 26.11.2024 | 19.00 Uhr | Sparkasse Sonthofen

Dr. Christoph Mayer beleuchtet den Zusammenhang zwischen Klima und Gletscherentwicklung und die Konsequenzen für unsere Umwelt. Dazu zeigt er intensive Eindrücke der Arbeit in der Gletscherforschung und am einzigen Gletscher des Allgäus. zur Anmeldung

Kategorien
Blaulicht Panorama Soziales

Hochwasserhilfe im Unterallgäu: Stiftung Nächstenliebe in Aktion bietet Unterstützung an

Aufruf zu weiteren Sachspenden

Hochwasserhilfe im Landkreis Unterallgäu: Stiftung Nächstenliebe in Aktion bietet Unterstützung an

Die Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ reagiert auf das verheerende Hochwasser im Landkreis Unterallgäu mit einem Hilfsangebot. Landrat Alex Eder wurde informiert, dass die Organisation – gegen entsprechenden Nachweis – betroffenen Bürgern Waren aus ihrem Second-Hand-Kaufhaus „Family Store“ kostenlos zur Verfügung stellt.

Die Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ wurde im Dezember 2016 gegründet, um Menschen im Allgäu durch vielfältige Hilfsmassnahmen zu unterstützen.

Aufruf zu weiteren Sachspenden

Neben der Bereitstellung von Waren aus dem „Family Store“ bittet die Stiftung die Bevölkerung um weitere Sachspenden. Dringend benötigt werden:

  • Haushaltsartikel (Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfannen etc.)
  • Mobiliar (Tische, Stühle, Betten, Schränke etc.)
  • Elektronische Geräte (Kühlschränke, Waschmaschinen, Mikrowellen etc.)
  • Kleidung

Die Sachspenden können am Rückgebäude des „Family Centers“ in der Neugablonzer Hüttenstraße 10 abgegeben werden. Vor der Abgabe wird unbedingt um eine Kontaktaufnahme mit Stiftungsvorstand Wolfgang Groß unter der Handynummer 0151-71993474 oder per E-Mail unter w.gross@nia-stiftung.org gebeten bzw. per WhatsApp unter 0176-86092634 oder über ein Kontaktformular auf der Website www.nia-stiftung.org. Diese unverzichtbare Koordination ermöglicht eine effiziente Annahme und anschliessende Verteilung der Spenden an die Betroffenen.

Dank für die Unterstützung

Die Stiftung „Nächstenliebe in Aktion“ dankt bereits im Voraus allen Spendern und Helfern für ihre Großzügigkeit und Unterstützung. Jede Spende, egal wie klein, trägt dazu bei, den betroffenen Familien in dieser schwierigen Zeit zu helfen und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu ermöglichen.

Spendenkonto zur Finanzierung der Logistikkosten:

IBAN DE67 7336 9918 0002 5084 00
oder www.nia-stiftung.org/spenden

Verwendungszweck: Fluthilfe

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Konzert des Trios „Wundertüte“ am 7. Juni in ROMI’S Märzenburg in Kaufbeuren

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Wundertüten sind eigentlich undurchsichtig und enthalten als Überraschung Süßigkeiten oder Spielzeug für Kinder. Das gleichnamige Musiktrio aus Lechbruck und Bernbeuren – so viel sei verraten – richtet sich eher an Erwachsene und hat als Spielzeuge ein Piano, ein Schlagzeug und ein Mikro dabei. Überraschend sind dann die musikalischen Süßigkeiten, die in der „Wundertüte“ versteckt sind. Es handelt sich um eine kunterbunte Mischung von Songs und Chansons, die sich an Jazz, Blues und Rock orientieren. Darunter sind auch einige Eigenkompositionen.

Wer nun neugierig ist, kann dabei sein, wenn die „Wundertüte“ ihren Inhalt präsentiert.

Das Konzert findet am 7. Juni um 20.30 Uhr in der Märzenburg in Kaufbeuren statt. Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Kategorien
Politik Veranstaltung

Markus Ferber, MdEP, kommt am 6. Juni nach Kaufbeuren

Die CSU Kaufbeuren veranstaltet vor der Europawahl auf den Wochenmärkten zwei Infostände

Markus Ferber, Mitglied des Europaparlaments und schwäbischer CSU-Kandidat für die Europawahl, wird am Donnerstag, 6. Juni 2024, von 9-12 Uhr, auf dem Wochenmarkt in der Kaiser-Max-Straße (beim Tastmodell) den Bürgerinnen und Bürgern für Fragen und Gespräche zur EU zur Verfügung stehen.

In Neugablonz wird die CSU am Samstag, 8. Juni 2024, von 8-12 Uhr mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt mit MdB Stephan Stracke und dem Kaufbeurer Landtagsabgeordneten Peter Wachler vertreten sein.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind an beiden Tagen herzlich eingeladen, mit den CSU-Abgeordneten, OB Stefan Bosse und Vertretern des CSU-Ortsvorstandes über Europa, die Wahl und ihre Auswirkungen auf Bayern zu diskutieren.

Kategorien
Senioren Veranstaltung

Alleinunterhalter Martin Simon spielt beim Tanztee im Heinzelmannstift am 9. Juni

Am Sonntag, 9. Juni 2024, von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

Im Seniorenheim Heinzelmannstift wird wieder das Tanzbein geschwungen: Am Sonntag, 9. Juni findet von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr wieder der beliebte Tanztee statt. Jeder, der Lust hat, darf sich gerne dazugesellen.

Es musiziert Alleinunterhalter Martin Simon. Der Eintritt ist frei.

Kategorien
Werbung

AMD Feuerwerke aus Neugablonz ist neuer Partner von Wir sind Kaufbeuren

Begeisterung für die Kunst der Pyrotechnik

Seit 1996 ist es für AMD Feuerwerke eine Mission, die Herzen der Menschen mit explosiven Lichtshows am Nachthimmel zu verzaubern. AMD Feuerwerke ist ein kleines Familienunternehmen aus Neugablonz, dessen Leidenschaft für die Pyrotechnik jenseits der Grenzen dieses Landes, lange vor dessen Gründung, entfacht wurde. Entsprechend erfahren ist das Unternehmen darin, das perfekte Feuerwerk für jeden Anlass zu gestalten.

Planen oder schenken Sie etwas Besonderes!

zum Unternehmenseintrag von AMD Feuerwerke im Marktplatz von Wir sind Kaufbeuren

  • Planen Sie zu heiraten? Und sind Sie auf der Suche nach etwas Besonderem für Ihre Hochzeit? Dann buchen Sie AMD Feuerwerke für ein Feuerwerk und geben Sie dem schönsten Tag Ihres Lebens eine besondere Note.
  • Wollen Sie einem Elternteil zum runden Geburtstag eine besondere Überraschung schenken? Dann beauftragen Sie AMD Feuerwerke mit einem Feuerwerk.
  • Planen Sie eine gewisse Exklusivität für Ihre Firmenfeier? Oder möchten Sie einem Event das gewisse Etwas verpassen? AMD Feuerwerke ist für Sie da!

Den Antrag für alle Feuerwerke stellen wir bei der zuständigen Aufsichtsbehörde.

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Das Tiny Schmauch Swing Trio spielt am 07. Juni im KultUrig-Biergarten

Trompete – Gitarre – Kontrabass

Tiny Schmauch Swing Trio
Beginn: Freitag, 07.06.2024 19:00
Biergarten im Jordanpark

Tiny Schmauch swingt an diesem Abend im wunderschönen Biergarten im Jordanpark mit Stefan Pentenrieder (Trompete und Flügelhorn) und dem grandiosen Gitarristen Robert Schilhansl.

Zu hören gibt es Songs aus dem „great american songbook“, dazu singt der Kontrabassist auch manch Song. Keep swinging.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten! Das Konzert findet nur bei einigermaßen gutem Wetter statt.

Kategorien
Werbung

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen neu in der Einkaufswelt von Wir sind Kaufbeuren

Anzeige. Neue, attraktive und günstige Angebote für den Monat Juni 2024

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kategorien
Karriere

Höbel Umwelt neu im Jobportal von Wir sind Kaufbeuren

Die aktuellen Stellenangebote: Abroller-Fahrer (m/w/d) und Absetzer-Fahrer (m/w/d)

Hier geht es zu den Höbel Umwelt – Stellenangeboten im Jobportal

Mehr zu Höbel Umwelt im Marktplatz von Wir sind Kaufbeuren

Die Höbel Umwelt GmbH ist ein zertifizierter Entsorgungsbetrieb und ein verlässlicher Partner bei Entsorgung & Recycling, Containerservice, Kies und Biomasse. Unsere
Leistungen: Entsorgung & Recycling, Container, Kies. Höbel Umwelt ist ein Unternehmen der HÖBEL-Unternehmensgruppe.

Kategorien
Kinder Kultur Veranstaltung

Die Kulturwerkstatt zeigt im Juni den 2. Teil ihrer Stadtgeschichten – Sagen und Mythen

Regie und Spiel: Simone Klinger, Thomas Garmatsch

Ganz egal, wo man im Allgäu geht und steht, immer ist man umgeben von Legenden und Mythen. Kaum ein Steig, kaum eine Wegkreuzung, kaum ein Gewässer, kaum eine Ruine, die nicht bevölkert wäre von Spukgestalten und Geistern und ihren tragischen und wilden Geschichten.

Wen wundert es also, wenn sich diese Aura auch im Geschichtenladen ausbreitet. Sogar Frau Maierhof und Herr Wiedemann, die sonst recht unerschrockenen Ladenbetreiber, werden eingefangen von Erzählungen über kettenrasselnde Geister, glutäugige Schwarzpudel und Burgen, die mit Donnergetöse versinken. Erzählungen, die einmal mehr bestätigen, dass es gerade im Allgäu mehr Dinge gibt zwischen Himmel und Erde, als sich die Schulweisheit träumen lässt.

Simone Klinger und Thomas Garmatsch lassen die Zuschauer mit viel Humor und spannenden Spiel eintauchen in diese magische Welt.

  • Regie und Spiel: Simone Klinger, Thomas Garmatsch
  • Vorstellungen: Geschichtenladen, Kaisergäßchen 18, Altstadt Kaufbeuren
  • Alter: 6+
  • Termine: Freitag, 07.06.2024 / 19:30 Uhr, Samstag, 08.06 / 19:30 Uhr

Tolle Leistung

Der Geschichtenladen wird 20 Jahre alt!

Vorverkaufstellen (außer Schul- und Kindergartenvorstellungen)

  • Engels Genussreich, Ludwigstraße 34, 08341/9349252
  • Stadtmuseum Kaufbeuren, Kaisergäßchen 12-14, 87600 Kaufbeuren, 08341-9668390
  • Buchhandlung Menzel, Sudetenstraße 119, 87600 Kaufbeuren 08341 98244, Montag bis Freitag von 08:30 bis 12:30 und von 14:00 bis 18:00 Uhr, Samstag von 08:00 bis 12:00 Uhr
  • Abendkasse Kulturwerkstatt, Ganghoferstr.6, 87600 Kaufbeuren, 08341/437-287,
  • online über unsere Internetseite www.kulturwerkstatt.eu
Kategorien
Werbung

Neues aus dem Weltladen Kaufbeuren – Fair Trade Hängematten aus El Salvador

„Zu 100% fair gehandelt und nachhaltig hergestellt“

Was gibt es schöneres als in einer Hängematte entspannt den Tag zu genießen? Fair Trade Hängematten aus El Salvador, die zu 100% fair gehandelt und nachhaltig hergestellt sind, findet Ihr im Weltladen Kaufbeuren in vielen Varianten.

Kategorien
Senioren Soziales Veranstaltung

„Jahreshauptversammlung mit Wahlen“ am 14.06. beim VdK, Ortsverband Kaufbeuren

Auf dem Programm steht neben den üblichen Grußworten und Berichten insbesondere die Wahl des neuen Vorstandes

Am Freitag den 14. Juni um 14:00 Uhr findet die „Jahreshauptversammlung mit Wahlen“ des VdK, Ortsverband Kaufbeuren (Link zum WsK Marktplatz) im Stadtsaal Kaufbeuren, Augsburger Str.2 in Kaufbeuren statt.

Auf dem Programm steht neben den üblichen Grußworten und Berichten insbesondere die Wahl des neuen Vorstandes.

Der Einlass erfolgt ab 13:00 Uhr. Der Veranstaltungsraum ist barrierefrei zu erreichen. Hierzu sind alle Mitglieder herzlich eingeladen.

Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko!

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Blechbläser-Quintett „BRASSextrem“ gastiert am 11.06. im Stadttheater Kaufbeuren

Ein Repertoire von Klassik bis Pop in Originalkomposition oder Bearbeitung

  • Di, 11.06.24,
  • 20.00 Uhr
  • Stadttheater Kaufbeuren

Das Blechbläser-Quintett „BRASSextrem“ gibt auf Einladung des Kulturring Kaufbeuren am 11. Juni im Stadttheater ein breitgefächertes Konzert, gespickt mit Eigenarrangements und – kompositionen.

Die Bandbreite reicht von Händels Wassermusik über unter anderem George Gershwin, Victor Ewald, Anthony Holborne, O.F. Lindberg bis zu Dixieland von Jay Arnold.

Die fünf Ostallgäuer musizieren schon seit 2010 miteinander und bieten inzwischen ein Repertoire von Klassik bis Pop in Originalkomposition oder Bearbeitung. An der Trompete sind Martin Ehlich und Makio Bachauer zu hören, Johannes Bernhard spielt das Horn, Sebastian Neuhauser die Posaune, Jakob Hiemer die Tuba und Alexander Herrmann begleitet am Schlagzeug.

Karten für die Veranstaltung sind über die Kulturring-Geschäftsstelle im Stadtmuseum Kaufbeuren (Tel. 08341 966 83 966) sowie alle Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen unter www.kulturring-kaufbeuren.de.

Kategorien
Bildung Panorama Veranstaltung

Bienenvölker auf dem Dach des Stadtmuseums zu Gast – Führungen im Juni und Juli

Imkerführungen mit Philip und Steffi Loos

Seit Frühjahr 2023 kooperiert das Stadtmuseum Kaufbeuren mit der Bioimkerei Immenstube, die von Philip Loos betrieben wird. Schon im zweiten Jahr sind über Frühjahr und Sommer zwei Bienenvölker auf dem Dach des Stadtmuseums zu Gast und produzieren leckeren Museumshonig, welcher im Museumsshop erhältlich ist. Gemeinsam mit der Immenstube lädt das Stadtmuseum im Sommer zu verschiedenen Veranstaltungsformaten rund um die Bienen und den Honig ein.

Imkerführungen mit Philip und Steffi Loos

An drei Terminen finden Führungen mit Imker Philip und Steffi Loos, in denen sie interessante Einblicke in ihr Handwerk und die Arbeit mit den Bienen bieten, statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren Näheres über Bienen, die Imkerei und die Herstellung von Honig.

  • Samstag, 08. Juni 2024 um 15.30 Uhr mit Steffi Loos
  • Mittwoch, 03. Juli 2024 um 16.00 Uhr mit Philip Loos
  • Sonntag, 07. Juli 2024 um 10.00 Uhr mit Philip Loos
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Kosten: Eintritt + 4 € Führungsgebühr

Familienführung mit Steffi Loos

  • Am Sonntag, 23. Juni 2024 von 10–12 Uhr bietet Steffi Loos eine Führung rund um die Biene für Familien. an.
  • Im Anschluss an die Führung werden die Kinder in der Museumswerkstatt mit Bienenwachs kreativ.
  • Kosten: großes oder kleines Familienticket + 4 € pro Person

Für alle Führungen wird um Voranmeldung telefonisch unter 08341 9668390 oder per mail an stadtmuseum@kaufbeuren.de gebeten.

Kategorien
Bildung Gesundheit Veranstaltung

Mit Genuss und Spaß – Veranstaltungen für Aktive ab 55 im Juni 2024

Das Amt für Ernährung; Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren lädt alle Interessierte herzlich zu den nächsten Veranstaltungen im Juni 2024 innerhalb des Netzwerks „Generation 55plus“ ein

Bewegungsveranstaltung| Bewegung für starke Knochen

Im Laufe des Lebens nehmen Festigkeit und Stabilität der Knochen ab. Mit gezielter und regelmäßiger Bewegung können Sie aber etwas dagegen tun! Lernen Sie Bewegungsarten zur Stabilisierung der Knochen kennen und spüren Sie, wie gut Bewegung tut! Wir zeigen Ihnen Übungen, die auch im Alltag leicht umgesetzt werden können.

  • Freitag, 07. Juni 2024
  • 16:00 – 17:30 Uhr
  • Referentin: Stephanie Keck | Sportwissenschaftlerin
  • Veranstaltungsort: o Haus der Begegnung, Jahnstraße 12, 87616 Marktoberdorf
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Schuhe sowie ein Handtuch und ein Getränk mit.
  • Anmeldeschluss: 05.06.2024

Bewegungsveranstaltung| Mit Kraft und Balance – Aktiv und standfest im Leben

Ausreichend Kraft, Koordination und ein guter Gleichgewichtssinn tragen entscheidend zu einem „festen Tritt“ und damit zu mehr Sicherheit beim Stehen und Gehen bei. Unsere Bewegungsexpertin zeigt Übungen, mit denen Sie Kraft und Balance Tag für Tag und ganz leicht trainieren können und erklärt, warum Bewegung so positiv für Gesundheit und Wohlbefinden ist.

  • Samstag, 08. Juni 2024
  • 11:00 – 12:30 Uhr
  • Referentin: Nicole Christine Becker | Trainerin C und B Erwachsene/Ältere und Prävention
  • Veranstaltungsort: VfL- Turnhalle Buchloe, Am Bad 4, 86807 Buchloe
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Mitveranstalter: VHS Buchloe
  • Die Veranstaltung findet bei trockenem Wetter im Freien statt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Schuhe sowie ein Handtuch und ein Getränk mit.
  • Anmeldeschluss: 05.06.2024

Vortrag | Mehr „Pepp“ ins Essen durch Kräuter und Gewürze

Sie verleihen Mahlzeiten nicht nur einen tollen Geschmack, sondern bieten auch etwas fürs Auge: Kräuter und Gewürze! Lassen Sie sich von unserer Referentin zu einer „Reise der Sinne“ entführen. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Kräutern und Gewürzen in der Ernährung und deren praktische Verwendung in der Küche.

  • Montag, 17. Juni 2024
  • 17:00 – 18:30 Uhr
  • Referentin: Andrea Passenberg Diplom Ökotrophologin
  • Veranstaltungsort: Volkshochschule Buchloe, Bahnhofstraße 60, 86807 Buchloe
  • Mitveranstalter: VHS Buchloe
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Anmeldeschluss: 13.06.2024

Bewegungsveranstaltung| Aktiv werden, beweglich bleiben – mitten im Leben

Bewegung spielt für Gesundheit und Wohlbefinden eine ganz zentrale Rolle. Beweglich zu sein bedeutet selbstständig zu bleiben und alltägliche Dinge leichter verrichten zu können. Lernen Sie Übungen für mehr Beweglichkeit im Alltag kennen. Sie recken, strecken und dehnen sich und erfahren, welche Anlässe Sie jeden Tag für körperliche Aktivität nutzen können.

  • Dienstag, 18. Juni 2024
  • 16:45 – 18:00 Uhr
  • Referentin: Lina Meese | Sportwissenschaftlerin
  • Veranstaltungsort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren, Am Grünen Zentrum 1, 87600 Kaufbeuren
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Die Veranstaltung findet bei trockenem Wetter im Freien statt. Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Schuhe sowie ein Handtuch und ein Getränk mit.
  • Anmeldeschluss: 13.06.2024

Bewegungsveranstaltung| Aktiver Körper, beweglicher Geist – Übungen für eine bessere Koordination

Bewegung bedeutet für viele Menschen Wohlbefinden und Lebensqualität und hilft dabei, körperlich und geistig fit zu bleiben! Erfahren Sie in diesem Angebot, welche Bedeutung der Koordination für einen selbstbestimmten Alltag zukommt. Unsere Bewegungsexpertin zeigt leichte, alltagsnahe Übungen zur Schulung von Koordination, Reaktionsfähigkeit und geistiger Fitness und gibt Tipps, wie Sie Ihren Alltag bewegter gestalten können.

  • Dienstag, 18. Juni 2024
  • 18:30 – 20:00 Uhr
  • Referentin: Stephanie Keck | Sportwissenschaftlerin
  • Veranstaltungsort: Pfarrheim Rieden, August-Geier-Straße 8, 87669 Rieden am Forggensee
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Bitte bringen Sie bequeme Kleidung und Schuhe sowie ein Handtuch und ein Getränk mit.
  • Anmeldeschluss: 13.06.2024

Vortrag | Genussvoll mitten im Leben: Kräuter und Gewürze

Im Laufe des Lebens werden die Sinneswahrnehmungen wie Schmecken, Riechen schwächer. Dies hat Auswirkungen auf die Ernährung: Vieles schmeckt nicht mehr so intensiv wie früher. Kräuter und Gewürze bringen „Pepp“ ins Essen! Lassen Sie sich entführen auf eine Reise der Sinne. Erfahren Sie mehr über die Wirkung von Kräutern und Gewürzen und deren praktische Verwendung in der Küche.

  • Mittwoch, 19. Juni 2024
  • 17:00 – 18:30 Uhr
  • Referentin: Andrea Passenberg Diplom Ökotrophologin
  • Veranstaltungsort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren, Am Grünen Zentrum 1, 87600 Kaufbeuren
  • Teilnahme: kostenfrei
  • Anmeldeschluss: 13.06.2024

Koch-Praxis | Kochen für den kleinen Haushalt: Mit frischen Kräutern und Gewürzen mehr „Pepp“ ins Essen!

Sie verleihen Mahlzeiten nicht nur einen tollen Geschmack, sondern bieten auch etwas fürs Auge: Kräuter und Gewürze! Lassen Sie sich von unserer Referentin zu einer „Reise der Sinne“ entführen. Erfahren Sie mehr über die Bedeutung von Kräutern und Gewürzen in der Ernährung und deren praktische Verwendung in der Küche.

  • Donnerstag, 27. Juni 2024
  • 16:00 – 19:00 Uhr
  • Referentin: Ulrike Lohmüller | Hauswirtschaftsmeisterin
  • Veranstaltungsort: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren 1, 87600 Kaufbeuren
  • Teilnahme: 5,- € für Lebensmittel, vor Ort zu zahlen
  • Bitte bringen Sie dazu eine Schürze, ein Geschirrtuch und Gefäße für übrige Lebensmittel mit.
  • Anmeldeschluss: 20.06.2024

Die Kosten übernimmt das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Nähere Informationen und das gesamte Programm finden Sie auf unserer Homepage: https://www.aelf-kf.bayern.de/ernaehrung

Dort können Sie sich online anmelden. Weitere Auskünfte erhalten Sie telefonisch unter 08341 9002-0 oder per E-Mail an poststelle@aelf-kf.bayern.de

Kategorien
Gesundheit Panorama

Hitzeaktionstag am 5. Juni – Was bei Hitzeerkrankungen hilft

Der Hitzeaktionstag ist erstmals 2023 von der Bundesärztekammer und der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) e.V. initiiert worden

Klettern die Temperaturen im Sommer auf 30 Grad und mehr, fühlen sich viele Menschen unwohl. Mehr als jeder Dritte (35,2 Prozent) in Bayern verträgt lang anhaltende Hitze und Temperaturen über 30 Grad eher schlecht, bundesweit sind es mit 38,5 Prozent etwas mehr. Das ergab eine repräsentative Online-Umfrage von Civey im Auftrag der AOK zum Hitzeaktionstag am 5. Juni. „Viele unterschätzen die Gefahren von Hitze auf die eigene Gesundheit, der Aktionstag soll dazu beitragen, das Bewusstsein dafür zu steigern“, so Susanne Hasel, Gesundheitsexpertin bei der AOK Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu. 41,8 Prozent der Befragten im Freistaat gaben an, bei länger anhaltender Hitze erschöpft zu sein, 14,5 Prozent leiden an Kopfschmerzen und 12,5 Prozent sind von Schwindel und Übelkeit betroffen. Diese Symptome können auf Hitzeerkrankungen hindeuten.

Sonnenstich, Hitzschlag und Co.

Gesundheitliche Folgen großer Hitze zeigen sich oft unterschiedlich und reichen von einer Hitzeerschöpfung bis hin zum Hitzschlag. Eine Hitzeerschöpfung kann entstehen, wenn bei starkem Schwitzen zu wenig Flüssigkeit zugeführt wird. Hier hilft es, Betroffene in eine möglichst kühle Umgebung zu bringen und die Körpertemperatur zu senken, zum Beispiel mit erfrischenden, feuchten Tüchern an Armen und Beinen. „Um einen bestehenden Flüssigkeitsmangel auszugleichen, sollte man so schnell wie möglich elektrolythaltige, nicht-alkoholische Getränke zu sich nehmen“, so Susanne Hasel.

Ein Hitzschlag entsteht meist aus einer Hitzeerschöpfung und kann lebensbedrohlich sein. Symptome eines Hitzschlags sind Übelkeit, Erbrechen, trockene, warme Haut, Anstieg der Körpertemperatur (bis 41 Grad Celsius), Verwirrtheit bis hin zur Bewusstlosigkeit. Im weiteren Verlauf kann sich ein Multiorganversagen entwickeln. „Ein Hitzschlag ist ein akut lebensbedrohliches Krankheitsbild, bei dem sofort der Notarzt oder die Notärztin gerufen werden muss“, so Susanne Hasel. Bis zum Eintreffen ärztlicher Hilfe sollte bereits mit Kühlungsmaßnahmen begonnen werden.

Ein Sonnenstich ist die Folge direkter, lang andauernder Sonneneinstrahlung auf den ungeschützten Kopf und Nacken ohne ausreichende Abkühlung. Die aufgestaute Hitze reizt die Hirnhaut. Ein heißer, hochroter Kopf ist ein deutliches Anzeichen, häufig kommen Kopfschmerzen, Nackensteife, Schwindel und Übelkeit bis hin zu Erbrechen dazu. Auch hier gilt: Bei Anzeichen eines Sonnenstichs sollten sich Betroffene sofort in den Schatten begeben beziehungsweise einen kühlen Ort aufsuchen und den Kopf hochlagern.

individuelle Fragen können AOK-Versicherte ab dem Hitzeaktionstag das medizinische Hitzetelefon von AOK-Clarimedis unter der Telefonnummer 0800 1 265 265 nutzen. Ab 5. Juni ist es täglich und rund um die Uhr erreichbar. AOK-Clarimedis beantwortet mit einem Team aus Fachärzten und Fachärztinnen sowie medizinischen Experten und Expertinnen alle Fragen zu Diagnosen, Therapien und Symptomen. „Gesundheitliche Beschwerden bei Hitze werden vom Expertenteam eingeordnet; darüber hinaus erläutern die Fachleute Möglichkeiten, um der Hitze entgegenzuwirken“, so Susanne Hasel.

Internet-Tipps

www.aok.de/pk/hitzeschutz (ab 5. Juni)
www.hitzeaktionstag.de

Hintergrund

Der Hitzeaktionstag ist erstmals 2023 von der Bundesärztekammer und der Deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit (KLUG) e.V. initiiert worden und findet in diesem Jahr mit vielen regionalen und bundesweiten Aktionen und Veranstaltungen am 5. Juni statt. Beteiligt sind zahlreiche Organisationen und Verbände, die den Aktionstag unterstützen, darunter auch die AOK.

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Lesung im Kunsthaus: Der Autor Andreas Maier liest aus seinem Roman „Die Heimat“

Andreas Maier erzählt in seinem autobiographischen Roman von Deutschland zwischen Weltkrieg, Mauerfall und Jahrtausendwende.

Im Rahmen der Ausstellung BLICK FANKG – Aktuelle Kunst im Allgäu, Ausstellung zum Thema Heimat und in Zusammenhang mit dem Allgäuer Literaturfestival findet im Kunsthaus am Samstag, den 08. Juni, um 19.00 Uhr eine Lesung statt.

Der Autor Andreas Maier liest aus seinem Roman „Die Heimat“. In dem 2023 erschienen Werk erzählt er mit untrüglichem Gespür für alles Abgründige in der gelebten Normalität von Deutschland zwischen Weltkrieg, Mauerfall und Jahrtausendwende; davon, wie es sich die Menschen gemütlich machen in vierzig Jahren Geschichte.

Kunsthaus Kaufbeuren
Autorenlesung: Andreas Maier „Die Heimat“
Samstag, 08.06. I 19.00 I Eintritt: 12 Euro I Schüler/Studenten: 10 Euro
Andreas Maier erzählt in seinem autobiographischen Roman von Deutschland zwischen Weltkrieg, Mauerfall und Jahrtausendwende. Die Lesung findet im Rahmen des Allgäuer Literaturfestivals statt.
Kartenvorverkauf: 0 83 41 86 44 oder mail@kunsthaus-kaufbeuren.de

Kategorien
Bildung Jugend Veranstaltung

PartyPIZZAtionen im Eckpunkt – Susanne Ferschel und Andrea Wörle stellen sich den Fragen

Eingeladen sind alle Schüler:innen und jungen Menschen aus Kaufbeuren, die einmal den Blick hinter die Kulissen der Politik werfen möchten

Blicke hinter die Kulissen der Politik

„Mit Pizza fängt man Mäuse“ heißt der Spruch zwar nicht wirklich, aber zumindest weckt man in der Regel Interesse.

Das inzwischen etablierte Format „PartyPIZZAtion“ der Pädagog:innen aus dem Eckpunkt, dem jungpolitischen Wohnzimmer des Stadtjugendrings Kaufbeuren, lädt zu zwei weiteren Veranstaltungen ein. Partizipation ist der Schlüssel zu einer besseren Zukunft. Denn nur, wenn junge Menschen ihre Zukunft aktiv mitgestalten, können sie auch etwas verändern. Und wie klappt das besser als mit einem Stück Pizza in der Hand?

Das niederschwellige und ungezwungene Aufeinandertreffen macht Politik, gerade für junge Menschen, greifbar und sie erhalten Einblick in gelebte Demokratie.
Von diesem Format erfahren haben auch unsere beiden nächsten Gäste und sind jeweils auf das Team des Eckpunkts zugekommen, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben Fragen zu stellen.

Susanne Ferschel MdB von der Partei Die Linke, die unter anderem den Wahlkreis Ostallgäu im deutschen Bundestag vertritt, wird am 31.05. ab 14 Uhr im „Eckpunkt“ ihre Erfahrungen und Einsichten teilen.

Für junge Menschen gibt es viele spannende Fragen, mit deren Hilfe sie hinter die Kulissen einer Bundestagsabgeordneten blicken können. Ein interessantes Thema ist zum Beispiel die Frage, was sich verändert, wenn sich die zugehörige Fraktion im Bundestag auflöst und was das für den Alltag der Bundestagsabgeordneten bedeutet.

Andrea Wörle kann jungen Menschen am 07.06.2024, ebenfalls ab 14 Uhr, im „Eckpunkt“ erklären, warum sie sich als Kandidatin für die Partei Bündnis 90/Die Grünen für die Europawahl aufstellen lässt und wie ihre eigenen Überzeugungen als Teil einer Fraktion und eines Parlaments auf europäischer Ebene eine Rolle spielen, wenn man bedenkt, dass es knapp 750 Abgeordnete im europäischen Parlament gibt.

Eingeladen sind alle Schüler:innen und jungen Menschen aus Kaufbeuren, die einmal den Blick hinter die Kulissen der Politik werfen möchten. Die Veranstaltungen sind gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ und eine Anmeldung ist nicht notwendig. Einfach im Eckpunkt (Schmiedgasse 17, 87600 Kaufbeuren) vorbeikommen, Pizza essen und Fragen stellen, die man sonst nicht stellen könnte.

Kategorien
Panorama

Trommler starten beim Historischen Markt in Oettingen in die Saison

Die diesjährige Saison führt neben der Serenade und dem Tänzelfest den Verein auch noch zu den Kaltenberger Ritterspielen

Die Tänzelfest-Landsknechtstrommler Kaufbeuren e. V. haben am Wochenende vom 10.05.2024 bis 12.05.2024 ihre Saison begonnen. Sie nahmen am Historischen Markt in Oettingen teil. Hier gehören sie schon praktisch zum Inventar. Seit nun 20 Jahren haben die Tänzelfest-Landsknechtstrommler Kaufbeuren e. V. ununterbrochen an diesem Fest mitgewirkt, das sie selber als eines der schönsten historischen Feste in Süddeutschland empfinden.

Seit Wochen probt der Verein bereits nicht nur die bestehenden Lauf- und Standmärsche, sondern auch einen neu komponierten „Heurigen-Marsch“, den Maximilian Walter, der derzeit in Wien studiert, eigens für seine Kollegen komponiert hat. Auch die Fähnriche feilen derzeit an den letzten Ecken der Choreographie dazu.

Zu Hören und Sehen gibt es den neuen Marsch samt Choreographie bei seiner Premiere an der Serenade am Wertachstrand, die die TänzelfestLandsknechtstrommler Kaufbeuren e. V. in Kaufbeuren gemeinsam mit der
Musikvereinigung Harmonie Oberbeuren am Sonntag, den 07.07.2024 um 20:30 Uhr wie gewohnt im Tänzelfestrondell bestreiten.

Kategorien
Panorama Veranstaltung

Jahreshauptversammlung des Freundeskreis Klinikum KF-OAL am 12.06.24. Langjährige Vorstandsmitglieder scheiden aus

Im Anschluss der Wahl hält Frau Dr. Hildegard Kees-Kautzky einen Vortrag zur Organspende

Am Mittwoch, den 12. Juni 2024, findet um 19:00 Uhr im Gasthof Belfort die Jahreshauptversammlung des Freundeskreises Klinikum Kaufbeuren-Ostallgäu e.V statt.

Die Vorstandschaft des Freundeskreises Klinikum Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. wird mit neuen Personen besetzt. Langjährige Vorstandsmitglieder scheiden aus persönlichen Gründen aus der Vorstandschaft aus. Im Anschluss der Wahl hält Frau Dr. Hildegard Kees-Kautzky einen Vortrag zur Organspende.

Kategorien
Allgemein Tourismus Veranstaltung

Brückentag – Die Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie ist am Freitag, 31. Mai 2024, geschlossen

Aktuelles aus der Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie – Änderung der Öffnungszeiten

Abweichend von den üblichen Öffnungszeiten ist die Erlebnisausstellung am Freitag, 31. Mai 2024, geschlossen.

Auch an den weiteren Brückentagen 2024 wird die Erlebnisausstellung geschlossen sein, das betrifft den 16.08.2024 und den 04.10.2024.

Foto: Erlebnisausstellung der Gablonzer Industrie
Kategorien
Senioren Veranstaltung

Die nächste Tour „Leichte Spaziergänge“: Route „Altstadtrunde“

Ehrenamtliche Wanderpaten begleiten die nächste Tour am 05.06.2024

Der Seniorenbeirat bei der Stadt Kaufbeuren und das Bildungsbüro Kaufbeuren lädt wieder zu den begehrten „Leichte Spaziergänge „Nicht mehr so gut zu Fuß“ ein!

Ehrenamtliche Wanderpaten begleiten die nächste Tour am 05.06.2024. Route „Altstadtrunde“, mit Treff- und Startpunkt um 10:00 Uhr am Plärrer (Infohäuschen). Einkehrmöglichkeit in Gasthaus Rose.

Die Spazier-Treffs sind ein offenes Angebot für alle, die nicht mehr so schnell und weit laufen können, aber gerne in der Gruppe spazieren gehen. Es bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, die Natur zu genießen, sich zu unterhalten und neue Kontakte zu knüpfen. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen gemeinsamen entspannten Spaziergang.

Kategorien
Werbung

AnCeKa AG schon wieder mit Rekorden

Bericht zur Bilanz 2023

Das einzige Institut mit Sitz in Kaufbeuren

Jetzt ist es soweit. Nach den Bankenfusionen hat Kaufbeuren kein Institut mehr mit Sitz in Kaufbeuren. Wir bleiben! Statt zu fusionieren haben wir uns für einen Generationswechsel entschieden und wurden mit neuen Bestmarken im betreuten Volumen und bei den Erlösen belohnt.

Die AnCeKa AG hat eine Zulassung als Vermögensverwalter nach dem Wertpapierinstitutsgesetz und wird wie alle Banken von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) beaufsichtigt.

Unsere Kunden wollen ihr Geld nicht den immer größer werdenden Konzernen anvertrauen. Wir sind inhabergeführt. Neben unabhängiger Beratung/Betreuung und niedrigen Kosten liefern wir Lösungen. „Wir setzen alles ohne eigene Produkte um und haben somit keine Absatz- und Interessenkonflikte“, so Roman Harzenetter (Vorstands-vorsitzender).

Wir helfen unseren Kunden bei Nachfolgeregelungen, Finanzierungen und Versicherungslösungen. Unser Kerngeschäft bleibt aber weiterhin die professionelle Investition in Zins- und Aktienanlagen. Unsere Betreuer sind langjährig tätig und Vertrauensperson unserer Kunden.

Mit 1.105 Kunden betreut die AnCeKa AG ein Volumen in Höhe von 368 Mio. EUR im Vorjahr 334 Mio. EUR. Die Erlöse aus der Vermögensverwaltung stiegen auf ein Rekordergebnis in Höhe von 2.681 TEUR nach 2.461 TEUR. Im Ergebnis verbleibt ein Rekordüberschuss in Höhe von 553 TEUR nach 378 TEUR.

Die Bilanzsumme erhöht sich auf 2.322 TEUR nach 2.027 TEUR. Die AnCeKa AG besitzt neben der selbstgenutzten Immobilie in Kaufbeuren noch Aktien und physisches Gold. „Unsere Eigenkapitalquote liegt mit 71,5% weit über den Anforderungen der EZB (Europäische Zentralbank). Systemrelevante Banken in Europa müssen lediglich bis zu 15% nachweisen“, so Ingo Schweitzer (Vorstand). Die AnCeKa AG agiert als Treuhänder und qualifizierter Ansprechpartner für ihre Kunden. Eine gute Bilanz dient hierfür als wesentliche Sicherheit.

Quelle: AnCeKa AG

Auch die Aktionäre partizipieren wieder am Erfolg. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen den Aktionären eine Rekorddividende in Höhe von 0,72 EUR nach 0,62 EUR pro Aktie vor. Diese wird vollständig aus dem operativen Geschäft bezahlt.

Bei unserer 100%igen Tochtergesellschaft, GS Vermögensmanagement AG, werden alle Geschäfte außerhalb der Vermögensverwaltung angeboten. Sie besitzt eine umfassende Zulassung nach dem Kleinanlegerschutz- und Vermögensanlagegesetz. Somit sieht sich die AnCeKa AG, einschließlich ihrer Tochter, für die Erfüllung aller Kundenbedürfnisse gut aufgestellt.

Das Unternehmen beschäftigt 17 Mitarbeiter und wächst organisch. Wir investieren weiterhin in Digitalisierung und Personal. Zusätzlich suchen wir Vermögensbetreuer, die Spaß am Wertpapiergeschäft haben und sich bei einem inhabergeführten Unternehmen weiterentwickeln wollen.

Aktienanlage ist für jeden interessant

Wer vor 18 Jahren zum Beispiel das Kindergeld in Höhe 50,00 Euro monatlich in einem DAX-ETF investiert hätte, könnte sich heute einen Kleinwagen im Werte von 20.843 Euro leisten. Die Einzahlsumme betrug mit 10.800 Euro ca. die Hälfte der Auszahlsumme. Die durchschnittliche Rendite betrug 6,8% p.a. Obwohl das beste Jahresergebnis mit 27,3% weit unter dem Schlechtesten mit – 40,8% lag.

„Für die sich ständig wechselnden Herausforderungen bedarf es maßgeschneiderte Lösungen. Darum raten wir zu einer individuellen Betreuung, statt Social-Media-Beiträgen zu vertrauen“, so Schweitzer und seine Mitvorstände Harzenetter, Geh und Huss.

Kategorien
Soziales Sport

Delegation der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren erfolgreich bei der European Triathlon Competition in Šamorín

Eine große Ehre war die Teilnahme als deutsche Special Olympics-Nationalmannschaft, was durch exzellente Ergebnisse im vergangenen Jahr möglich gemacht wurde.

Im Zuge eines hochkarätigen und inklusiven Sportevents, das die Athletinnen der Special Olympics-Familie mit Sportlerinnen aus 56 Nationen, sowohl Profis als auch der breiten Masse, mit insgesamt über 2.000 Teilnehmerinnen, darunter 20 der Top 50 Triathletinnen der Welt, zusammenbrachte, haben Roman Wachter und Stefan Welt tolle Leistungen abgerufen. Sie meisterten die 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen trotz herausfordernder Streckenführung erfolgreich. So errang Stefan Welt den zweiten Platz und Roman Wachter den vierten Platz in ihrer Kategorie.

Eine große Ehre war die Teilnahme als deutsche Special Olympics-Nationalmannschaft, was durch exzellente Ergebnisse im vergangenen Jahr möglich gemacht wurde. Das hohe sportliche Niveau, der wertvolle Austausch untereinander und viele unvergessliche Momente werden den beiden Sportlern und ihren Betreuer*innen, Emilia und Sebastian Klee, noch lange in Erinnerung bleiben.

Der nächste Wettkampf, bei dem sich Roman Wachter und Stefan Welt für das nächste Jahr qualifizieren wollen, findet am 8./9. Juni 2024 in Schweinfurt statt. Das Team ist außerdem auf der Suche nach einem erfahrenen Schwimmtrainer, der die Athleten ein bis zweimal pro Monat schwimmtechnisch voranbringen könnte. Bei Interesse melden Sie sich bitte unter sportabteilung@lebenshilfe-oal.de.

Kategorien
Panorama Verwaltung

Bürgerbüro Neugablonz am Freitag, 31.05.2024 geschlossen

Die Stadt Kaufbeuren informiert

Das Bürgerbüro Neugablonz ist am Freitag, 31.05.2024 geschlossen. Die beantragten Dokumente hält die Stadt an diesem Tag im Bürgerbüro in der Stadtverwaltung Kaufbeuren, Am Graben 3, 87600 Kaufbeuren von 8 – 12 Uhr zur Abholung bereit.

In dringenden Fällen ist das Bürgerbüro Kaufbeuren auch unter Telefonnummer 08341/437-250 oder per E-Mail an buergerbuero@kaufbeuren.de erreichbar. Ab dem 03.06.2024 steht Bürgerbüro Neugablonz wieder zur Verfügung.

Kategorien
Werbung

Die Unfallversicherung der AXA – flexibel und zuverlässig

AXA-Geschäftsstelle Alexander Koller Kaufbeuren: Die private Unfallversicherung der AXA ist ein sinnvoller Schutz und eine wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung

Warum brauchen Sie eine Unfallversicherung?

Die private Unfallversicherung der AXA bietet einen umfassenden Schutz bei Unfällen, die in der Freizeit, im Haushalt, beim Sport oder im Urlaub passieren. Sie gilt rund um die Uhr und überall auf der Welt.

Die private Unfallversicherung der AXA ist ein sinnvoller Schutz und eine wichtige Ergänzung zur gesetzlichen Unfallversicherung.

Sie zahlt eine vereinbarte Summe, wenn Sie durch einen Unfall dauerhaft körperlich oder geistig beeinträchtigt werden oder sterben.

Außerdem können Sie weitere Leistungen dazu wählen, wie zum Beispiel, Krankentagegeld, kosmetische Operationen, Durchführung von besonderen Reha-Leistungen und einige mehr.

Immer sicher unterwegs

Sicher unterwegs dank Top-Leistungen mit der privaten Unfallversicherung von AXA. Sollte doch mal etwas passieren, ist die AXA für Sie da!

Damit Sie so schnell wie möglich wieder mitten im Leben stehen:

• Leistungen individuell auf Ihren Bedarf angepasst
• Kapitalzahlung schon bei geringer Invalidität von 1 %
• Weltweiter Versicherungsschutz – rund um die Uhr
• Umfangreiches Reha-Management

Die Unfallversicherung von AXA bietet Ihnen den optimalen Schutz!

Was kostet eine Unfallversicherung?

Das kommt ganz auf die individuellen Wünsche an. Je nachdem, wie hoch die Versicherungssumme sein soll und welche Zusatzleistungen man wählt, kann der Beitrag variieren. Aber grundsätzlich ist eine Unfallversicherung günstig und schon für rund acht bis zehn Euro im Monat zu haben.

Sprechen Sie uns gerne an. Wir beraten Sie sehr gerne!

AXA-Geschäftsstelle Kaufbeuren
Alexander Koller

Neugablonzer Straße 5
87600 Kaufbeuren
Telefon: 08341 956 02 40
Mobil: 0173 7024661
alexander.koller@axa.de
www.axa-kaufbeuren.de

Kategorien
Jugend Politik

Stephan Stracke im Austausch mit der zehnten Jahrgangsstufe der Sophie-La-Roche-Realschule

„Zu wählen, ist das Königsrecht in der Demokratie“

Der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU) tauschte sich im Rahmen eines Schulbesuchs mit dem Abschlussjahrgang der Sophie-La-Roche-Realschule aus. Neben Themen der Tagespolitik standen die Europawahl am 9. Juni und das Jubiläum „75 Jahre Grundgesetz“ im Mittelpunkt der Diskussion.

Im Rahmen des EU-Projekttages, der die Begegnung von Jugendlichen mit Politikern zum Ziel hat, hatte Stracke den Schulen in seinem Wahlkreis ein Gesprächsangebot unterbreitet. Schulleiterin Cornelia Lipinski und ihre Fachlehrer nutzten diese Gelegenheit wie in den Vorjahren gerne und luden Schülerinnen und Schüler zu einer Diskussion mit dem Abgeordneten ein. „Statt zu pauken, mit einem Abgeordneten zu diskutieren, das ist lebendige politische Bildung, die den Jugendlichen länger im Gedächtnis bleibt als so manche Schulstunde“, zeigten sich die Pädagogen überzeugt.

Zum Auftakt des Besuchs führten Schülerinnen und Schüler Abgeordneten durch die selbst gestaltete Sonderausstellung „75 Jahre Grundgesetz“. Zu den Grundrechten hatten sie Pflastersteine bemalt, Plakate gestaltet und zu jedem Grundrecht virtuelle Informationen hinterlegt, die mittels eines QR-Codes per Handy aufgerufen werden können. Stracke zeigte sich begeistert vom Engagement der Jugendlichen. „Seit 1949 sichert das Grundgesetz Freiheit und Frieden. Es ist die starke Basis unserer Demokratie. 75 Jahre Grundgesetz ist heute mehr denn je ein großartiger Grund zu feiern“, betonte er.

In der anschließenden großen Gesprächsrunde mit allen Schülerinnen und Schülern der zehnten Jahrgangsstufe berichtete Stracke von seinem politischen Alltag in Berlin und in seinem Wahlkreis dem Ostallgäu. Als arbeitsmarkt- und sozialpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion nahm er dabei Themen wie Rente und Generationengerechtigkeit besonders in den Blick. „Ihr seid die Goldene Generation“, gab er den Schulabgängern mit auf den Weg. Vor dem Hintergrund bester Chancen auf dem Arbeitsmarkt, können sie sich mit einer guten Schul- und Berufsausbildung ihren Traumjob aussuchen.

Im Ausblick auf die bevorstehende Europawahl am 9. Juni, bei der erstmals auch 16- und 17-Jährige ihre Stimme abgeben können, appellierte er an die Jugendlichen: „Nutzt diese Möglichkeit. Geht wählen! Das Wahlrecht ist das Königsrecht in der Demokratie.“

Kategorien
Panorama Verwaltung

Sperrung der Äußeren Buchleuthenstraße in Kaufbeuren ab 03. Juni bis 05. Juli 2024

Die Stadt Kaufbeuren informiert

Die Äußere Buchleuthenstraße ist im Zeitraum von Montag 03. Juni bis Freitag 05. Juli auf Höhe der Hausnummer 31 für sieben Arbeitstage für den gesamten Verkehr voll gesperrt. Grund für die Sperrung sind Arbeiten am Kanalanschluss.

Die Zufahrt über den Brunnenweg ist jederzeit möglich, allerdings besteht hier eine Höhenbegrenzung von 3,40 Meter. Die Müllabfuhr kann deshalb nicht verkehren und es wird eine Müllsammelstelle im Brunnenweg eingerichtet. Die Zufahrt für die Feuerwehr bleibt gewährleistet.

Kategorien
Kultur Veranstaltung

NEUgablonz24 – Mensch, Leben, Heimat – Sonderausstellung im Isergebirgs-Museum Neugablonz

Fotografien und Geschichten von Erika Fischer und Kees van Surksum

  • 03.05.2024 – 08.09.2024 NEUgablonz24 – Mensch, Leben, Heimat
  • Fotografien und Geschichten von Erika Fischer und Kees van Surksum

Künstlergespräche in der Ausstellung: 05.06., 04.07. und 24.08.24 jeweils um 15:00 Uhr. Um Voranmeldung unter 08341 65018 oder verwaltung@isergebirgs-museum.de wird gebeten.

Neugablonz heute ist weder nur dieser Anfang noch das Ende. Durch die Jahrzehnte und über kulturelle Differenzen und Schwierigkeiten in der Vergangenheit hinweg haben Alt- und Neu-Neugablonzer ihren Wohnort zu einer einzigartigen Gemeinschaft geformt. All das spiegelt sich heute im Ortsbild und in der Bevölkerung bis in die kleinsten Details und persönliche Lebensgeschichten wider.

Die Gablonzer Industrie und Organisationen in ihrem Umfeld sind der Ausgangspunkt dieser künstlerischen Dokumentation des heutigen Neugablonz. Neben den Initiatoren und Gründern wird dabei vor allem auch den Neu-Neugablonzern ihr Platz in der Geschichte dieses Ortes eingeräumt. In Fotografien und Texten werden Ortsdetails, Porträts von einzelnen Menschen und ihren Lebensgeschichten erfasst. Daraus entsteht ein Mosaikbild von Neugablonz in der heutigen Zeit.

Kategorien
Bildung Jugend

FOSBOS-Schülerinnen aus Kaufbeuren absolvieren Teil ihrer fachpraktischen Ausbildung in Südtirol

ERASMUS Plus-Abenteuer in Brixen: Heiße Schokolade, Latte Macchiato, leckeres Essen und zauberhafte Erinnerungen

Sechs Schülerinnen nahmen an einem Schüleraustauschprogramm in Brixen teil und konnten im Rahmen ihres zweiwöchigen Aufenthaltes in Brixen auch einen Teil ihrer fachpraktischen Ausbildung im Ausland absolvieren. Das Programm wurde durch ERASMUS+ ermöglicht und bot den Schülerinnen eine breite Palette an Lernerfahrungen.

Die Reise begann mit der Zugfahrt über München und den Brenner, begleitet von einer Lehrkraft der FOSBOS Kaufbeuren. Die Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation in Brixen empfing die Schülerinnen sehr freundlich und organisierte eine Führung durch die Stadt sowie einen Besuch in der örtlichen Bibliothek, die besonders beeindruckend war. Nach dem ersten Praktikumstag tauschten die Schülerinnen ihre ersten Erfahrungen mit der norditalienischen Arbeitswelt beim Abendessen aus.

Am Samstag erkundeten die Schülerinnen die Stadt Rovereto und besuchten das Castello di Rovereto, um mehr über die Geschichte Südtirols zu erfahren. Am Sonntag konnten sie sich ausruhen, bevor sie am Abend das exzellente Musical “Dancing Queen” besuchten, aufgeführt von Schülerinnen und Schülern des Sozialwissenschaftlichen Gymnasiums in Brixen.
Die Abende waren von vielen gemeinsamen Erlebnissen geprägt, die die Schülerinnen mit ihren drei Begleitlehrkräften der FOSBOS Kaufbeuren teilten. Die Schülerinnen sammelten interessante berufliche Auslandserfahrungen in den verschiedensten Bereichen, da sie aus allen Ausbildungsrichtungen unserer Schule – Gesundheit, Sozialwesen, Technik und Wirtschaft – kommen. Die norditalienischen Betriebe, in welchen die fachpraktische Ausbildung stattfand, waren daher ein Hotel, eine Apotheke, eine Schule, ein Architekturbüro, eine kieferorthopädische Arztpraxis und ein Notariat tätig.

Insgesamt war der Schüleraustausch eine bereichernde Erfahrung, die den Schülerinnen nicht nur berufliche Erfahrungen vermittelte, sondern natürlich auch viele bleibende Erinnerungen schuf.

Kategorien
Jugend Kinder Senioren

Das Generationenhaus Kaufbeuren e.V. baut sein vielfältiges Angebot weiter aus

Am Donnerstag, 16. Mai 2024 fand im Generationenhaus Kaufbeuren die jährliche Mitgliederversammlung statt

Rund 35 Mitglieder nahmen teil, auch die 3. Bürgermeisterin der Stadt Kaufbeuren, Frau Dr. Erika Rössler war zu Gast.

„Wir blicken zurück auf ein ereignisreiches Jahr 2023, in dem unter anderem auch der 18. Geburtstag des Generationenhauses gefeiert wurde. Jetzt sind wir sozusagen volljährig und stolz darauf, dass wir im Lauf der Zeit unser Angebot stetig erweitern konnten“, so Angelika Lausser, die Leiterin und 1. Vorsitzende in ihrer Begrüßungsansprache.

Rund 30 unterschiedliche Veranstaltungen umfasst das Programm des Generationenhauses aktuell. Dazu zählen die regelmäßigen wöchentlichen Angebote, wie das Café Kunterbunt für Familien, die Kreativwerkstatt für Erwachsene, Meditation und QiGong. Im 14-tägigen Wechsel werden ein heiteres Gedächtnistraining und Gymnastik – nicht nur für die grauen Zellen angeboten. Einmal pro Monat können sich Senioren und Seniorinnen beim Café Zeitreise treffen. Des Weiteren stehen unter anderem ein Trauercafé, der Kneippstammtisch, ein offener Frühstückstreff sowie der Kaufbeurer Frauentreff auf dem Programm. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Lernpaten, die Mentoren und die Kliniklotsen im Generationenhaus. Besonders beliebt sind auch das Frauenfrühstück, der adventliche Nachmittag und die Nikolausfeier für Kinder.

Mitte 2023 konnte nach einer großzügigen Spende von 15 Laptops seitens des Spendenportals „Phineo“ und der finanziellen Unterstützung der evangelischen Kirche, eine Lernwerkstatt Deutsch für Geflüchtete ins Leben gerufen werden. Nach verhaltenem Start besuchen inzwischen 10-12 Teilnehmer die wöchentlichen Termine die Lernwerkstatt.

Für das laufende Jahr ist ein weiterer Ausbau der Angebote geplant. So soll zukünftig auch die jüngere Zielgruppe mit speziell für sie konzipierten Themen verstärkt ins Generationenhaus eingebunden werden. „Damit wollen wir unserem Anspruch, ein Treffpunkt für alle Generationen zu sein, noch besser gerecht werden“, wünscht sich die 1. Vorsitzende. In Kooperation mit dem AK Asyl ist eine Kreativwerkstatt für Migrantinnen geplant. Statt dem gewohnten Marktplatz am Martinimarkt-Sonntag wird es in diesem Jahr einen „Tag des interkulturellen Ehrenamts und Büchertausches“ im Sparkassenforum geben.

Unterstützt wird das Generationenhaus bei seinen Angeboten durch zahlreiche Kooperationspartner, Sponsoren, die Stadt Kaufbeuren und die vielen ehrenamtlichen Helfer, denen Angelika Lausser einen besonderen Dank aussprach. „Gemäß unserem Leitspruch ‚Wir bringen‘s zam‘ soll das Generationenhaus als Wohnzimmer unserer Stadt, mit einem vielfältigen Angebot für alle Bürgerinnen und Bürger ein Ort der Begegnung für alle und jeden sein“.

Kategorien
Panorama Soziales Veranstaltung

Trauercafé des Hospizvereins Kaufbeuren/Ostallgäu am Mittwoch, 29.05.2024

Der Hospizverein bittet bis 28.05.2024 um telefonische Anmeldung unter 08341-99 44 43

Am Mittwoch, den 29.05.2024 bietet der Hospizverein Kaufbeuren/Ostallgäu Trauernden wieder die Möglichkeit, sich im geschützten Rahmen bei Kaffee und Kuchen á la carte, mit ebenfalls Betroffenen sich zu treffen und auszutauschen.

Das Trauercafé findet in den Räumen des Generationenhaus, Hafenmarkt 6-8 in Kaufbeuren von 14:30 bis 16:30 Uhr statt.

Der Hospizverein bittet bis 28.05.2024 um telefonische Anmeldung unter 08341-99 44 43.

Kategorien
Bildung Jugend Panorama

Das Lebenswerk von Sr. Anna in die Zukunft führen

Kuratoriumssitzung der Internatsstiftung St. Maria Kaufbeuren

Eine umfangreiche Tagesordnung war bei der diesjährigen Kuratoriumssitzung der Internatsstiftung St. Maria zu bewältigen. Im Mittelpunkt stand dabei das Gedenken an die kürzlich verstorbene Internatsleiterin Sr. Anna Maria Stein sowie ein positiver Ausblick in die Zukunft des Internats St. Maria mit Mensa und Nachmittagsbetreuung in Kooperation mit den Kaufbeurer Marienschulen.

Nach der Begrüßung der Kuratoriumsmitglieder gestaltete Oberin Sr. Johanna Maria Höldrich und Vorstandsmitglied Barbara Wirth eine kleine Andacht zum Gedenken an die langjährige Internatsleiterin Sr. Anna Maria Stein, die in den vergangenen 32 Jahren voller Tatkraft und mit viel Herzblut ein großes Kapitel Internatsgeschichte mitgeschrieben hat. Bald nachdem Sr. Anna die Leitungsverantwortung für das Internat übernahm, setzte sie sich maßgeblich für die Gründung der Internatsstiftung im Jahr 2006 ein. Dank ihrer Initiative und stetigen Unterstützung konnten so in den vergangenen 18 Jahren durch die Stiftung rund 200 Mädchen finanziell bei den Internatskosten unterstützt, wie auch viele Anschaffungen für das Internat ermöglicht werden. Auch der Neubau der Mensa 2009 und die Generalsanierung des Internatsgebäudes 2012 – 2014 fielen in ihre Amtszeit.

Daher sieht sich das Kuratorium der Internatsstiftung in der großen Verantwortung, das Internat weiterhin tatkräftig zu unterstützen, damit das Lebenswerk von Sr. Anna erfolgreich in der Zukunft weiterbestehen kann. „Darin sehen wir auch eine große Aufgabe für unsere Schwesterngemeinschaft des Crescentiaklosters“, bekräftigte Oberin Sr. Johanna Maria Höldrich, „denn auch uns ist es nach wie vor ein großes Anliegen unsere Kräfte im Dienst für die jungen Menschen einzusetzen.“ Sr. Johanna bat Rudolf Wisbauer, Gründungsmitglied der Stiftung, das Vorstandsamt in der Nachfolge von Sr. Anna zu übernehmen und nahm Gabriele Stumpe, eine enge Vertraute von Sr. Anna und langjährige Mäzenin, sowie Realschulkonrektorin Christine Thalmair in das Stiftungskuratorium auf.

Anschließend stellte Wisbauer dem Gremium die Ergebnisse des vergangenen Geschäftsjahres vor und berichtete, dass wieder neun Internatsschülerinnen gefördert und der Bau einer Photovoltaikanlage auf dem Internatsdach mitunterstützt werden konnte. Dank Spenden und Zinserträgen aus dem Stiftungskapital konnte dies ermöglicht werden, so Wisbauer, denn nach wie vor sei das Internat zusammen mit der Nachmittagsbetreuung eine wichtige Ergänzung zur familiären Erziehung und zur schulischen Bildung. „Begabungen fördern und soziale Verantwortung lernen sind zentrale Themen für das Betreuungsteam des Internats, das es jetzt neu für die Zukunft auszurichten gilt“, ergänzte Sr. Johanna und weiter, „dies ist für uns Schwestern ein Herzensanliegen, für das wir uns mit all unseren Kräften einsetzen, damit wir den Fortbestand unserer über 100-jährigen klösterlichen Internatstradition sichern können, gemäß den Worten der heiligen Crescentia: „Zwar muss der Mensch fest und getrost hoffen, aber er muss auch das Seinige dazutun.“

„Stiften heißt dauerhaft Gutes tun“: Wer die Internatsstiftung St. Maria unterstützen möchte, kann auf folgende Spendenkonten einzahlen: IBAN: DE06 7335 0000 0000 0128 80 bei der Sparkasse Allgäu oder IBAN: DE30 7209 0000 0008 2006 88 bei der VR Bank Augsburg-Ostallgäu. Jede, auch noch so kleine Spende kann Gutes bewirken!

Kategorien
Jugend Soziales Wirtschaft

Gemeinsam verdoppelt: HypoVereinsbank-Mitarbeiter spenden für humedica e. V.

Spende dient einem Projekt für Schülerinnen und Schüler in der Ukraine um Möbel oder Computerausstattung einzukaufen

Die Mitarbeiter der HypoVereinsbank im Allgäu leisten mit 1.230 Euro Spendengelder erneut einen Beitrag für humedica. Damit profitiert die internationale Organisation zum elften Mal vom „Gift Matching Program“ der Bank.

Insgesamt sammelten die Mitarbeiter der Bank Spendengelder in Höhe von 1.230 Euro. Die UniCredit Foundation verdoppelte und stockte den Betrag zusätzlich um 2.000 Euro auf insgesamt 3.230 Euro auf. Der zusätzliche Beitrag in Höhe von 2.000 Euro wird für ein Projekt für Schülerinnen und Schüler in der Ukraine eingesetzt, um dafür Möbel oder Computerausstattung einzukaufen.

Den entsprechenden Scheck überreichte Andreas Frey, Filialleiter Privatkundengeschäft in Kaufbeuren, vor Kurzem an Carina Freudig von humedica.
„Unsere Mitarbeiter leisten mit den Spendengeldern auch über Landesgrenzen hinweg einen wertvollen Beitrag für das Gemeinwohl – das verdient meine höchste Anerkennung. Ich bedanke mich bei den Kolleginnen und Kollegen für Ihre Unterstützung. Ihre Einsatzbereitschaft macht es möglich, die wichtige Arbeit von sozialen Organisationen wie
humedica Jahr für Jahr zu fördern“, so Andreas Frey.

Seit 1979 setzt sich die internationale Hilfsorganisation humedica mit Sitz in Kaufbeuren dafür ein, dass Menschen in Not nicht nur überleben, sondern in ein selbstbestimmtes, würdevolles Leben zurückkehren können. Dies gelingt, auch mit Unterstützung örtlicher Partner, durch die Verbesserung der Lebensbedingungen und eine gute Gesundheitsversorgung, vor allem in den vergessenen Krisen der Welt. Gerade nach Katastrophen leistet humedica Nothilfe, engagiert sich aber auch darüber hinaus, wenn andere die Not der Menschen nicht mehr im Blick haben. Das DZI-Spendensiegel bescheinigt humedica jedes Jahr einen verantwortungsvollen Umgang mit Spendengeldern.

Nachhaltiges Engagement

Als Teil der UniCredit engagiert sich die HypoVereinsbank seit vielen Jahren im Rahmen der gruppenweiten Nachhaltigkeitsstrategie gemeinsam mit den Mitarbeitern für die Gesellschaft. Ein wichtiges Anliegen ist es, Integration und Teilhabe für Jugendliche und sozial benachteiligte Menschen zu ermöglichen. Die Bank fördert dieses ehrenamtliche Engagement mit Sonderurlaub und Spenden bei mehreren Programmen: „Wir für die Region“, „Ehrensache“ sowie „Gift Matching“, bei dem die Spenden durch die UniCredit Foundation verdoppelt werden. Weitere Infos: www.hvb.de/nachhaltigkeit

Kategorien
Blaulicht

Überhitzter Testakku löst Einsatz der Feuerwehr Kaufbeuren aus

Informationen zum Einsatz der Feuerwehr Kaufbeuren

Die Feuerwehr Kaufbeuren wurde zu einer Rauchentwicklung im Gebäude alarmiert. Die Rauchentwicklung entstand durch überhitzte Testakkus in einem Klimaschrank.

Die Einsatzkräfte mussten mit schwerem Atemschutz und Hitzeschutzkleidung ins Gebäude vorgehen. Die 8 Stk überhitzten und brennenden Akkus wurden aus dem Klimaschrank entnommen und in dem vom Betreiber bereitgestellte Metallkisten verbracht. Die Metallkisten wurden aus dem Gebäude gebracht und in einen weiteren Metallcontainer des Betreibers deponiert. Das Gebäude wurde mit Überdruck belüftet.

Einsatzdauer: 1h 10min
Einsatzkräfte: 20 Personen
Fahrzeuge im Einsatz: SBR (KF 1), MZF 2/11/1, TLF 2/21/1, DLK 2/30/1, LF 2/41/1

Kategorien
Sport

Große Erleichterung bei der SVK

In einem spannenden Endspiel sichert sich die SpVgg Kaufbeuren den letzten verbleibenden Platz in der Bezirksliga

In einem packenden und dramatischen Endspiel um den letzten verbleibenden Platz in der Bezirksliga besiegte die SpVgg Kaufbeuren den FC Gundelfingen II mit 2:1 nach Verlängerung. Von Beginn an zeigte sich die SVK dominierend und erspielte sich bereits in den Anfangsminuten erste Chancen. In der 25. Minute erzielte Ardi Rramanaj nach einem Eckball per Kopf die verdiente Führung.

In der ersten Halbzeit blieb Gundelfingen weitgehend blass, während Kaufbeuren das Spielgeschehen kontrollierte und lediglich das 2:0 vermissen ließ. Die zweite Halbzeit wurde zunehmend hektischer. In der 55. Minute erhielt ein Spieler von Gundelfingen eine 10-minütige Zeitstrafe. Kurz darauf, in der 61. Minute, sah Can Uygun von der SVK nach einer Tätlichkeit im Strafraum die Rote Karte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bernhard Rembold zum 1:1. Diese Entscheidung sorgte für Diskussionen, da zuvor ein Foul an einem Spieler von Kaufbeuren übersehen wurde.

Trotz Unterzahl blieb die SVK gefährlich und hatte die besseren Chancen. In der 88. Minute traf Rramanaj bei einem Freistoß nur die Latte, sodass es nach 90 Minuten beim 1:1 blieb und die Partie in die Verlängerung ging. Robin Conrad erzielte nach einem Konter über Kevin Riehle kurz nach Wiederanpfiff die erneute Führung für Kaufbeuren. Beide Mannschaften hatten nun weitere Möglichkeiten, und Schiedsrichterin Paulina Koch verteilte allein in der Verlängerung sieben gelbe Karten. Kurz vor Schluss sah Maximilian Nieberle die Gelb-Rote Karte, sodass die SVK nur noch zu neunt spielte. Trotz numerischer Überlegenheit gelang Gundelfingen kein weiterer Treffer, und Kaufbeuren sicherte sich den verdienten 2:1-Erfolg.

Damit bleibt die SpVgg Kaufbeuren in der Bezirksliga, während der FC Gundelfingen II in die Kreisliga absteigen muss.

SVK-Kapitän Jannik Keller zeigte sich nach dem Spiel erleichtert: „Wir hatten von Anfang an das Spiel unter Kontrolle und hätten nach der Führung nachlegen müssen. Fast hätten wir das Spiel verschenkt, die Rote Karte und der Elfmeter waren unnötig. Doch auch in Unterzahl hatten wir noch unsere Möglichkeiten, und ein Freistoß von Rramanaj ging kurz vor Schluss an die Latte.“

Robin Conrad, der Torschütze zum 2:1, kommentierte nach dem Spiel lachend: „Ich hatte schon vorher einige Chancen. Der Konter über Kevin war bilderbuchmäßig. Zum Schluss war es nur noch reiner Kampf.“

Auch die Ordner Markus Zochler, Peter Heuer und Jens-Uwe Homann hatten alle Hände voll zu tun: „Die Hektik wurde auch von den Fans draußen ins Spiel getragen, doch zum Schluss blieb alles friedlich,“ so Zochler. Unverständnis herrschte jedoch bei der SVK darüber, dass Schiedsrichterin Koch in der zweiten Hälfte der Verlängerung bei 15 Minuten Spielzeit ganze 7 Minuten nachspielen ließ. „Wir wollten nur noch den Schlusspfiff hören,“ sagte Ordner Peter Heuer abschließend.