Kategorien
Bildung Veranstaltung

Vortrag zum Thema ausgewählte Kaufbeurer Frauengeschichten am 21.02. im Kolpingsaal

Auf Einladung des Heimatvereins Kaufbeuren – Referentinnen Petra Weber, Leiterin des Stadtmuseum und Susanne Sagner, Betreuerin des Depots

Termin: 21.02.2024, 19:00 Uhr
Ort: Kolping-Akademie, Adolph-Kolping-St. 2, Kaufbeuren

Der Heimatverein Kaufbeuren lädt am Mittwoch, 21. Februar zum Vortrag „Ausgewählte Kaufbeurer Frauengeschichten aus der Sonderausstellung des Stadtmuseums: ‚He Fräulein!‘“ ein.

Die Referentinnen Petra Weber, Leiterin des Stadtmuseum und Susanne Sagner, Betreuerin des Depots, stellen die herausragenden Alpinistinnen Frieda Angerhofer und Else Moosmang sowie die erste Stadträtin Maria Baldauf und die Widerstandskämpferin Leni Primmel vor.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Kaufbeuren statt.

Vortragsbeginn ist um 19.00 Uhr im Saal der Kolping Akademie, Adolph-Kolping-Straße 2 in Kaufbeuren. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Kategorien
Bildung Veranstaltung

Neue Mini-Ausstellung Singvögel im Zollhäuschen am Freitag, 16. Februar 2024

Der Heimatverein Kaufbeuren lädt ein zur Ausstellung ‚Singvögel‘ im Zollhäuschen am Freitag, 16. Februar zwischen 15 und 17.30 Uhr

In Kooperation mit dem Landesbund für Vogel- und Naturschutz (LBV) Ostallgäu/Kaufbeuren wird das Verhältnis Mensch und Vogel in früheren Zeiten beleuchtet, wie auch interessante Aspekte zur Förderung dieser faszinierenden Lebewesen gezeigt. Zu sehen sind Vogelpräparate von Stefan Schopf sowie Einzelstücke aus dem Depot des Stadtmuseums Kaufbeuren. Ergänzend liegt Infomaterial des Umweltamts Kaufbeuren sowie des Artenschutzzentrums Augsburg aus.

„Im Mittelpunkt der Ausstellung soll der Austausch der Besucherinnen und Besucher untereinanderstehen“, sagen die beiden Organisatorinnen Andrea Gimple und Judith Blank vom Heimatverein Kaufbeuren.

Gerne können Besuchende daher auch eigene Dinge mitbringen, die sie anderen zeigen möchten. „Die Ausstellungen im Zollhäuschen in der Altstadt sollen ein Ort der Begegnung für Jung und Alt werden. Die heimatkundlichen Themen regen an, ins Gespräch zu kommen.“

Noch ein Aufruf in eigener Sache: Das im März geplante Ausstellungs-Thema ist der Beruf des Baders. „Wir sind noch auf der Suche nach Utensilien und Wissen darüber. Wir würden uns freuen, wenn sich Personen, die etwas dazu beisteuern können, unter heimatverein-kaufbeuren@t-online.de melden.“

Kosten: Der Eintritt ist frei.

Kategorien
Bildung Panorama Veranstaltung

Vortrag am 17.01. – Heilige Helfer – Frömmigkeit und Krankheit im spätmittelalterlichen Kaufbeuren

Der Heimatverein Kaufbeuren lädt alle Interessierten ein

Der Heimatverein Kaufbeuren lädt alle Interessierten am Mittwoch, 17. Januar, zum Vortrag ‚Heilige Helfer – Frömmigkeit und Krankheit im spätmittelalterlichen Kaufbeuren‘ ein.

Termin: 17.01.2024, 19:00 Uhr
Ort: Kolping-Akademie, Adolph-Kolping-St. 2, Kaufbeuren

Referent ist der aus Kaufbeuren stammende Historiker Dr. Stefan Dieter, Schulleiter des Carl-von-Linde-Gymnasiums in Kempten.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Kaufbeuren statt. Vortragsbeginn ist um 19.00 Uhr im Saal der Kolping Akademie, Adolph-Kolping-Straße 2 in Kaufbeuren. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Kategorien
Kultur Veranstaltung

Heimatverein Kaufbeuren: Puppenstube aus den 60er Jahren im Zollhäuschen am Freitag, 12. Januar

Freitag, 12. Januar von 15 – 17.30 Uhr

Der Heimatverein Kaufbeuren lädt alle Interessierten ein, am Freitag, 12. Januar zwischen 15 und 17.30 Uhr eine im Stile der 60er Jahre eingerichtete Puppenstube von Margarete Aschenmeier im Zollhäuschen Kaufbeuren zu besichtigen. Die Organisatoren werden zusätzlich interessante Fakten und typische Gegenstände aus dieser Ära präsentieren, um das Publikum zu animieren „ihre Geschichten aus alten Zeiten“ einzubringen und jüngeren Besuchern den Alltag zu dieser Zeit näher zu bringen.

Der Heimatverein Kaufbeuren weist darauf hin, dass immer nur max. vier Besucher gleichzeitig ins Zollhäuschen hineindürfen.

Kosten: Der Eintritt ist frei.

E-Mail: heimatverein-kaufbeuren@t-online.de

Veranstalter: Heimatverein Kaufbeuren, Unter dem Berg 16a, KF, Tel. 908 1422
www.heimatverein-kaufbeuren.de

Kategorien
Kultur Veranstaltung Weihnachten

Erste Mini-Ausstellung im Zollhaus – Heimatverein zieht positive Bilanz

Nach der grundlegenden denkmalgerechten Sanierung des Kaufbeurer Zollhäuschens und der offiziellen Einweihung am 24.11.2023 hat der Heimatverein Kaufbeuren als Hauptmieter seine Aktivitäten zur Belebung dieses Kleinodes aufgenommen.

Passend zur Vorweihnachtszeit wurde das Thema Krippen im Kontext zur historischen Örtlichkeit rund um das Zollhäuschen präsentiert. Aus dem Fundus von Rita Stadler stellten Mitglieder am vergangenen Freitag eine Herbergskrippe aus. Sie hatte die Herbergssuche der Heiligen Familie vor dem Hintergrund der historischen Örtlichkeit rund um das Kemnather/Kemptener Tor und die Gaststätte zur Blauen Ente zum Inhalt. Neben dem detailgetreuen und maßstabsgerechten Modell der Örtlichkeit mit Gaststätte „Zur Gais“ (bis 1855 „Zur Blauen Ente“) zeigt die Krippe eine typische Kaufbeurer Straßenszene des frühen 19. Jahrhunderts, eben mit der Heiligen Familie auf Herbergssuche.

Die kleine familiäre Ausstellung auf wenigen Quadratmetern Fläche im Zollhäuschen hatte zahlreiche Besucher angelockt und bot reichlich Gelegenheit, neben den augenfälligen Veränderungen im Stadtbild, sich auch über die Themen Denkmalschutz, Sanierung historischer Gebäude und den Verlust des mittelalterlichen Stadtbildes auszutauschen. Die in der Krippenszenerie dargestellte Umgebung hat sich – bis auf das Zollhäuschen, das als einziges erhalten blieb, da bis 1921 von hier aus der „Pflasterzoll“ erhoben wurde und stets eine Nutzung des Gebäudes vorhanden war, – grundlegend verändert. Wer heute den Platz besucht kann sich kaum mehr vorstellen, dass hier der Stadtgraben mit einer steinernen Doppelbogenbrücke verlief, der 1806 eingestürzte imposante Torturm am Kemnather/Kemptener Tor stand und ein für damalige Zeit sehr großer Gasthof mit kastanienbestandenem Biergarten zum Verweilen einlud.

Auf Grund der positiven Resonanz der zahlreichen Besucher plant der Heimatverein Kaufbeuren, einmal im Monat außerhalb der Ferienzeit im Zollhäuschen eine kleine Themenausstellung zu präsentieren. Der nächste Termin ist Freitag, 12.01.2024. Das Thema lautet „60er Jahre“: Das Ausstellungsobjekt wird eine detailgetreue Puppenstube von Margarete Aschenmeier mit einer Szenerie aus dieser Zeit sein. Zudem werden die Organisatoren der Ausstellung interessante Fakten recherchieren und typische Gegenstände aus dieser Zeit vorhalten, um das Publikum zu animieren „ihre Geschichten aus alten Zeiten“ einzubringen oder den Alltag zu dieser Zeit zu verstehen.