Quelle: Arbeitskreis Asyl / Günter Kamleiter

„Wir respektieren und schätzen Ihre Integrations-Arbeit“

Arbeitskreis Asyl erhält den Schwäbischen Integrationspreis 2020

Von links: Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner, Günter Kamleiter, Sprecher des Arbeitskreis Asyl und Oberbüürgermeister Stefan Bosse bei der Überreichung der Preis-Urkunde im Historischen Sitzungssaal des Rathauses. Bildquelle: AK Asyl
Auf dem Foto (von links): Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner, Günter Kamleiter, Sprecher des Arbeitskreis Asyl und Oberbüürgermeister Stefan Bosse bei der Überreichung der Preis-Urkunde im Historischen Sitzungssaal des Rathauses. Bildquelle: AK Asyl

30 Jahre Betreuung der Geflüchteten in unserer Stadt, da waren unzählig viele Bürgerinnen und Bürger über die Jahre engagiert. Noch heute sind es mindestens 115 Ehrenamtliche, die sich um die immer noch gut 800 Menschen mit Fluchterfahrung kümmern.

Ihnen allen ist der Schwäbische Integrationspreis 2020 gewidmet. Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner kam gerne zur Überreichung persönlich nach Kaufbeuren, bot es ihm doch die Chance, die Beteiligten und ihre Arbeit in ihrem Umfeld näher kennen zu lernen. Eigentlich sollte die Verleihung für alle 3 Preisträger gemeinsam am 30. Oktober in Augsburg stattfinden.

Oberbürgermeister Stefan Bosse hob in seiner Begrüßung hervor, welch wichtigen Beitrag der „Asylkreis“ für Integration und sozialen Frieden in unserer Stadt leistet. Er freue sich, dass es über die Jahre zu einem guten Miteinander mit der Verwaltung gekommen sei.

„Wir respektieren und schätzen Ihre Arbeit und möchten Ihnen dafür danken“, sagte Regierungspräsident Dr. Lohner bei der Überreichung der Urkunde und des Preisgeldes in Höhe von 1700 €. Dr. Lohner betonte, wie wichtig gerade ehrenamtliche Integrationsarbeit ist, lobte die vielseitigen Projekte und Hilfeangebote des Arbeitskreises und hob ihre Vorbildfunktion hervor. „Ich kann nur wünschen, dass das weitere 30 Jahre so weitergeht.“

Bildquelle: Arbeitskreis Asyl
Bildquelle: Arbeitskreis Asyl

Günter Kamleiter nahm als Sprecher des Arbeitskreis Asyl stellvertretend für die unzähligen Ehrenamtlichen die Ehrung entgegen. Er dankte für die Wertschätzung der Arbeit, die meist auf der Basis von sehr persönlichen Beziehungen und in direkter menschlicher Begegnung stattfinde. Diese intensiven Kontakte zu den Geflüchteten eröffnen den Helfern auch Einblick in deren individuelle Schicksale, Ängste und Nöte. „Sie sind es, die uns manchmal in Konfrontation und Konflikt mit den Gesetzen und Behörden bringen und uns um individuelle Lösungen ringen lassen. Inzwischen können wir auf der Basis unserer Erfahrung auch konstruktive Vorschläge machen. Die Stärke des Arbeitskreis Asyl ist, dass er gut in der ganzen Breite des Stadtgesellschaft verankert und mit vielen Organisationen sehr gut vernetzt ist.“

Mit viel Interesse schaute sich Regierungspräsident Dr. Lohner noch die Ausstellung „30 Jahre Begegnung und Begleitung“ in der Dreifaltigkeitskirche an.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal