Quelle: Abgeordnetenbüro Bernhard Pohl - Freie Wähler

Wahlveranstaltung der Freien Wähler in Oberbeuren

Kaufbeurer Themen im Mittelpunkt

Foto: Pohl

Die Landtagskandidaten Bernhard Pohl und Susen Knabner hatten zum Frühschoppen am Tag der deutschen Einheit in den „Engel“ nach Oberbeuren eingeladen. Angeregte Diskussionen gab es über die Zukunft des Bundeswehrstandortes ebenso wie über das Problem, in Kaufbeuren eine bezahlbare Wohnung zu finden.

Bernhard Pohl sieht nun eine realistische Chance, den Standort dauerhaft zu erhalten. Er kündigte an, sich gleich nach der Wahl um einen Termin bei der Verteidigungsministerin zu bemühen und parteiübergreifend für eine dauerhafte Zukunftsperspektive zu werben.

„Sollten die Freien Wähler der neuen Regierung angehören, werde ich wie in vielen anderen wichtigen Anliegend der Region auch ein wesentlich größeres Gewicht haben. Das will ich für den Bundeswehrstandort einbringen, der untrennbar mit Kaufbeuren verbunden ist“, betont Pohl. Auch die Initiativen zur Drohnenausbildung und Drohnenabwehr, die er parlamentarisch und in der Region angestoßen hat, möchte er zum Erfolg führen.

Susen Knabner stellte den bezahlbaren Wohnraum in den Mittelpunkt ihrer Ausführungen. Sie griff dabei die Grünen scharf an: „Wer die drastische Reduzierung von Flächenverbrauch fordert, gleichzeitig aber die Standards der Energieeinsparung deutlich erhöht, muss sich nicht wundern, wenn die Preise durch die Decke gehen. Gerade jungen Familien brauchen eine Wohnung zu einem bezahlbaren Preis“, so Knabner.

Nachdem die Zuhörer über die aussterbende Innenstadt klagten, spannte Knabner den Bogen zum bezahlbaren Wohnraum. Es sei eine grandiose Fehlentscheidung der Kaufbeurer Stadtratsmehrheit gewesen, in bester Innenstadtlage ein gesichtsloses Forettle-Center zu platzieren. Hätte sich der Stadtrat für den Vorschlag der Freien Wähler entschieden, ein neues Stadtviertel zwischen Bahnhof und Altstadt mit bezahlbaren Wohnungen zu errichten, wäre vielen Menschen in und um Kaufbeuren geholfen gewesen. Auch im Hinblick auf den Siedlungsdruck aus dem Großraum München hätte dies den gesamten Wohnungsmarkt in der Stadt beruhigt, und die Mieten hätten sich auf ein sozial verträgliches Niveau eingependelt. „Wer die Innenstadt mit Parkflächen zupflastert, anstatt Wohnraum zu schaffen, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt“, so Knabner abschließend.

Bernhard Pohl im Interview Teil 1 - Bayerischer Landtagswahlkampf 2018

Bernhard Pohl im Interview Teil 2 - Bayerischer Landtagswahlkampf 2018


Wahlwerbung

Diese Veröffentlichung (Anzeige, Video, Text) wurde im Rahmen des Landtagswahlkampfes 2018 in Bayern erstellt und dient der Wahlwerbung der entsprechenden Partei oder des jeweiligen Kandidaten. Für den Inhalt ist ausschließlich die Partei oder der Kandidat verantwortlich.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal