Viel Bewegung in der Fliegerhorst-Siedlung

Neue Straßennamen, neuer Viertelname, neues Baugebiet

Fliegerhorstsiedlung. Bild: Marketingagentur Tenambergen

Die Entwicklung in der Kaufbeurer Fliegerhorst-Siedlung schreitet weiter voran. Seit dem Erwerb des Geländes durch die Münchner Gesellschaft Delta im Herbst 2013 ist vieles auf den Weg gebracht worden. Von baulichen Mammutprojekten wie der Abkopplung der Wasser- und Heizenergieversorgung vom ehemaligen Fliegerhorst bis hin zur Bereitstellung von zwischenzeitlich 40 Wohneinheiten an die Studenten der Finanz-Fachhochschule.

Auch die neuen Straßennamen des Viertels stehen fest: Erst kürzlich hat der Stadtrat die neuen Namen final verabschiedet. Zudem wurde laut der Delta inzwischen auch ein neuer Viertelname gefunden. „Nach der angekündigten Schließung des benachbarten Bundeswehrstandortes schien uns der Name Fliegerhorst-Siedlung nicht mehr zeitgemäß“, so Philipp Pferschy, Geschäftsführer der Delta. Um trotzdem den Bezug zur Historie des Viertels zu wahren, fiel die Entscheidung auf „Am Flugfeld“. „Wir denken unsere Mieter und Eigenheimbesitzer können sich zukünftig gut mit  dem neuen Namen identifizieren.“  

Auch die Veräußerung und Bebauung des hier entstandenen Neubaugebietes ist in vollem Gange. Über die Hälfte der Grundstücke sei bereits verkauft. Aktuell laufen inzwischen die Planungen für ein zweites Baufeld. „Wir freuen uns hier voraussichtlich bald noch weitere Bauplätze anbieten zu können, da der Bedarf an Bauland in Kaufbeuren durchaus gegeben ist“, erläutert Wolfgang Biermann, Vertriebsleiter der für den Grundstücksverkauf zuständigen Gamma GmbH.

Wie auch in anderen Bereichen wird das Flüchtlingsthema aktuell von manchen Bürgern als Hintergrund für die Bildung von Gerüchten verwendet. So war vereinzelt zu hören, dass im Umfeld des Viertels Asylbewerber in hoher Zahl untergebracht werden sollen. Jedoch gebe es laut Auskunft der Verwaltung der Stadt Kaufbeuren in dieser Hinsicht keinerlei konkrete Planung oder gar Entscheidung. „Unser Ansinnen ist es, so lange als möglich Asylbewerber in kleinen, angemieteten und über das Stadtgebiet verteilten Wohneinheiten unterzubringen“, so Siegfried Knaak, Leiter des Wirtschafts- und Kulturreferates.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal