Quelle: Axel Vorbach - SG Kaufbeuren/Neugablonz

Perfekter Saisonstart

Handballer der SG Kaufbeuren/Neugablonz gewinnen gegen TSV Ottobeuren mit 31:17 (11:7)

Die Mannschaft von Trainer Dariusz Chryplewicz siegte nach einer starken Leistung beim TSV Ottobeuren hochverdient auch in dieser Höhe mit 31:17 (11:7) Toren.

Bei der SG stand, bis auf den sich im Urlaub befindlichen Julian Sagner, der komplette Kader zur Verfügung.
Ottobeuren ließ durch den Anfangserfolg bei der SG Biessenhofen-Marktoberdorf aufhorchen, so dass die SG mit großem Respekt in die Partie ging. In der Anfangsphase musste sich die Kaufbeurer Mannschaft noch finden. Dadurch gelang es den Gastgebern, bedingt durch technische Fehler und unvorbereitete Würfe, bis zum Stand von 7:6 das Spiel offen zu gestalten. Danach wurden die Schmuckstädter immer sicherer. Die Abwehr mit dem starken Jonas Klöck stabilisierte sich und auch im Angriff erzielte man durch schöne Tore eine beruhigende 11:7 Führung.

Überragende Abwehrarbeit

In der zweiten Halbzeit zeigte die SG-Mannschaft dann, welches Potenzial in ihr steckt. Basis war eine überragenden Abwehrarbeit, die Ottobeuren immer wieder zu technischen Fehlern provozierte. Im Gegenzug wurden die Angriffe sicher abgeschlossen, so dass in der 41. Minute beim 20:10 erstmals ein 10-Tore-Vorsprung auf der Anzeigentafel stand. Durch schöne Abläufe, Einzelaktionen, aber auch Aktionen über den Kreisläufer, wurde der Vorsprung weiter ausgebaut. Mit Jakub Mrklas stand ein 2-Meter-Mann am Kreis. Dieser wurde von Neuzugang Markus Konstantin immer wieder mit schönen Anspielen bedient.

Am Ende konnte sich die SG über einen klaren 31:17 Erfolg freuen, der bei konsequenter Chancenauswertung durchaus höher hätte ausfallen können. Fast alle Spieler trugen sich in die Torschützenliste ein und auch Attila Aponyi gelang Mitte der zweiten Hälfte ein erfolgreiches Comeback im Tor der Kaufbeurer.
Jetzt dürfen sich Fans und Zuschauer auf das erste Heimspiel am Samstag den 23.10. um 17:30 Uhr gegen den TV Waltenhofen freuen.

Erzielte Tore

Für die SG spielten (In Klammern die erzielten Tore): Reckziegel (1), Heil, N. Klöck (8), Bartelt (2), Dreher (2), P. Spitschan (3), S. Spitschan (2), Konstantin (1), Balkow (4), Fetahu (3), Mrklas (5), J. Klöck (TW), Aponyi (TW).
Die zweite Mannschaft verlor beim TSV Mindelheim II deutlich mit 32:18.
Die A-Jugend hatte es am Sonntag ebenfalls mit dem TSV Mindelheim zu tun. Dabei kamen sie gegen die Unterallgäuer richtig ins Rollen.

Von Beginn an zeigten die Spieler der SG-Kaufbeuren-Neugablonz, dass sie heute als Gewinner vom Platz gehen wollen. Bereits in der 13. Spielminute stand es 9:1 für die Heimmannschaft.

Grundlage für diese Entwicklung war eine kompakt stehende Abwehr die teilweise offensive Elemente einbaute. Aus den Ballgewinnen entstanden schnelle Tempogegenstöße und setzten die Mindelheimer mächtig unter Druck. So blieb den Frundsbergstädtern keine Zeit zur Erholung. Kaufbeurer Truppe. Einen besonderen Lauf hat derzeit Tim Huber, dem die Spielfreude förmlich anzusehen ist.

Klare Zieldefinition

Zur Halbzeitpause stand es bereits 20:11. Wer jetzt glaubte, dass sich die SG‘ler damit zufrieden gaben, sah sich aber getäuscht. Taktische Änderungen, kleine Umstellungen in der Aufstellung und eine klare Zieldefinition waren maßgebend für das Torspektakel der zweiten Halbzeit. Die Deckung stand noch kompakter und ließ nur noch fünf Gegentreffer zu. Im Angriff sahen die zahlreichen Zuschauer ein Feuerwerk an variantenreichen Torabschlüssen bis zum Endstand von 42:16. Die diesjährige Mannschaft ist auf allen Positionen gut aufgestellt. So konnten sich alle gesunden Spieler in die Torschützenliste eintragen. Einziger Kritikpunkt des qualitativ hochwertigen Spiels ist die mangelhafte Chancenauswertung. Dies stellt nun die Trainingsaufgabe für die kommenden Wochen dar.

Für die SG-Kaufbeuren-Neugablonz spielten:
Amberger 3, Niebling 1, Höhne 9, Hohenreiter TW, Senftl 6, Gehri 2, Weber 2, Dömsödi 2, Seidel 2 und Huber 15.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal