HIPPY- Kinder feiern Diplomfest mit ihren Familien

Knapp 100 Eltern, Kinder und Gäste waren in den festlich geschmückten Pfarrsaal der Gemeinde St. Peter und Paul im Haken gekommen, um gemeinsam den Abschluss des HIPPY-Jahres zu feiern

Foto: KJF Kaufbeuren

HIPPY (Home Interaction for Parents and Preschool Youngsters) ist ein interkulturelles und präventives Hausbesuchsprogramm für Eltern und ihre Vorschulkinder, das der frühkindlichen Förderung und Bildung dient. Ausgebildete Hausbesucherinnen leiten Eltern darin an, ihre Kinder ab drei Jahren regelmäßig gezielt in ihrer kognitiven und sozialen Entwicklung zu fördern. Durchgeführt wird HIPPY in Kaufbeuren durch Mitarbeiterinnen des Erziehungs- und Jugendhilfeverbundes Kaufbeuren-Ostallgäu unter Trägerschaft der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V.

Durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Kaufbeuren und zahlreicher Förderer konnten im HIPPY-Jahr 2016/2017 36 Eltern mit Kindern im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung an dem Programm teilnehmen. Erstmals war es möglich, auch gezielt sechs Familien mit Fluchthintergrund mit einem speziellen HIPPY-Programm zu unterstützen.

So fanden sich unter den Festgästen auch langjährige Freunde und Förderer des HIPPY-Programms wie Alfred Riermeier, Leiter des Referates Kinder, Jugend und Familie der Stadt Kaufbeuren, Ursula Gollmitzer, Kinderbrücke Allgäu e. V. und Margit Bär, die anlässlich der Festes einen Scheck der Bürgerstiftung Kaufbeuren für das kommende HIPPY-Jahr 2017/18 überreichte. Ludmilla Peil, die im April diesen Jahres die Koordination des Programmes übernommen hat, hob die große Bedeutung dieses Engagements hervor und dankte herzlich allen Förderern und Unterstützern. Eindrucksvoll gewährte sie den kleinen und großen Gästen Einblick in die Arbeit der Hausbesucherinnen und die Aktivitäten mit den Familien im letzten Jahr.

Oberbürgermeister Stefan Bosse war als Vertreter der Stadt Kaufbeuren gekommen, um die Mütter, die jeden Tag zwanzig Minuten mit ihrem Kind gespielt und gelernt hatten, mit einer Rose und einem Grußwort für ihre große Integrationsleistung zu ehren. Mit persönlichen kurzen Statements ließen zahlreiche Mütter die Festgäste an ihren Erfahrungen als „HIPPY-Mütter“ teilhaben.

Voller Stolz und unter dem Applaus ihrer Familien nahmen auch die Mädchen und Jungen Medaillen und Diplome aus der Hand von Herrn Oberbürgermeister Bosse entgegen. Gemeinsam mit ihren erfahrenen Hausbesucherinnen Dina Köpfler, Oxana Pernizki und Büsra Ciraci präsentierten Sie ihren Gästen bei einem lebendigen Rundgang durch den Saal anschaulich die Ergebnisse ihrer Arbeit. Gemeinsam stärkten sich die anwesende Familien und Gäste beim Imbiss, der von engagierten HIPPY- Müttern vorbereitet worden war und Spezialitäten aus Herkunftsländern der Familien zum Kosten anbot.

Musikalisch gelungen umrahmt wurde das Fest durch Beiträge von Schülern der Musikpädagogin Olga Grekhova und einer Tanzeinlage des Ensembles „Roter Sarafan“.

Auch im HIPPY-Jahr 2017/18 werden Frau Peil und ihre Mitarbeiterinnen wieder mehr als dreißig Familien mit Kindern im Vorschulalter begleiten. Nähere Informationen zu Programm und Anmeldung erhalten Eltern und Interessierte unter Telefon 08341/ 90 23 42 oder per E-Mail.

 

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Ludwigstraße 32
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2017 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal