Fußballer der SVK verlieren Verfolgerduell

Nach der verdienter Niederlage gegen Aufsteiger Cosmos Aystetten rutscht Kaufbeuren in der Tabelle ab.

Stefan Meisel (blaues Trikot) erzielte in Aystetten den einzigen Treffer. Archivbild: Helmut Unglert

„Die Enttäuschung ist natürlich groß. Wir haben die Partie in den Schlussminuten aus der Hand gegeben. Es ist ein verdienter Sieg für Aystetten. Sie hatten mehr vom Spiel. Wir haben zwar gut mitgehalten, hätten sicherlich mit dem Punkt leben können“, so SVK-Kapitän Benjamin Kleiner. Die SpVgg Kaufbeuren hat das Verfolgerduell in der Landesliga-Südwest gegen Cosmos Aystetten verloren. Am Ende unterlag die SVK auswärts dem Aufsteiger mit 1:2 (0:0).

Ohne die Abwehrspieler Domenik Bachmann und Matthias Vetter sowie Patrick Eckers und den verletzten Torwart Frank Schmitt ging die Fahrt in den Landkreis Augsburg. Coach Christian Möller hatte mit Robin Conrad, Dominik Zinner und Michael Uhrmann nur Offensivkräfte auf der Reservebank. Cosmos-Kapitän Thomas Hanselka vergab in der 13. Minute die erste Chance für den Gastgeber per Kopf. Nach einem Konter von Aystetten in der 20. Minute, schlägt Kapitän Benjamin Kleiner die Kugel unglücklich weg, dass sie für seinen Schlussmann Daniel Baltzer richtig gefährlich wurde. Doch war der Kaufbeurer in diesem Moment hellwach und konnte die Situation entschärfen. Zwei Minuten später verpassten sogar zwei Aystettener nach einem Freistoß den Ball. Der Gastgeber verballerte große Möglichkeiten, Kaufbeuren hielt sich im Spiel.

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Kaufbeuren druckvoller, Aystetten aber vergab erneut durch seinen Kapitän eine große Möglichkeit, als er Daniel Baltzer nicht überwinden konnte (56.). Aus heiteren Himmel aber fiel in der 59. Minute die 1:0-Führung für Kaufbeuren. Nach einer Ecke flankte Peter Jasenovský mustergültig auf Stefan Meisel, der per Kopf die 1:0-Führung erzielte. Doch diese hielt keine 60 Sekunden, als Robert Markovic-Mandic nach einem individuellen Fehler der SVK das 1:1 erzielte. Aystetten weiter am Drücker. Stefan Meisel blitzte auf Seiten der Gäste mit einer weiteren Chance auf, als er freistehend über das Tor ballerte (69.). Das Chancenplus des Aufsteigers überwog. In der 90. Minute machte Thomas Hanselka mit seinem Treffer den Deckel drauf. Während der Aufwärtstrend des Aufsteigers weiterhin anhält, erlitt die SVK einen Dämpfer. „Beide Gegentore waren völlig unnötig, da wir tatkräftig mitgeholfen haben“, bilanziert Cheftrainer Christian Möller. Knackpunkt der Partie war der direkte Anschlusstreffer des Gastgebers. „Es ist bitter, so ein Spiel zu verlieren“, so der 44-jährige Übungsleiter abschließend.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal