BRK Offener Treff für pflegende Angehörige bietet Vorträge mit Möglichkeiten zum Austausch

|

Image
Foto: Marketingagentur Tenambergen

Das Modell der Tagespflege: Ein anregender Tag für die zu Pflegenden und Entlastung für pflegende Angehörige

„Endlich können wir uns wieder vor Ort treffen.“ Corinna Praetorius von der Fachstelle für pflegende Angehörige des BRK Ostallgäu klang erleichtert, als sie die Zuhörerinnen und Zuhörer im Veranstaltungsraum des Gablonzer Siedlungswerks zum Vortrag über die Tagespflege persönlich begrüßen konnte. Vor drei Jahren begann sie, den offenen Gesprächskreis für pflegende Angehörige  in Kaufbeuren aufzubauen, dann mussten die Treffen wegen Corona ins Web verlagert werden. Doch dieses Mal konnte Referentin Helga Lehmann, Leitung Tagespflege des BRK Kreisverband Ostallgäu, vor Ort zum Thema „Endlich mal ein freier Tag für mich“ referieren. In ihrem Vortrag stellte sie das Modell der Tageseinrichtungen für Ältere und Demenzkranke vor und beantwortete viele Fragen dazu.  

Der Ablauf in den drei Tagespflegen des Roten Kreuzes in Buchloe, Kaufbeuren und Neugablonz sei immer gleich. „Das ist sehr wichtig, es gibt den Tagesgästen Sicherheit und Struktur“, betonte Helga Lehmann. Letzteres seien die Menschen auch aus ihren vorherigen Lebensphasen gewöhnt. Der Tag beginne mit einem gemeinsamen Frühstück, es folgen Beschäftigungen wie die Zeitungsrunde, Gedächtnistraining oder Gymnastik. „Daraus entwickeln sich in der Gruppe  jeden Tag von Neuem so viel Spaß und Herzlichkeit“, erzählte sie. Für das Mittagessen sorgt in jeder Tageseinrichtung eine eigene Köchin. Danach folgen Mittagsruhe, Kaffee und Kuchen. Weitere Beschäftigungen wie Vorlesen, Ratespiele oder Singen schließen sich an. „Alle Angebote sind natürlich freiwillig“, betonte die Referentin. Die Tagesgäste werden am späteren Nachmittag vom Fahrdienst des BRK wieder nach Hause gebracht oder von den Angehörigen abgeholt.

Natürlich interessierte die Zuhörerschaft die Kosten eines Aufenthalts in der Tageseinrichtung. Darauf gebe es keine pauschale Antwort, da dies individuell vom Pflegegrad und der Entfernung für den Fahrdienst abhänge oder ob man Selbstzahler sei. „Wichtig ist zu wissen, dass die Pflegekassen einen eigenen Topf für die Tagespflege haben. Das heißt, diese Kosten werden nicht mit anderen für die ambulante Pflege oder Pflegesachleistungen gegengerechnet“, sagte Helga Lehmann. Sie empfiehlt generell, einen Beratungs- und Besichtigungstermin bei einer Tagespflegeinrichtung und auch das Angebot von ein bis zwei Probetagen in Anspruch zu nehmen. „Wenn Angehörige und die zu Pflegenden unsicher sind, ob die Tagespflege das Richtige ist, bekommen sie dadurch Klarheit.“ Sie riet, nicht erst mit der Tagespflege zu beginnen, wenn die Kräfte der pflegenden Angehörigen sich langsam erschöpfen. Da könne ein Druck entstehen. „Tagespflege kann vielmehr auch bedeuten, dass der zu Pflegende etwas Gutes für den pflegenden Partner tun möchte.“

„Meine Frau hat immer was zu erzählen, wenn sie an zwei Tagen in der Woche von der Tagespflege zurückkehrt“, beschrieb ein 70jähriger den positiven Effekt aus seiner Sicht als Angehöriger. Er pflegt seit über sechs Jahren seine Frau und bereicherte mit seinen Erfahrungen den Austausch an diesem Abend. Umgekehrt wiederum besuche er gerne solche Vortragsveranstaltungen, “da ich dabei Leute treffe, denen es ähnlich geht und ich immer etwas dazulerne.“

Kostenlose monatliche Vortragsreihe für Buchloe, Marktoberdorf, Füssen und Kaufbeuren

Gemeinsam konzipieren Corinna Praetorius und ihre Kollegin Annett Filser jedes Jahr diese kostenlose Vortragsreihe. Sie steht allen Interessierten einmal im Monat in Buchloe, Marktoberdorf, Füssen und eben Kaufbeuren offen. „Wir engagieren Fachreferentinnen und –referenten zu Themen, die pflegende Angehörige bewegen und ihnen hilfreiche Informationen liefern“, so Annett Filser. Im März steht beispielsweise ‚Auto fahren und Demenz‘ auf der Agenda, während im April ein Fachmann über digitale Betrugsmaschen aufklärt.

„Man kann nie genug wissen“, fasst eine Teilnehmerin ihre Motivation zusammen, an den Treffen teilzunehmen. Sie machte vor rund fünf Jahren einen Demenzhelfer-Kurs, als bei ihrer Mutter Demenz diagnostiziert wurde. Heute ist sie regelmäßig bei den Treffen dabei: „Es macht mir Spaß und man kann ein unglaubliches Hintergrundwissen aufbauen.“ „Wissen, dass pflegenden Angehörigen Halt gibt und in einer überalternden Gesellschaft immer unentbehrlicher wird“, findet Corinna Praetorius.

Die weiteren Vortragsthemen und –termine gibt es unter www.brk-ostallgaeu.de/pflegende-angehoerige oder telefonisch 08342 – 966943.

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
Bewegung ist der Motor – Kurse in Theorie und Praxis für junge Eltern
13. Juni 2024

Bewegung ist der Motor – Kurse in Theorie und Praxis für junge Eltern

Im Juli bietet das Netzwerk „Junge Eltern/Familien“ am Amt für…

Größter Kletterwettkampf der Special Olympics weltweit am 20.06 in Kaufbeuren
13. Juni 2024

Größter Kletterwettkampf der Special Olympics weltweit am 20.06 in Kaufbeuren

Der Wettkampf ist das Ergebnis einer einzigartigen Kooperation zwischen dem…

Tag der offenen Tür bei der Dobler Bauunternehmung in Kaufbeuren am 21.06.24
13. Juni 2024

Tag der offenen Tür bei der Dobler Bauunternehmung in Kaufbeuren am 21.06.24

Das Bauunternehmen und Ausbildungsbetrieb Dobler lädt am 21. Juni 2024…

Eingeschränkter Betrieb des Ausländeramts in Kaufbeuren am Montag, 24.06.2024
13. Juni 2024

Eingeschränkter Betrieb des Ausländeramts in Kaufbeuren am Montag, 24.06.2024

Interne betriebliche Maßnahmen im Ausländeramt Am Montag, 24.06.2024, herrscht auf…

Neues AOK-Angebot für Eltern: Online-Hilfe bei Kinderängsten
13. Juni 2024

Neues AOK-Angebot für Eltern: Online-Hilfe bei Kinderängsten

Unterstützung, aber kein Therapie-Ersatz Mehr als 10.000 bei der AOK…

Hochwasserschäden – Sparkasse Allgäu unterstützt kurzfristig mit 40.000 Euro
13. Juni 2024

Hochwasserschäden – Sparkasse Allgäu unterstützt kurzfristig mit 40.000 Euro

Hochwasserschäden – wir halten zusammen Die Sparkasse Allgäu zeigt erneut…


Weitere Nachrichten
AOK-Tipp zur EM: Bei Public Viewing und Stadionbesuch auf Sonnenschutz achten
13. Juni 2024

AOK-Tipp zur EM: Bei Public Viewing und Stadionbesuch auf Sonnenschutz achten

Sonnencreme, passende Kleidung und Schatten nutzen Wenn in wenigen Tagen…

Gartenkonzert der Chöre „BonaVox“ und „Ü60“ im Restaurant Seichter am 18.06.24
13. Juni 2024

Gartenkonzert der Chöre „BonaVox“ und „Ü60“ im Restaurant Seichter am 18.06.24

Die Zuhörer und Zuhörerinnen sind herzlich eingeladen mitzusingen Im wunderschönen…

Die Europawahl 2024 in Kaufbeuren – eine Analyse der Stadt Kaufberen
13. Juni 2024

Die Europawahl 2024 in Kaufbeuren – eine Analyse der Stadt Kaufberen

In Kaufbeuren haben rund 58 % der Wahlberechtigten ihre Stimme…


Weitere News
Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist neuer „Partner in der Region“ von Wir sind Kaufbeuren
13. Juni 2024

Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist neuer „Partner in der Region“ von Wir sind Kaufbeuren

Kochkurse – Showcooking – Tagungen Es existiert eine neue Kategorie…


Veranstaltungen

Weitere News
Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu
12. Juni 2024

Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu

Museums-Safari: 20.6. – 8.09.2024 Über die Sommerzeit laden die Familien…


Angebote

Juni-Sale (Secondhand)

Juni-Sale (Secondhand)

Geschlossene Schuhe + gratis Socken/Strumpfhose + lange Oberteile und Kleider

20 %

Gültigkeit des Angebots

Bis zum 30. Juni 2024

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Juni-Sale (Secondhand)

  • 20 % auf geschlossene Schuhe + gratis Socken/Strumpfhose
  • 20 % auf lange Oberteile und Kleider

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen in Kaufbeuren

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kontakt

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen
Franziska Jakob und Lea Schmidt
Ganghoferstr. 32
87600 Kaufbeuren
08341 9603214 (Whatsapp)
auszweiterhandkleidung@gmx.de
www.wir-sind-kaufbeuren.de/aus-zweiter-hand

Handmade Juni-Sale

Handmade Juni-Sale

Schnullerkette + Beißring + Kinderwagenkette + Sandspielzeugtasche/Strandtasche + gehäkeltes Minibuchkörbchen + Minibücher gratis

16, 17 + 75 €

Gültigkeit des Angebots

Bis zum 30. Juni 2024

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Handmade Juni-Sale 2

  • Schnullerkette + Beißring + Kinderwagenkette (nach freier Wahl) von Buzerlzuig – 75 €
  • Sandspielzeugtasche/Strandtasche von Malo.handmade + Sandapielzeug gratis – 16 €
  • gehäkeltes Minibuchkörbchen von Häkelfehl + 5 Minibücher gratis – 17 €

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen in Kaufbeuren

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kontakt

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen
Franziska Jakob und Lea Schmidt
Ganghoferstr. 32
87600 Kaufbeuren
08341 9603214 (Whatsapp)
auszweiterhandkleidung@gmx.de
www.wir-sind-kaufbeuren.de/aus-zweiter-hand


Stellenanzeigen