Kategorien
Jugend

Stadtjugendring Kaufbeuren stellt bei der Vollversammlung die Europawahl ab 16 in den Mittelpunkt

Vollversammlung: Europa feier ich

Rund 50 Anwesende konnte die Vorsitzende Nina Weber bei der Frühjahrsvollversammlung des Stadtjugendrings (SJR) Kaufbeuren im großen Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses begrüßen. Applaus gab es für die Grußworte des Oberbürgermeisters Stefan Bosse und von Maximilian Glumann vom Bezirksjugendring Schwaben.

Im Anschluss ließ Vorstandsmitglied Emelie Saul das vergangene Jahr revuepassieren und präsentierte gleichzeitig den Jahresbericht 2023, der nun Teil der Homepage des SJR ist (sjrkf.de). In Form von Kacheln werden dort die einzelnen Themenbereiche und Einrichtungen des SJR abgebildet. Saul hob aus jedem Bereich ein Highlight heraus.

Beim jugendpolitischen Schwerpunktthema drehte sich an diesem Abend alles um die Europawahl am 09. Juni, bei der erstmals junge Menschen ab 16 die Möglichkeit haben, durch ihre Stimmabgabe die Zukunft Europas aktiv mitzugestalten. Im Rahmen der Kampagne des Bayerischen Jugendrings „Europa feier ich“ brachten Kilian Proske und Michael Böhm den Delegierten die Wichtigkeit der Wahl näher und betonten dabei, dass diese angesichts der letzten Wahlergebnisse zukunftsweisend sein dürfte. Mit einem interaktiven Quiz prüfte Kilian Proske die Europa-Kenntnisse der Anwesenden, die Fragen wie „Wo hat die EU Einfluss auf meinen Alltag?“ beantworten sollten. Die Antworten der Fragen wurden durch Fakten unterstützt.

Im Anschluss lenkte der Geschäftsführer Michael Böhm das Augenmerk auf die Wochen gegen Rassismus im März diesen Jahres und betonte, die Kampagne starte erst jetzt so richtig. Mit dem Qualitätssiegel „Kaufbeuren bzw. Kaufbeurer Jugend 100% Miteinander für Vielfalt“ bietet der SJR Allen die Möglichkeit, zu zeigen, dass sie für Vielfalt und ein Miteinander unserer Stadt stehen. Dieses Siegel in Form eines Aufklebers kann an die Eingangstüre geklebt werden. Interessierte sind herzlich willkommen und melden sich direkt in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings bei der Koordinierungs- und Fachstelle von „Demokratie leben!“ oder im „Eckpunkt“. Am Ende soll es laut Böhm nicht so stark auffallen, wer das Qualitätssiegel an der Behörden- oder Ladentür angebracht hat, sondern wer es NICHT aufhängen will! Hierfür sicherte OB Bosse seine Unterstützung zu. Mit dem Beschluss in der Vollversammlung fordert der Stadtjugendring die Jugend unserer Stadt auf, an den Europawahlen teilzunehmen.

Nach einer kurzen Pause wiesen Stefan Weiß und Beate Schütz auf die Zuschussrichtlinien des SJR hin, die seit 2016 gültig sind. Im Auftrag der Stadt Kaufbeuren bezuschusst der Stadtjugendring die vielfältigen Aktivitäten sowie Aufwendungen der Jugendgruppen für Räume, Material und Gerätschaften. Hier wurden einige Kriterien angepasst – vor allem in den Bereichen Nachhaltigkeit, Zeitraum von Fortbildungsreihen, JuLeiCa, digitale Medien und räumliche Ausstattung.

Gegen Ende der Vollversammlung stellte Ralf Einfeldt die Jahresrechnung 2023 in Eckwerten vor, woraufhin Kassenprüfer Andreas Létang den Rechnungsprüfungsbericht abgab, der dem SJR eine wirtschaftliche und sparsame Haushaltsführung bescheinigte. Lucia Hacker erläutere schließlich den Entwurf des Nachtragshaushaltes 2024 in Eckwerten, wobei sie den Schwerpunkt Projektförderungen des SJR heraushob.

Kategorien
Jugend Panorama Veranstaltung

Erfolgreiche Jubiläumsfeier des JuZe Kaufbeuren: Ein Rückblick auf 50 Jahre Engagement

Das Jugendzentrum Kaufbeuren feierte sein 50-jähriges Bestehen am 19. April 2024 mit einem spektakulären fünftägigen Fest

Das Jugendzentrum Kaufbeuren feierte sein 50-jähriges Bestehen am 19. April 2024 mit einem spektakulären fünftägigen Fest, das die Besucher auf eine Reise durch die letzten fünf Jahrzehnte mitnahm. Jeden Tag stand ein neues Jahrzehnt im Mittelpunkt, untermalt von der Musik verschiedener DJs, die die jeweiligen Epochen lebendig werden ließen.

Am Freitag fand der feierliche Festakt statt, bei dem zahlreiche Würdenträger zu Wort kamen. Oberbürgermeister Stefan Bosse begrüßte die Gäste herzlich und betonte die Bedeutung des Jugendzentrums für die Stadt und ihre Jugendlichen. Die Vorsitzende des Stadtjugendrings (SJR) Nina Weber, der Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR) Philipp Seitz und der Leiter des JuZe Kaufbeuren Uwe Sedlacek schlossen sich den Grußworten an und hoben die besondere Rolle des Zentrums in der Jugendarbeit hervor. Diese liegt laut Sedlacek vor allem in der absolut freiwilligen Beteiligung der Jugendlichen, die zunächst nichts einfordert. Die dadurch entstehende Atmosphäre basiert auf Respekt, Wertschätzung und Toleranz – ein leben und leben lassen, ein voneinander lernen.

Die Feierlichkeiten boten eine umfassende Rückschau auf die bewegte Geschichte des JuZe Kaufbeuren. Ehemalige und aktuelle Wegbegleiter erzählten im Rahmen einer Quiz-Show Geschichten und Anekdoten, die den langen Weg des Zentrums illustrierten. Dabei konnten die Teilnehmenden ihr Wissen über die Geschichte des JuZe unter Beweis stellen, was für zusätzlichen Spaß und Spannung sorgte.
Kulinarisch wurden die Gäste mit einer Vielfalt an jugendtypischen Speisen und Getränken verwöhnt. Die gesamte Veranstaltung war von einer Atmosphäre der Freude und Dankbarkeit geprägt, was den besonderen Anlass würdig unterstrich.

Vor dem Jugendzentrum standen fünf Bauzaundreiecke mit Bannern, die Fotos aus den vergangenen fünf Jahrzehnten des JuZe zeigten. Ein weiteres Bauzaundreieck präsentierte Konzertfotos, die einen Einblick in die musikalischen Höhepunkte der letzten 50 Jahre gaben. Diese visuellen Darstellungen zogen viele interessierte Blicke auf sich und luden ein zu nostalgischen Gesprächen von ehemaligen Besucher:innen, die sich in dieser Konstellation im JuZe nie begegnet waren.

Besonderer Dank galt den zahlreichen Förderern und Sponsoren, die diese Jubiläumsfeier ermöglichten. Hervorzuheben sind dabei besonders die Sparkasse Allgäu, HAWE Hydraulik, DOBLER, Sensortechnik Wiedemann, Getränke Heberle und V-Markt, deren Unterstützung maßgeblich zum Erfolg des Festes beitrug.

Die fünf Tage voller Feiern und Rückblicke machten deutlich, welch großen Einfluss das JuZe Kaufbeuren auf die Jugendkultur und das Gemeinschaftsleben in Kaufbeuren hatte und weiterhin hat. Mit einem Blick auf die nächsten Jahrzehnte verabschiedeten sich die Besucherinnen und Besucher voller Vorfreude und Zuversicht.

Kategorien
Jugend Veranstaltung

Mit Mädchen- und Frauenpower zur Integration: Fest am 18. Mai im JuZe

Das Fest dient als Zusatzveranstaltung zum sogenannten „MädchenMontag“

Mädchen- und Frauenfest am 18. Mai im JuZe Kaufbeuren

Im Rahmen des durch die Aktion Mensch geförderten Projektes „Mit Mädchen- und Frauenpower zur Integration“ des Stadtjugendrings Kaufbeuren findet am Samstag, den 18. Mai, im Jugendzentrum Kaufbeuren das Mädchen- und Frauenfest statt. Gefördert wird das Fest von Aktion Mensch.

Ab 18 Uhr sind alle Frauen und Mädchen ab 12 Jahren unabhängig von Sprache, Religion und Herkunft eingeladen, gemeinsam in lockerer und geschützter Atmosphäre zu feiern und zu tanzen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Als besonderes Highlight können sich von 18 bis 22 Uhr zudem die Mädchen und Frauen bei einer Künstlerin mit Henna-Tattoos verzieren lassen. Um 21 Uhr findet eine Bauchtanzeinlage statt.

Das Fest dient als Zusatzveranstaltung zum sogenannten „MädchenMontag“, bei dem alle Mädchen ab 12 Jahren jeden Montag im Jugendzentrum Kaufbeuren zwischen 16 und 20 Uhr einen Gruppentreff nur für Mädchen besuchen und gemeinsam kochen, tanzen, Tischtennis spielen, Ausflüge machen, neue Dinge lernen können. Dabei sollen Spaß und eine schöne gemeinsame Zeit im Vordergrund stehen. Der Gruppentreff soll aber auch Plattform bieten, über konfliktbehaftete Themen zu sprechen und aufzuklären.

Kategorien
Bildung Jugend Veranstaltung

„3 Filme gegen Rechts“ von Leo Hiemer am 27.04. im Jugendzentrum Neugablonz

Kinovorführung im Jugendzentrum Neugablonz am 27.04. um 20 Uhr mit Einführung und Filmgespräch durch Leo Hiemer

Leo Hiemer: „Seit meinem Film ‚Leni …muss fort‘, meinem Buch über ‚Gabi‘, das reale Vorbild für die kleine ‚Leni‘, und die Ausstellung ‚Geliebte Gabi‘ beschäftigt mich die Zeit des Nationalsozialismus in der Region. Jetzt habe ich drei Filme zum Thema zu einem abendfüllenden Programm zusammengestellt:

Wally Koch. Das Schicksal meiner Mutter Veronika Zettler (1896-1945). Zeitzeugeninterview, 12 Min. Wally Koch erzählt mir wie ihre Mutter 1944 in Oberthingau wegen Wehrkraftzersetzung verhaftet wurde und im Gefängnis Kaufbeuren verstorben ist. Sie zieht ihre eigenen Schlüsse aus der Geschichte.

Kann Spuren von Nazis enthalten. Dokumentarfilm, 60 Min. Ich gehe in Memmingen auf Spurensuche nach Opfer der NS-Herrschaft und lasse Zeitzeugen, Historiker und Experten zu Wort kommen. Ich folge den Spuren ins Umland, nach Kempten und Kaufbeuren, ja in die ganze Region. Auch den aktuellen Rechtsruck beleuchte ich kritisch.

Hitler in Landsberg. Kurzspielfilm, 15 Min. Sein ehemaliger Wärter erzählt von Hitlers Festungshaft in Landsberg am Lech, wo er ‚Mein Kampf‘ verfasste, von den 30ern, als die Hitler-Zelle Kultstatus erhielt und von den harten Haftbedingungen für Hitler-Gegner. Der grandiose Ernst Konarek gibt dabei den ehemaligen Gefängnisbeamten, der im Plauderton vom Aufstieg und Fall des ‚Führers‘ berichtet. Sein Text beruht auf den Lebenserinnerungen des echten Hitler-Wärters, Franz Hemmrich.“

Kategorien
Kinder Veranstaltung

Samstag Anmeldestart: Stadtjugendring bietet abwechslungsreichen Ferienspaß in den Pfingstferien

Ferienzeit – Zeit für Spiel, Spaß und Abenteuer- Pfingsten 2024 hat viel für Schulkinder zu bieten

Das Team der Fachstelle Ferienprogramm hat ein buntes, abwechslungsreiches Angebot zusammengestellt. Die Kurse finden in der Zeit vom 21. Mai bis zum 31. Mai statt. Auch in den bevorstehenden Pfingstferien gibt es wieder ein breit gefächertes Ferienprogramm des Stadtjugendrings Kaufbeuren. Egal ob Action oder Erholung, ob das erste Mal dabei oder bereits ein Klassiker – die „Ferienzeit – Pfingsten 2024“ hat für jede und jeden ein passendes Angebot.

Die Verantwortlichen haben diesmal aber auch etwas Neues, Besonderes mit ins Programm gepackt. Dabei orientierten sie sich an den Wünschen und Vorschlägen der Mädchen und Buben. So finden Interessierte diesmal eine Übernachtung auf dem bekannten Erlebnisbauernhof „Stefflsbauer“ oder auch ein zweitägiges Reitcamp auf dem „Hof des Königs“, wo neben Reiten auch das Übernachtungsabenteuer im Heuhotel nicht fehlen darf.

Du freust dich bereits auf die Ferien, hast aber noch keine Pläne geschmiedet, was du mit der vielen Freizeit anfangen sollst? Dann bietet das Ferienprogramm des Stadtjugendrings Kaufbeuren hier die Lösung für dich und deine Freunde.

Es ist die perfekte Mischung aus Erholung, Spaß und Spannung.

Yoga im Park, Cross Fit, Kinderkochkurs, Armbänder knüpfen oder ein Ausflug nach Augsburg – das ist nur ein sehr kleiner Einblick der Vielfalt des kunterbunten Programms an Halbtags- und Tagesveranstaltungen.

Für alle Kinder ab 6 Jahren wird eine weite Palette an preiswerten Möglichkeiten zur Feriengestaltung angeboten, sodass selbst dem coolsten Jugendlichen warm ums Herz wird.

Alle, die jetzt neugierig geworden sind, können sich in der Ferienzeit oder unter https://www.unser-ferienprogramm.de/kaufbeuren anmelden. Anmeldestart ist der 20.04.2024 ab 09:00 Uhr.

Los geht´s: Mitmachen, Ausprobieren und Spaß haben

Kategorien
Jugend Veranstaltung

Mit Mädchen- und Frauenpower zur Integration

Unter diesem Motto heißt es im Jugendzentrum Kaufbeuren jeden Montag ab 16.00 Uhr nun wieder: „Jungs müssen draußen bleiben!“

Beim Mädchen-Montag sind alle Mädchen ab 12 Jahren willkommen. Ganz egal, wo ihr herkommt, welche Sprache ihr sprecht oder welche Religion ihr habt. Wir spielen, kochen, chillen, hören Musik und tanzen. Auch testen wir neue Hobbies und machen Ausflüge.

Seit unserem Start im September 2023 waren wir zum Beispiel auf dem Weihnachtsmarkt, beim Tischtennisverein Kaufbeuren, in München und haben afghanisch gekocht.

Aktuell sind wir jeden Montag fünf bis sechs Mädchen.

Die Mädchengruppe wird durch die Aktion Mensch gefördert und vom Stadtjugendring durchgeführt. Die Teilnahme ist für alle Mädchen offen. Besonders richtet sich das Angebot an Mädchen mit Fluchterfahrung und Migrationshintergrund.

Wenn du auch Lust hast, komm gerne Montag ab 16:00 Uhr im Jugendzentrum Kaufbeuren zu uns. Bei Interesse können Sie natürlich auch als Fachkraft Kontakt mit uns aufnehmen. Für Fragen zum Angebot steht Sina Rauhut per Email an sina.rauhut@kaufbeuren.de zur Verfügung.

Kategorien
Jugend Soziales Veranstaltung

„Ich zeige Haltung“ – Aktionen gegen Rassismus des Stadtjugendrings Kaufbeuren

Aktiv gegen Rassismus

Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus am 21.03. und der Initiative der Stiftung Internationale Wochen gegen Rassismus e.V. plant der Stadtjugendring im Zeitraum 04.03. bis 27.03.2024 ebenfalls zahlreiche Aktionen und ruft zur aktiven Teilnahme von Gruppierungen und Einzelpersonen auf.

Unter dem Motto „Ich zeige Haltung“ will der SJR vor allem die jungen Kaufbeurerinnen und Kaufbeurer – aber nicht nur diese – ermutigen, sich aktiv gegen Rassismus zu stellen und Zeichen für Vielfalt und Respekt aber auch gegen jegliche Formen von Diskriminierung zu setzen.

Neben Aktionen für Jugendgruppen und –einrichtungen stellt der Stadtjugendring diverse Materialien kostenlos zur Verfügung. Die Angebotspalette reicht von digitale Medien, über große Plakat- und Bannerwerbung bis hin zu „Inhouse“-Seminaren.

Zwei besondere Highlights der Wochen gegen Rassismus zeichnen sich bereits jetzt ab. So bietet der SJR Institutionen, Vereine aber auch Kaufbeurer Geschäften und Firmen, die zeigen möchten, dass sie für Vielfalt und ein Miteinander in unserer Stadt stehen, ein Qualitätssiegel in Form eines Aufklebers für ihre Eingangstüren an. „Gemeinsam Haltung zeigen und signalisieren, dass hinter diesen Türen Rassismus keinen Platz hat ist das große Anliegen des SJR. Interessierte melden sich bitte direkt in der Geschäftsstelle des Stadtjugendrings. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen setzen, denn wir sind mehr“ fasst SJR-Vorsitzende Nina Weber das Ziel der Demokratie-Branding-Kampagne zusammen.

Den zweiten Höhepunkt der Wochen gegen Rassismus stellt die Demokratiekonferenz am 27. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus dar. Alle Organisationen und Kooperationspartner:innen, die während des Aktionszeitraums Initiativen gegen Rassismus ergreifen sind hierzu eingeladen. Plakate, Banner und Fahnen stehen als PDF-Downloads für alle Interessierten zur Verfügung.

Weitere Informationen und Aktivitäten im Rahmen der Wochen gegen Rassismus werden auf den Social-Media-Kanälen und der Homepage des Jugendrings veröffentlicht.

Parallel zu den Aktivitäten und Veranstaltungen im Rahmen der Wochen gegen Rassismus findet das erste Treffen der Kaufbeurer Schüler:innen zur Vorbereitung des diesjährigen Jugendforums im September 2024 statt. Themen und Inhalte werden die Jugendlichen mit der Kommunalpolitik bis dahin gemeinsam erarbeiteten.

Kategorien
Jugend Kultur Veranstaltung

„STACK“ und „Fliegende Haie“ – Konzert am 24.02.2024 im JuZe Kaufbeuren

Pop Punk und Rap sowie Sharp Electro Pop

„STACK“ und „Fliegende Haie“ – Konzert im JuZe Kaufbeuren am 24.02.2024, Einlass 18:00 Uhr

STACK

Die vier Jungs von STACK mischen Pop Punk und Rap auf ihre ganz eigene Weise. Für Rap zu viel Dorf, für Skatepunk zu viel Feldweg und für Pop definitiv zu viele Gitarren. Mit einer gehörigen Portion Witz und Selbstironie spielen ihre Texte mit Klischees und erzählen vom Leben am „Arsch der Welt“. Refrains mit Hit Charakter werden von einprägsamen Riffs und zu schnell gespielten HipHop Grooves getragen. Mit ihrer Bühnenpräsenz und ihrer sympathischen Art reißen sie jedes M al das Publikum mit. Denn die Jungs haben viel zu erzählen un d so manche abgefahrene Story im Gepäck.
We‘re introducing Village Punk.

Fliegende Haie

Vom Club in den Kopf. Für eine neue Welt.

Eigentlich wollten sie nur einen unverbindlichen One-Night-Stand – jetzt sind Krissi und Jan FLIEGENDE HAIE und erschaffen Sharp Electro Pop: scharf geschliffene Texte zu Geschlechterrollen & Selbstbestimmung // Gesang und Rap über clubbige Beats & glitzernde Synthies // energetisch & theatralisch auf der Bühne. Wer einmal eine Haie-Show gesehen hat, vergisst sie nicht so schnell. Positively weird mit einer Energie, der man sich nicht entziehen kann – große Festivals wie das Open Flair oder das SommerPalooza wollten sich das 2023 nicht entgehen lassen, und 2024 holen wir uns den Hai-Tornado!

Unbeeindruckt übersegeln die beiden Raubfische vermeintliche Genre-Grenzen und gesellschaftliche Tabuzonen. Electro Pop als Spielwiese für Club Beats und Synthie-Welten; ein bisschen Stromae steckt darin, ein wenig von den Orsons, eine deutsche Antwort auf Die Antwoord. Pop, Rap, EDM, Gesellschaftskritik, Trash & Intellekt – die Fliegenden Haie spielen mit dem Überangebot unserer Zeit und formen daraus ihre ganz eigene Ästhetik. Sender wie egoFM, BR, WDR, Deutschlandfunk Kultur und Zeitungen wie die „Süddeutsche“ feiern die „gesellschaftskritische Poesie“ (SZ) und „richtig geile Mucke!“ (Lumara, WDR) der Haie. Und so wächst die Fan-Community, ihre „Hai Society“, Tag für Tag – bis wir alle abheben und mit dem Raubfisch-Duo dancend dem Haifischbecken des Lebens entfliehen. Vom Club in den Kopf. Für eine neue Welt. Ok, let’s go.

Kategorien
Jugend Veranstaltung

50 Jahre Jugendzentrum Kaufbeuren – 5 Jahrzehnte, 5 Partys – die Termine stehen

50 Jahre Jugendzentrum Kaufbeuren – Ein halbes Jahrhundert Gemeinschaft und Jugendförderung

Das Jugendzentrum Kaufbeuren feiert in diesem Jahr sein fünfzigjähriges Bestehen – 5 Jahrzehnte, 5 Partys – und lädt die gesamte Gemeinschaft und ausdrücklich ALLE, ohne jede Altersbegrenzung ein, dieses bedeutende Jubiläum an den 5 Tagen zu feiern. Seit einem halben Jahrhundert hat das Jugendzentrum eine wichtige Rolle in der Förderung der Jugendlichen und der Stärkung der Gemeinschaft gespielt.

Seit seiner Gründung vor fünfzig Jahren hat das Jugendzentrum Kaufbeuren eine Vielzahl von Aktivitäten und Programmen angeboten, um Jugendliche zu unterstützen, zu ermutigen und zu fördern. Von Bildungsinitiativen über kreative Workshops bis hin zu Freizeitaktivitäten – das Jugendzentrum hat stets als sicherer und einladender Ort gedient, an dem junge Menschen ihre Interessen entdecken und ihre Talente entfalten können.

Der Festakt selbst findet am Freitag, 19.04.2024 um 17:00 Uhr im Jugendzentrum Kaufbeuren statt. Die Feierlichkeiten umfassen eine Reise durch die Geschichte des Zentrums, mit Geschichten und Anekdoten von Personen, die den Weg geebnet haben. Es wird eine Quiz Show, leckeres Essen und Getränke sowie Live-Musik geben – alles in einer Atmosphäre voller Freude und Dankbarkeit. Für alle Interessierte stehen 5 Bauzaundreiecke mit Bannern voller JuZe-Fotos und eines mit Konzertfotos aus 5 Jahrzehnten vor dem Jugendzentrum Kaufbeuren.

Darüber hinaus ist folgendes geboten:

  • Di 16.04.2024
    20:00 – 24:00 Uhr.
    70/80er Party mit DJ Dieter Schaurich
  • Mi 17.04.2024
    20:00 – 24:00 Uhr
    90er Party mit DJ Candy
  • Do 18.04.2024
    20:00 – 24:00 Uhr
    2000er Party mit DJ Flo
  • Fr 19.04.2024
    17:00 – 20:00 uhr
    Festakt mit Ansprachen, Rateshow, Verpflegung
  • Fr 19.04.2024
    20:00 – 24:00 Uhr
    HipHop Party mit DJane (NineO) 9o
  • Sa 20.04.2024
    20:00 – 24:00 Uhr
    Konzert: Stepfather Fred, Running Death, Sweeping Death

„Das fünfzigjährige Jubiläum ist ein Meilenstein für das Jugendzentrum Kaufbeuren und die gesamte Gemeinschaft“, sagt Uwe Sedlacek, Leiter des Jugendzentrums. „Wir sind stolz darauf, auf eine so lange und erfolgreiche Geschichte zurückblicken zu können, und freuen uns darauf, mit unseren Mitgliedern, Freunden und Unterstützern dieses besondere Ereignis zu feiern.“

Über das Jugendzentrum Kaufbeuren:

Im Jahr 1974 waren sich die Stadt Kaufbeuren und der Stadtjugendring Kaufbeuren einig, im ehemaligen sog. „Kellhaus“ ein Jugendzentrum einzurichten. Im April 1974 wurde im Stadtrat Kaufbeuren der Beschluss gefasst, einen Sozialpädagogen für das künftige Jugendzentrum Kaufbeuren einzustellen. In dem Fall „Mann der ersten Stunde“ war Karl-Heinz Maier, der das erste Jugendzentrum in ganz Schwaben leitete. Parallel gab es noch Bestrebungen in Kempten und Augsburg. Das JuZe KF leistet seitdem einen wichtigen Beitrag als unverzichtbare Institution in der Gemeinschaft der Stadt Kaufbeuren. Es bietet Jugendlichen eine Vielzahl von Programmen und Aktivitäten, um ihre persönliche Entwicklung zu fördern und sie zu engagierten Mitgliedern der Gesellschaft zu machen.

Kategorien
Jugend Kinder Veranstaltung

Beim Teutates! Die Anmeldung für die Stadtranderholung 2024 steht bevor!

Endlich ist es wieder soweit! Sowohl die Stadtranderholung als auch die ganzwöchigen Ferienangebote des SJR Kaufbeuren können gebucht werden!

Spätestens wenn man in Kemnat 560 Kinderstimmen rufen hört: „Beim Teutates – auf nach Rom!“ ist jedem klar, dass sich das Stadtranderholungsgelände 2024 in ein großes Gallierlager verwandelt hat. Wer seine kleinen Recken zu diesem Spektakel anmelden und seine Chancen auf einen Teilnahmeplatz erhöhen will, hat am Freitag, 09.02.2024 zwischen 17:00 – 18:00 Uhr Zeit, sich einen Ticketcode für seine Kinder in der Geschäftsstelle des SJR, Hauberrisserstr. 8, 3. Stock, zu holen.

Die restlichen Tickets werden, solange der Vorrat reicht, in der Woche vom 12.-16.02.2024 zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle des SJR ausgegeben.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist der Anmeldevorgang etwas anders. Ab Samstag, 10.02.2024 bis einschließlich Freitag, 16.02.2024 können nur Kinder mit Ticketcode angemeldet werden. Am Samstag 17.02.2024 beginnt dann die Anmeldung für alle, wie gewohnt um 9:00 Uhr morgens.

Neben der Stadtranderholung können ab diesem Zeitpunkt auch alle weiteren Ferienbetreuungsmaßnahmen in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien gebucht werden. Ab Montag, 26.02.2024 werden die Daten übernommen und sie erfahren zeitnah, ob sie einen Platz für Stadtranderholung und Co. erhalten haben. Dies kann auch selber im Account überprüft werden. In diesem Fall ändert sich das „W“ in ein „Z“.

Egal für welche Ferienmaßnahme Sie sich entscheiden, es wird für jeden Geschmack etwas dabei sein. Jede Ferienwoche hat einen anderen Charakter und verspricht den jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß, Abwechslung, Zeit für Kreatives zum Toben aber auch zum Chillen.

In den letzten Jahren konnte der SJR Kaufbeuren die Teilnahmegebühr trotz der gestiegenen Kosten stabil auf dem Niveau von 2019 halten. Nach dem Wegfall von nichtkommunalen Zuschüssen wird der SJR zwar einen nicht unerheblichen Teil der Kostensteigerung übernehmen, bittet aber um Verständnis, dass der andere Teil der Mehrkosten durch die Eltern finanziert werden muss. Die erste Woche SRE kostet demnach dieses Jahr 115€ und die zweite Woche 90€.

Alle Informationen dazu sind auf der Webseite www.sjrkf.de.

Kategorien
Jugend Veranstaltung Weihnachten

Das Jugendzentrum Kaufbeuren lädt ein zum Handeln und Tauschen von Weihnachtsgeschenken

Geschenketauschbörse im JuZe Kaufbeuren am 20.01.2024

Am 20.01.2024 steigt im JuZe von 14 bis 16 Uhr eine Geschenketauschbörse, bei der ungeliebte Weihnachtsgeschenke eine neue Besitzerin oder einen neuen Besitzer finden können. Dazu sollen höchstens zwei Geschenke mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

In den zwei Stunden gibt es genügend Möglichkeiten, über die mitgebrachten Schätze zu plaudern, zu handeln und zu tauschen und dabei zwischendurch einen Glühwein oder ein Kaltgetränk zu trinken.

Die Geschenketauschbörse steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit. Gemeinsam wird ein Zeichen gegen Überkonsum und für bewussteres Handeln gesetzt.

Um die Börse veranstalten zu können, bittet das Team um einen kleinen Beitrag von einem Euro pro Person. Das JuZe Kaufbeuren freut sich auf einen abwechslungsreichen Nachmittag mit euch und ist gespannt, was für Geschenke mitgebracht werden.

Kategorien
Jugend Kultur Veranstaltung Weihnachten

Heavy X-Mas Konzert im JuZe Kaufbeuren am 25. Dezember 2023

Am 25. Dezember 2023 erwartet die Fans des gepflegten Heavy Metals das jährliche Weihnachts-Highlight im JuZe Kaufbeuren: Das Heavy X-Mas Konzert. Drei herausragende Bands versprechen eine unvergessliche Nacht voller Power, Energie und Metal.

Headliner: Mission in Black
Dass man an der süddeutschen Fünferkonstellation Mission In Black nicht mehr vorbeikommt, ist unbestritten. Das Quintett liefert ein Melodic Death-Brett ab, das alles bietet, was man sich von einer modernen Metal-Band im melodischen Sektor wünschen kann. Harten, energetischen Klang, himmelhohe Gitarrensoli und treibende Schlagzeugrhythmik. Ihr Sound ist geprägt durch die außergewöhnlich wandlungsfähigen Vocals Ihrer Sängerin und bietet eine explosive Mischung aus Melodic Death und Thrash Metal, welcher zwischen Tradition und Moderne metallische Härte mit epischem Tiefgang vereint und den vereinnahmend emotionalen Klargesängen seinesgleichen sucht. Im Gegensatz zu ihrem Debüt legen Mission In Black ihre biestigen Thrash-Anleihen ab, strukturieren ihre Songs deutlich und schmücken ihren epischen, gehaltvollen Klang mit motivierenden, bildhaften Texten aus. Mission In Black zelebrieren zwischen Tradition und Moderne ihre eigene Interpretation melodischen Thrash Metals. Aus nackenbrechenden Riffs und harmonischen Gitarren-Leads, cleanen und brutalen Vocals, zügellosem Drive und ungehemmter Aggression schaffen Mission In Black eine explosive Mischung aus metallischer Härte mit epischem Tiefgang. Keine Frage: Mission in Black sind bereit, ihre Musik in die Welt heraus zu tragen, so wie es ihnen 2022 unter anderem auf dem Summer Breeze gelang!

Profanity
Die Komplexität und Verspieltheit von Profanity sind ein Ohrenschmaus für Fans technischen und brutalen Death Metals. Der Drummer beeindruckt mit schnellen und druckvollen Beats, die die Songs fokussiert und brutal begleiten. Trotz der technischen Raffinesse bleibt die Band stets auf dem Punkt und schafft eine explosive Mischung aus aggressiven Riffs, melodischen Leads und beeindruckendem Songwriting. Profanity anno 2020 sind eine wahre Freude und eine wahre Macht, sofern man auf technischen und brutalen Death Metal abfährt.

Avator
Die Jungs von Avator machen einfach Musik, die ihnen Spaß macht: Eine originelle Mischung aus ruppigem Heavy Metal und melodiösen Hooks. Wer kauzigen Heavy Metal liebt und mehr über die Band seit ihrer Gründung 1995 erfahren möchte, darf sich dieses Live-Event nicht entgehen lassen. Avator verspricht eine mitreißende Performance und lädt alle ein, sich von ihrer musikalischen Reise mitreißen zu lassen.

Das Heavy X-Mas Konzert im JuZe Kaufbeuren verspricht eine Nacht voller Power, Leidenschaft und hochkarätiger Musik. Die Bands Mission In Black, Profanity und Avator freuen sich darauf, mit ihrem Publikum gemeinsam in die Welt des Heavy Metals einzutauchen. Einlass ist um 18 Uhr.

Kategorien
Jugend Veranstaltung

Vollversammlung: Stadtjugendring thematisiert die Folgen der U18- und Landtagswahlergebnisse

Schwerpunktthema „Die Qual der Wahl“

Über 50 Anwesende konnte die Vorsitzende Nina Weber bei der Herbstvollversammlung des Stadtjugendrings (SJR) Kaufbeuren im großen Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses am 30. November 2023 begrüßen. Applaus gab es für die Grußworte des zweiten Bürgermeisters der Stadt Kaufbeuren Oliver Schill und Maximilian Glumann vom Bezirksjugendring Schwaben ebenso wie für die Jugendlichen des ASV Hirschzell, die durch die Mitarbeit im Verband der Bayerischen Sportjugend (BSJ) und beim SJR nun auch in den Kreis der örtlich aktiven Jugendgruppen aufgenommen wurden.

Die Vorstandsmitglieder Emelie Saul und Valentina Ramanzini ließen das vergangene Halbjahr eindrucksvoll durch eine Fotoshow revuepassieren. Impulse aus dem Jugendforum und dem Jugend- und Verbändegespräch präsentierte Philippa von Stillfried und hob dabei die Themen Fahrradverleih, Anlaufstelle für Betroffene von Diskriminierung, barrierefreier Bahnhof und die hohe Priorität für Kinder- und Jugendbelange im Sportentwicklungsplan hervor.

Schwerpunktthema „Die Qual der Wahl“

Im Rahmen des inhaltlichen Schwerpunktthemas hatte das Gremium die Aufgabe zu assoziieren, was unter dem Titel „Die Qual der Wahl“ zu verstehen sei. Mittels individueller und anonymer Eingabe in ein Onlinetool auf dem eigenen Smartphone konnten die Ergebnisse in Echtzeit auf der Leinwand abgebildet werden. Die mehr als 80 Antworten formierten sich hauptsächlich zu drei Themenbereichen.

So beklagten Viele die Stimmenzuwächse und das Wahlergebnis am rechten politischen Rand und folgten damit dem Bayerischen Jugendring, der in seiner Vollversammlung beschlossen hatte, das Wahlverhalten junger Menschen zu analysieren und aufzubereiten. Wiederholt zeigte sich auch Unsicherheit und Zukunftsangst in den Antworten der Teilnehmenden. Einige erklärten sich das Wahlergebnis als Protestsignal und betonten die Wichtigkeit von politischer Jugendbildung und Aufklärung.

Der SJR Kaufbeuren sammelte anschließend in seiner Funktion als Jugendparlament in einem Aktiv-Teil im Foyer die Meinungen zu mehreren Fragestellungen an insgesamt neun Tischen. Über das jugendpolitische Wirken des SJR‘s hinaus, mit dem sich die Dachorganisation der Kaufbeurer Jugendarbeit vor Ort für die Belange der jungen Menschen einsetzt, diskutierten die Deligierten und Gäste über Formate zur Förderung von Demokratieverständnis, Wertevermittlung und Jugendbeteiligung. Für den Stadtjugendring eine gute Basis und wertvolle Impulse für die Optimierung und Neuausrichtung seiner politischen Jugendbildung. Bereits bei den Aktionen und Methoden zur Europawahl wurde eine größere Motivation und Sensibilisierung, insbesondere der erstmalig zur Wahl Berechtigten, gefordert. Hierbei soll neben der Jugendarbeit auch die Schule eine zentrale Rolle spielen.

Die Mitglieder und Gäste der Vollversammlung votierten weit überwiegend für eine kritische, wenn auch anstrengendere, Auseinandersetzung mit politischen Themen und wandten sich damit gegen vermeintlich schnelle, einfache Lösungen.

Nachdem Kilian Proske die Grundzüge der Arbeitsplanung des SJR Kaufbeuren für das Jahr 2024 und Ralf Einfeldt die Haushaltsplanung in Eckwerten vorgestellt hatten, beschloss die Versammlung beides ohne Gegenstimme und legte damit den Grundstein für ein erfolgreiches neues Jahr.

Kategorien
Jugend Veranstaltung

Save the date – „Ein halbes Jahrhundert- Jugendzentrum Kaufbeuren“

Save the date heißt es für alle, die jemals im JuZe KF waren und sich noch gerne daran erinnern und die, die noch nie da waren.

Vom 16. – 20.04.2024 werden 50 Jahre Jugendzentrum Kaufbeuren an fünf Tagen ausgiebig gefeiert. Dabei stehen die Türen des Jugendhauses nicht nur den Jugendlichen offen, sondern allen Bürgerinnen und Bürgern von Kaufbeuren. Weil es von besonderem Charme wäre, wenn wir möglichst viele „Ehemalige“ zu Gast hätten, wird es After-Work-Partys geben, die eher unter dem Motto U-60 laufen werden.

Im Jahr 1974 waren sich die Stadt Kaufbeuren und der Stadtjugendring Kaufbeuren einig, im ehemaligen sog. „Kellhaus“ ein Jugendzentrum einzurichten. Im April 1974 wurde im Stadtrat Kaufbeuren der Beschluss gefasst, einen Sozialpädagogen für das künftige Jugendzentrum Kaufbeuren einzustellen. In dem Fall war Karl-Heinz Maier der Mann der ersten Stunde, der das erste Jugendzentrum in ganz Schwaben leitete. Parallel gab es noch Bestrebungen in Kempten und Augsburg.

Kategorien
Allgemein Kultur Veranstaltung

10 Years of Disgusting Bavarian Death Metal im JuZe KF

Der 18.11.2023 verspricht ein unvergessliches Metal-Erlebnis im Jugendzentrum Kaufbeuren. Vier einzigartige Bands werden die Bühne dominieren und die Zuhörer in eine intensive Welt von Death Metal entführen.

Hauptact an dem Abend wird Disgusting Perversion: Bayerns Stolz des Death Metal.

Die seit 2013 aktiven Jungs von Disgusting Perversion haben mit ihrer 2015 erschienenen EP „Morbid Obsessions“ bereits die Underground-Szene erobert. Mit ihrem im Juni 2020 veröffentlichten Debütalbum setzen sie neue Maßstäbe. Trotz Homerecording überzeugt ihr Sound von der ersten Note an und nimmt das Publikum mit auf eine Reise von dunklen, cleanen Klängen zu fetten Death Metal Riffs im amerikanischen Stil.

Außerdem mit dabei sind Torment of Souls: Old School trifft auf Progessivität.

Seit ihrer Gründung 1994 haben Torment of Souls zahlreiche Live-Gigs absolviert. Die Mischung aus Old School Death Metal, progressiven und melodischen Klängen verspricht eine einzigartige Kombination aus alten und neuen Elementen, präsentiert auf eine ganz eigene Art und Weise.

Auch die Jungs von Abrasive sind am Start: die Old-School-Deather aus Stuttgart.

Die Stuttgarter Band Abrasive setzt auf Grobheit und Aggressivität. Mit ihrem fünften Album „The Birth…Born In Sodom“ zelebrieren sie Old-School-Death Metal auf klassische Art. Das Quartett liefert einen brutalen Sound und gleichzeitig mangelt es nicht an abwechslungsreichen Ideen und Riffs.

Die vierte Band des Abends ist Blood Torrent: Schwarzes Blut, roher Black Metal.

Gegründet im Jahr 2005, vereint Blood Torrent Black Metal mit progressiven Elementen, beeinflusst von Heavy Metal und Hard Rock der 70er und 80er Jahre. Ihr neues Album „Void Universe“, veröffentlicht 2022 über Trollzorn Records, präsentiert einen rotzigen Black-Metal-Sound, der nicht poliert, sondern authentisch klingt. Die Texte greifen existenzielle Theorien, sozialkritische Inhalte und Themen wie Kollaps und Apokalypse auf.

Diese einzigartige Metal-Nacht verspricht eine explosive Mischung aus unterschiedlichen Facetten des Genres. Die Bands werden das Jugendzentrum KF mit ihren energiegeladenen Performances in einen Tempel des Metal verwandeln. Sei dabei und erlebe einen unvergesslichen Abend! Einlass ist um 18:00 Uhr

Kategorien
Panorama Sport

Ein aufregendes und unvergessliches Klettererlebnis

Der offene Ganztag der Sophie-La-Roche Realschule Kaufbeuren begeistert zum Abschluss des Schuljahres 40 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 10 und 13 Jahren für das Klettern

Ein aufregendes und unvergessliches Klettererlebnis erwartete die Schülerinnen und Schüler des Offenen Ganztags der Sophie-La-Roche Realschule, als sie am 20.07.2023 einen Kletterkurs am Gelände des Deutschen Alpenvereins (DAV) besuchen durften. Etwa 40 Kinder im Alter zwischen 10 und 13 Jahren nahmen an dem Kurs teil und erlebten einen Tag voller sportlicher Herausforderungen und Teamgeist.

Der Kletterkurs hatte zum Ziel, den Schülerinnen und Schülern die Grundlagen des Kletterns näherzubringen und ihr Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zu stärken. Unter der fachkundigen Anleitung erfahrener Kletterlehrer:innen des DAV erlernten die Kinder die Sicherungstechniken und bekamen eine gründliche Einführung in die Grundlagen des Klettersports.

Für viele der Teilnehmenden war es das erste Mal, dass sie in den Genuss des Kletterns kamen. Doch dank der geduldigen Betreuung der DAV-Expert:innen überwanden sie schnell ihre anfängliche Nervosität und erlangten Selbstvertrauen in ihre Fähigkeiten. Unter Anleitung und Aufsicht der geschulten Kletterlehrer:innen wagten sich die Kinder an verschiedene Routen, die ihren individuellen Fähigkeiten entsprachen und konnten dabei ihre persönlichen Grenzen erweitern.

Der Stadtjugendring Kaufbeuren als Träger des offenen Ganztags der Sophie-La-Roche Realschule legt großen Wert darauf, den Schülerinnen und Schülern außerschulische Erfahrungen und sportliche Aktivitäten anzubieten, um ihre soziale Kompetenz, Teamarbeit und körperliche Fitness zu fördern. Der Kletterkurs am DAV Gelände erwies sich als perfekte Gelegenheit, diese Ziele zu erreichen und den Kindern eine unvergessliche Zeit zu bereiten. Ein rundum gelungener Abschluss für dieses Schuljahr.

Zurück

Kategorien
Politik

Erfolgreiche Aktion am Kaufbeurer Wochenmarkt

Der Stadtjugendring Kaufbeuren treibt die Initiative Vote16 voran

Der Stadtjugendring Kaufbeuren setzt sich unermüdlich für die Beteiligung junger Menschen an politischen Entscheidungsprozessen ein. In ganz Bayern werden derzeit Unterschriften gesammelt, um jungen Menschen ab 16 Jahren zu ermöglichen, an den Wahlen auf Kommunal- und auf Landesebene teilzunehmen. Der Bayerische Jugendring (BJR) organisiert das Volksbegehren zur Absenkung des Wahlalters gemeinsam mit dem Bündnis Vote16, dem sich wiederum rund 50 Organisationen und Gruppierungen angeschlossen haben.

Am vergangenen Donnerstag sammelten die Mitarbeitenden des SJR Kaufbeuren Unterschriften für das Bündnis „Vote16 – Wahlrecht ab 16 in Bayern“ am Kaufbeurer Wochenmarkt. Dort nutzten die Marktbesucher:innen die Gelegenheit, sich über das „Vote16“-Konzept zu informieren und in den Dialog zu treten.

Es werden 25.000 Unterschriften von wahlberechtigten Menschen in Bayern benötigt, um das Volksbegehren beantragen zu können. Diese sollen bis Mitte Juli gesammelt werden. In der Geschäftsstelle des SJR Kaufbeuren können Unterschriftenlisten abgeholt und/oder direkt unterschrieben werden. Die Öffnungszeiten der Geschäftsstelle entnehmen Sie bitte dem Internet.

Für weitere Informationen zur „Vote16“ Kampagne und anderen Aktivitäten des Stadtjugendrings Kaufbeuren besuchen Sie bitte die Website des Stadtjugendrings www.sjrkf.de oder direkt unter www.vote-16.de.

Zurück

Kategorien
Sport Veranstaltung

Skate Jam Contest 2023

Das Jugendzentrum Kaufbeuren lädt zum traditionellen Skate Event am 24.06.2023 ein

Inzwischen eine alte Tradition im Stadtjugendring Kaufbeuren: Der offene Skate Contest des JuZe Containers (eine Einrichtung des Jugendzentrum Kaufbeuren). Auch dieses Jahr findet er wieder auf dem Skaterplatz im Wertachpark an der Buronstraße in Kaufbeuren statt. Am Samstag, den 24.06.2023 treffen sich ab 14:00 Uhr die Skater, um die Sieger der verschiedenen Altersklassen zu küren.

Dieser Contest ist offen für alle Interessierten, der Eintritt für die Zuschauenden ist frei.

Das Warm-Up der Skater beginnt um 14:00 Uhr, der Contest startet um 16:00 Uhr. Essen und Getränke können am JuZe Container erworben werden.

Zurück

Kategorien
Panorama

Ereignisreicher Ausflug in die Feuerwehrerlebniswelt

Kinder entdecken im Rahmen des Pfingstferienprogramms des Stadtjugendrings Kaufbeuren die Welt der Feuerwehr

Ereignisreicher Ausflug in die Feuerwehrerlebniswelt

Kinder entdecken im Rahmen des Pfingstferienprogramms des Stadtjugendrings Kaufbeuren die Welt der Feuerwehr

Im Rahmen des Ferienprogramms des Stadtjugendrings Kaufbeuren machten sich am Dienstag, den 06.06.2023 sieben Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren mit zwei Betreuerinnen des SJR Kaufbeuren auf den Weg in die Feuerwehrerlebniswelt in Augsburg. Das interaktive Museum bot den Kindern eine faszinierende und lehrreiche Erfahrung rund um das Thema Feuerwehr.

Die jungen Besucher:innen hatten die Möglichkeit, an verschiedenen Stationen teilzunehmen und selbst aktiv zu werden. Sie konnten beispielsweise in einer simulierten Einsatzzentrale einen Notruf annehmen oder die Fahrzeuge erkunden. Unter fachkundiger Anleitung lernten die Teilnehmenden wichtige Kenntnisse über die Aufgaben der Feuerwehr und die Bedeutung des Brandschutzes im Alltag.

„Es war wunderbar zu sehen, wie begeistert und engagiert die Kinder während des Ausfluges waren“, sagt Stefanie Echtler, Mitarbeiterin des Stadtjugendrings. „Der Ausflug war ein voller Erfolg und hat sicherlich das Interesse am Thema Brandschutz und der Arbeit der Feuerwehr geweckt.“

Interessierte am Ferienangebot des SJR Kaufbeuren können sich für die Sommerferien ab dem 01.07.23 auf dem Ferienportal des SJR Kaufbeuren anmelden. Weitere Informationen auf www.sjrkf.de.

Zurück

Kategorien
Panorama Politik

Jugendpolitische Impulse und Beschlüsse lassen aufhorchen

Vollversammlung des Stadtjugendrings wählt neue junge Vorstandschaft

Jugendpolitische Impulse und Beschlüsse lassen aufhorchen

Vollversammlung des Stadtjugendrings wählt neue junge Vorstandschaft

Am vergangenen Donnerstagabend hielt der Stadtjugendring Kaufbeuren nach zweijähriger coronabedingter Pause seine Frühjahrsvollversammlung wieder im großen Sitzungssaal des Kaufbeurer Rathauses ab. Ein visueller Blitzstart in die mit rund 80 Teilnehmenden sehr gut besuchte Veranstaltung gelang dem SJR mit der Vorstellung seines Arbeitsberichtes von 2022 in Bildern sowie der Präsentation der neuen Homepage (www.sjrkf.de). Eindrucksvoll stellten im Anschluss die jungen Vertreterinnen der Schüler:innen-Organisation Kaufbeuren „SchOK“ die Ergebnisse des diesjährigen Jugendforums und die Impulse daraus zu den Themen Bildung und Mobilität, Nachhaltigkeit, Kultur, Sicherheit und Antidiskriminierung vor.

Mit drei bemerkenswerten jugendpolitischen Beschlüssen setzte sich die Vollversammlung in der Funktion als Kaufbeurer Jugendparlament für die Belange junger Menschen in Kaufbeuren ein. So fordert der SJR die Stadt Kaufbeuren auf, sich gemeinsam mit ihm der Realisierung eines E-Bike Verleihs, eines barrierefreien Bahnhofs sowie einer Anlaufstelle für Diskriminierungsbetroffene anzunehmen und den gerade entstehenden Sportentwicklungsplan besonders auf Kinder und Jugendliche zu fokussieren.

Auch an die Kaufbeurer Bevölkerung sendet die Vollversammlung mit ihren Beschlüssen zur Unterstützung des Radentscheids Bayern und der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre deutliche Signale, sich im Rahmen möglicher anstehenden Volksbegehren zu engagieren. Während der Radentscheid noch auf die Zulassung zum Volksbegehren durch den Bayerischen Verfassungsgerichtshof wartet, gilt es bei „Vote16 – Wahlrecht ab 16 in Bayern“ erst einmal möglichst viele Kaufbeurer Wahlberechtigte zu mobilisieren, den Antrag auf Zulassung zum Volksbegehren zu unterschreiben. Hierzu können bis Anfang Juli beim Stadtjugendring und seinen Einrichtungen Unterschriftenlisten abgeholt und auch vor Ort unterschrieben werden.

Nach der Präsentation der Jahresrechnung 2022 und des Rechnungsprüfungsberichtes konnte die bisherige Vorstandschaft entlastet werden. Anschließend leitete Frederic Schießl, Vorstandsmitglied des Bezirksjugendrings Schwaben, die Wahl von Vorstand, Kassenprüfung und Einzelpersönlichkeiten für die nächste Legislaturperiode. Die Wahlen endeten mit einem deutlichen Bekenntnis zum Stadtjugendring – konnten doch die Ehrenämter lückenlos und mit vielen neuen und jungen Gesichtern besetzt werden.

Ein Nachtragshaushalt für 2023, der allerdings die Ergebnisse der anstehenden Budgetverhandlungen mit der Stadt Kaufbeuren noch nicht abbildet, wurde ebenso beschlossen wie die Kampagne des Bayerischen Jugendrings (BJR) „Finde dein Irgendwo“ vorgestellt. Darauf folgte noch die Empfehlung, sich an der Online-Umfrage des BJR zur Lebenssituation von LSBTIQA* Personen und der „72-Stunden-Sozialaktion“ des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend zu beteiligen.

Zurück

Kategorien
Kultur Panorama Soziales

Veröffentlichung der neuen Homepage des Stadtjugendrings Kaufbeuren

Jubel bei den 60 Stadtranderholungsbetreuerinnen und –Betreuern

> zur neuen Homepage des Stadtjugendrings Kaufbeuren

Im Zuge des großen Vorbereitungstages auf die diesjährige Jubiläumsausgabe der größten Kaufbeurer Freizeitmaßnahme – die Stadtranderholung wird 50 – ging nach langer Vorbereitungszeit die neue Homepage des Stadtjugendrings an den Start. Auf der Website kann man sich natürlich nicht nur für die 2. Stadtranderholungswoche – hier sind noch Plätze frei –anmelden, sondern findet ab sofort alle Einrichtungen des SJR und sogar jede Jugendgruppe hat ihre eigene Seite bekommen, auf der sie sich präsentieren kann. Der SJR will mit der neuen Homepage den Service für alle Nutzerinnen und Nutzer bieten, über eine Zentrale das komplette Angebotsspektrum der Kaufbeurer Jugendarbeit überblicken zu können. Momentan wird die neue Homepage schon in die bevorstehende Vollversammlung eingebunden, alle Sitzungsunterlagen sind hier zu finden. Ein Blick auf die neue Seite  lohnt sich!

Während der Corona-Zeit hat Kilian Herbschleb gemeinsam mit Tobias Scheßl die Entwicklung eines Corporate Designs für den SJR Kaufbeuren vorbereitet. Dabei wurde auch ein neues Logo erstellt, welches in Form eines Rings den Zusammenhalt innerhalb des Stadtjugendrings hervorheben soll. Im Zuge dessen entstand auch der Gedanke, eine neue Homepage zu entwickeln. Neben einer erfahrenen CMS-Firma stand Jörg Ruckdeschel von der IuK der Stadt Kaufbeuren mit Rat und Tat zur Seite und half vor allem bei der Umsetzung der Ideen. Die neue Fachkraft für Öffentlichkeitsarbeit des SJR Stefanie Echtler brachte die Erstellung der Homepage zu Ende und veröffentlichte sie kürzlich im Kreis der Ehrenamtlichen der Stadtranderholung. Der SJR bedankt sich bei allen Beteiligten für die Umsetzung dieses Meilensteins.

Zurück

Kategorien
Politik Veranstaltung

Junge Menschen über politische Themen aufklären und eigene Ideen entwickeln

Demokratiekonferenz im Eckpunkt Kaufbeuren. Eine Veranstaltungsreihe von Kaufbeuren-aktiv und dem Stadtjugendring Kaufbeuren

Kaufbeuren-aktiv plant gemeinsam mit dem Stadtjugendring (SJR) Kaufbeuren vom 18.-28.04.2023 eine aufregende Veranstaltungsreihe mit dem Titel „Demokratiekonferenz“ im Eckpunkt, Schmiedgasse 17 87600 Kaufbeuren.

Diese bietet eine großartige Gelegenheit, neue Ideen zu entdecken, spannende Menschen kennenzulernen und an inspirierenden Workshops teilzunehmen. Mit Hilfe eines abwechslungsreichen Programmes sollen junge Menschen über politische Themen aufgeklärt werden.

Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am 18. April 2023 um 14 Uhr und wird von prominenten Rednern gestaltet. Am 19. April folgt ein virtueller Rundgang durch das Anne-Frank-Haus, um den Teilnehmern die Schrecken des Zweiten Weltkriegs und die Relevanz der Demokratie nahezubringen.

Am 21. April findet ein Vortrag über Extremismus mit anschließender Diskussion statt. Dabei wird thematisiert, wie dieser bekämpft werden kann.

Am 26. April steht ein Workshop zum Thema „Bloggen gegen Rechts“ auf dem Programm. Dieser wird von Politikwissenschaftler und Anti-Rassismus-Trainer Said Rezek geleitet. Hier lernen die Teilnehmenden, wie man online gegen rechte Hetze vorgehen und eine positive politische Botschaft verbreiten kann.

Schließlich endet die Konferenz am 28. April mit einer Filmvorführung. Der Film soll junge Menschen dazu anregen, ihre politischen Überzeugungen zu hinterfragen und kritisch zu denken.

Der Stadtjugendring hofft, dass die Demokratiekonferenz junge Menschen dazu ermutigen wird, sich politisch zu engagieren und ihre Stimme zu erheben. Die Veranstaltungen werden nicht nur informativ sein, sondern auch eine Gelegenheit bieten, Gleichgesinnte kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

 

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben!

Zurück

Kategorien
Panorama Veranstaltung

KEMSOLAR 50 sucht Dich!

Stadtjugendring (SJR) Kaufbeuren: Tagesprogramme in den Osterferien restlos ausgebucht. Noch freie Plätze in der zweiten Woche der Stadtranderholung im Sommer. Jetzt noch schnell anmelden

Was für ein Erfolg! Die Plätze für die Tagesprogramme in den Osterferien sind restlos ausgebucht. Dank der starken Nachfrage wurden seitens des Stadtjugendring (SJR) Kaufbeuren bei einigen Kursen sogar mehrere Zusatzkurse organisiert, damit so viele Kinder wie möglich die Chance auf ihre angefragten Programme haben.

Diejenigen, die allerdings jetzt noch auf der Warteliste stehen, haben laut Veronika Schulz, die sich beim SJR um die Ferienprogramme kümmert, trotz der vielen Zusatzkurse schlechte Karten: „Wir haben alle Register gezogen, um so viele Kinder wie möglich unterbringen zu können.“ Doch jetzt sind die Kapazitäten erschöpft, sowohl auf Seiten der Betreuer:innen als auch terminlich.“

Für den SJR Kaufbeuren steht fest, dass die Angebote in den Ferien nach Corona sehr gut angenommen werden. Deshalb ist es für alle Eltern ratsam, ihre Kinder frühzeitig zu den Ferienangeboten anzumelden. Dies ist für die Ferienbetreuungen, die eine Woche dauern, permanent auf dem Ferienportal des SJR möglich. Ein paar Plätze sind noch frei. Beispielsweise beim Zirkus in den Pfingstferien (05.-09.06.2023) oder bei der Hüttenfreizeit für 6-10-jährige in den Sommerferien (04.-08.09.2023).

Auch auf dem bisher unentdeckten Planeten KEMSOLAR 50 werden noch Abenteurerinnen und Abenteurer gesucht, die sich in der zweiten Sommerferienwoche auf die Reise in ein unbekanntes, fernes Universum einlassen wollen. Zum 50-jährigen Geburtstag der Stadtranderholung wartet dort mit Sicherheit die ein oder andere Überraschung auf die Kinder. Besonders spannend ist die Überraschungsnacht, die in der zweiten Stadtranderholungswoche stattfindet.

Liebe Kinder, seid ihr bereit, die Lebewesen auf KEMSOLAR 50 kennenzulernen? Dann meldet euch an!

Aufgepasst: Die Anmeldung zu den Tagesprogrammen der Pfingstferien beginnt am 29.04.23 um 09.00 Uhr.

Zurück