Landwirtschaftsstudierende im Dialog

|

Image
Zum Probieren gab es für die Gymnasiasten noch frische Milch. Foto: Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren / Stephanie Bittner

„Miteinander statt übereinander reden“ – Studierende und Gymnasiasten im direkten Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der 10. Klasse des Jakob-Brucker-Gymnasiums Kaufbeuren

„Miteinander statt übereinander reden“ ist das Motto der 20 Studierende der Landwirtschaftsschule Kaufbeuren. Gemeinsam mit den 10. Klassen des Jakob-Brucker-Gymnasiums Kaufbeuren standen die Junglandwirte den Schülerinnen und Schülern zu Ihren Fragen rund um die Landwirtschaft, aber auch zu ihrem eigenen Alltag als Landwirt Rede und Antwort.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde gingen die jungen Landwirte begleitet von Bildern und Videos Ihrer eigenen Betriebe darauf ein, wie ein moderner Kuhstall aussieht, wie die Tiere gefüttert werden und warum z.B. die Weidewirtschaft im Allgäu von Bedeutung ist. Auch wurden mittels Kurzvorträge u.a. die Digitalisierung in der Landwirtschaft, der Unterschied zwischen konventioneller und ökologischer Landwirtschaft sowie die Ausbildungsmöglichkeiten in der Landwirtschaft aufgezeigt. Aktuelle Themen wie der Wolf und die Energiekosten kamen nicht zu kurz.

Begleitet wurden die fachlichen Impulsvorträge durch interessierte Fragen der Schülerinnen und Schüler:

Seid Ihr Landwirte aus Überzeugung und wie lange gibt es Euren Hof schon?

„Auf den meisten Familienbetrieben hierzulande leben drei Generationen unter einem Dach. Jeder hilft mit und alle leben von dem, was der Betrieb erwirtschaftet. Für uns ist Landwirtschaft nicht nur irgendein Job, sondern wir „leben“ die Landwirtschaft und machen unsere Arbeit aus Leidenschaft“. Allerdings steckt zum Führen eines landwirtschaftlichen Betriebes ein hoher Aufwand und viel Fleiß dahinter. „Ich habe mich freiwillig entschieden früh und abends zu Melken, auch am Wochenende die Arbeit zu tun, Du musst halt mit Herz dabei sein“, so Eva-Maria
Häringer.

Wie hat sich die Agrarpolitik für Euch und für Eure Betriebe verändert? Wie sieht es mit dem Höfesterben aus?

„Manchmal hat man das Gefühl, dass Entscheidungen getroffen werden von Verantwortlichen die weit weg sind von der täglichen Landwirtschaft“. Die Vorgaben z.B. bei der Düngung, im Pflanzenschutz müssen angemessen sein und sollten nicht über das Ziel hinausschießen. „Auch wir sehen uns in der Verantwortung“ z.B. in Hinblick auf den Klimawandel und dessen Auswirkungen und Veränderungen in der Landwirtschaft. „Über Zusammenschlüsse und Verbände versuchen wir Landwirte auch unsere Anliegen in der Politik anzubringen“, so der Studierende Stefan Diepolder der Landwirtschaftsschule Kaufbeuren.

Bei Euch in der Landwirtschaftsklasse sind auch Frauen dabei?
Eine Bemerkung aus der 10 c, der reinen Jungen Klasse des Gymnasiums

„Ja, wir können uns auch gut durchsetzen und körperlich genauso zupacken“, so Eva-Maria Häringer, eine von vier weiblichen Studierenden der Landwirtschaftsschule Kaufbeuren. „Es gibt kein klassisches Rollenbild in der Landwirtschaft“ so Johannes Beggel. „Also die Frau im Haus und „nur“ für die Kindererziehung zuständig, der Mann draußen in der Landwirtschaft. Das gibt es so nicht mehr.“

Der Wusch der landwirtschaftlichen Studierenden ist kurz zusammengefasst:
„Macht Euch ein eigenes Bild! Geht zu den landwirtschaftlichen Betrieben hin und fragt den Landwirt direkt was Euch interessiert Ihn! Uns ist es wichtig Vorurteile auszuräumen!“

Eine gelebte praktische Umsetzung des Faches Persönliche Bildung und Kommunikation der Landwirtschaftsschule hat für alle Beteiligten neue Blickwinkel eröffnet, den Verbraucherdialog gefördert und die Öffentlichkeit für landwirtschaftliche Themen sensibilisiert. Auf einen Vorortbesuch der Schüler des JBG auf einem landwirtschaftlichen Betrieb von Studierenden mit verschiedenen Standbeinen freuen sich alle!

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
AOK-Mediendienst / Pixabay
15. April 2024

Mediterrane Ernährung

AOK-Gesundheitstipp Essen wie im Urlaub – und dabei auch noch…

Das Crescentiakloster und Kaufbeuren Marketing eröffnen die Pilgersaison auf dem Crescentia-Pilgerweg
15. April 2024

Das Crescentiakloster und Kaufbeuren Marketing eröffnen die Pilgersaison auf dem Crescentia-Pilgerweg

Begleitete Pilgerwanderung von Kaufbeuren nach Oberegg Am Samstag, 20. April…

Trauercafé des Hospizvereins Kaufbeuren-Ostallgäu am Mittwoch, 24.04.2024
15. April 2024

Trauercafé des Hospizvereins Kaufbeuren-Ostallgäu am Mittwoch, 24.04.2024

Das Trauercafé findet in den Räumen des Generationenhaus Kaufbeuren statt…

SpVgg Kaufbeuren siegt auswärts trotz Unterzahl
15. April 2024

SpVgg Kaufbeuren siegt auswärts trotz Unterzahl

Trainer Mahmut Kabak sah einen verdienten Sieg In einem dramatischen…

Rockparty. Die Fireballs live am 19.04.2024 in ROMI’S Märzenburg
15. April 2024

Rockparty. Die Fireballs live am 19.04.2024 in ROMI’S Märzenburg

Der Eintritt ist frei. Um eine Reservierung wird gebeten. mehr…

In Hirschzell ist am 1. Mai 2024 wieder das traditionelle Maifest
15. April 2024

In Hirschzell ist am 1. Mai 2024 wieder das traditionelle Maifest

Für das leibliche Wohl ist mit Kesselfleisch, allerlei Gegrilltem und…


Weitere Nachrichten
Treffen der ehemaligen Kaufbeurer Stadträtinnen und Stadträte im Rathaus
15. April 2024

Treffen der ehemaligen Kaufbeurer Stadträtinnen und Stadträte im Rathaus

Seit 2009 lädt Oberbürgermeister Stefan Bosse ehemalige Stadträtinnen und Stadträte…

Abnehmen ohne zu hungern. Die Fett-weg-Revolution im Fitness & RehaPark
15. April 2024

Abnehmen ohne zu hungern. Die Fett-weg-Revolution im Fitness & RehaPark

Jetzt neu: Einfach, gesund und schnell abnehmen mit „BODYSWITCH“. Abnehmen…

Eindrucksvolles Abschlusskonzert des Bandworkshops 5ButtonBeaz in Kaufbeuren
14. April 2024

Eindrucksvolles Abschlusskonzert des Bandworkshops 5ButtonBeaz in Kaufbeuren

Kultur macht richtig stark Mit einem erfolgreichen Abschlusskonzert endete kürzlich…


Weitere News
Meilenstein – finale Phase einer Studie für die Gründung eines Verkehrsverbundes im Allgäu
14. April 2024

Meilenstein – finale Phase einer Studie für die Gründung eines Verkehrsverbundes im Allgäu

Die Studie zur Verbundintegration in den Landkreisen Oberallgäu und Ostallgäu…


Veranstaltungen

Weitere News
„Großmeister“ – Michaela Zimmermann legt nach 5 Jahren Vorbereitungszeit die Prüfung zum 6. Dan ab
14. April 2024

„Großmeister“ – Michaela Zimmermann legt nach 5 Jahren Vorbereitungszeit die Prüfung zum 6. Dan ab

Zu ihrem 40Jährigen Taekwondo Jubiläum machte sich Michaela Zimmermann selbst…

Kunst tut Gutes für die Seele – Vernissage am 20. April im Heinzelmannstift
14. April 2024

Kunst tut Gutes für die Seele – Vernissage am 20. April im Heinzelmannstift

Anschließend gibt es ein Konzert mit Musikschülern der Musikschule Kuhn…


Angebote

Musterdächer aus der Ausstellung

Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen und sofort verfügbar.
Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de

Musterhaustüren aus der Ausstellung

Musterhaustüren aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterhaustüren aus der Ausstellung, verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.
Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.

Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de


Stellenanzeigen