Joker unterliegen in der Overtime

|

Image
Foto: Benjamin Lahr

ESVK muss ich in Spiel zwei den Kassel Huskies mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben

Für den ESV Kaufbeuren stand in der heimischen energie schwaben arena das zweite Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Kassel Huskies an.

Im Vergleich zur vorangegangenen 5:1 Auswärtsniederlage in Spiel 1 gab es keine personellen Veränderungen. Im Tor startete Daniel Fießinger. Der ESV Kaufbeuren musste sich trotz engagierter Mannschaftsleistung vor 3.100 Zuschauern mit 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben.

Die Highlights, die Stimme zum Spiel von Daniel Weiß sowie die Pressekonferenz mit den beiden Trainern gibt es auf esvk.tv. Klick.

Die erste gute Möglichkeit der Partie sollten die Huskies durch Pierre Preto haben, der den Pass von Alec Ahlroth versuchte per Direktabnahme zu versenken. Daniel Fießinger war aber zur Stelle. Kurze Zeit später sollten die ersten Chancen für Rot-Gelb folgen. Jere Laaksonen eroberte den Puck, spielte zu Sami Blomqvist auf der rechten Seite ab, der aber das Spielgerät nicht voll traf. Jere Laaksonen setzte kurz vor dem Torraum nach und stürzte über Brandon Maxwell im Gästetor. In Minute acht war dann der erste Torschuss zu sehen der auch in den Maschen einschlug. Nach einer Druckphase von Seiten Kassels war viel Unruhe im Kaufbeurer Slot. Joel Lowry bewegte sich während dieser Unruhe samt Puck vom Tor weg und schlenzte dann aus der Drehung an Daniel Fießinger vorbei zum 0:1 Führungstreffer in das Gehäuse. Doch die Joker sollte das nicht lange auf sich sitzen lassen. Bereits wenige Sekunden später fuhr Yannik Burghart mit viel Tempo in die Kasseler Zone. Von hinter dem Tor steckte er den Puck zu Thomas Heigl im Slot durch, der aus nächster Nähe den 1:1 Ausgleich erzielte. Die Huskies zeigten sich recht unbeeindruckt und übten weiter Druck auf die Joker aus. In der zwölften Spielminute stellten sie die Führung wieder her. Die Scheibe lief Gefahr aus dem Kaufbeurer Drittel über die blaue Linie zu rutschen, doch Kassel hielt sie ein wenig unkontrolliert in der rot-gelben Zone. Der Puck rutschte bis in den Slot zu Daniel Weiß der sich im Zweikampf gegen Max Hops durchsetzte und den Puck rechts unten zum 1:2 versenkte. In der 15. Spielminute gab es die erste Strafzeit des Spiels. Torschütze Daniel Weiß erhielt sie wegen Haltens. Das Kaufbeurer Powerplay war eines der besseren Sorte. Sie suchten immer wieder Tyler Spurgeon oder Jere Laaksonen im Slot, waren aber nicht erfolgreich. Fünf Sekunden vor Ende des Powerplays fing sich Joel Keussen gleich die nächste, nachdem er Jere Laaksonen mit einem hohen Stock im Gesicht erwischte. Für Kaufbeuren setzte sich die Situation fort. Das Powerplay war gut umgesetzt, aber nicht erfolgreich. Die letzten fünf Minuten bis zur Pause war die Partie dann beiderseits recht zerfahren und so ging es mit einem Spielstand von 1:2 in die Kabine.

Die erste Möglichkeit des zweiten Spielabschnitts hatte Ryan Olsen per Onetimer direkt vor dem Tor nach Pass von Rylan Schwartz. Der ESV Kaufbeuren kam im zweiten Drittel deutlich besser in die Partie als noch im ersten. In der 25. Spielminute versuchte Sebastian Gorcik von der rechten Bande den flachen Schlenzer, welchen Brandon Maxwell mit dem Schoner abwehrte. Der Abpraller landete bei Max Oswald, welcher sich jedoch noch einmal drehen musste und den Puck am Tor vorbeischob. Wenige Sekunden später hielten die Hausherren das Spielgerät super in der gegnerischen Zone, sodass Fabian Koziol über die linke Bandenseite frei in Richtung Tor fahren konnte. Statt die Anspielstation in der Mitte zu nutzen versenkte er den Puck selbst zum 2:2 über der rechten Schulter von Brandon Maxwell im Tor. Nun waren wieder die Huskies am Drücker. Joel Keussen versuchte es von der blauen Linie, der Puck landete aber am Schoner von Daniel Fießinger. Wenige Sekunden später kam er erneut an die Scheibe. Dieses Mal probierte er die Direktabnahme, die aber ebenso bei Daniel Fießinger hängen blieb. Die Joker zeigten anschließend, dass sie mit Kassel mithalten wollten. Simon Schütz setzte eine Duftmarke durch einen harten aber fairen Open-Ice-Hit an Connor Korte. Wenig später konterte der ESVK über Jere Laaksonen und Johannes Krauß. Letzterer verfehlte den Kasten knapp. Zu viel Härte brachte dann Sebastian Gorcik in das Spiel. Die Kaufbeurer Nummer 74 ließ sich nach einem Save von Brandon Maxwell vor dem Tor provozieren, schlug zu und musste dafür folgerichtig auf die Strafbank. Sieben Sekunden waren im Kasseler Powerplay gespielt, da fing sich Daniel Weiß erneut eine Strafzeit wegen Haltens. Die anschließende Gleichzahl hielt nicht lange an. Zwei Minuten vor dem Ende musste Ryan Olsen wegen Stockchecks vom Eis. Es klingelte wenig später hinter dem Schlussmann der Gäste. Sami Blomqvist passte zu Alex Thiel hinten links, der leitete weiter zu Simon Schütz an der blauen Linie und dieser brachte seinen Onetimer im Kasten unter. Die Freude währte aber nur kurz. Die Schiedsrichter winkten das Tor sofort aus und gingen zum Videobeweis. Dort bestätigte sich der Eindruck der Offiziellen. Ein Kaufbeurer Spieler erwischte Brandon Maxwell kurz vor dem Einschlagen der Scheibe am Kopf – Torhüterbehinderung. Kassel konterte kurz vor der Pause nochmal durch Rylan Schwartz. Dieser vergab aber alleine vor Daniel Fießinger doppelt, somit ging es mit einem Spielstand von 2:2 in die zweite Pause.

In den ersten Minuten des dritten Spielabschnitts sollten sich die Gäste erneut in Unterzahl zurechtfinden müssen. Ryan Olsen hakte bei Sebastian Gorcik ein, was von den Schiedsrichtern geahndet wurde. Die Kaufbeurer sollten sich für ihr engagiertes Powerplay belohnen. Thomas Heigl spielte an die blaue Linie zu Jamal Watson. Der Kanadier schlenzte in Richtung Gästetor von wo aus Sebastian Gorcik zum 3:2 abfälschte. Die Freude währte allerdings nur kurz, denn wenige Sekunden später eroberte Rylan Schwartz hinter dem Jokertor den Puck und steckte zu Ryan Olsen im Slot durch, der nur noch einschieben brauchte. Der Spielstand somit 3:3. Es folgte eine lange Phase in der es nur hin und her ging. Beide Mannschaften zogen viele Icings. Diese Phase dauerte bist zur 49. Spielminute an. Dann machte sich der EVSK das Leben selbst schwer. Sie bekamen den Puck an der eigenen Spielerbank nicht ordentlich geklärt. Daniel Weiß schnappte sich die Scheibe und setzte Tristan Keck in Szene. Keck fuhr alleine in Richtung Daniel Fießinger und schlenzte über dessen Schoner zum 3:4 in das Tor. Eine Minute später musste Yannik Valenti auf die Strafbank wegen Spielverzögerung. Die Huskies hielten dieses Mal in Unterzahl gut dagegen und klärten mehrfach. Es folgte erneut eine lange Phase in der sich beide Mannschaften durch engagiertes Defensivverhalten neutralisierten. In der 57. Spielminute nahm Daniel Jun eine Auszeit und wechselte zwei Minuten vor Schluss Daniel Fießinger für einen sechsten Feldspieler aus. Dreiundzwanzig Sekunden standen noch auf der Uhr, da landete der Puck bei Sebastian Gorcik. Der fasste sich ein Herz und probierte den Onetimer. Der Puck flog zügig auf das Kasseler Tor und wurde von Thomas Heigl zum erneuten Ausgleich abgefälscht. Mit dem ausgeglichenen Spielstand und unter tosendem Applaus für die Joker ging es erneut in eine Pause. Es folgte eine Verlängerung.

Beide Teams lieferten sich den zum bisherigen Spielverlauf passenden Schlagabtausch. Daniel Fießinger zeichnete sich einige Male besonders aus, so auch bei einem Fanghandsave nachdem der Puck vom Plexiglas hinter ihm hoch abprallte und ihn womöglich am Rücken getroffen hätte. Den nächsten Punkt der Serie sollten sich aber die Gäste holen. Stephen MacAulay fuhr in der Mitte der Kaufbeurer Zone an und schlenzte die Scheibe mit viel Tempo an Daniel Fießinger vorbei zum 3:4 Endstand. In der Serie gehen die Kassel Huskies somit mit 2:0 in Führung.

Statistik zum Spiel auf del-2.org.

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
energie schwaben: Grünes Gas für alle Fälle – mit erneuerbaren Energien in die Zukunft
16. April 2024

energie schwaben: Grünes Gas für alle Fälle – mit erneuerbaren Energien in die Zukunft

Als erster Versorger in Deutschland bietet energie schwaben schon jetzt…

Nächste Kinderuni der Bürgerstiftung Kaufbeuren am 18. April in der Kulturwerkstatt im Gablonzer Haus
16. April 2024

Nächste Kinderuni der Bürgerstiftung Kaufbeuren am 18. April in der Kulturwerkstatt im Gablonzer Haus

Prof. Dr. Gerald Beck: „Wie funktioniert eigentlich Gesellschaft? Eine Gruppenreise…

Musikverein Germaringen spendet 1.000 Euro an den Allgäuer Hilfsfonds e.V.
16. April 2024

Musikverein Germaringen spendet 1.000 Euro an den Allgäuer Hilfsfonds e.V.

Es handelt sich dabei um Spenden, die beim letzten Bezirksmusikfest…


Weitere Nachrichten
AOK Gesundheitstipp: Was die Mediterrane Ernährung verspricht – und hält!
16. April 2024

AOK Gesundheitstipp: Was die Mediterrane Ernährung verspricht – und hält!

Essen wie im Urlaub – und dabei auch noch abnehmen?…

Demonstration in Kaufbeuren am 19.04.2024 unter dem Titel „Pflege gegen Rechts“
16. April 2024

Demonstration in Kaufbeuren am 19.04.2024 unter dem Titel „Pflege gegen Rechts“

Das Bündnis „Gemeinsam gegen Rechtsextremismus“ ruft zur Teilnahme auf Am…


Weitere News
Kostenloses Beratungsangebot für Unternehmen der AktivSenioren im April
16. April 2024

Kostenloses Beratungsangebot für Unternehmen der AktivSenioren im April

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit den AktivSenioren dieses…


Veranstaltungen

Weitere News
Gesundheitswoche vom Allgäu bis zum Bodensee 2024 in Planung. Aufruf für Veranstaltende
16. April 2024

Gesundheitswoche vom Allgäu bis zum Bodensee 2024 in Planung. Aufruf für Veranstaltende

Beteiligt sind alle vier Landkreise – vom Unterallgäu über das…


Angebote

Musterdächer aus der Ausstellung

Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen und sofort verfügbar.
Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de

Musterhaustüren aus der Ausstellung

Musterhaustüren aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterhaustüren aus der Ausstellung, verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.
Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.

Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de


Stellenanzeigen