Wegen Hallenbadschließung keine Schwimmkurse im Winter bei der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz möglich

Image
Die Vorstandschaft der Wasserwacht Ortsgruppen Kaufbeuren und Neugablonz gemeinsam mit den Wasserwacht-Jubilaren und Ehrengästen: Von links: Andreas Gmeindner (Vorsitzender Kreiswasserwacht Ostallgäu), Markus Holste (Stadtrat), Gerd Weinert (Technischer Leiter Kaufbeuren), Elmar Gailhofer (Vorsitzender Wasserwacht Kaufbeuren), Torsten Tourbier (30 Jahre) , Ulrich Baur (40 Jahre), Robert Reinold (25 Jahre), Stephanie Horn (30 Jahre), Florian Lautenbacher (10 Jahre, Gruppenleiter), Dieter Horn (Vorsitzender Wasserwacht Neugablonz), Björn Melchior (Technischer Leiter Neugablonz), Ines Lauterbacher (Jugendleiterin) und Leonie Kühnel (Jugendleiterin). Foto: Marketingagentur Tenambergen

Tätigkeitsberichte, beeindruckende Jugendarbeit und Ehrungen langjähriger Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz

Eröffnet wurde die Jahreshauptversammlung der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz von Elmar Gailhofer, dem Vorsitzenden der Ortsgruppe Kaufbeuren. In seinem Tätigkeitsbericht blickte er auf ein bewegtes Jubiläumsjahr zurück. „Die Gründungsversammlung der Wasserwacht-Ortsgruppe Kaufbeuren erfolgte am 27. März 1948 auf Initiative des damaligen Landrats Dr. Georg Stang im früheren Gasthof Geiß“, erinnerte er an die Anfänge. Fast genau 75 Jahre später fand am 18. März 2023 das von den beiden Ortsgruppen Kaufbeuren und Neugablonz organisierte Kreiswasserwacht-Schwimmen als letzte Aktion im Hallenbad Kaufbeuren statt. Dieses schloss wenige Tage später aufgrund dringend anstehender Sanierungsarbeiten.

„Wir gehen davon aus, dass wir frühestens im Herbst 2025 im Hallendbad wieder trainieren können“, so Gailhofer. Er bedauert, dass die Wasserwacht während der Schließungszeit im Winter keine Schwimmkurse für die Jüngsten anbieten könne. Denn die überwiegend von Elke Gailhofer und Ines Lauterbacher durchgeführten Kurse waren im zurückliegenden Jahr erneut heiß begehrt.

Unterstützung des Schulschwimmsports

Sehr erfolgreich seien die bewährten Schulsportschwimmwochen im Freibad gewesen. Elmar Gailhofer: “Wir unterstützen die Sophie-La-Roche-Realschule und die Wirtschaftsschule Frenzel seit Jahren beim ‘Fitmachen’ von Schülerinnen und Schülern.“ Ein regelmäßig nachgefragtes Angebot seien auch die Rettungsschwimmkurse. Hier habe man im Jahr 2023 einen für vereinseigene Teilnehmer und einen für den Stadtjugendring durchgeführt. „Ebenfalls freut es mich, dass unser Geschirrmobil im vergangen Jahr 13-mal vermietet war, denn damit leisten wir einen Beitrag zur Nachhaltigkeit“, schloss er seinen Bericht.

Dieter Horn, Vorsitzender der Ortsgruppe Neugablonz, richtete seinen Dank an die Stadt, die die Bäder bereithält und an den BRK-Kreisverband Ostallgäu als Unterstützer. Zudem an alle Eltern, die mithelfen die wasserlose Situation im Winter zu überbrücken und natürlich an alle Ehrenamtlichen einschließlich der Kollegen von der befreundeten DLRG Kaufbeuren Ostallgäu, die durch Oliver Klenk vertreten war. Er hob eine Begebenheit während eines Wachdienstes im Sommer hervor: Ein Fremder dankte ihm spontan dafür, dass die Wasserwacht einfach da sei. „Das war für mich ein Dank erster Klasse, über den wir Ehrenamtliche uns viel öfter freuen würden.“

Als man dem Bericht des technischen Leiters Gerd Weinert lauschte, wurde deutlich, wieviel Zeit in dieses Ehrenamt fließen kann. Beispielsweise die zweijährige Grundausbildung zum Mitglied der Schnelleinsatzgruppe Wasserrettung (SEG), die Module wie Fließwasserrettung, Eisrettung, Bootsführer oder Rettungsschwimmer beinhaltet. “SEGler sind die Feuerwehr im Wasser“, verglich Gerd Weinert. Zehn Mitglieder der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz besitzen diese besondere Qualifikation. Für eine einsatzfähige Einheit seien fünf SEGler notwendig, die analog der Feuerwehr über einen Piepser alarmiert werden. „2023 hatten wir glücklicherweise nur einen Notfall“, so der technische Leiter. Standardmäßige Pflicht für alle Wasserretter sei die jährliche Fortbildung der einzelnen Funktionen wie Signalmann bzw. -frau, Bootsführer, Einsatztaucher, SEG-Leiter oder Rettungsschwimmer sowie die jährliche Rezertifizierung der Einsatzmittel. Hinzu kommen die Wachstunden im Jordanbadepark, im Neugablonzer Freibad, in Dietringen und am Oggenrieder Weiher.

Jugendarbeit ohne Wasser – vor dieser Herausforderung standen und stehen Jugendleiterin Ines Lauterbacher und ihre Stellvertreterin Leonie Kühnel zumindest im Winter. Rund 40 Kinder dennoch bei der Stange zu halten, gelang ihnen mit einem abwechslungsreichen Programm. „Wir haben die sportliche Bewegung kurzerhand vom Badepark in den Jordanpark verlegt“, so Ines Lauterbacher. Eine Halloween-Party, Knotenkunde, ein City-Escape-Spiel und Ausflüge rundeten das Programm ab. Welch hohe Qualität die Jugendarbeit in der Wasserwacht hat, zeigt ein Blick auf die Gruppenleiter-Ausbildung. „Wir schulen die Leiter für Ihre Vorbildrolle“, erklärte Leonie Kühnel. Dazu zählen beispielsweise Übungen, wie man frei vor der Gruppe spricht. Außerdem werden Basiswerte vermittelt, wie rechtzeitig vor den Kindern da zu sein, den Raum im Voraus zu heizen oder sich auf die Gruppenstunde vorzubereiten.

Ehrengäste sprechen Dank aus

Stadtrat Markus Holste, Beauftragter für öffentliche Ordnung, dankte allen Anwesenden. Er könne einerseits als Polizist und andererseits als Vater gut ermessen, was die Wasserwacht ehrenamtlich leiste. Sei es als Teil des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes, im Rahmen ihrer Jugendarbeit oder als Anbieter von Schwimmkursen für die Kleinen. Kreiswasserwachtvorsitzender Andreas Gmeindner ist stolz auf die Ortsgruppe, die sich seit 75 Jahren engagiert. “Davon gibt es im Ostallgäu nur drei!“ Von hohem Wert sei für ihn, dass sich an den Wachstationen Alt und Jung gemeinsam engagieren. „Wir sind wie eine Familie.“

Kreisgeschäftsführer Thomas Hofmann lobte die Zusammenarbeit aller Ortgruppen im Ostallgäu, was sich z.B. am Wachdienst in Dietringen zeige. „Es ist oft einfach zu selbstverständlich für die Menschen, dass die Wasserwacht da ist“, findet auch er. „Ich danke euch für die wichtige Jugendarbeit und euer Durchhaltevermögen, auch wenn es mal nicht so läuft, sowie allen Ehrenamtlichen für das Engagement.“ Zum Abschluss des Abends wurden zahlreiche Mitglieder der Wasserwacht für ihre bis zu 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Wer Freude am Wasser hat und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, ist bei den Ortsgruppen der Wasserwacht Kaufbeuren und Neugablonz jederzeit herzlich willkommen. Weitere Informationen unter www.kaufbeuren.wasserwacht.de oder telefonisch 08341 / 966 10 14.

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
Bewegung ist der Motor – Kurse in Theorie und Praxis für junge Eltern
13. Juni 2024

Bewegung ist der Motor – Kurse in Theorie und Praxis für junge Eltern

Im Juli bietet das Netzwerk „Junge Eltern/Familien“ am Amt für…

Größter Kletterwettkampf der Special Olympics weltweit am 20.06 in Kaufbeuren
13. Juni 2024

Größter Kletterwettkampf der Special Olympics weltweit am 20.06 in Kaufbeuren

Der Wettkampf ist das Ergebnis einer einzigartigen Kooperation zwischen dem…

Tag der offenen Tür bei der Dobler Bauunternehmung in Kaufbeuren am 21.06.24
13. Juni 2024

Tag der offenen Tür bei der Dobler Bauunternehmung in Kaufbeuren am 21.06.24

Das Bauunternehmen und Ausbildungsbetrieb Dobler lädt am 21. Juni 2024…

Eingeschränkter Betrieb des Ausländeramts in Kaufbeuren am Montag, 24.06.2024
13. Juni 2024

Eingeschränkter Betrieb des Ausländeramts in Kaufbeuren am Montag, 24.06.2024

Interne betriebliche Maßnahmen im Ausländeramt Am Montag, 24.06.2024, herrscht auf…

Neues AOK-Angebot für Eltern: Online-Hilfe bei Kinderängsten
13. Juni 2024

Neues AOK-Angebot für Eltern: Online-Hilfe bei Kinderängsten

Unterstützung, aber kein Therapie-Ersatz Mehr als 10.000 bei der AOK…

Hochwasserschäden – Sparkasse Allgäu unterstützt kurzfristig mit 40.000 Euro
13. Juni 2024

Hochwasserschäden – Sparkasse Allgäu unterstützt kurzfristig mit 40.000 Euro

Hochwasserschäden – wir halten zusammen Die Sparkasse Allgäu zeigt erneut…


Weitere Nachrichten
AOK-Tipp zur EM: Bei Public Viewing und Stadionbesuch auf Sonnenschutz achten
13. Juni 2024

AOK-Tipp zur EM: Bei Public Viewing und Stadionbesuch auf Sonnenschutz achten

Sonnencreme, passende Kleidung und Schatten nutzen Wenn in wenigen Tagen…

Gartenkonzert der Chöre „BonaVox“ und „Ü60“ im Restaurant Seichter am 18.06.24
13. Juni 2024

Gartenkonzert der Chöre „BonaVox“ und „Ü60“ im Restaurant Seichter am 18.06.24

Die Zuhörer und Zuhörerinnen sind herzlich eingeladen mitzusingen Im wunderschönen…

Die Europawahl 2024 in Kaufbeuren – eine Analyse der Stadt Kaufberen
13. Juni 2024

Die Europawahl 2024 in Kaufbeuren – eine Analyse der Stadt Kaufberen

In Kaufbeuren haben rund 58 % der Wahlberechtigten ihre Stimme…


Weitere News
Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist neuer „Partner in der Region“ von Wir sind Kaufbeuren
13. Juni 2024

Die RÖSLE Grill- und Kochschule by Hubertus ist neuer „Partner in der Region“ von Wir sind Kaufbeuren

Kochkurse – Showcooking – Tagungen Es existiert eine neue Kategorie…


Veranstaltungen

Weitere News
Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu
12. Juni 2024

Tierischer Rätselspaß in den Familien Museen Allgäu

Museums-Safari: 20.6. – 8.09.2024 Über die Sommerzeit laden die Familien…


Angebote

Handmade Juni-Sale

Handmade Juni-Sale

Schnullerkette + Beißring + Kinderwagenkette + Sandspielzeugtasche/Strandtasche + gehäkeltes Minibuchkörbchen + Minibücher gratis

16, 17 + 75 €

Gültigkeit des Angebots

Bis zum 30. Juni 2024

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Handmade Juni-Sale 2

  • Schnullerkette + Beißring + Kinderwagenkette (nach freier Wahl) von Buzerlzuig – 75 €
  • Sandspielzeugtasche/Strandtasche von Malo.handmade + Sandapielzeug gratis – 16 €
  • gehäkeltes Minibuchkörbchen von Häkelfehl + 5 Minibücher gratis – 17 €

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen in Kaufbeuren

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kontakt

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen
Franziska Jakob und Lea Schmidt
Ganghoferstr. 32
87600 Kaufbeuren
08341 9603214 (Whatsapp)
auszweiterhandkleidung@gmx.de
www.wir-sind-kaufbeuren.de/aus-zweiter-hand

Juni-Sale (Secondhand)

Juni-Sale (Secondhand)

Geschlossene Schuhe + gratis Socken/Strumpfhose + lange Oberteile und Kleider

20 %

Gültigkeit des Angebots

Bis zum 30. Juni 2024

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Juni-Sale (Secondhand)

  • 20 % auf geschlossene Schuhe + gratis Socken/Strumpfhose
  • 20 % auf lange Oberteile und Kleider

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen in Kaufbeuren

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kontakt

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen
Franziska Jakob und Lea Schmidt
Ganghoferstr. 32
87600 Kaufbeuren
08341 9603214 (Whatsapp)
auszweiterhandkleidung@gmx.de
www.wir-sind-kaufbeuren.de/aus-zweiter-hand


Stellenanzeigen