33,4 Mio. KfW-Fördergelder für Kaufbeuren und das Ostallgäu

Image
Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU). Foto: Tobias Koch

Stracke: Deutlicher Rückgang bei Wohnungsbauförderung

Unternehmen, Privatpersonen und die kommunale Infrastruktur aus dem Ostallgäu und Kaufbeuren haben im ersten Halbjahr 2023 Fördergelder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Höhe von 33,4, Millionen Euro erhalten. Darüber informiert der Allgäuer Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke (CSU):

„Über die Hälfte der Fördergelder werden in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien eingesetzt, bei den privaten Kunden der KfW machen sie mit 13,5 Millionen Euro sogar den Großteil der Förderung aus. Über die Mittelstandsbank wurden vor allem Förderkredite für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) vergeben. Hier erhielten 11 Unternehmen insgesamt 9,7 Millionen Euro.“

Im Bereich der Infrastruktur wurden im ersten Halbjahr insgesamt 3,1 Millionen Euro für die Soforthilfe und Preisbremse Gas und Wärme ausgezahlt. „Damit konnte der Preisschock bei den Verbrauchern im Dezember 2022 abgefedert werden. Statt Abschläge und Vorauszahlungen an die Kunden abzugeben, erhielten die Versorger eine Ausgleichszahlung vom Bund“, erklärt Stracke.

Ein erheblicher Rückgang der Förderung ist im Bereich Wohneigentum zu beobachten. Hier macht sich zum einen der Wegfall des Baukindergeldes bemerkbar, das seinerzeit von der unionsgeführten Regierung eingeführt wurde. „Im vergangenen Jahr wurde allein im Ostallgäu und Kaufbeuren im ersten Halbjahr über 46-mal ein Baukindergeld-Zuschuss ausgezahlt. Das von der Ampel als Ersatz aufgesetzte Programm zur Förderung von Wohneigentum bleibt indes hinter den Erwartungen zurück“, erklärt Stracke. „Seit Beginn des Programms im Juni wurden deutschlandweit gerade einmal 104 Anträge gestellt. Zum Vergleich: Nach Start des Baukindergeldes im September 2018 wurden innerhalb einer Woche 9.574 Anträge gestellt.“

Zum anderen hat die Ampel aber auch die Förderprogrammatik für energieeffizientes Wohneigentum umgestellt. Während im selben Vorjahreszeitraum noch über 40 Millionen Euro in den Neubau von Wohngebäuden in Form günstiger Kredite oder eines Zuschusses investiert wurden, betrug die Fördersumme im ersten Halbjahr 2023 gerade einmal 13 Millionen Euro. Das bedeutet 66 Prozent weniger Fördergelder. Gründe hierfür sind nach Aussage der KfW unter anderem die veränderte Haushaltslage, wodurch weniger Mittel vom Bund bereitgestellt wurden und die auch im Bausektor gestiegenen Preise, die dazu führen, dass Bauvorhaben auf Eis gelegt werden.

Stracke sieht die Ursachen aber auch in der mangelhaften Politik der Ampel. „Die Wohnungsbaupolitik der Ampel ist nicht nur meilenweit vom eigenen Ziel, 400.000 neue Wohnung pro Jahr zu bauen, entfernt, sondern erschwert durch eine undurchdachte Fördersystematik und verschärfte Energieeffizienzstandards auch den Neubau im privaten Sektor.“

Der Abgeordnete fordert bessere Rahmenbedingungen und weniger Bürokratie. „Die Spirale von immer strengeren und die Kosten nach oben treibenden Baustandards muss gebrochen und die unübersehbare Vielzahl von Bauvorschriften radikal entschlackt werde. Dafür haben wir als Union schon vor über einem Jahr konkrete Vorschläge gemacht. Die Ampel muss nun endlich ein klares Konzept vorlegen, wie sie die Krise beim Wohnungsbau beenden will.“

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
Die Stadt Kaufbeuren hat aktuell das Team und die Organisation im Wirtschaftsreferat neu aufgestellt
20. Juli 2024

Die Stadt Kaufbeuren hat aktuell das Team und die Organisation im Wirtschaftsreferat neu aufgestellt

Wirtschaftsförderung Kaufbeuren bietet schnelle und unkomplizierte Lösungen sowie Vertrauen und…

RADIO SCHWABEN: Führend unter den lokalen DAB+ Radioprogrammen
20. Juli 2024

RADIO SCHWABEN: Führend unter den lokalen DAB+ Radioprogrammen

Funkanalyse Bayern 2024 bestätigt Erfolgskurs von RADIO SCHWABEN Die aktuelle…

Kostenloses Beratungsangebot für Unternehmen der AktivSenioren im Juli
19. Juli 2024

Kostenloses Beratungsangebot für Unternehmen der AktivSenioren im Juli

„Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit den AktivSenioren dieses…

Standesamt und Friedhofsverwaltung Kaufbeuren am Dienstag, 23. Juli 2024 geschlossen
19. Juli 2024

Standesamt und Friedhofsverwaltung Kaufbeuren am Dienstag, 23. Juli 2024 geschlossen

Die Stadt Kaufbeuren informiert Das Standesamt Kaufbeuren ist aufgrund einer…

Feuerwehr Kaufbeuren rettet Vogel aus misslicher Lage
19. Juli 2024

Feuerwehr Kaufbeuren rettet Vogel aus misslicher Lage

Informationen zum Einsatz der Feuerwehr Kaufbeuren 19.07.2024, 12:01 | Erlenweg…

VR Bank Augsburg-Ostallgäu neu im Jobportal von Wir sind Kaufbeuren
19. Juli 2024

VR Bank Augsburg-Ostallgäu neu im Jobportal von Wir sind Kaufbeuren

Fachinformatiker/-in – Controller – Ausbildung: Bankkaufmann – Duales Studium Bachelor…


Weitere Nachrichten
Erinnerungen gesucht: Zwangsarbeit und „Displaced Persons“ in Kaufbeuren
19. Juli 2024

Erinnerungen gesucht: Zwangsarbeit und „Displaced Persons“ in Kaufbeuren

Wer hat Briefe, Erinnerungen, persönliche Aufzeichnungen aus diesen Nachkriegsjahren an…

Bürgerbüro in Neugablonz vom 22. Juli bis 26. Juli geschlossen
19. Juli 2024

Bürgerbüro in Neugablonz vom 22. Juli bis 26. Juli geschlossen

Die Stadt Kaufbeuren informiert Das Bürgerbüro Neugablonz ist vom 22.07.2024…

Die SpVgg Kaufbeuren steht kurz vor Saisonstart
19. Juli 2024

Die SpVgg Kaufbeuren steht kurz vor Saisonstart

Trainer Kabak zufrieden mit 4:1 Sieg gegen FC Füssen Am…


Weitere News
Neues aus dem Weltladen: Taschen aus recyceltem Industrie Plastik
18. Juli 2024

Neues aus dem Weltladen: Taschen aus recyceltem Industrie Plastik

Anzeige. Plötzlich ist es kein Abfallmehr! Smateria fertigt Taschen aus…


Veranstaltungen

Weitere News
Lernpaten im Generationenhaus Kaufbeuren blicken auf ein erfolgreiches Schuljahr zurück
18. Juli 2024

Lernpaten im Generationenhaus Kaufbeuren blicken auf ein erfolgreiches Schuljahr zurück

Ehrenamtliche Unterstützung ist ein Gewinn für Schüler:innen und Lehrer:innen Bereits…


Angebote

Große Lagerräumung vor der Sommerpause

Große Lagerräumung vor der Sommerpause

50 % auf alles! Außer neue Handmadeprodukte und Vorbestellungen

50 % auf alles!

Gültigkeit des Angebots

01.07. bis 03.08.2024

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen in Kaufbeuren

Kleidung und mehr…

Die zwei Kaufbeurer Mamas haben im Oktober 2023 einen Kindersecondhandladen mit neuen regionalen Handmadeprodukten von anderen Kleinunternehmern eröffnet.

Das Hauptaugenmerk liegt auf Nachhaltigkeit und weg von der heutigen Wegwerfgesellschaft. Gut erhaltene Kleidung, Spiele, Schuhe und Zubehör gehen für kleine Preise über die Ladentheke. Es wird nichts weggeworfen und ansonsten werden sie weiter gespendet.

Kontakt

Aus zweiter Hand – Ihr Kindersecondhandladen
Franziska Jakob und Lea Schmidt
Ganghoferstr. 32
87600 Kaufbeuren
08341 9603214 (Whatsapp)
auszweiterhandkleidung@gmx.de
www.wir-sind-kaufbeuren.de/aus-zweiter-hand

Musterdächer aus der Ausstellung

Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterdächer aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen und sofort verfügbar.
Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Mehrere Modelle in verschiedenen Ausführungen.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de


Stellenanzeigen