SG Kaufbeuren/Neugablonz vom Wochenende

Image

Niederlagen der Herren- und Damenmannschaft

Eine vermeidbare Niederlage kassierten die Handballer der SG Kaufbeuren/Neugablonz bei der SG Kempten/Kottern. Sie mussten mit 25:30 (14:16) beide Punkte abgeben. Auch die Damen verloren ihr letztes Spiel mit 16:35 (6:16) beim TV Waltenhofen.

Herrenmanschaft

Die Vorzeichen standen ganz gut, so dass die Kaufbeurer Handballer bei ihrem letzten Auswärtsauftritt in dieser Saison mit einem nahezu kompletten Kader eigentlich antreten wollten. Doch auch diesmal wurde da nichts draus. Insgesamt fehlten Coach Dariusz Chryplewicz 5 Spieler, so dass er improvisieren musste. Auf der ungewohnten Rechtsaußenposition musste Christian Heil ran. Trotz falscher Seite kam er am Ende auf 3 Treffer. Auch David Birgés agierte in der ersten Hälfte ungewohnt auf Linksaußen. Ansonsten tasteten sich beide Teams in der Anfangsphase ab. Bezeichnend dafür, dass der erste Treffer zum 1:0 für die Gastgeber nach 2 Minuten durch einen Siebenmeter erfolgte. Die SG glich aber postwendend aus. Nach einer 3:1 Führung (4.) kamen die Gäste besser ins Spiel und konnten ihrerseits mit 3:6 (12.) in Führung gehen. Doch die heimische SG glich in der 15. Spielminute wieder aus. Es war sehr ausgeglichene Partie, wobei die Wertachstädter in der Abwehr zu viel zuließen. Doch Jonas Klöck im Kasten hatte wieder einen starken Tag und verhinderte schlimmeres. Die Illerstädter sind schnell, wendig, technisch versiert und kamen so zu ihren Chancen. Bis zum Halbzeitpfiff beim Stand von 16:14 für die SG Kempten/Kottern war für die Kaufbeurer noch nichts verloren.

Coach Chryplewicz stellte in der zweiten Halbzeit etwas um. Davis Birgés agierte nun im Rückraum und erzielte sofort den Anschlusstreffer. Auch in der Folgezeit übernahm er Verantwortung, da Niklas Klöck als Spielgestalter in den zweiten 30 Minuten verletzungsbedingt weitgehend ausfiel. Allerdings drehten die Gastgeber jetzt ein wenig auf. Mit einem 6:0 Lauf konnten sie bis zur 37. Minute vorentscheidend auf 21:15 davonziehen. Nach 43 Minuten (24:16) nahmen sie dann ein wenig raus und die Kaufbeurer kamen noch einmal heran. Attila Apolny, jetzt im Kasten der Wertachstädter, konnte mit einigen Paraden einen größeren Rückstand verhindern. Die Kaufbeurer SG stemmte sich noch einmal gegen die Niederlage und kurz vor Spielende hieß es nur noch 28:25, doch routiniert brachten die Kemptner den Vorsprung über die Zeit und gewannen mit 30:25. Bei ein wenig mehr Spielglück und mit einem vollen Kader wäre sicher mehr drin gewesen, doch die Niederlage ist kein Beinbruch. Der anvisierte Platz 3 ist zwar nicht mehr zu erreichen, aber sie stehen gesichert im Mittelfeld.

Die SG spielte mit Apolny, Klöck J. (beide Tor); Amberger, Hohenreiter 1, Birgés 7, Heol 3, Klöck N. 7, Haggenmüller J. 3, Dreher 2, Sagner 1, Konstantin 1, Seidel.
Kommenden Samstag steh dann das letzte Spiel der Saison auf dem Programm. Gegner ist um 17:30 Uhr der TSV Weilheim. Da wollen sich die Herren noch einmal von ihrer besten Seite zeigen und einen schönen Saisonschluss feiern.

Damenmannschaft

Am Sonntag ging es für die Damen zum Tabellenzweiten nach Waltenhofen. Hier wollte man sich nochmal würdig aus der BOL verabschieden. Mit zehn Spielerinnen hatte Coach Mrklas zudem in dieser Partie noch einmal den Luxus, gleich drei Wechselmöglichkeiten zu haben. Die ersten Minuten gestalteten sich noch ausgeglichen. Doch dann machten die Hausherrinnen schnell klar, dass sie nicht umsonst auf Platz zwei der Tabelle stehen. Nach knapp 15 Minuten lagen sie dann auch mit 11.2 in Front. In dieser Phase machten es sich die SG´lerinnen selbst schwer. Zu wenig Bewegung im Angriff und wenn man sich eine Chance herausgespielt hatte, war man dann im letzten Moment scheinbar zu nervös, um sich selbst zu belohnen. Eine Auszeit verhalf den Wertachstädterinnen dann zu einer kurzen Verschnaufpause. Diese konnte sie auch nutzen und den Lauf des TVW etwas auszubremsen. So ging es dann mit einem 6:16 in die Halbzeit.

In Durchgang zwei hieß es weiter mehr Bewegung in den Angriff zu bringen, konsequenter im Abschluss zu agieren und in der Abwehr weiter die gute aufgelegte Torhüterin zu unterstützen. Trotz des wachsenden Abstandes gaben sich die Damen nicht auf und versuchten weiter sich ihre Chancen zu erarbeiten. Auch wenn man mit einer 16:35 Niederlage den Heimweg antreten musste, zeigte man an diesem Abend sicher nicht die schlechteste Leistung auf dem Feld. Im Rahmen der Möglichkeiten, kann man so die Saison dennoch mit erhobenem Kopf beenden.

Für die SG spielten: Kinberger (Tor); Grimm (3/1), Mayr (5/5), Keller, Koch, Warholak (5), Seidler (2), Wiedmann (1), Dobryanskiy, Bertram.

Die weibl. C-Jugend schaffte durch einen dritten Platz beim ersten Qualifikationsturnier in Haunstetten den Sprung in die zweite Runde.

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
Die Aktienbrauerei Kaufbeuren (ABK) erweitert ihr Sortiment an alkoholfreien Produkten
4. März 2024

Die Aktienbrauerei Kaufbeuren (ABK) erweitert ihr Sortiment an alkoholfreien Produkten

Für alle, die auf Alkohol verzichten möchten – aber nicht…

Die Joker ziehen in die Playoffs ein
3. März 2024

Die Joker ziehen in die Playoffs ein

ESVK gewinnt gegen die Steelers mit 4:1 – in den…

Foto: AOK-Mediendienst
3. März 2024

„Gesundheit wird groß gegessen“

AOK-Kampagne rund um bewusste Ernährung. Jetzt kostenfreien AOK-Frischedeckel sichern. Gesunde…

Erneut denkbar knappe Auswärtsniederlage
2. März 2024

Erneut denkbar knappe Auswärtsniederlage

ESVK muss sich in Freiburg mit 3:2 geschlagen geben Das…

„Nun öffnen sich neue Türen“. 211 Absolventen werden an der Berufsschule Kaufbeuren verabschiedet
1. März 2024

„Nun öffnen sich neue Türen“. 211 Absolventen werden an der Berufsschule Kaufbeuren verabschiedet

Schulleiter Bertram Knitl eröffnete die Feierlichkeiten und sieht die Absolventen…


Weitere Nachrichten
Besondere Ehrung bei Jahresauftaktfeier der BRK-Tagespflegen Buchloe, Neugablonz und Kaufbeuren
1. März 2024

Besondere Ehrung bei Jahresauftaktfeier der BRK-Tagespflegen Buchloe, Neugablonz und Kaufbeuren

Eine besondere Ehrung erfuhr Tanja Müller, sie feierte ihr zehnjähriges…

Stefan Schmid wird zum 1. April 2024 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben
1. März 2024

Stefan Schmid wird zum 1. April 2024 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben

Das IHK-Präsidium bestätigte den gemeinsamen Vorschlag von IHK-Präsident Reinhold Braun…


Weitere News
Tagesstätte Kaufbeuren – Verkauf liebevoll gefertigter Produkte
1. März 2024

Tagesstätte Kaufbeuren – Verkauf liebevoll gefertigter Produkte

Erlös fließt vollständig in die Arbeit der Tagesstätte für Menschen…


Veranstaltungen

Weitere News

Angebote

Škoda Leasingaktion – Škoda Karoq Selection 1.5 TSI

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

Neuwagen. SUV. Gang-Schaltgetriebe. 110 kW. Energy-Blau

Leasingrate 259,- €

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

  • 17″ Leichtmetallfelgen Scutus
  • Digital Cockpit
  • LED-Hauptscheinwerfer
  • Climatronic
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Frontradarassistent
  • Wireless SmartLink
  • Vorbereitung für eine Anhängerkupplung

Zustand: Neuwagen
Karosserieform: SUV / Geländewagen
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
Leistung: 110 kW
Lackierung: Energy-Blau

Monatliche Leasingrate 259,- € inkl. MwSt.

Unser Angebot

  • Privatleasingangebot
  • UPE 35.180 €
  • Laufzeit 48 Monate
  • Jährliche Fahrleistung 10.000 km
  • Monatliche Rate 259,00 €
  • zzgl. Überführungskosten, zzgl. Zulassungkosten, alle Preise inkl. MwSt.

Škoda Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.

Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 6,1 l/100km; Stromverbrauch WLTP: kWh/100km; Elektrische Reichweite: km; CO2-Emission nach WLTP kombiniert: 139 g/km;

Kraftstoffverbrauch (WLTP)* kombiniert: 6,1 l/100km
CO₂-Emission (WLTP): 139 g/km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-EnVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) homologiert werden können, die Angabe der realitätsnäheren WLTP-Werte.

Kontakt

Firma: Auto Singer GmbH & Co. KG
Straße: Augsburger Str. 85-87
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 – 9515 – 0
Email: info-kf@autosinger.de
Internet: www.autosinger.de


Stellenanzeigen