Viel Beifall für den Nachwuchs

Image

Stolze 75 Jahre zählt die Wasserwacht in Kaufbeuren mit ihren beiden Ortsgruppen Kaufbeuren und Neugablonz. Bei der Jahreshauptversammlung stand vor allem die Jugendabteilung mit ihren zahlreichen Aktionen im Mittelpunkt

Eröffnet wurde die Veranstaltung im Schulungsraum in der Johannes-Haag-Straße von Elmar Gailhofer, dem Vorsitzenden der Wasserwacht Ortsgruppe Kaufbeuren. Waren die Jahre 2020 und 2021 extrem von der Corona-Pandemie geprägt, so konnte Gailhofer auf ein halbwegs normales Jahr 2022 zurückblicken. Ein besonderes Thema hierbei – die Schwimmkurse. „Durch Corona hatte sich ein regelrechter Stau ergeben. Sehr glücklich bin ich darüber, dass wir insgesamt 16 Kurse á 10 Personen durchführen konnten. Hinzu kamen 4 Kurse mit insgesamt 40 Kindern für Kaufbeurer Kindergärten. Eine bemerkenswerte Zahl, für die ich mich bei allen bedanken möchte.“ Durch die Hallenbadschließung in Kaufbeuren von voraussichtlich April 2023 bis Oktober 2024, so Gailhofer weiter, werde man aber den zukünftigen Bedarf nicht decken können, auch wenn das Freibad im Sommer Möglichkeiten für einige Kurse biete.

Ein regelmäßig nachgefragtes Angebot seien auch die Rettungsschwimmkurse der Wasserwacht. Hier habe man im Jahr 2022 einen für vereinseigene Teilnehmer und einen für den Stadtjugendring durchgeführt. „Auflagen und Bürokratie machen es aber von Jahr zu Jahr schwerer, Teilnehmer für den so wichtigen Kurs zu gewinnen“, beschrieb Gailhofer die Situation, die sich mittlerweile auf viele Bereiche der Vereinstätigkeit übertrage und das Ehrenamt zunehmend erschwere.

Unterstützung des Schulschwimmsports

Sehr erfolgreich seien die schon bewährten Schulsportschwimmwochen im Freibad gewesen. Gailhofer: “Unsere Mitglieder der Wasserwacht unterstützten die Sophie-La-Roche-Realschule seit Jahren beim ‘Fitmachen’ von rund 100 Schülern. Aber auch die Wirtschaftsschule Frenzel war wieder mit 20 Schülerinnen und Schülern aktiv. Wir freuen uns über diese Kooperationen und speziell darüber, als Wasserwacht den Schwimmsport in den Schulen unterstützen zu können.”

Dieter Horn, Vorsitzender der Ortsgruppe Neugablonz, berichtete vom Blaulichtempfang 2022, der diesmal im Feuerwehrhaus der Kaufbeurer Feuerwehr stattfand. “Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Vielen Dank an die Stadt Kaufbeuren, die dieses Event wie gewohnt ausgerichtet hatte.”

Auf insgesamt 143 Geehrte für die Jahre 2020 bis 2022 kam man. Einige der Geehrten holten sich die Urkunde und ein kleines Präsent persönlich ab. Foto: Marketingagentur Tenambergen

Von links 1. Reihe: Johanna Roth (5 Jahre), Michael Kiefer (5 Jahre), Leonie Kühnel (10 Jahre), Stephanie Horn (25 Jahre)

Von links 2 Reihe: Sabine Melchior (20 Jahre), Benedikt Neumann (20 Jahre), Elmar Gailhofer / Vorsitzender Wasserwacht Kaufbeuren (45 Jahre), Dieter Horn / Vorsitzender Wasserwacht Neugablonz (25 Jahre), Sybille Bäuerle (15 Jahre).

Von links, 3. Reihe: John Gahinda (5 Jahre), Björn Melchior (25 Jahre), Elke Gailhofer (40); Stefan Busch (30 Jahre), Ralf Patzelt (5 Jahre), Ines Lautenbacher / Jugendleiterin (10 Jahre).

Mehr SEG-Einsätze als in den zurückliegenden Jahren

Über vier SEG-Einsätze im zurückliegenden Jahr informierte Gerd Weinert, technischer Leiter der Wasserwacht Kaufbeuren, die anwesenden Mitglieder. „Im Vergleich zu ein bis zwei Einsätzen in den Jahren zuvor leider eine deutliche Steigerung“, erläuterte Weinert. „Nicht einfach dabei war der Quad-Unfall im Juni auf der B472, bei der die Wasserwacht neben Feuerwehr, Krankenwagen und Notarzt im Einsatz war und der Fahrer des Quads noch am Unfallort starb.“ Dass die Wasserrettungsübung im Bezirk Schwaben ausgefallen sei, bedauerte der technische Leiter. „Die Übungen mit den Kreiswasserwachten aus Schwaben, Ulm oder auch Augsburg waren immer eine gute Gelegenheit der Absprache und des gemeinsamen Übens.“

An das Oberallgäu abgegeben wurde der Anhänger des Wasserrettungszuges. „Kosten für Unterhalt und Betreuung haben diese Entscheidung leider nötig gemacht“, betonte Weinert. “Sehr erfreut bin ich über die wieder sehr hohe Anzahl an Wachstunden unter starker Beteiligung unseres Nachwuchses.” 2022 habe die Wasserwacht über 700 Wachstunden im Jordanbadepark, im Neugablonzer Freibad, in Dietringen und am Oggenrieder Weiher geleistet.

Zahlreiche Aktionen der Jugendabteilung

Im weiteren Verlauf des Abends stand der Nachwuchs im Mittelpunkt und das auch zurecht. Der Jahresbericht der Jugendabteilung, vorgetragen von der Jugendleiterin Ines Lautenbacher und Leonie Kühnel erhielt dabei den verdient großen Applaus. Wegen des coronabedingten Ausfalls an Wettbewerben startete die Abteilung im Jahr 2022 mit einem internen Wettkampf. „Dieser hat allen unglaublich viel Vergnügen bereitet und großartige Leistungen hervorgebracht“, so Lautenbacher. Eine besondere Aktion sei wieder das Osterpäckchen-Packen für die Geschädigten der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal gewesen. „Wir haben sie im vergangenen Jahr erstmals an ein Seniorenheim gesendet und ein persönliches Dankeschön mit Bild zurückerhalten“, zeigte sich Lautenbacher sehr erfreut über die Antwort.

Insgesamt ging es ab März Schlag auf Schlag: Rettungsschwimmkurse, ein Besuch im Jump Town Trampolinpark Augsburg, das Angrillen der Freibadsaison, ein Besuch im Skyline Park, eine Sommerferienaktion, ein Gruppenleiterwochenende mit Bowling, eine Halloweenfeier für Jugendliche und eine abschließende Weihnachtsfeier. Lautenbacher: „Hohe Teilnehmerzahlen, viel Spaß und der Wunsch nach Unternehmungen haben gezeigt, wie froh alle waren, sich nach Corona wieder treffen und zusammen aktiv sein zu können.“ Nach Abschluss des Jugendberichtes brachte Elmar Gailhofer die Reaktionen der Anwesenden auf den Punkt: “Es ist unglaublich, was Ihr in einem Jahr alles unternommen habt. Ihr seid so positiv verrückt, und genau dafür kann man Euch gar nicht genug danken.“

Die Wasserwacht ist wie eine große Familie

Viel Lob für die beiden Ortsgruppen hatte der Vorsitzende der Kreiswasserwacht Ostallgäu, Andreas Gmeindner, bei seinem Grußwort im Gepäck. „Ob die Anzahl an Schwimmkursen, die zahlreichen Wachdienste, die herausragende Jugendarbeit oder auch die gemeinschaftlichen Aktionen – was hier in Kaufbeuren und Neugablonz passiert, ist schon sehr vorbildhaft“, so der oberste Wasserwachtler beim BRK Kreisverband Ostallgäu. „Die Wasserwacht ist wie eine große Familie. Dabei spielt der Nachwuchs eine bedeutende Rolle. Dies wird hier in besonderem Maße gelebt.“ Passend dazu auch der Ort des nächsten Kreiswasserwachtschwimmen: “Es freut mich sehr, dass dies in diesem Jahr am 18.03.2023 in Kaufbeuren ausgetragen wird.”

Gute Zusammenarbeit zwischen DLRG und Wasserwacht

Die gute Zusammenarbeit zwischen DLRG und Wasserwacht hob anschließend die stellvertretende Vorsitzende der DLRG Kaufbeuren-Ostallgäu Daniela Landvogt hervor. “Es ist eine sehr kollegiale und hilfsbereite Ebene, die alle genießen und der gemeinsamen Sache, Menschen zu helfen, sehr dienlich ist.”

Zum Abschluss des Abends wurden für das Jahr 2020, 2021 und 2022 insgesamt 143 Mitglieder der Wasserwacht für fünf bis 45jährige Mitgliedschaft geehrt, von denen einige anwesend waren und ihre Urkunde persönlich abholten.

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
Die Aktienbrauerei Kaufbeuren (ABK) erweitert ihr Sortiment an alkoholfreien Produkten
4. März 2024

Die Aktienbrauerei Kaufbeuren (ABK) erweitert ihr Sortiment an alkoholfreien Produkten

Für alle, die auf Alkohol verzichten möchten – aber nicht…

Die Joker ziehen in die Playoffs ein
3. März 2024

Die Joker ziehen in die Playoffs ein

ESVK gewinnt gegen die Steelers mit 4:1 – in den…

Foto: AOK-Mediendienst
3. März 2024

„Gesundheit wird groß gegessen“

AOK-Kampagne rund um bewusste Ernährung. Jetzt kostenfreien AOK-Frischedeckel sichern. Gesunde…

Erneut denkbar knappe Auswärtsniederlage
2. März 2024

Erneut denkbar knappe Auswärtsniederlage

ESVK muss sich in Freiburg mit 3:2 geschlagen geben Das…

„Nun öffnen sich neue Türen“. 211 Absolventen werden an der Berufsschule Kaufbeuren verabschiedet
1. März 2024

„Nun öffnen sich neue Türen“. 211 Absolventen werden an der Berufsschule Kaufbeuren verabschiedet

Schulleiter Bertram Knitl eröffnete die Feierlichkeiten und sieht die Absolventen…


Weitere Nachrichten
Besondere Ehrung bei Jahresauftaktfeier der BRK-Tagespflegen Buchloe, Neugablonz und Kaufbeuren
1. März 2024

Besondere Ehrung bei Jahresauftaktfeier der BRK-Tagespflegen Buchloe, Neugablonz und Kaufbeuren

Eine besondere Ehrung erfuhr Tanja Müller, sie feierte ihr zehnjähriges…

Stefan Schmid wird zum 1. April 2024 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben
1. März 2024

Stefan Schmid wird zum 1. April 2024 stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben

Das IHK-Präsidium bestätigte den gemeinsamen Vorschlag von IHK-Präsident Reinhold Braun…


Weitere News
Tagesstätte Kaufbeuren – Verkauf liebevoll gefertigter Produkte
1. März 2024

Tagesstätte Kaufbeuren – Verkauf liebevoll gefertigter Produkte

Erlös fließt vollständig in die Arbeit der Tagesstätte für Menschen…


Veranstaltungen

Weitere News

Angebote

Škoda Leasingaktion – Škoda Karoq Selection 1.5 TSI

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

Neuwagen. SUV. Gang-Schaltgetriebe. 110 kW. Energy-Blau

Leasingrate 259,- €

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

  • 17″ Leichtmetallfelgen Scutus
  • Digital Cockpit
  • LED-Hauptscheinwerfer
  • Climatronic
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Frontradarassistent
  • Wireless SmartLink
  • Vorbereitung für eine Anhängerkupplung

Zustand: Neuwagen
Karosserieform: SUV / Geländewagen
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
Leistung: 110 kW
Lackierung: Energy-Blau

Monatliche Leasingrate 259,- € inkl. MwSt.

Unser Angebot

  • Privatleasingangebot
  • UPE 35.180 €
  • Laufzeit 48 Monate
  • Jährliche Fahrleistung 10.000 km
  • Monatliche Rate 259,00 €
  • zzgl. Überführungskosten, zzgl. Zulassungkosten, alle Preise inkl. MwSt.

Škoda Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.

Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 6,1 l/100km; Stromverbrauch WLTP: kWh/100km; Elektrische Reichweite: km; CO2-Emission nach WLTP kombiniert: 139 g/km;

Kraftstoffverbrauch (WLTP)* kombiniert: 6,1 l/100km
CO₂-Emission (WLTP): 139 g/km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-EnVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) homologiert werden können, die Angabe der realitätsnäheren WLTP-Werte.

Kontakt

Firma: Auto Singer GmbH & Co. KG
Straße: Augsburger Str. 85-87
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 – 9515 – 0
Email: info-kf@autosinger.de
Internet: www.autosinger.de


Stellenanzeigen