Generalprobe misslingt deutlich

|

Image
Foto: Benjamin Czeschlick

Philippe Bader

ESVK unterliegt den Starbulls Rosenheim im letzten Testspiel vor 1.331 Zuschauern mit 1:6. Der Spielbericht sowie die Highlights und die Stimmen zum Spiel von Joey Lewis und Norman Hauner

Es stand das letzte Testspiel für den ESV Kaufbeuren vor dem DEL2 Saisonauftakt an. Die Joker spielten in der energie schwaben arena gegen den DEL2 Aufsteiger und amtierenden Oberligameister Starbulls Rosenheim. Im Kader von ESVK Trainer Marko Raita gab es einige Änderungen. Der 20-jährige Verteidiger Sten Fischer, von Kooperationspartner EHC Red Bull München, gab per Förderlizenz sein Debüt für den ESVK. Fabian Nifosi fehlte weiter verletzt, Nikolaus Heigl war bei Red Bull München im Einsatz und Sami Blomqvist stand nicht im Kader, da er im ersten Saisonspiel der DEL2 noch nicht spielberechtigt sein wird. Im Tor startete Daniel Fießinger.

Eine technische Neuerung gab es auch noch: Die Hauptschiedsrichter waren das erste Mal in der energie schwaben arena mit Mikrofonen ausgestattet um die Strafzeiten durchzusagen. Zu guter Letzt wurde vor dem Spiel noch Hauptschiedsrichter Stephan Bauer von der DEL2 in Person von René Rudorisch (DEL2 Geschäftsführer) und Stefan Vogl (DEL2 Schiedsrichterbeauftragter) verabschiedet, da er seine Karriere nach über 1.500 Spielen mit dem heutigen Spiel beendet hat.

Das Spiel startete eher ruhig mit Vorteilen für die Mannschaft in rot-gelb, welche sich einige Male dem Kasten von Tomas Pöpperle annähern konnten. Richtig torgefährlich wurde es in der Anfangsphase jedoch von beiden Teams nicht. Sowohl die Joker, als auch die Starbulls spielten häufig die Scheibe tief in die Zone ihres Gegners, wurden dann jedoch stark wegverteidigt. In der 10. Spielminute wurde Sebastian Cimmerman wegen hohen Stocks auf die Strafbank geschickt. John Lammers setzte im Kaufbeurer Powerplay die ersten Akzente des Spiels. Er versuchte mehrmals vom rechten Bullypunkt per Direktschuss den Puck über die Linie zu befördern, scheiterte jedoch am Goalie der Rosenheimer. Im Anschluss schoss Sebastian Gorcik auch per Onetimer aus dem Slot, was aber ebenso nicht von Erfolg gekrönt war. Somit endete das erste Powerplay der Joker torlos. Die zweite Strafe des Spiel folgte in der 13. Minute. Sten Fischer erhielt eine kleine Strafe wegen Behinderung. Die ersten Versuche Rosenheims fanden ebenso nicht ihren Weg in das Tor. In Unterzahl konnte sich dann Jacob Lagacé aus dem eigenen Zone die Scheibe sichern und tankte sich bis zu Tomas Pöpperle durch, ehe er von seinem Gegenspieler gestoppt wurde. Das erste Powerplay der Starbulls endete somit ebenso torlos. Die nächste Überzahl für die Bullen sollte in der 19. Minute folgen. Jamal Watson wurde für zwei Minuten wegen Beinstellen in die Kühlbox geschickt. Im Anschluss spielten die Joker ein starkes Penalty Kill, ehe das erste Drittel mit 34 Sekunden Reststrafe auf der Uhr zu Ende ging.

Zu Anfang des zweiten Spielabschnittes konnte der ESVK sein souveränes Unterzahlspiel fortführen und kassierte kein Gegentor. In der 22. Spielminute folgte dann eine weitere Strafzeit. Dieses Mal erwischte es Simon Schütz – zwei Minuten wegen Beinstellen. Die Starbulls fanden besser in ihre Formation und wurden durch einen Treffer per Direktschuss von der blauen Linie durch Shane Hanna belohnt. Der Spielstand somit 0:1. Die Joker gingen nach dem Gegentreffer körperbetonter in die Zweikämpfe, das Spiel wurde generell härter. In der 17. Spielminute nahm C.J. Stretch stark Simon Schütz die Scheibe in der kaufbeurer Zone ab und passte schnell zu Norman Hauner, welcher den Puck überlegt rechts oben zum 0:2 in’s Eck schlenzte. Im direkten Anschluss spielten die Rosenheimer Marvin Feigl frei, welcher in der Folge alleine vor Daniel Fießinger stand und diesen mit einem Schuss durch die Beine zum 0:3 überwinden konnte. In der 31. Spielminute erhielt Jacob Lagacé nach einem Ellbogencheck eine fünfminütige Bankstrafe plus Spieldauer Disziplinarstrafe, Sten Fischer wurde für ihn auf die Strafbank geschickt. Im folgenden Powerplay konnte Sebastian Streu einen Treffer für die Herren im weiß-grünen Dress verbuchen. Er schlenzte nach starkem Kombinationsspiel die Scheibe von der rechten Seite links oben in den Winkel. Der Spielstand in der 32. Minute somit 0:4. In der 34. Spielminute hakte Norman Hauner bei Jamal Watson ein und wurde dadurch für zwei Minuten auf die Strafbank geschickt. Folglich ging es vorerst im vier gegen vier weiter. Aufregung im Stadion gab es im Anschluss nach einem harten Check an der Bande von Hagen Kaisler gegen Max Oswald. Dieser wurde allerdings nicht als regelwidrig bewertet, somit gab es auch keine Strafe. In der 39. Spielminute durfte dann Kevin Handschuh wegen eines Stockschlags seinen Weg zur Strafbank antreten. Mit der Schlusssekunde des zweiten Drittels wurde Tyler Spurgeon von einem Schuss seines eigenen Mannes erwischt und sackte kurz zu Boden. Der Kapitän der Joker konnte aber anschließend weiterspielen.

Mit knapp 30 Sekunden Reststrafzeit auf der Uhr zu Anfang des letzten Spielabschnittes, konnte der ESVK seinen Vorteil nicht zum Torerfolg nutzen. Die Wertachstädter taten sich immer schwerer gegen durchgehend stärker werdende Rosenheimer. Nach 46 gespielten Minuten hatte Tyler McNeely die Möglichkeit die Führung noch weiter auszubauen, sein Versuch von rechts nah am Tor klatschte jedoch an den Pfosten. In der 49. Spielminute ließ sich Bastian Eckl, nach spektakulärem Hüftcheck von Fabian Koziol, zu einem Stockcheck hinreißen, somit zwei Minuten Strafe für den Rosenheimer. Der ESVK spielte das folgende Powerplay wunderschön aus. John Lammers spielte auf der rechten Seite zu Tyler Spurgeon in den Slot, dieser legte sich die Scheibe durch die Beine zu Thomas Heigl, der dann die Scheibe im halb leeren Tor zum 1:4 unterbringen konnte. Die Starbulls spielten im Gegenzug stark auf. Sebastian Cimmerman brachte die Scheibe in die kaufbeurer Zone und passte quer zu Reid Duke. Dieser drosch das Spielgerät von rechts humorlos unter die Latte – Spielstand zur 52. Minute somit 1:5. Nach einem Abspielfehler von Simon Schütz an der blauen Linie der Rosenheimer Zone konnte sich Norman Hauner den Puck ergattern, alleine auf Daniel Fießinger zufahren und mit einem Handgelenksschuss halbhoch rechts in das Tor, auf 1:6 erhöhen. Die letzte Spielminute war von keinem Highlight geprägt, somit endete das Spiel mit einem 1:6 Sieg für die Starbulls Rosenheim.

https://www.del-2.org/spiel/esv-kaufbeuren-vs-starbulls-rosenheim_7020

Zurück

Zurück


Newsletter

JETZT KEINE NACHRICHTEN MEHR VERPASSEN!
Hier für den kostenlosen Online-Newsletter von Wir sind Kaufbeuren anmelden.


Weitere Nachrichten
WM-Vorbereitung: Erster Sieg vor ausverkaufter Kulisse in Kaufbeuren
19. April 2024

WM-Vorbereitung: Erster Sieg vor ausverkaufter Kulisse in Kaufbeuren

Die Männer-Nationalmannschaft hat den ersten Sieg der WM-Vorbereitung eingefahren. Vor…

100 strahlende Gesichter bei erster Hockey for Hope Aktion in München
18. April 2024

100 strahlende Gesichter bei erster Hockey for Hope Aktion in München

Aufgrund des Erfolges der Veranstaltung, möchten Hockey for Hope e.…


Weitere Nachrichten
Neues aus dem Weltladen Kaufbeuren – perfekter Teegenuss
18. April 2024

Neues aus dem Weltladen Kaufbeuren – perfekter Teegenuss

„nachhaltig und fair“ Freuen Sie sich auf eine gemütliche Teestunde…

Galerie der Bürgermeister im Rathaus Kaufbeuren erhält eine Ergänzung
18. April 2024

Galerie der Bürgermeister im Rathaus Kaufbeuren erhält eine Ergänzung

Texttafel und Porträt des Bürgermeisters Carl Stumpf Seit 2014 sind…

Jetzt vormerken! Vorverkauf der D´Schoinaschnätterer startet am 01.05.2024 im Buron-Center
18. April 2024

Jetzt vormerken! Vorverkauf der D´Schoinaschnätterer startet am 01.05.2024 im Buron-Center

Austausch der D´Schoinaschnätterer mit Michael Niavarani Vorverkauf der D´Schoinaschnätterer startet…


Weitere News
AXA Geschäftsstelle Alex Koller – Mitarbeiter für Vertrieb (m/w/d) gesucht!
18. April 2024

AXA Geschäftsstelle Alex Koller – Mitarbeiter für Vertrieb (m/w/d) gesucht!

AXA Geschäftsstelle Alexander Koller Kaufbeuren – aktuelle Stellenangebote im neuen…


Veranstaltungen

Weitere News
Kaufbeurens 3. Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler war auf Einladung von Bundespräsident Steinmeier in Berlin
18. April 2024

Kaufbeurens 3. Bürgermeisterin Dr. Erika Rössler war auf Einladung von Bundespräsident Steinmeier in Berlin

Auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und der Körber-Stiftung ist…


Angebote

Musterhaustüren aus der Ausstellung

Musterhaustüren aus der Ausstellung zu attraktiven Preisen

Abverkauf unserer Musterhaustüren aus der Ausstellung, verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.
Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Bis zu 40 % reduzierte Einzelstücke

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort. Solange der Vorrat reicht.

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Verschiedene Modelle in mehreren Farben und Ausstattungsvarianten.

Größe 1,1 x 2,1 m und 1,5 x 2,1 m.

Kontakt

Firma: JOAS Kaufbeuren
Straße: Innovapark 20
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 99 57 30
Email: info@joas-kaufbeuren.de
Internet: www.joas-kaufbeuren.de

Škoda Leasingaktion – Škoda Karoq Selection 1.5 TSI

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

Neuwagen. SUV. Gang-Schaltgetriebe. 110 kW. Energy-Blau

Leasingrate 259,- €

Gültigkeit des Angebots

Ab sofort

  • Weitere Informationen
  • Sonstiges

Škoda Karoq Selection 1.5 TSI 110kW (150 PS)

  • 17″ Leichtmetallfelgen Scutus
  • Digital Cockpit
  • LED-Hauptscheinwerfer
  • Climatronic
  • Geschwindigkeitsregelanlage
  • Frontradarassistent
  • Wireless SmartLink
  • Vorbereitung für eine Anhängerkupplung

Zustand: Neuwagen
Karosserieform: SUV / Geländewagen
Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
Leistung: 110 kW
Lackierung: Energy-Blau

Monatliche Leasingrate 259,- € inkl. MwSt.

Unser Angebot

  • Privatleasingangebot
  • UPE 35.180 €
  • Laufzeit 48 Monate
  • Jährliche Fahrleistung 10.000 km
  • Monatliche Rate 259,00 €
  • zzgl. Überführungskosten, zzgl. Zulassungkosten, alle Preise inkl. MwSt.

Škoda Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig. Bonität vorausgesetzt.

Kraftstoffverbrauch nach WLTP kombiniert: 6,1 l/100km; Stromverbrauch WLTP: kWh/100km; Elektrische Reichweite: km; CO2-Emission nach WLTP kombiniert: 139 g/km;

Kraftstoffverbrauch (WLTP)* kombiniert: 6,1 l/100km
CO₂-Emission (WLTP): 139 g/km

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei Deutsche Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Die Angaben zu Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben sind bereits auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Der Gesetzgeber arbeitet an einer Novellierung der Pkw-EnVKV und empfiehlt in der Zwischenzeit für Fahrzeuge, die nicht mehr auf Grundlage des Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) homologiert werden können, die Angabe der realitätsnäheren WLTP-Werte.

Kontakt

Firma: Auto Singer GmbH & Co. KG
Straße: Augsburger Str. 85-87
PLZ Stadt: 87600 Kaufbeuren
Tel.: 08341 – 9515 – 0
Email: info-kf@autosinger.de
Internet: www.autosinger.de


Stellenanzeigen