Kategorien
Panorama Verwaltung

Aufbau einer Vereinsdatenbank zur Stärkung des Vereinslebens und besseren Kommunikation

Die Datenbank wird gepflegt und geführt von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, Bildungsbüro

Die Stadt Kaufbeuren unternimmt einen weiteren Schritt zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements und zur besseren Unterstützung der örtlichen Vereine.

„Das Ehrenamt spielt in unserer Gesellschaft eine fundamentale Rolle und ist ein wichtiger Baustein für den sozialen Zusammenhalt“ so Oberbürgermeister Stefan Bosse. „Ehrenamtliche tragen zur Verbesserung der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger bei, indem sie eine Vielzahl von Dienstleitungen und Aktivitäten anbieten“.

Die Vereinsdatenbank ist ein wichtiger Schritt, um die zahlreichen Vereine in unserer Stadt noch effektiver zu unterstützen. Die zentrale Informationssammlung erleichtert die Kommunikation und Zusammenarbeit und trägt dazu bei, die Vielfalt und das Wachstum des Vereinswesens in Kaufbeuren zu fördern.

Die zuständige Referatsleiterin Frau Cornelia Otto betont die Bedeutung des Ehrenamtes in unserem Gemeinwesen. „Unsere neue Datenbank soll ein digitales Instrumentarium sein, um Vereine in Ihren Aktivitäten besser zu unterstützen und zu koordinieren“.

Die Stadt Kaufbeuren lädt alle Vereine ein, sich aktiv an der Aktualisierung der Vereinsdatenbank zu beteiligen und von den angebotenen Vorteilen zu profitieren. In einem ersten Schritt werden alle bekannten Vereine angeschrieben, um ihre Daten zu vervollständigen. Dies kann aber auch direkt digital über www.kaufbeuren-aktiv.de erfolgen. Hierfür wurde ein Eingabeformular zur Verfügung gestellt.

Mit der Einführung dieser Datenbank ergeben sich viele Vorteile für die Vereine und deren Mitglieder in unserer Stadt:

Informationen über Fördermöglichkeiten: Die Vereinsdatenbank wird regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass alle Vereine über aktuelle Fördermöglichkeiten und Unterstützungsprogramme informiert sind. Dies ermöglicht es den Vereinen, die finanzielle Unterstützung zu erhalten, die sie benötigen, um ihre Aktivitäten zu fördern und auszubauen.

Kostenlose Kurse: Die Datenbank wird Informationen über kostenlose Schulungen, Workshops und Ressourcen für Freiwillige in unserer Gemeinschaft enthalten. Dadurch können Vereinsmitglieder ihre Fähigkeiten und ihr Wissen erweitern, um ihre ehrenamtliche Arbeit effektiver zu gestalten.

Regelmäßige Aktualisierung: Die Datenbank wird halbjährlich aktualisiert, um sicherzustellen, dass die Informationen immer auf dem neuesten Stand sind. Dies ermöglicht es den Vereinen, Änderungen ihrer Kontaktdaten, Aktivitäten und Ziele kostenneutral zu melden.

Die Datenbank wird gepflegt und geführt von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, Bildungsbüro.

Kontakt Kaufbeuren-aktiv
Tayfun Aygün
Telefon: 08341/437-388
E-Mail: tayfun.ayguen@kaufbeuren.de

Kategorien
Panorama Verwaltung

Das Bayerische Staatsministerium StMASFI verleiht den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt. Jetzt bewerben!

Mit diesem Preis werden innovative Ideen und Projekte aus allen Bereichen des Bürgerschaftlichen Engagements ausgezeichnet.

Der Preis steht dieses Mal unter dem Motto „Ehrenamt schafft Zusammenhalt – gemeinsam Zukunft gestalten“. Die Bewerbungsphase läuft bis 17. März 2024. Die Preisträgerinnen und Preisträger sollen bei einem Festakt im Herbst 2024 in München ausgezeichnet werden.

Wie bewerben Sie sich?
Die Verantwortlichen machen es leicht, am Wettbewerb für den Bayerischen Innovationspreis Ehrenamt teilzunehmen. Es ist kein Businessplan und keine ausführliche Dokumentation notwendig. Nutzen Sie für Ihre Bewerbung einfach die nachstehenden Online-Formulare der jeweiligen Kategorie.

Sie können sich als Einzelperson, Initiative oder Organisation bewerben. Es sind nur Eigenbewerbungen möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen und rechtlichen Hinweise des Wettbewerbs (PDF).

Online-Formular für Bewerbung der Kategorie 1: Innovative Projekte

Die Kategorie ist goldrichtig, wenn Sie bereits ein innovatives Projekt realisieren – selbst wenn Sie mit der Umsetzung Ihres Projektes gerade erst begonnen haben und damit noch ganz am Anfang stehen. Der Innovationspreis kann es Ihnen erleichtern, an Ihr Ziel zu kommen. Aber auch abgeschlossene Projekte können Sie in dieser Kategorie anmelden.

Online-Formular für Bewerbung der Kategorie 2: Neue Ideen

In dieser Kategorie können Sie sich bewerben, wenn Ihre Idee noch in den Startlöchern steht. Denn Ihr Vorhaben soll nicht an der Frage der Finanzierung scheitern. Deshalb werden in dieser Kategorie Projektideen ausgezeichnet, die unbedingt einmal ausprobiert werden sollten. Hier geht es vor allem um Originalität, darum, Neues zu wagen und zu experimentieren.

Weitere Informationen zum Bayerischen Innovationspreis 2024 erhalten Sie über diesen Link.

Kategorien
Sport Veranstaltung

Kaufbeuren radelt erneut für ein gutes Klima

Aktion Stadtradeln geht im Juni in die nächste Runde. Jetzt anmelden!

Ab auf den Sattel, warme Sonnenstrahlen auf der Haut und am besten noch ein angenehmer Wind im Rücken – das Fahrradfahren ist in Corona-Zeiten besonders beliebt, ob als alltägliches Fortbewegungsmittel oder sportliches Hobby an der frischen Luft.

Vom 19.06. bis 09.07.2023 können Fahrradfahrer*innen in Kaufbeuren nun wieder zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: etwas Gutes für die Gesundheit tun – und dabei auch noch aktiv ein Zeichen für den Klimaschutz setzen. Denn auch in diesem Jahr ist Kaufbeuren wieder bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses dabei.

Im Rahmen der Kampagne treten seit 2008 Bürger*innen und Kommunalpolitiker*innen für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Ab 19. Juni können alle, die in der Buronstadt leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen beim Stadtradeln mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

„Ich bin sehr gespannt, ob wir das großartige Ergebnis des vergangenen Jahres toppen können“, freut sich Oberbürgermeister Stefan Bosse bereits auf die Aktion. Denn 2022 waren über 1.000 Teilnehmer*innen aus Kaufbeuren gemeinsam über 225.000 Kilometer geradelt. Beim Stadtradeln geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Denn wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den deutschen Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Am Wettbewerb teilzunehmen ist ganz einfach: jeder der möchte kann entweder selbst ein Stadtradeln-Team gründen bzw. einem beitreten. Als besonders beispielhafte Vorbilder werden auch in diesem Jahr wieder Stadtradeln-Stars gesucht, die in den 21 Tagen kein Auto von innen sehen und komplett auf das Fahrrad umsteigen. Im vergangenen Jahr etwa war der Kaufbeurer Christoph Gießing als Stadtradeln-Star angetreten.

Ferner gibt es in diesem Jahr erneut eine ökumenische Fahrradsegnung am 18.06.2023 um 11:00 Uhr am Kirchplatz bei St. Martin. Zu dieser sind alle herzlichst eingeladen!

Die Stadt Kaufbeuren bietet während des Kampagnenzeitraums und darüber hinaus außerdem allen Bürger*innen erneut die Meldeplattform RADar! an. Mit diesem Tool haben Radelnde die Möglichkeit, via Internet oder über die STADTRADELN-App die Kommunalverwaltung auf störende oder gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Für Fragen steht Tayfun Aygün, von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, Bildungsbüro unter 08341-437 388 telefonisch oder per E-Mail tayfun.ayguen@kaufbeuren.de zur Verfügung. Alle Infos zum Stadtradeln und die Anmeldung im Internet über www.kaufbeuren-aktiv.de/stadtradeln.

Zurück

Kategorien
Veranstaltung

Viel Wissenswertes für Ehrenamtliche

Neues Kursangebot von der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, Bildungsbüro in Zusammenarbeit mit der vhs – Teilnahme kostenlos!

Die städtische Abteilung Kaufbeuren-aktiv, Bildungsbüro bietet wieder in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule informative Kurse für Ehrenamtliche an.

„Ohne den tatkräftigen und wichtigen Einsatz zahlreicher freiwillig Engagierter wäre unser soziales und gesellschaftliches Leben um vieles ärmer“, so Aygün. Deshalb fördern wir seit vielen Jahren intensiv das Ehrenamt. Beginnend bei der Bereitstellung wichtiger Informationen auf unserer Homepage, über die Beteiligung an der Ehrenamtskarte bis hin zur jährlichen Auszeichnung herausragend Engagierter durch die Kaufbeuren-aktiv Medaille.“

Mit dem neuen kostenfreien Kursangebot solle nun das Angebot noch weiter ausgebaut und hilfreiches Wissen ansprechend vermittelt werden.

Folgende Veranstaltungen/Vorträge für Ehrenamtliche werden angeboten:

  • Workshop: „Rechtliche Fragen für Vorstände und Vereine“
  • Samstag, 08. Juli 09.00 bis 16.00 Uhr“.
  • Karl Bosch, langjähriger Vereinsberater und Coach
  • Oft ist davon die Rede, dass man als Vereinsvorstand mit einem Bein im Gefängnis steht. Doch stimmt das wirklich? Dieser Frage gehen wir bei diesem Seminar nach und klären, in welchen Fällen der Verein haftet, wann der Vorstand persönlich haftet und wie sich Verein und Vorstand gegen Vermögensschäden absichern können.
  • Vortrag: „Frei sprechen vor Gruppen“
  • Dienstag, 24. Oktober 19.00 bis 21.30 Uhr
  • Karl Bosch, langjähriger Vereinsberater und Coach
  • Eine Tätigkeit im Vorstand und in den Vereinen wird oftmals abgelehnt mit der Begründung, dass man nicht vor Gruppen sprechen kann oder sprechen will. Doch jeder kann mit dem entsprechenden Handwerkszeug und etwas Übung ein/e gute/r Redner/in werden.
  • Vortrag: „Wie kann ich die Mitglieder motivieren?“
  • Dienstag, 14. November 19.00 bis 21.30 Uhr
  • Karl Bosch, langjähriger Vereinsberater und Coach
  • Grundsätzlich sind alle Menschen motiviert und in der Regel freiwillig Mitglied eines Vereins geworden. Jeder Mensch hat aber seine eigenen Motive, die zur Handlungsbereitschaft führen. Auch und gerade in Vereinen. Setzt sich ein Mitglied nicht für seinen Verein ein, hat ihn oder sie vermutlich etwas demotiviert. In diesem Seminar wird herausgearbeitet, was Mitglieder wirklich brauchen, um dauerhaft motiviert zu sein.

Alle drei Veranstaltungen finden in der Volkshochschule Kaufbeuren im Spitaltor 5 statt. Eine Anmeldung ist erforderlich, der Teilnahme ist jeweils kostenfrei.

Nähere Informationen auf www.kaufbeuren-aktiv.de/kursangebot bzw. unter www.vhs-kaufbeuren.de.

Zurück

Kategorien
Sport

Die Karibik zu Gast in Kaufbeuren

Sportlerinnen und Sportler aus Aruba trainieren in Kaufbeuren für die Special Olympics World Games 2023. Die Stadt Kaufbeuren freut sich Gastgeberkommune des Host Town Programs zu sein

Im Rahmen der Host Town Tage der Special Olympics World Games 2023 werden Sportlerinnen und Sportler aus Aruba (Insel in der Karibik) in Kaufbeuren erwartet. In der Zeit vom 12. Juni bis 15. Juni 2023 werden die Gäste herzlich willkommen geheißen.

Nach Ihrem Aufenthalt und Training in Kaufbeuren fahren sie weiter nach Berlin. Dort finden vom 17. Juni bis 25. Juni 2023 erstmals in Deutschland die Special Olympics World Games statt.

Die Stadt Kaufbeuren ist bestrebt, den Sportlerinnen und Sportler aus Aruba einen tollen Aufenthalt zu bieten. Neben der Beherbergung wird die Stadt den Gästen auch die Möglichkeit geben, an verschiedenen Trainingsmöglichkeiten teilzunehmen (Badminton, Bowling, Fußball, Schwimmen und Tischtennis). In diesem Zuge werden demnächst die städtischen Vereine angefragt, ob sie Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung stellen können. Damit können Sie die Sportlerinnen und Sportler unterstützen. Auch ist eine Führung durch das Schloss Neuschwanstein sowie die Besichtigung der Wertachtal-Werkstätten in Füssen geplant.

Am Abend des 14. Juni soll unter dem Motto „Inklusive dir!“ im neugestalteten Bereich des Jordan-Parks eine schöne Abendveranstaltung für die gesamte Stadtbevölkerung sowie unserer Gäste veranstaltet werden.

Die Stadt Kaufbeuren fördert seit vielen Jahren umfangreich die Inklusion in der Stadt. Deshalb ist sie stolz darauf, als Gastgeberstadt der Olympioniken aus Aruba dieses Thema sichtbar zu machen und weiter zu unterstützen.

Referatsleiterin Frau Cornelia Otto betont: „Die Stadt Kaufbeuren freut sich auf die Ankunft der Sportlerinnen und Sportler aus Aruba und auf die Gelegenheit, die Werte von Inklusion und Teilhabe zu feiern. Wir möchten alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen aufrufen, sich an dieser Initiative zu beteiligen und gemeinsam an einer inklusiven Gesellschaft zu arbeiten.“

Zurück

Kategorien
Panorama Soziales Verwaltung

Würdigung des ehrenamtlichen Engagements

Die Stadt Kaufbeuren ehrte in diesem Jahr wieder besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Gruppen mit der Kaufbeuren-aktiv-Medaille. Diese wird seit 2007 jährlich verliehen

Würdigung des ehrenamtlichen Engagements

Die Stadt Kaufbeuren ehrte in diesem Jahr wieder besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger sowie Gruppen mit der Kaufbeuren-aktiv-Medaille. Diese wird seit 2007 jährlich verliehen

Die Medaille gibt es in Gold (ab 30 Jahren), in Silber (ab 20 Jahren) sowie in Bronze (ab 10 Jahren). Dabei stellen die Abstufungen keinerlei Wertung da. Es geht lediglich um die Dauer des ausgeübten Ehrenamtes. Im Nachgang der Veranstaltung erhalten alle Ehrenamtlichen darüber hinaus, die bayerische Ehrenamtskarte zugesendet.

> jetzt keine Nachricht mehr verpassen und den kostenlosen Newsletter von Wir sind Kaufbeuren abonnieren

Oberbürgermeister Stefan Bosse führte durch den Abend und betonte in seiner Rede die große Bedeutung des ehrenamtlichen Engagements für die Gesellschaft. Unter den Geehrten waren langjährige Ehrenamtliche, die sich seit vielen Jahren für die Stadt einsetzen. Die Bandbreite der Projekte und Initiativen, für die, die Ausgezeichneten sich einsetzen, reichte von der Unterstützung von Menschen in schwierigen Lebenssituationen bis hin zur Förderung der Kultur.

Vor 140 Gästen wurde in einer feierlichen Zeremonie am vergangenen Freitag im Stadttheater insgesamt 12 Personen und Gruppen für ihr herausragendes Engagement ausgezeichnet.
Der Abend wurde mit „Jazz²“ von der Sing- und Musikschule Kaufbeuren umrahmt.


Übersicht der geehrten Ehrenamtlichen in der Kategorie Gold:

Günther Seydel: FFW Kaufbeuren, Betriebsrat der HypoVereinsbank, Lebende Krippe, Aufbruch-Umbruch e. V., Faschingsverein FLAKE, Ordensrat beim Regionalverband Bayersich-Schwäbischer Fastnachtvereine, TV Neugablonz, SG Kaufbeuren-Neugablonz, TSV Biessenhofen, Kreisfrauenwart bei der Handball-Kreisspielleitung Allgäu, Förderverein Handball, Hallensprecher der SG Kaufbeuren-Neugablonz, Aktionskreis Neugablonz, Beirat des Vereins zur Pflege der Städtepartnerschaften Kaufbeurens.

Ulrike Seifert: Stadtjugendring Kaufbeuren, Deutscher Alpenverein Sektion Kaufbeuren-Gablonz, Spielplatz-Kommision, Netzwerk „Junge Eltern und Familien“ beim Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Lokales Bündnis für Familien, Familienbildungsnetzwerk, Frauen-Forum.

Angelika Assner: Tänzelfestverein Kaufbeuren e. V. – Tänzelfestgruppe „Schwabaliesl“,

Margit Riedle: Tänzelfestverein Kaufbeuren e. V. – Tänzelfestgruppe „Brauer“, Abzeichenverkauf und Abrechnung

Eugen Rebholz: Pfarrgemeinderat Herz-Jesu in Neugablonz, Mitglied des Dekanatsrates, Kommunionshelfer, Lektor, Kirchenchor, Kliniklotse

Renate Jung: Pfarrgemeinderat Herz-Jesu in Neugablonz, Theater im Turm, Aufbruch-Umbruch e. V., Blaue Blume

Übersicht der geehrten Ehrenamtlichen in der Kategorie Silber:

Helga Ilgenfritz: Frauen Forum Kaufbeuren, Evangelischer Frauenbund Kaufbeuren, Freundeskreis Sophie La Roche, Leiterin des Frauen-Colloquiums, evangelische Dreifaltigkeitskirche

Übersicht der geehrten Ehrenamtlichen in der Kategorie Bronze:

Laila Oehler: Frauenhaus Kaufbeuren

Waltraud Niebling: Kolpingsfamilie Kaufbeuren, Freundeskreis des Klinikums Ostallgäu-Kaufbeuren, Rheuma-Liga in Kaufbeuren,

Gruppenauszeichnungen:

Eheleute Ellen und Bernhard Pressl (Gold): Stadtkapelle Kaufbeuren

filmzeitkaufbeuren e. V. (Bronze): Allgäuer Autorenfilmfestival, Plattform für junge Filmleute, Botschafter für Kaufbeuren,

Faschingsexpress Kaufbeuren e. V. (Gold): Organisation und Durchführung der jährlichen „Bimmelbahn“

Zurück