Ursprünglichkeit der Improvisation

Fahmi Alqhai und sein Ensemble bringen spanische Musik neu zum Klingen. Im März im Kaufbeurer Stadtsaal

Foto: privat
Foto: privat

Ursprünglichkeit der Improvisation

Fahmi Alqhai und seine Ensemble bringen spanische Musik neu zum Klingen. Im März im Kaufbeurer Stadtsaal

Fahmi Alqhai und sein Ensemble, die Accademia del Piacere, sind eines der interessantesten Ensembles in Spanien und eines der führenden Ensembles ihrer Art in Europa - dank der innovativen Konzepte, der technischen Perfektion und Virtuosität verbunden mit Spielfreude und Witz der Musiker sowie der charismatischen Ausstrahlung des künstlerischen Leiters.

Seit langem beschäftigt Fahmi Alqhai, der zu den brillantesten Gambenspielern seiner Generation zählt, die Frage, wie die Musik im 16. und 17. Jahrhundert in Spanien wohl geklungen hat. Das Konzept der historisch- informierten Interpretation erscheint ihm nicht authentisch und damit inhaltsleer. Für den 42-jährigen Musiker ist jedes Werk ein Ausgangspunkt, um alle Möglichkeiten des Kommentierens zu entwickeln, es zu paraphrasieren und um das im Original von anderen Musikern komponierte Material zu variieren und zu verzieren, das häufig genau mit dieser Absicht geschaffen worden war.
 
Am Freitag, 2. März präsentiert er das aus diesen Überlegungen entstandene Programm „Rediscovering Spain“ um 20 Uhr im Kaufbeurer Stadtsaal. Hier wird die Leidenschaft und Ursprünglichkeit der Improvisation (glosas) wiederbelebt, die die faszinierende Musik Spaniens um 1600 charakterisiert und noch heute nachwirkt.

Die Accademia del Piacere wurde von Fahmi Alqhai gegründet und setzt sich aus jungen, vor allem andalusischen, sowie international bekannten Musikern zusammen: den Viola da Gamba-Spielern Johanna Rose und Rami Alqhai, dem Barockgitarristen Miguel Rincón und dem Percussionisten Agustín Diassera.

Der Zugang der Accademia del Piacere zur Musik ist ein zweifacher: Das Ensemble kombiniert musikwissenschaftliche Studien mit praktischer Ausübung, um verloren gegangene Werke neu zu entdecken und zu neuem Leben zu erwecken.

Karten für das Konzert sind über die Kulturring-Geschäftsstelle im Stadtmuseum Kaufbeuren (Tel. 08341 966 83 966) sowie alle Reservix-Vorverkaufstellen (u.a.  Engels Genußreich, Buchhandlungs Menzel, Kreisboten-Verlag) erhältlich. Ebenso sind die Tickets über die Servicecenter der Allgäuer Zeitung in Kempten, Immenstadt, Sonthofen, Memmingen und Mindelheim buchbar sowie im Internet unter kulturring-kaufbeuren.reservix.de. Weitere Informationen unter www.kulturring-kaufbeuren.de.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal