Quelle: Heinzelmannstift

Musizieren – entdecken – lernen auch im hohen Alter

Neues Projekt von Heinzelmannstift und Musikschule: Musikgeragogik

Es ist kein Geheimnis: Musik ist gut für die Seele, egal ob man sie nur hört oder selbst musiziert. Aber im Hohen Alter noch ein Instrument erlernen? Dafür muss man nicht zwingend hochmusikalisch sein, man muss nicht einmal Noten lesen können.

Die städtische Sing- und Musikschule und das Kaufbeurer Seniorenheim Heinzelmannstift gehen eine Kooperation ein: Ab September gibt es, angeleitet von Musikpädagogen beziehungsweise zertifizierten „Musikgeragogen“, einen Singkreis mit Bewegung und Tanz, eine Gruppe für elementares Musizieren für Menschen mit und ohne musikalische Vorbildung sowie einen Spielkreis mit Veeh-Harfen im Heinzelmannstift. Die Veeh-Harfe ist ein Saitenzupfinstrument, das ohne Notenkenntnisse gespielt werden kann. Für dieses Instrument wurde eine einfache Notenschrift entwickelt, die sich auf das Wesentliche reduziert. Notenschablonen werden dabei zwischen die Saiten und den Resonanzkörper geschoben, so dass quasi das Spielen „vom Blatt“ möglich ist.

Ziel des neuen musikalischen Angebots ist vordringlich, dass die Senioren Selbstbewusstsein und Eigenverantwortung entwickeln und stärken, ein positives Selbstwertgefühl und Selbstbild erhalten. Durch die neuen Kurse bietet die Musikschule ihnen die Möglichkeit, lebenslang aktiv am kulturellen Leben teilzuhaben – zweifelsohne eine Steigerung der Lebensqualität.

Forschungsergebnisse belegen, dass musikgeragogische Angebote zahlreiche positive Auswirkungen auf den Menschen haben, zum Beispiel durch Gedächtnis-, Konzentrations- und Koordinationstraining, eine Stärkung der Atmung, Motorik und Körperkraft. Die Teilnahme an diesen Angeboten weckt Aktivität, Kreativität und steigert Kommunikation und soziale Bindung. Das alles sorgt für mehr Lebensfreude und eine Steigerung des Selbstwertgefühls.

Die Musikgeragogen der Musikschule legen Wert auf aktives und interaktives Musizieren, eine vielfältige Methodik und eine Kombination und Vielfalt der musikalischen Stile und Genres. „Uns liegt besonders am Herzen, dass Menschen, die vielleicht noch nie in den Genuss musikalischer Bildung gekommen sind, dies nun erleben können, und zwar in festen Gruppen mit regelmäßigen Proben, beispielsweise im Singkreis oder Ensemble. Oder auch in offenen Gruppen, im Musikcafe oder Konzert, im Instrumentalunterricht“, so der Leiter der Musikschule, Martin Klein. Die Musikangebote sind durchaus auch generationenübergreifend.

Die Leiter des Heinzelmannstiftes zeigen sich vom Angebot der Musikschule begeistert: „Musik ist wie Balsam für die Seele. Ich bin sicher, dass unsere Bewohner von diesem Angebot sehr profitieren können.“

> mehr zum Seniorenheim Heinzelmann-Stift hier im Stadtportal

Musikgeragogik ist eine Disziplin, die sich mit der Aneignung musikalischer Kompetenzen im Alter sowie deren positive Nutzung befasst. Das Aufgabengebiet der Geragogik ist, sich mit professioneller Hilfe und Anleitung Neues anzueignen und Fähigkeiten zu entdecken. Durch die Zielgruppe alter und hochaltriger Menschen ergeben sich besondere didaktisch-methodische Anforderungen.   Die Musikpädagogen der Musikschule haben neben einer Ausbildung zur Instrumentalpädagogik und elementaren Musikpädagogik zusätzlich eine musikgeragogische Zertifizierung erworben.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal