Lieblingsgegner erneut bezwungen

Fußball-Landesligist Kaufbeuren siegt eindrucksvoll gegen Regionalliga-Reserve des FV Illertissen mit 3:1. Stefan Meisel traf zweimal.

Freude bei den SVK-Kickern: Stefan Meisel (2.v.l.) traf gegen Illertissen zweimal. Foto: Helmut Unglert

Die SpVgg Kaufbeuren hat eine Woche nach der knappen und zugleich bitteren Niederlage in Aystetten eine passende Antwort gezeigt. Die SVK gewann gegen den Tabellenzweiten FV Illertissen souverän mit 3:1 (1:1) und feierte dabei den siebten Saisonsieg. „In der Defensive standen wir sicher. Mit Daniel Baltzer hatten wir einen super Rückhalt im Tor. Zudem passte die Abstimmung, auch der Wille war vorhanden“, resümiert Abwehrspieler Maximilian Nieberle. Obwohl es anfangs nicht nach einem Erfolg für den Gastgeber aussah, machte die Möller-Truppe alles richtig.

Bereits in der zehnten Minute nahm Peter Jasenovský mustergültig einen Ball von Maximilian Süli an, doch der Slowake nutzte freistehend seine Einschussmöglichkeit nicht. In der 32. Minute brachte Stefan Meisel seine Mannschaft mit einem sehenswerten Treffer 1:0 in Führung. „Ich habe einen langen Ball von Marcel Halder bekommen, daraufhin den gegnerischen Verteidiger abgeschirmt, mich über meine linke Schulter rausgedreht und dann die Kugel ins lange Ecke gezirkelt“, erzählt der Offensivspieler. Drei Minuten später wird Jasenovský steil geschickt, sieht erneut den mitgelaufenen Stefan Meisel, doch Tizian Fendt im Gästetor parierte glänzend. Kaufbeuren war am Zug. Das Chancenplus erhöhte sich. Nieberle donnerte eher aus Verzweiflung aus rund 35 Meter den Ball an die Latte, der Nachschuss von Meisel ging knapp am Tor vorbei. Eher glücklich kam der Tabellenzweite zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Raphael Allgaier nutzte ein Missverständnis zwischen SVK-Torwart Daniel Baltzer und Kapitän Benjamin Kleiner zum 1:1 (45.).

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste aus dem Landkreis Neu-Ulm eine kurze Phase der Überlegenheit, doch Kaufbeuren überstand dies problemlos. Fortan übernahm die SVK wieder das Ruder. Peter Jasenovský vergab in der 60. Minute freistehend aus 16 Metern halblinker Position. Doch fünf Minuten später klingelte es dann doch im Kasten der Illertisser. Nach einem Rettungsversuch hämmerte Tim Voß die Kugel ins eigene Tor zur 2:1-Führung der Kaufbeurer. Die Gäste gaben sich nicht auf, zeigten eine tolles Kombinationsspiel, hatten auch über die gesamten 90 Minuten mehr Ballbesitz, doch die SVK war cleverer, bissiger und konsequenter im Abschluss. Stefan Meisel schloss einen Angriff über die linke Seite mustergültig zum 3:1 ab (77.). Benjamin Kleiner köpfte drei Minuten später die Kugel an die Latte. Schlussendlich vergab wieder Peter Jasenovský, der alleine im Strafraum an Torwart Fendt scheiterte. Ihm blieb heute ein Treffer verwehrt.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal