Kooperationstreffen kommunaler Wasserversorgungsunternehmen

Städtisches Wasserwerk veranstaltet Führungskräftetagung

Foto: iStock

Zahlreiche Bürgermeister sowie Vertreter von Gemeinden aus dem Kaufbeurer Umland fanden sich auch kürzlich wieder zum Kooperationstreffen in der Wasserversorgung zusammen.  Das jährlich stattfindende Kooperationstreffen wird für die Mitglieder der Interessengemeinschaft kommunaler Wasserversorgungsunternehmen veranstaltet. „Diese interkommunale Zusammenarbeit der umliegenden Gemeinden von Kaufbeuren ist für die nachhaltige Sicherung der Wasserversorgung und für die Wasserschutzgebiete von besonderer Bedeutung“ so Caroline Moser, Werkleiterin des Städtischen Wasserwerks Kaufbeuren.

Gegründet wurde die Interessengemeinschaft im Landkreis Ostallgäu am 24.06.2004 von den Gemeinden Friesenried, Rieden, Pforzen, Baisweil, dem Markt Irsee und der Stadt Kaufbeuren. Am 15.11.2007 ist die Gemeinde Aitrang nachträglich beigetreten. Das Ziel – die dauerhafte Sicherung der Wasserversorgung – soll durch die Unterstützung bei der Aufgabenerfüllung kommunaler Versorgungseinrichtungen, erreicht werden. Dazu zählen Aufgaben nach der Eigenüberwachungs- und der Trinkwasserverordnung, Einholung von Wasserproben, Kontrolle und Wartung der Betriebsanlagen, die von den Mitarbeitern des Städtischen Wasserwerks Kaufbeuren für die Mitgliedsgemeinden ausgeführt werden. Ebenfalls berät das Städtische Wasserwerk bei Fragen zur Wassergewinnung, -speicherung und -verteilung und unterstützt auch den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitgliedern.

Das Kooperationstreffen bot den Rahmen sich mit den anderen Gemeinden auszutauschen sowie auch über positive Neuigkeiten zu berichten. Ein Thema war die künftige Wasserlieferung an die Gemeinden Rieden und Pforzen sowie die Übernahme der technischen Betriebsführung durch die Stadt Kaufbeuren. Die ersten Bauarbeiten zur gemeinsamen Wasserversorgung haben bereits begonnen und der Spatenstich wird am 04.05.2016 um 14:00 stattfinden. Ebenso spielen die Änderungen des technischen Regelwerks eine wichtige Rolle für Pforzen, Rieden und die anderen umliegenden Gemeinden. Laut der neuen Regeln bestimmt sich die benötigte Mindestqualifikation der technischen Führungskraft nach der Einwohnerzahl und dem Tätigkeitsbereich der Trinkwasserversorger und nicht mehr nach der verkauften Wassermenge. Für kleinere Versorgungsunternehmen bedeutet das, dass fachkundiges Personal vorzuhalten.

Im Anschluss wurden die Vertreter der Gemeinden durch einen Fachvortrag zum Thema Arbeitsschutz über ihre Fürsorgepflicht informiert. Wie wichtig der Arbeitsschutz heutzutage ist, zeigen Beispiele aus den Medien. „Die vielfältigen und komplexen Aufgaben in der Wasserversorgung unterstreichen die Bedeutung des Arbeitsschutzes“, zieht die Werkleiterin ein Fazit zur Veranstaltung.

Weitere Information zur Kaufbeurer Wasserversorgung und der interkommunalen Zusammenarbeit stehen auf der Homepage des Städtischen Wasserwerks Kaufbeuren unter www.wasserwerk-kaufbeuren.de zur Verfügung.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal