Joker mit 3:2 Auswärtssieg in Kassel

Hochverdiente drei Punkte runden ein erfolgreiches Wochenende für den ESVK ab. Der Spielbericht, die Highlights und die anschließende Pressekonferenz

Foto: ESVK
Foto: ESVK

Die Hausherren machten zu Beginn des Spieles viel Druck und kamen zu ein paar guten Torabschlüssen. Stefan Vajs im Kasten der Joker aber ließ keinen Treffer zu. Ein erstes Powerplay der Joker brachte dann bereits nach sieben Sekunden den ersten Treffer. Sami Blomqvist bediente Branden Gracel und der Kanadier schloss mit einem Direktschuss gekonnt zum 0:1 ab. Marcel Melichercik im Tor der Huskies war dabei ohne jede Abwehrchance. Kurz darauf hatte Corey Trivino mit einen Schuss aus dem Slot heraus die wohl beste Ausgleichsmöglichkeit für die Huskies. Auf der anderen Seite schickte Denis Pfaffengut Steven Billich mit einem schnellen Pass aus der eigenen Zone auf die Reise und der Kaufbeurer Stürmer traf alleine vor Marcel Melichercik zum 0:2. In der Folge hatten die Joker weitere gute Torchancen. Branden Gracel, Max Schäffler und Joey Lewis hatten dabei wohl die Besten. Scheiterten aber jeweils an Huskies Goalie Marcel Melichercik. Ein weiteres Powerplay kurz vor der Pause ließen die Allgäuer trotz guter Möglichkeiten leider ungenutzt und es ging mit einem Spielstand von 0:2 in die Kabine.


Der zweite Spielabschnitt begann von beiden Seiten sehr verhalten. Die Joke standen gut in der Defensive und konnten mit ihrem guten und aggressiven Forechecking auch immer wieder Druck auf die Huskies ausüben. Eine vier gegen vier Situation mit viel Platz auf dem Eis nutzten die Kassler dann aber zum Anschlusstreffer nach 26 Minuten. Corey Trivino konnte mit viel Speed auf die Kaufbeurer Verteidigung zu laufen und sein verdeckter Handgelenkschuss fand den Weg an Stefan Vajs vorbei in den Kasten zum 1:2. Das einzige Powerplay in diesem Drittel gehörte nach gut 32 Minuten den Huskies . Dieses überstanden die Allgäuer aber schadlos. Weitere Treffer sollten nicht mehr fallen und Großchancen waren auf beiden Seiten auch eher Mangelware. 


Der Schlussabschnitt glich dem Mittelabschnitt. Die Joker konnten den Hessen ihr Spiel weiter aufdrängen und hatten das Spielgeschehen weitestgehend im Griff. Das dritte Powerplay des ESVK sollte dann eine kleine Vorentscheidung bringen. Steven Billich und Sami Blomqvist spielten Ossi Saarinen frei und dieser traf zum 1:3 in die Maschen des Huskies Tores. Bis knapp vier Minuten vor dem Ende sah dann alles nach einem Sieg für den ESV Kaufbeuren aus. Dann allerdings sprachen die Schiedsrichter zwei plus zwei Strafminuten gegen Phillip Messing aus. Beide Strafen waren dabei mehr als umstritten. Die Huskies setzten alles auf eine Karte, zogen ihren Torhüter zu Gunsten eines sechsten Feldspielers und konnten somit in doppelter Überzahl agieren. Dies nutze Sébastien Sylvestre mit einem Flachschuss zum 2:3 Anschlusstreffer und es waren noch über zwei Minuten auf der Uhr. Die Joker mussten also weiter in Unterzahl agieren und stemmten mit allem gegen den drohenden Ausgleich. Diesen verhinderten unter anderem Stefan Vajs mit einer tollen Parade gegen Corey Trivino und Denis Pfaffengut mit einem starken, aber dafür sehr schmerzhaften, Schussblock. Als die Kaufbeurer wieder komplett waren und einen Gegenangriff starteten wurde Branden Gracel gefoult und bekam aber zur Verwunderung aller selbst eine zwei Minuten Strafe wegen „Haltens“ aufgebrummt. So mussten die Allgäuer also auch die letzten 20 Sekunden des Spieles in Unterzahl agieren. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann verteidigte aber stark und sicherte sich somit hochverdient drei Punkte an diesem Abend.

Tore: 0:1 (3.) PP1 Branden Gracel (Sami Blomqvist, Joey Lewis), 0:2 (12.) Steven Billich (Denis Pfaffengut), 1:2 (25.) Corey Trivino (Alexander Heinrich, Marco Müller), 1:3 (45.) PP1 Ossi Saarinen (Sami Blomqvist, Steve Billich), 2:3 Sébastien Sylvestre (Richard Mueller)
Vajs, Henne

Ketterer – Stach
de Paly – Pfaffengut
Messing – Haase

Blomqvist – Gracel – Lewis
Billich – Schäffler – Saarinen
Lillich – Schmidle (C) – Thiel
Oppolzer (A) – Thomas (A) - Wolter

Strafen: 8 - 12

Hauptschiedsrichter: Mischa Apel, Fynn-Marek Falten
Linienschiedsrichter: Dominic Borger, Frederik van Himbeeck

Zuschauer: 2.613

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal