Quelle: Kaufbeuren-aktiv

Jetzt neue Projektideen für 2022 einreichen

Kaufbeuren-aktiv: Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft fördert Projekte mit 20.000 €

Dem Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft der Stadt Kaufbeuren steht jährlich ein Budget von 20.000 Euro zur Förderung von Projekten zur Verfügung. „Bis 01.12.2021 ist aktuell die Einreichung neuer Projektideen für das Jahr 2022 bei der Geschäftsstelle des Beirats, der städtischen Abteilung Kaufbeuren-aktiv, möglich“, erklärt Jürgen Schick, zuständig für die Geschäftsstelle innerhalb von Kaufbeuren-aktiv.

Der Beirat unterstützt alle Einrichtungen, Organisationen und Verbände, die sich mit den folgenden Zielen auseinandersetzen: Die Stärkung und Vernetzung von Migrations- und Integrationsarbeit, die Schaffung interkultureller und interreligiöser Begegnungen, die Förderung der demokratischen Grundwerte oder die Bekämpfung von Menschenfeindlichkeit, Extremismus sowie Diskriminierung. „Außerdem können Projekte eingereicht werden, die die Erinnerungskultur im Sinne einer Arbeit an der Offenen Gesellschaft fördern“, ergänzt Schick.

Der Bereit für Vielfalt und Offene Gesellschaft ist 2020 aus dem früheren Integrationsbeirat entstanden. Diesen Beschluss fasste der Stadtrat mit dem Ziel, die Bemühungen Kaufbeurens als weltoffene Stadt zu stärken. „Der Begriff Integration geht von einer festen Gemeinschaft aus, in die man sich einzuordnen hat. Das war uns zu eng und zu starr. Aus unserer Sicht zeichnet sich eine Stadt wie Kaufbeuren durch ihre offene Gemeinschaft mit vielfältigsten Lebensentwürfen und Biografien aus“, erläutert Jürgen Schick. „Also aus einer Vielfalt an Menschen, die sich gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung stellen und diese nachhaltig verhindern möchten.“ Als Basis diene die demokratische Grundordnung des Grundgesetzes. Die nun erfolgte Umbenennung des “Integrationsbeirats” zum “Beirat für Vielfalt und Offene Gesellschaft” ebenso wie des “

Integrationsbeauftragten” zum “Beauftragten für Offene Gesellschaft” trage laut Schick diesen Überlegungen Rechnung. „Damit einhergehend wurde auch die Geschäftsordnung überarbeitet. Neben Präzisierungen der Arbeitsweise und der Themenfelder des Gremiums wurde vor allem die Zusammensetzung an die demographischen Gegebenheiten Kaufbeurens angepasst.“ Außerdem werde künftig auch die inhaltliche Begleitung und Mitwirkung an der fachlichen Arbeit der Verwaltung und des Stadtrats eine wesentliche Aufgabe des Gremiums sein. Damit werde der Beirat nicht nur Projekte unterstützen, sondern auch als Wissensgremium Impulse setzen.

Für die Einreichung von Projekten ist ein spezieller Antrag zu verwenden. Er befindet sich auf der Internetseite von Kaufbeuren-aktiv www.kaufbeuren-aktiv.de. Ebenfalls dort werden die Rahmenbedingungen für die Antragsstellung genau erläutert.

Die Einreichung der Anträge erfolgt bei Jürgen Schick im Koordinierungszentrum Kaufbeuren-aktiv. Für Fragen steht er unter 08341-437 427 telefonisch oder per E-Mail juergen.schick@kaufbeuren.de zur Verfügung. Die Auswahl der geförderten Projekte wird in der Sitzung am 20.12.2021 des Beirats für Vielfalt und Offene Gesellschaft erfolgen. Die Sitzung ist öffentlich und findet im Stadtsaal statt.

 

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal