Heimniederlage des ESVK gegen die Kassel Huskies

Duell um den vierten Platz geht an die Hessen. Joker verlieren mit 1:3. Der Spielbericht, alle Tore und die anschließende PK

Heimniederlage des ESVK gegen die Kassel Huskies. Foto: Lahr-Fotografie
Heimniederlage des ESVK gegen die Kassel Huskies. Foto: Lahr-Fotografie

Heimniederlage des ESVK gegen die Kassel Huskies

Duell um den vierten Platz geht an die Hessen. Joker verlieren mit 1:3

Bei den Kassel Huskies wurde man im und um den Verein nach nur vier Punkten aus den letzten fünf Spielen den Ansprüchen nicht gerecht. Da kam es gerade zur rechten Zeit, dass mit Phil Hungerecker von den Mannheimer Adlern Verstärkung für die nächsten fünf Spiele ins Team kam. Dies auch zumindest ein kleiner Ausgleich im Kader, da James Wisniewski bekanntlich die Mannschaft der USA bei Olympia vertritt. Man war auch bereits am Donnerstag nach Kaufbeuren angereist um eine gute Spielvorbereitung sicherstellen zu können.

Die Highlights

Bei den Buron Jokern musste man weiterhin auf die Langzeitverletzten Alex Thiel und Simon Schütz verzichten. Jarkko Immonen und Florin Ketterer befinden sich noch im Aufbautraining. Tim Wohlgemuth pausierte im Vorfeld des U19 Turniers in Hradec Kralove. So durfte man gespannt sein, welches Team sich die Punkte im Kampf um Platz vier holen würde.

Joona Karevaara war für Tim Wohlgemuth in die erste Reihe gerückt und begann somit das Spiel, in dem sich die Mannschaften zunächst abtasteten. In der zweiten Minute große Gefahr für Markus Keller im Tor der Huskies. Max Schmidle schoss und die Scheibe lag wenige Augenblicke frei im Torraum. Kein Kaufbeurer konnte allerdings Kapital schlagen. Eine Minute später Daniel Oppolzer aus der Drehung. Dann aber schlugen die Schlittenhunde eiskalt zu. Nachdem Stefan Della Rovere zunächst noch am Pfosten scheiterte war es Alex Lambacher im Nachsetzen, der die Führung für die Gäste erzielen konnte. Der Meister versuchte nachzulegen und dies gelang wenige Minuten später. Della Rovere fälschte einen Schlenzer von der blauen Linie ab und es stand 0:2. Nun war Kassel klar tonangebend, da man den Hessen zu viel Platz und sie gewähren ließ. Der ESVK kämpfte sich aber zurück ins Spiel. Markus Keller war aber im ersten Drittel nicht mehr zu bezwingen.

Die anschließende Pressekonferenz

Mit etwas mehr Elan kam der ESVK aus der Kabine. Weiterhin tat man sich schwer, die Abwehrformation der Huskies zu durchbrechen. Zudem musste man zunächst in Unterzahl agieren, welche unbeschadet überstanden wurde. Als man selbst in Überzahl agieren durfte, wurde ein Scheibenverlust bitter bestraft. Evan McGrath gefoult und erhielt einen Penalty zugesprochen, welchen er in souveräner Manier verwandeln konnte. Durch diesen Shorthander wurden die Gäste noch sicherer in ihrem Spiel und brachten die beruhigende Führung in die Kabine.

Mit vier gegen vier ging es zunächst im dritten Drittel weiter, nachdem zu Drittelende Braden Pimm auf Seiten der Huskies und der ESVK mit einer Bankstrafe jeweils noch eine Strafzeit aufgebrummt bekamen. Als es für die Kasseler brenzlig wurde war meist bei Markus Keller Endstation. Und dann war es doch soweit. Bei fünf gegen drei dauerte es nur fünf Sekunden, bis die Scheibe im Netz zappelte. Christopher Kasten packte den Hammer aus und ließ Markus Keller diesmal keine Chance. Einen weiteren Torerfolg konnten die Joker nicht mehr für sich verzeichnen, so dass die Huskies das Eis nicht unverdient als Sieger verließen.

Rico Rossi sah einen verdienten Sieg seines Teams auch aufgrund des Vorteils, bereits einen Tag zuvor anreisen zu können. Andi Brockmann machte seinem Team keinen Vorwurf. Man habe gegen eine clevere Kasseler Mannschaft verloren.

Tore: 0:1 (4.) Lambacher (Little); 0:2 (7.) Della Rovere (Klöpper, Maginot); 0:3 SH PS (McGrath); 1:3 PP2 (48.) Kasten (Schmidle, Laaksonen)

Aufstellung ESVK

Vajs, Kucis

Osterloh (C) – Pfaffengut
Kasten – Haase
de Paly – Monteith
Reinig

Karevaara (A) – Sarault – Lewis
Blomqvist – Schäffler – Bilich
Schmidle (A) – Laaksonen – Kiefersauer
Oppolzer – Thomas – Wolter

Strafminuten: 10 – 18 + 10 Della Rovere
Zuschauer: 2.592
Schiedsrichter: Erich Singaitis, Sascha Westrich

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal