Quelle: VWEW-energie /

Norbert Rathe

Grundschüler setzen sich für Unken ein

4. Klasse der Grundschule Hirschzell gestaltet Informationstafel für Naturschutzprojekt von VWEW-energie

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Hirschzell präsentieren stolz ihre Informationstafeln. Foto: VWEW-energie
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Hirschzell präsentieren stolz ihre Informationstafeln. Foto: VWEW-energie

Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klasse der Grundschule Hirschzell haben in einem Projekt mit VWEW-energie Wissenswertes über die Gelbbauchunke für eine Informationstafel am von VWEW-energie neu angelegten Biotop am Hornachweg zusammengetragen. Bei einem Termin übergab die Klasse von Lehrerin Stefanie Bacher nun stolz ihr Schild an VWEW-energie und dem für das Revier zuständigen Förster, Frank Kroll vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Kaufbeuren.

„Die Kinder waren begeistert von der Idee, dass ihre Bilder und Texte Spaziergänger direkt am Biotop über unsere Natur informieren“, freut sich Stefanie Bacher über den Enthusiasmus ihrer Schülerinnen und Schüler. Das Schild, enthält nicht nur für Erwachsene Wissenswertes, die 4. Klasse hat es auch für Kinder gestaltet. Zum Beispiel erfährt man nun, dass die Gelbbauchunke zwar nur wenige Zentimeter groß, dafür aber bis zu 15 Jahre alt wird.

„Natürlich kennt man uns als regionalen Energieversorger, wir sind aber genauso dem Umwelt- und Naturschutz vor Ort verpflichtet. Es ist ein guter Weg für nachhaltigen Umweltschutz, wenn es uns mit Projekten, wie dem Biotop gelingt, die Kinder von der Natur um sie herum zu begeistern“, erläutert Norbert Rathe, bei VWEW-energie Leiter Kundenservice und Marketing.

Auch Revierförster Frank Kroll findet die Idee, die Mädchen und Jungen einzubinden, vorbildlich: „Am Biotop auch gleich die Gelbbauchunke sehen zu können, die die Kinder eben noch gemalt haben, ist gelebter Naturschutz. Eine bessere Methode Kinder an die Natur heranzuführen gibt es kaum.“

VWEW-energie hat im Wald oberhalb von Bären- und Bachtelsee mehrere Naturschutzprojekte gestartet. Neben dem jetzt mit der Informationstafel offiziell eingeweihten Biotop hat VWEW-energie eine in der Nähe des Freybergmoors liegende, von Sturm und Borkenkäfer geschädigte Fläche mit rund 1.800 Bäumen freiwillig wieder aufgeforstet, sowie den Hornachweg zusammen mit der Hospitalstiftung neu angelegt.

Auch für die von VWEW-energie mit Eichen und Hainbuchen sowie weiteren Baumarten angepflanzte Fläche, sowie für das Freybergmoor hat die 4. Klasse aus Hirschzell Informationstafeln mit Bildern und Texten gestaltet. Diese wird VWEW-energie in den kommenden Tagen am Moor und der Aufforstungsstelle montieren. Wer sie liest, kennt anschließend den Unterschied zwischen einem Hochmoor, wie dem Freybergmoor, und einem Niedermoor.

„Wir wollen es nicht bei einmaligen Aktionen belassen. Wir prüfen noch weitere Projekte, die wir mit Schulen in den Bereichen Natur- und Klimaschutz angehen wollen“, ergänzt Norbert Rathe noch. VWEW-energie bietet Schulen auch Führungen in den eigenen Wasserkraftwerken an. Schüler bekommen eine gute Einsicht in die regenerative Stromerzeugung vor Ort.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal