Quelle: TV 1858 Kaufbeuren e.V. / Stefan Günter

Großes Miteinander

TV 1858 Kaufbeuren präsentierte sich bei seiner 160 Jahrfeier mit all seinen Abteilungen

Großer Andrang herrschte bei der Preisverleihung. Foto: Markus Raadts
Großer Andrang herrschte bei der Preisverleihung. Foto: Markus Raadts

Großes Miteinander

TV 1858 Kaufbeuren präsentierte sich bei seiner 160 Jahrfeier mit all seinen Abteilungen
 
Jung und Alt haben am vergangenen Samstag ein besonders Sportspektakel erlebt. Der Turnverein 1858 Kaufbeuren feierte auf dem Sportgelände des Jakob-Brucker-Gymnasiums seinen 160. Geburtstag. Auch die lokale Politprominenz ließ den TVK hochleben.

Für Oberbürgermeister Stefan Bosse sei der Turnverein eine Bereicherung für die Stadt, „der sich den Herausforderungen stellt und im Bereich der Trendsportarten stets die Nase im Wind hat.“ Das Stadtoberhaupt würdigt in seinem Grußwort das tolle Miteinander und die Verbundenheit des TVK mit dem TV Neugablonz. Denn sowohl die Schwimmer als auch die Handballer treten bereits hier gemeinsam auf – und das mit großem Erfolg.

„Der TVK ist nicht nur dem Leistungs-, sondern auch dem Breitensport verpflichtet“

OB Stefan Bosse (links) und MdL Bernhard Pohl (Mitte) sprachen im offiziellen Teil zu den Gästen. Im Bild ist der Erste Vorsitzende des TVK Reinhard Willemsen. Foto: Stefan Günter
OB Stefan Bosse (links) und MdL Bernhard Pohl (Mitte) sprachen im offiziellen Teil zu den Gästen. Im Bild ist der Erste Vorsitzende des TVK Reinhard Willemsen. Foto: Stefan Günter

Der Landtagsabgeordnete Bernhard Pohl erinnerte an die Kaufbeurer Kunstturnerin Michaela Ustorf, die an den Olympischen Sommerspielen in Seoul 1988 teilnahm.

„Der TVK ist nicht nur dem Leistungs-, sondern auch dem Breitensport verpflichtet“, hob er hervor. Allerdings ermahnte Pohl auch die Politik, doch die Vereine beim sensiblen Thema der Datenschutzgrundverordnung nicht zu sehr in die Verantwortung zu nehmen.

„Das ist Unfug und bedeutet für alle Vereine nur Schikane und mehr Bürokratie“, kritisiert er und fordert zugleich, dass man den Vereinen viel stärker unter die Armen greifen müsse.

Turnverein eine Alternative, „um Kinder und Jugendliche von Handys und Tablets wegzubekommen“

Alle glücklichen Gewinner in einem Gruppenbild. Foto: Stefan Günter
Alle glücklichen Gewinner in einem Gruppenbild. Foto: Stefan Günter

Der neue Vereinsvorsitzende des Turnverein, Reinhard Willemsen, hatte extra das Wetter umbestellt und lud alle ein, an den zahlreichen Stationen ihr sportliches Talent unter Beweis zu stellen. Zehn Abteilungen präsentierten sich nämlich im weiten Rund der Sportanlage.

So zeigten die Judoda auf ihrer Tatami Wurf- und Grifftechniken, auch die Turner demonstrierten eindrucksvoll, was ihre Sportart zu bieten hat. Allen Abteilungen war es wichtig, ihren Sport näher zu bringen.

Fasziniert war auch Werner Schempp, Stellvertretender Vorsitzender des BLSV im Kreis Ostallgäu, der sich bei einem Rundgang ein persönliches Bild vom tollen Sportangebot des TVK machte. Für ihn ist der Turnverein eine echte Alternative, „um Kinder und Jugendliche von Handys und Tablets wegzubekommen“.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Ludwigstraße 32
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2018 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal