ESVK erkämpft sich Derbysieg beim SCR Riessersee

2:3 Auswärtssieg nach 2:0 Rückstand vor 1915 Zuschauern

Foto: Lahr-Fotografie

Mit einer unbeschreiblichen Willensleistung drehte die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann am heutigen Abend in den Schlussminuten einen zwei Tore Rückstand beim SC Riessersee und gewinnt das Derby gegen die Werdenfelser mit 2:3

Der ESVK erwischte keinen guten Start in das Spiel und hatte einige Probleme mit dem schnellen und präzisen Angriffsspiel der Werdenfelser. Die ESVK Defensive stand aber wie in den letzten Spielen gewohnt sicher und auch Torhüter Stefan Vajs war stets zur Stelle. In der 13. Spielminute war es dann Roope Ranta bei einer Überzahl des SCR, der den überragenden Joker Torhüter nach über 202 Spielminuten überwinden konnte. Der finnische Neuzugang traf mit einem satten Schlagschuss zur 1:0 Führung für die Heimmannschaft. In der 20. Minute konnte der SCR nach einem Fehler in der eigenen Zone sogar noch das 2:0 durch Mattias Beck nachlegen.

Im zweiten Spielabschnitt agierten die Rotgelben zielstrebiger und kamen dadurch auch zu ersten guten Torabschlüssen. Der SCR war aber weiterhin, auch aufgrund von vielen Überzahlsituationen, die spielbestimmende Mannschaft. Pech hatte Mattias Beck, der bei einem schön vorgetragenen Konter nur den Pfosten traf. Der ESVK, der Drittelübergreifend auch noch eine fünf gegen drei Unterzahlsituation überstand, versuchte sich immer wieder in das Spiel zurück zu kämpfen, wurde dabei aber immer wieder von teilweise kuriosen Strafzeiten gegen sich an ihrem Spielfluss gehindert. In der 48. Spielminute schickte Hauptschiedsrichter Erdle wieder zwei Joker auf die Strafbank. Aber wiederum verteidigte die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann das eigene Gehäuse mit Mann und Maus und lies keinen weiteren Gegentreffer zu.

Die Rotgelben zogen daraus neue Energie. Für die Allgäuer zahlte es sich dann auch aus, dass fast konsequent mit vier Reihen agiert wurde. In der 53. Spielminute erzielte Denis Pfaffengut mit einem Hammer von der blauen Linie den 2:1 Anschlusstreffer für seine Farben, wodurch auch im Gästeblock neue Hoffnung aufkeimte und es kam noch besser. Jeff Szewz erzielte im Powerplay den Ausgleichstreffer für die Kaufbeurer. Als dieser nach einem Direktschuss von Joona Karevaara der von der Bande zurück in den Torraum prallte, über die Linie bugsieren konnte. Kurz darauf erzielte Jannik Woidtke mit einem Handgelenkschuss das 2:3. Hauptschiedsrichter Erdle gab den Treffer wegen angeblichen Torraumabseits nicht. Zum Unverständnis der Kaufbeurer bemühten die Schiedsrichter nicht ein mal den zur Verfügung stehenden Videobeweis.

Nach einer kleinen Rangelei musste dann in der 57. Spielminute Simon Olsson auf die Strafbank und die Joker mussten zum wiederholten Male in Unterzahl agieren. Die Rotgelben verteidigten wieder bravourös und der heute wieder überragend agierende Jere Laaksonen setzte in der 58. Spielminute zu einem Unterzahlkonter an und konnte dabei nur regelwidrig am Torabschluss gehindert werden, so dass Hauptschiedsrichter Erdle auf Penaltyschuss entscheiden musste. Max Schmidle nahm sich dann ein Herz und versenkte die Scheibe eiskalt im Kasten von SCR Torhüter Matthias Nemec zum viel umjubelnden 2:3 Führungstreffer. Die Joker brachten die erstmalige Führung in den Schlusssekunden trotz großem Druck der Heimmannschaft über die Zeit und feierte einen hart umkämpften aber schlussendlich auch aufgrund des großen Aufwandes der Betrieben wurde, einen durchaus verdienten Auswärtssieg.

Tore: 1:0 (13.) PP1 Roope Ranta (Andreas Driendl), 2:0 (20.) Mattias Beck (Roope Ranta, Andreas Eder), 2:1 (53.) Denis Pfaffengut (Simon Olsson, Sebastian Osterloh), 2:2 (55.) PP1 Jeffrey Szwez (Sebastian Osterloh, Joona Karevaara), 2:3 (58.) Max Schmidle - PenaltyShot

Aufstellung ESVK:

Vajs; Kucis

Osterloh - Pfaffengut
Schütz - Woidtke
Bergmann - Pozivil
Haase - Gutar

Olsson - Gracel - Karevaara
Fröhlich - Laaksonen - Schmidle
Szwez - Ketterer - Oppolzer
Wolter - Schäffler - Kiefersauer

Strafminuten: 8 - 18
Schiedsrichter: Erdle
Zuschauer: 1.915

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal