Eine Rose für den Dichter Heinz Kleinert

Gedenkveranstaltung „Eine Rose für den Dichter - Heinz Kleinert“ am kommenden Samstag, 4. Juni 2016 - 15.00 Uhr im Waldfriedhof Kaufbeuren

Samstag, 4. Juni 2016 - 15.00 Uhr im Waldfriedhof Kaufbeuren
Treffpunkt bis 15.00 Uhr am Haupteingang

Der Freundeskreis Sophie La Roche e. V. schreibt über Heinz Kleinert:

Der wohl herausragendste Vertreter paurischer Mundartdichtung verstarb im Jahr 2003 in Mauerstetten-Steinholz bei Kaufbeuren. Heinz Kleinert starb nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 76 Jahren. Kleinert wurde 1927 in der Gemeinde Volkersdorf in Schlesien geboren, aufgewachsen ist er in Oberschwarzbrunn im Isergebirge. Nach dem Kriegsabitur 1944 und der anschließenden Vertreibung begründete Kleinert mit seiner Familie in Mauerstetten-Steinholz bei Kaufbeuren den neuen Wohnsitz. Hier war er 25 Jahre lang Vorsitzender der Siedlergemeinschaft. Von Beruf war er, wie sein Vater, Glasdrucker. Seine Berufung aber war eigentlich eine ganz andere.

Heinz Kleinert wurde im Verlauf der Zeit ein bekannter, weit über die Grenzen seiner neuen Heimat und der Allgäuer Region hinaus geschätzter Heimat- und Mundartdichter. Mit sehr viel Feingeist, ebenso mit Witz und Humor, aber auch mit besinnlichen und nachdenklichen Inhalten versah er seine Verse und griff dabei oft Themen aus dem Alltag auf oder befasste sich darin intensiv mit dem sudetendeutschen Brauchtum. Dr. Gertrud Zasche vom Gablonzer Archiv und Museumsverein e. V., die im Jahr 2014 verstarb, bezeichnete Heinz Kleinert einmal auch als den besten Interpreten und Rezitator seiner Werke.

Heinz Kleinert war Vorsitzender und leitete viele Jahre die Sammlung im Gablonzer Archiv- und Museumsverein e. V. um damit auch den Grundstein für das heutige, überaus eindrucksvolle Isergebirgsmuseum in Neugablonz zu legen. Aus seiner Feder stammen auch zahlreiche heimatkundliche Schriften und Publikationen. Kleinert war auch der Begründer des Gablonzer Heimatkreises und war als langjähriges Vorstandsmitglied der Leutelt-Gesellschaft tätig. Neben vielen Auszeichnungen, die Heinz Kleinert verliehen bekam, war er u. a. auch Träger des Kulturpreises der Stadt Kaufbeuren und des Bundesverdienstkreuzes. Immer wieder verfasste er auch Mundart-Kolumnen, die großen Anklang fanden, für die Allgäuer Zeitung Kaufbeuren.

Für die Gedenkveranstaltung „Eine Rose für den Dichter - Heinz Kleinert“ am kommenden Samstag, 4. Juni 2016 - 15.00 Uhr im Waldfriedhof Kaufbeuren ergeht auf diesem Wege eine ausdrückliche Einladung an die Öffentlichkeit im Raum Kaufbeuren.

Programmablauf der Gedenkveranstaltung (vorläufig):

1. Begrüßung
2. aus der Biographie von Heinz Kleinert
3. Lesung aus Texten von Heinz Kleinert
4. Niederlegung der Rose an der Grabstelle

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal