Quelle: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu e.V. / Stefan Bahner

DLRG zieht Bilanz

In der jährlichen Mitgliederversammlung des Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu e.V. der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) berichtet die Vorstandschaft über das abgelaufene Jahr

Foto: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.
Foto: Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu e.V.

DLRG zieht Bilanz

In der jährlichen Mitgliederversammlung des Kreisverband Kaufbeuren/Ostallgäu e.V. der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) berichtet die Vorstandschaft über das abgelaufene Jahr.

Unter den zahlreichen Mitgliedern und Gästen konnte der Vereinsvorsitzenden, Stefan Bahner auch Bürgermeiste Gerhard Bucher begrüßen. Dieser hob in seinem Grußwort das große ehrenamtliche Engagement der Helfer hervor und dankte im Namen der Stadt Kaufbeuren für die vielen Einsatzstunden.

Im Bericht des Vorsitzenden erläuterte Bahner zunächst die Kernaufgaben, Struktur und Organisation der DLRG, insbesondere die Aufgaben des geschäftsführenden Vorstands. Großen Anteil daran hat die Suche nach finanziellen Mitteln. Sind doch die Mitgliedsbeiträge die einzig kalkulierbaren Mittel im jährlichen Finanzhaushalt. Diese decken jedoch bei weitem nicht den erforderlichen Finanzbedarf zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs. Die Instandhaltung von Fahrzeugen, Booten und der Einsatzzentrale sowie die laufenden Betriebskosten erfordern vom Vorstand immer neu Wege zur Finanzierung zu gehen. So ist man auf Spenden und Förderung angewiesen. Jedoch beteiligt man sich seit vielen Jahren auch am Lagerleben, führt das Catering am Welfenfest der Welfenkaserne durch und ist fester Bestandteil des Neugablonzer Bürgerfest. Seit einiger Zeit ist es über smile.amazon.de jedem Onlinekäufer möglich die DLRG ohne eigene Mehrkosten zu unterstützen. Mit jedem Online-Einkauf über dieses Portal wird der Kreisverband mit 0,5 % vom Einkaufswert begünstigt.

Weiterhin verwies Bahner auf die geänderte Gesetzeslage zur sog. Retterfreistellung. So ist der Arbeitgeber, natürlich unter Kostenerstattung, verpflichtet die ehrenamtlichen Einsatzkräfte zur Rettung von Menschen aus Lebensgefahr von der Arbeitsleistung freizustellen.

Von 2.855 Einsatzstunden und der 24-stündigen Verfügbarkeit der ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnte der Techn. Leiter Mario Künne berichten. Hiervon wurden allein 1.024 Stunden während der Stadtranderholung geleistet. Zu insgesamt 29 Rettungseinsätze wurden die Rettungskräfte in 2018 alarmiert, darunter 21 Einsätze der Rettungshundestaffel. Weiterhin wurden zahlreiche interne und externe Ausbildungen, von Schwimm-/Rettungsschwimmkursen über Erste-Hilfe zu Medizin und Rettungssport durchgeführt. Hierbei wurden weitere 1.600 Stunden in den einzelnen Bereichen geleistet.
Der Schatzmeister Thomas Geyrhalter berichtet von einer ausgeglichenen Finanzlage im abgelaufenen Jahr und stellte den Haushaltsplan für 2019 zur Abstimmung vor. Dieser wurde einstimmig von den Mitgliedern genehmigt. Weiterhin gab er bekannt, dass die Mitgliederanzahl im Vergleich zum Vorjahr auf insgesamt 470 leicht gestiegen ist. Davon 213 weiblich und 257 männlich. Mit großer Freude wies er daraufhin, dass neben 318 Erwachsenen auch 152 Jugendliche dem Verein angehören.

Im Bericht der Jugend verwies die neu gewählte Jugendvorsitzende Franziska Künne auf eine Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen hin. So beteiligten sich viele Schimmer an entsprechenden Trainigsfahrten und nahmen an den Bayerischen und Schwäbischen Meisterschaften im Rettungsschwimmen teil. Hierbei wurden einige Pokale und Medaillen erzielt. Herausragendes Ereignis war die Ausrichtung der Schwäbischen Meisterschaften im Hallenbad Kaufbeuren.

Zum Abschluß der Versammlung nahm der stellv. Vorsitzende Alexander Bennigsen Ehrungen von Mitgliedern vor. Hierbei wurden Mitglieder für langjährige Mitgliedschaft sowie für herausragende Verdienste geehrt.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

10 Jahre: Andre Bähner, Ralf Bärnthol, Christine, Luca-Tim, Michael und Nico-Marcel Ferling, Alexander, Julian, Marina-Luise und Stefan Fritz, Niko Geyrhalter, Rebekka Götz, Karin Kraus, Franziska, Gabriele und Karina Künne, Kerstin und Ronja Schmoll, Simone Scupin.

25 Jahre: Sabine Bräutigam, Christian Blatt, Sven Engler, Elmar Gailhofer, Thomas Harting, Victor Manconi, Angela Rehder, Kerstin Salzer, Sebastian Sattler.

40 Jahre: Stefan Bergmann, Carmen Bosch, Wendelin Hefele, Josef Pelzl.

50 Jahre: Robert Cornet, Günther Mracek.

65 Jahre: Rolf Reichow

Ehrennadel des DLRG Landesverband Bayern in Bronze:
Anna Blösch, Laura Hörmann, Sabrina Wirth, Sebastian Blösch, Karina Künne, Gabriela Künne.

Verdienstzeichen des DLRG Bundespräsidium in Bronze:
Antje Bärnthol, Christoph Sirch-Geil, Petra und Rudi Rabl, Volker Wirth

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal