Quelle: KERN COMMUNICATIONS

Da schau her – bald ist wieder filmzeit!

11. Allgäuer Autorenfilmfestival vom 1. – 7. Oktober 2018

Das Programm steht, der Kinotrailer ist fertiggestellt und die Werbekampagne läuft an. Nach „Tomaten auf den Augen“ und „Weitblick“ heißt es jetzt „Da schau her“! In diesem Jahr macht eine schwarz-weiße Kuh filmzeit-Freunde und neues Publikum auf das Festival aufmerksam. Geboten wird einiges. Internationale Filme am ersten Festivaltag, spannende Kurzfilme für Jury- und Innovationspreis, Dokumentarfilme am 3. Oktober, und die kinderfilmzeit am Festivalfreitag. Dazu gibt es ein Rahmenprogramm mit Lesungen, Langfilmen, Preisverleihung und Party sowie die BURONALE Videokunstausstellung im Stadtmuseum. Vernissage ist am 20. September.

„Auf Anraten der bisherigen Juroren haben wir den Hauptwettbewerb von 5 auf 4 Blöcke reduziert mit jeweils 7 Filmen. Die sind unter der Woche am Freitag bzw. Samstag im Corona Kino zu sehen,“ erklärt die neue Vereinsvorsitzende Birgit Kern-Harasymiw diese Programmänderung. > Homepage filmzeit

filmzeit Kaufbeuren | Trailer 2018

Gestraffter Hauptwettbewerb und Preisverleihung am Samstagabend

Die Jahre zuvor hatten die Juroren immer wieder über die Anzahl der für Jury- und Innovationspreis ausgewählten Beiträge gestöhnt. Deshalb haben sich die Programmplaner jetzt geeinigt, den Wettbewerb von fünf Blöcken mit ca. 500 Filmminuten auf vier Blöcke mit ca. 400 Minuten zu verkürzen. Das erleichtert die Arbeit der Juroren und schafft Zeit für zusätzliche Angebote während der Festivalwoche. Erstmalig findet bereits am Samstagabend, nach der Vorstellung der von der Jury ausgewählten Kandidaten für die beiden Hauptpreise, im Anschluss die Preisverleihung statt. Das gibt noch mehr Grund zum Feiern –der filmzeitsamstag endet wie immer mit der filmzeitparty und Livemusik.

Rahmenprogramm und BURONALE

Die Filmemacher Marie Reich und Constantin Ried zeigen ihr gefühlvolles Portrait über den legendären Schlagerkomponisten und Produzenten Christian Bruhn zum Abschluss der dokufilmzeit am Mittwoch, 3. Oktober. Auch der bald 84-jährige Komponist wird anwesend sein.

Weitere Langfilme gibt es gepaart mit Literatur: Jury-Mitglied Axel Ranisch liest aus seinem ersten Roman „Nackt über Berlin“und stellt im Anschluss seinen Debütfilm von 2013 „Ich fühl mich Disco“ vor. In beiden Werken steckt ganz schön viel Ranisch drin. Thilo Wydra stellt seine Biografie „Ingrid Bergman. Ein Leben“ zum Abschluss der
Festivalwoche am Sonntagabend, 7. Oktober vor. Danach folgt der Hitchcock-Klassiker „Notorious- Berüchtigt“ mit der Ausnahmeschauspielerin und Cary Grant.

Bereits am 20. September eröffnet das Stadtmuseum Kaufbeuren eine Ausstellung mit der diesjährigen BURONALE Videokunstpreisträgerin Rose Stach aus München. Sie erhält den Preis für ihre Video-Installation „Resistance“, die in der Ausstellung „Woven Memories“ bis 7. Oktober zu sehen ist.

Mehr zum Rahmenprogramm in der Festivalwoche

Die filmzeitjury 2018

Neben Axel Ranisch und Thilo Wydra sitzen in diesem Jahr die Schauspielerin Sissy Höfferer und die Festivalkoordinatorin der Filmakademie Baden-Württemberg, Eva Steegmayer, in der Jury. Die Schauspielerin, die ihre Karriere am Residenztheater in München startete und mit namhaften Regisseuren wie Ingmar Bergman – nicht mit Ingrid Bergman verwandt oder verschwägert – und mit Jürgen Flimm zusammengearbeitet hat, plädiert für mehr realitätsnahe Fernsehserien. Eva Steegmayer ist auch im Vorstand der AG Kurzfilm und dort Ansprechpartnerin für Politik, Filmwirtschaft, Kinos und Filmfestivals.


Die Fakten in Kürze

  • 28 Filme für den Hauptwettbewerb um Jury- und Innovationspreis
  • 10 Filme für die dokufilmzeit
  • 16 Beiträge in der filmzeitinternational
  • 8 Filme in der kinderfilmzeit
  • 3 Langfilme
  • 2 Lesungen
  • 2 Spielorte und die BURONALE im Stadtmuseum
  • 7 Tage Festival und zweieinhalb Wochen Videokunstausstellung

 

Über das Festival


Die filmzeitkaufbeuren ist ein offenes Autorenfilmfestival, das ganz bewusst nicht auf bestimmte Genres, Themen oder Längen festgelegt ist. Es werden Filme aus den Bereichen Spiel- und Dokumentarfilm, Trick- und Animationsfilm, Kunst- und Experimentalfilm präsentiert. 2008 ins Leben gerufen, hat sich die filmzeit inzwischen deutschlandweit und über die Grenzen hinaus als kleines, feines Festival mit besonderer Atmosphäre etabliert. Die filmzeitkaufbeuren e.V. ist Mitglied im Verband der bayerischen Filmfestivals.  Weitere aktuelle News und Informationen sowie das detaillierte Programm gibt es auf der Homepage und auf Facebook.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal