Quelle: SpVgg Kaufbeuren e.V.

Budenzauber satt und internationale Fußballspiele auf höchstem Niveau

Das bot der erste Internationale Sparkassen-Cup der SpVgg Kaufbeuren Juniorenteams. Zur Freude von SVK-Jugendleiter Toni Pisanu schaffte es in diesem Top-Feld eine Mannschaft der Kaufbeurer ins Finale.

Foto: Fabian Schäfer/Stauwerk Media
Foto: Fabian Schäfer/Stauwerk Media

Zwei Tage lang herrschte in der Halle an der Neugablonzer Turnerstraße Bundesliga-Fieber. Darauf deuteten schon die Mannschaftsbusse auf dem Parkplatz hin: TSV 1860 München, FC Ingolstadt, RB Leipzig, Sturm Graz, Grasshoppers Zürich und viele mehr waren angereist, um sich die Pokale in vier Turnieren zu sichern, über 400 Spieler waren dabei. Zu sehen waren einige der hoffnungsvollsten Fußballtalente der U13, U14, U15 und U16, also von D-Junioren bis B-Junioren. Entsprechend groß war das Zuschauerinteresse. Die Tribüne in der zur Fußballarena umgebauten Halle war stets gut gefüllt. Rundum-Bande und eine eigens installierte Lichtshow für Torjubel und Finals verfehlten ihre Wirkung nicht: es ging hoch her. Zudem traten an beiden Tage als Überraschung die Tanzgruppen des Stamm-Kneipp-Vereins Bad Wörishofen von Claudia Sachon auf und sorgten für Halbzeit-Shows, die man sonst nur aus dem U.S.-Sport kennt.

„Die Stimmung war großartig, die Spiele ebenfalls“, lobt Pisanu. „Wir haben hier Jugendfußball erlebt, wie wir ihn uns bei der SVK vorstellen, schnell, offensiv, ideenreich.“ Zudem ging es oft bis zur letzten Sekunde hochspannend zu. Das Turnier der U13 entschied in einem internationalen Finale gegen Grasshoppers Zürich die SK Sturm Graz für sich. Das Team nahm zudem auch die Auszeichnungen für den besten Torhüter und den besten Spieler des U13-Turniers mit nach Österreich. Bei der U14 siegte in einem spannenden Endspiel gegen den Karlsruher SC der FC Augsburg. Das Turnier der U15 gewann RB Leipzig. Freudentänze mit Pokal und Mikrofon sorgten anschließend für Spaß bei Teams und Publikum.

Dass ausgerechnet im letzten Turnier, dem Höhepunkt des Wochenendes, die SpVgg Kaufbeuren auf die Siegerstraße einbog, hätte dann kein Regisseur besser planen können. Im Turnier der U16 zeigte die Kaufbeurer Mannschaft von Mahmut Kabak teils überragende Leistungen gegen Hochkaräter wie SpVgg Unterhaching, SSV Jahn Regensburg oder den TSV 1860 München. Als Kabaks Jungs auch das Halbfinale gegen Haching gewannen, eine packende Partie, kochte die Stimmung in der Halle. Im Finale ging es für die Kaufbeurer dann gegen die Löwen aus München, die dominierende Mannschaft des Turniers. Auch hier zeigten die SVK Talente Mut und Siegeswillen und legten gegen die Sechziger gleich richtig los. Im Verlauf des Spiels zeigte sich aber, warum die Löwen in der Vorrunde souverän waren. Sie bekamen die Partie immer besser in den Griff und siegten am Ende mit 3:0. SVK-Coach Kabak war trotzdem zufrieden. „Ich bin einfach stolz und glücklich, dass die Jungs sich für ihren Einsatz auch belohnen“, sagte er. „Bis ins Finale war es ein schwieriger Weg, jedoch haben wir gegen Jahn Regensburg und Unterhaching Stärke gezeigt und die Spiele zu unseren Gunsten entschieden.“ Seine Jungs hätten stets nach spielerischen Lösungen gesucht und attraktiven und offensiven Fußball geboten. Den Löwen habe man alles abverlangt, sie seien ein verdienter Turniersieger.
Die Löwenfans sorgten – wie schon die Fans von Wacker Burghausen – mit Trommeln an beiden Tagen für eine lautstarke Kulisse und Budenzauber pur. Die Münchner waren gleich mit vier Mannschaften in Kaufbeuren am Start, wie auch andere Top-Clubs, die ihre Teams üblicherweise auf mehrere Turniere verteilen. „Für uns ist das eine besondere Ehre und auch Auszeichnung“, sagt Pisanu. Das gelte auch für den Besuch von Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse, der das Turnier eröffnete und die Mannschaften begrüßte, Zweiter Bürgermeister Gerhard Bucher übernahm die Siegerehrung. Pisanu dankt aber vor allem den zahlreichen Eltern um Organisatorin Julia Böhm und Thomas Heymings, der die Kontakte zu den Bundesligisten pflegt. Die Eltern hätten sich kurz nach den Kaufbeurer Hallentagen schon in die nächste Großveranstaltung gestürzt. „Das macht mich glücklich, ich habe großen Respekt“, sagt Pisanu. „Ohne diese Leistung wäre ein solches Turnier gar nicht möglich.“ Auch U16-Coach Kabak ist sehr zufrieden. Man habe „viel Lob der Bundesligisten“ für das Turnier erhalten, berichtet er. „In meinen Augen ist alles perfekt gelaufen, spielerisch wie von den Abläufen.“ Die Organisation lobt auch Angelo Picierro, Vorstandsmitglied der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren. „Dass es gelungen ist, so hochklassige Teams nach Kaufbeuren zu bringen, ist toll“, sagt Picierro. „Besonders hat mir gefallen, dass auch der Nachbarverein SVO Germaringen eingebunden war und dabei sein konnte, das ist ein schönes Zeichen für die Verbundenheit hier.“
Turniere der Spitzenklasse in Kaufbeuren anzubieten, gehört für Pisanu zum Anspruch der SVK-Juniorenteams. „Wir wollen unseren Jungs vor der Haustür die Möglichkeit geben, hochklassig zu spielen“, sagt der Jugendleiter und U13-Cheftrainer. „Das gehört zu unserem Anspruch dazu, ein Nachwuchsleistungzentrum für die Talente der Region zu sein.“ Dabei hat Pisanu schon das nächste Großereignis im Blick: das Trainingslager der SVK Juniorenteams am Gardasee. „Eine Mammutaufgabe“, wie Pisanu sagt. Im vergangenen Jahr bescheinigten die Verantwortlichen in Italien den Kaufbeurern einen neuen Rekord: Nie zuvor hatte ein Verein – egal ob Kreisligist oder Champions-League-Teilnehmer – ein größeres Trainingslager am Gardasee abgehalten.

Die Ergebnisse des Internationalen SparkassenCup 2020 in Kaufbeuren:

U16.
1    TSV 1860 München
2    SpVgg Kaufbeuren
3    SV Wacker Burghausen

U15
1    RB Leipzig
2    SSV Jahn Regensburg
3    TSV 1860 München

U14
1    FC Augsburg
2    Karlsruher SC
3    SpVgg Unterhaching

U13
1    SK Sturm Graz
2    Grasshopper Club Zürich
3    TSV 1860 München

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal