Quelle: filmzeitkaufbeuren e.V.

BENEFIZfilmzeit in Kaufbeuren und Kempten

Ein blau-gelbes Zeichen gegen den Krieg

Magdalena Anna Simm, Larysa Mohylewska und Roman Just gaben emotionale Einblicke in ukrainische Musik und Literatur (v.l.n.r.). Foto: Andreas Sräga
Magdalena Anna Simm, Larysa Mohylewska und Roman Just gaben emotionale Einblicke in ukrainische Musik und Literatur (v.l.n.r.). Foto: Andreas Sräga

100 Besucherinnen und Besucher kamen Samstagabend ins Kaufbeurer Stadttheater, weniger als 50 waren es bei der Sonntagsmatinee im Colosseum Center in Kempten. Darunter waren auch junge Ukrainerinnen, die von der Filmproduzentin Uschi Reich, eine gebürtige Kemptenerin, betreut werden. Der Erlös von 2000 Euro für den Ticketverkauf und Getränkespenden geht in Kaufbeuren an den AK Asyl und der Erlös von 500 Euro für den Ticketverkauf wird in Kempten der Diakonie gespendet. Die Organisatoren sowie alle professionellen Zulieferanten haben ihre Arbeitszeit und Leistungen gespendet. Auch die Musikerinnen Magdalena Anna Simm und Larysa Mohylewska sowie der Schauspieler Roman Just traten ohne Gage auf. Lediglich die Filmteams in der Ukraine, die gerade ihr Recht auf eine eigene Kultur verteidigen, erhalten Screenfees, die aus dem Festivaletat der filmzeit beglichen werden.

filmzeit in der ersten Jahreshälfte

Veranstaltungen im Frühjahr – darüber wird im Verein der filmzeit schon länger diskutiert. Heitere Events sollen zeigen, dass das Festival nicht zwingend nur für schwer verdauliche Themen steht. Doch bisher mangelte es insbesondere an ehrenamtlichen Mitstreiter:innen für solche zusätzlichen Projekte außerhalb der Festivalzeit im Oktober.

Nach dem 24. Februar war aber klar, dass es dieses Frühjahr eine Benefizfilmzeit geben wird, mit einer Veranstaltung, die weder heiter wird noch Probleme umgeht. Ohne einem Narrativ von den Guten und den Bösen zu folgen, wurde eine klare Haltung gegen den Krieg gesetzt. Denn auch wenn vieles sehr komplex und schwer verständlich sein mag – nichts rechtfertigt einen derart brutalen Angriffskrieg.

Einblicke in die reichhaltige ukrainische Kultur

Vier bunt gemixte Kurzfilme verschiedener Genres aus den letzten fünf Jahren. Sie eint ein Thema, dass uns zeigt – der Krieg war schon lange vor dem 24. Februar in der Ukraine allgegenwärtig. Literarisch wurden den sehr aktuellen Gedichten von Serhij Zhadan ein Auszug aus dem Roman „Die Weiße Garde“ von Michail Bulgakov gegenübergestellt. In Kiew im Zarenreich geboren, gilt er als einer der größten Satiriker der russischen Literatur. Musik gab es von Mykola Lyssenko, der nicht nur ein gefeierter Komponist, Dirigent und Pianist war, sondern auch glühender Ukrainer. Dazu Filmmusik von Dimitri Tiomkin. Ebenfalls in Kiew geboren, wurde er in den USA zum gefeierten, Oscar prämierten Filmkomponisten. Von ihm stammt das Stück „Rio Bravo“ aus dem Westernklassiker mit John Wayne. Nach dem eindrücklichen Dokumentarfilm „Me and Mariupol“ aus dem Jahr 2018 wurde die Benefizfilmzeit mit einem zweiten Musikstück von Mykola Lyssenko beendet: „Gebet für die Ukraine“.

Die 15. Ausgabe der filmzeit vom 2. bis 16. Oktober in Kaufbeuren, Kempten und Immenstadt ist in Planung. Dort sollen wieder vielfältige, bunte Themen im Mittelpunkt stehen.

Über das Festival

Die filmzeit ist das unabhängige Allgäuer Autorenfilmfestival für Filme bis maximal 40 Minuten Länge ohne Einschränkung auf Genres und Themen. 2008 als filmzeitkaufbeuren ins Leben gerufen, hat sich das Festival längst deutschlandweit und international als kleines, feines Filmfestival etabliert. Seit 2020 wird der internationale Wettbewerb in Kempten ausgetragen, und die Musikfilmzeit feierte in Immenstadt Premiere. Spielorte außerhalb von Kaufbeuren werden zur filmzeitallgäu zusammengefasst. Der Verein filmzeitkaufbeuren e.V. ist Mitglied im Verband Bayerischer Filmfestivals (VBFF) und in der bundesweiten AG Filmfestival aktiv.

Weitere Informationen auf www.filmzeit-festival.de

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal