Quelle: Stadt Kaufbeuren / Wirtschaftsförderung

Baupreis der Stadt Kaufbeuren geht in neue Runde

Bauherren und Planer aufgepasst: Die Bewerbungsphase für den Baupreis Kaufbeuren ist angelaufen.

Bauherren und Planer aufgepasst: Die Bewerbungsphase für den Baupreis Kaufbeuren ist angelaufen. Bildquelle: Stadt Kaufbeuren
Bauherren und Planer aufgepasst: Die Bewerbungsphase für den Baupreis Kaufbeuren ist angelaufen. Bildquelle: Stadt Kaufbeuren

Zum vierten Mal lobt die Stadt Kaufbeuren in diesem Jahr wieder den Baupreis Kaufbeuren als Auszeichnung für qualitativ hochwertige Bauprojekte aus. Bewerben können sich sowohl private oder öffentliche Bauherren als auch Planer mit Einverständnis ihres Bauherrn.

Zugelassen werden Projekte, welche im Gebiet der Stadt Kaufbeuren realisiert wurden und den Kategorien Wohnen, Verwaltung, Gewerbe, öffentliche Bauten, Ingenieurbau, Denkmalpflege, Innenarchitektur, sowie Platz- und Gartengestaltung zugeordnet werden können.

Die Projekte dürfen nicht vor dem Jahr 2013 fertiggestellt oder bereits zu einem früheren Zeitpunkt beim Baupreis Kaufbeuren eingereicht worden sein.

Weitere Informationen zur Bewerbung und zu den bisherigen Preisträgern finden sich unter www.kaufbeuren.de/baupreis.

„Kaufbeuren lebt und verändert sich. Das wird auch an den neuen Bauwerken deutlich, die Jahr für Jahr dazukommen. Viele davon sind außergewöhnlich und zukunftsweisend – und tragen so dazu bei, die Schönheit und Anziehungskraft unserer Stadt zu erhalten“, erläutert Helge Carl, Baureferent der Stadt Kaufbeuren die Hintergründe für die Auslobung des Preises. „Mit dem Baupreis Kaufbeuren wollen wir gute Architektur und deren Bedeutung im städtebaulichen Kontext, sowie nachhaltiges und standortgerechtes Bauen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und engagierte Bauherren und deren Planer für die Realisierung vorbildlicher Projekte würdigen.“

Öffentliche Ausstellung aller ausgezeichneten Projekte

Die Architekten Prof. Matthias Loebermann aus Nürnberg, Michael Gebhard aus München und Alexander Nägele aus Memmingen bilden die Jury, welche die eingereichten Projekte beurteilen und die Preise und Anerkennungen ver-geben wird. Alle ausgezeichneten Arbeiten werden zusammen mit weiteren ausgewählten Projekten im Herbst 2019 in einer Ausstellung der Öffentlichkeit vorgestellt und in einer Broschüre dokumentiert.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2019. Bis dahin können die Projekte beim Baureferat der Stadt Kaufbeuren, Kaiser-Max-Straße 1, 87600 Kaufbeuren ein-gereicht werden. Weitere Informationen zu den einzureichenden Unterlagen finden sich unter www.kaufbeuren.de/baupreis.

Bisherige Preisträger: Wohnanlage „Zackenbarsch“ und HAWE-Werk

Der Baupreis Kaufbeuren wurde 2007 vom Bau- und Umweltreferat der Stadt Kaufbeuren ins Leben gerufen. Nach einer weiteren Ausschreibung in den Jahren 2011 und 2015 wird der Preis heuer zum vierten Mal ausgelobt.

Die letzten Preisträger waren: Platzgestaltung Kemptener Tor, Stadtmuseum im Kaisergässchen 12-14, HAWE-Werk in der Karl-Heilmeier-Straße 1 sowie Wohnanlage „Zackenbarsch“ in der Sudetenstraße 105-111. Zudem wurden weitere Bauprojekte mit einer Anerkennung ausgezeichnet, u.a. der Neubau des Matthias-Lauber-Kindergartens in der Bismarckstraße 7 und Umbau eines Bauernhauses „Altes Höfle neu interpretiert“ in der Tiroler Straße 10.

Eine Broschüre mit den Preisträgern sowie allen eingereichten Projekten steht unter www.kaufbeuren.de/baupreis zum Download zur Verfügung.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal