Ausweichquartier des Heimatvereins eröffnet

Statt Zollhäuschen nun Unter dem Berg 16a, geöffnet jeden Freitagnachmittag von 15-17 Uhr.

Schriftführerin Dr. Monika Schill-Fendl, Kassenprüfer Oliver Schill, das „Zollhäuschen-Team“ mit Hannelore Schneider, Anton & Margret Aschenmeier, Rita Stadler, 2. Vors. Dr. Ulrich Klinkert, 1. Vors. Werner Weirich. Foto: Heimatverein Kaufbeuren e. V.
Von links nach rechts: Schriftführerin Dr. Monika Schill-Fendl, Kassenprüfer Oliver Schill, das „Zollhäuschen-Team“ mit Hannelore Schneider, Anton und Margret Aschenmeier, Rita Stadler, zweiter Vorsitzender Dr. Ulrich Klinkert, erster Vorsitzender Werner Weirich. Foto: Heimatverein Kaufbeuren e. V.

Wegen anstehender Sanierungsmaßnahmen musste der Heimatverein sein angestammtes Quartier im Zollhäuschen vorübergehend räumen. Mit einem Kraftakt wurden alle dort gelagerten Unterlagen, Dokumente und das komplette Inventar unter Federführung von Vorstandsmitglied Dr. Monika Schill-Fendl umgezogen. Als Ausweichquartier stellt die Stadt Kaufbeuren die ehemaligen Räumlichkeiten des Kaufbeurer Tafel - Gratislädle e.V. zur Verfügung, die sich in der Liegenschaft Unter dem Berg 16a befinden.

Dieses Ausweichquartier wurde zwischenzeitlich vom „Zollhäuschen-Team“ des Heimatvereins unter der Leitung von Margret Aschenmeier wohnlich hergerichtet und Kassenprüfer Oliver Schill installierte eine automatische geregelte Luftentfeuchtung. „Die Originaldokumente, Bücher und sonstigen Unterlagen dürfen auf keinen Fall einen Feuchteschaden erleiden“, erläutert er. „Deshalb wird die Raumluft bei maximal 60% relativer Feuchte gehalten, überschüssige Feuchte wird der Luft entzogen und in die Kanalisation gepumpt.“

Die Eröffnung des Ausweichquartiert wurde bei Kaffee und Kuchen ausgiebig gefeiert. Für den ersten Vorsitzenden Werner Weirich war es auch die Gelegenheit, sich bei Schriftführerin Dr. Monika Schill-Fendl, dem zweiten Vorsitzenden Dr. Ulrich Klinkert und dem Kassenprüfer Oliver Schill für deren Einsatz beim Umzug zu bedanken. Ein besonderer Dank ging auch an Margret Aschenmeier stellvertretend für das gesamte „Zollhäuschen-Team“. Seit vielen Jahren stellten sie die ganzjährigen Öffnungszeiten im Zollhäuschen sicher und werden dies nun auch im Ausweichquartier weiter tun. „So schön das Ausweichquartier nun auch hergerichtet wurde, wir freuen uns schon darauf, in das sanierte Zollhäuschen zurückzukehren und es wieder mit Leben zu füllen“, so Vorstandsmitglied Dr. Monika Schill-Fendl. „Der Zauber vom Standort Zollhäuschen ist einfach nicht zu ersetzen.“

Wer an der Geschichte Kaufbeurens und seiner Umgebung interessiert ist, Geschichtsblätter oder sonstige Veröffentlichungen und Bücher über Kaufbeuren erwerben oder einsehen möchte, ist herzlich willkommen. Das Team um Margret Aschenmeier ist jeden Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr persönlich da. Auch für die Studienfahrten und Exkursionen des Heimatvereins kann man sich hier persönlich anmelden oder auch einfach nur miteinander ins Gespräch kommen.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2019 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal