Quelle: SJR Kaufbeuren /

Nikolaus Seelemann

Aus dem Lockdown geplaudert

Die Jugendarbeit des Stadtjugendring Kaufbeuren in außergewöhnlichen Zeiten

Foto: SJR Kaufbeuren
Foto: SJR Kaufbeuren

Man könnte meinen, dass der Stadtjugendring Kaufbeuren (SJR) mit seinen Einrichtungen der offenen Jugendarbeit, den Jugendzentren Kaufbeuren und Neugablonz, der Kulturwerkstatt mit der Jugendkulturarbeit, dem Fachbereich Bildung und Betreuung mit Ferienprogrammen, Unterstützung der angeschlossenen Jugendverbände, Schulbetreuungen, Veranstaltungen und Projekten sowie der Geschäftsstelle des SJR wegen der derzeitigen Corona-Beschränkungen Zeit und Leerlauf hätten. Das Gegenteil ist der Fall: „Gerade die Einschränkungen und Hindernisse des harten Lockdown bescheren der Jugendarbeit mehr Aufwand als ein Normalbetrieb“, so der Geschäftsführer des SJR Kaufbeuren Michael Böhm.

„Wichtige, grundlegende Elemente der Jugendarbeit sind Begegnung und Kommunikation, nicht nur mit einzelnen Personen, sondern vor allem mit und in Gruppen – und durch die umfassenden Kontaktbeschränkungen werden diese Prozesse verlängert, erschwert oder unmöglich“, sagt Böhm.

Der SJR ging schon im Lockdown des letzten Winters/Frühjahrs neue digitale Wege der Kommunikation, bei Begegnungen und Veranstaltungen, die jetzt fortgeführt und weiterentwickelt werden. Es wird darüber hinaus für die – wahrscheinlich dann erst einmal eingeschränkte – Präsenz-Jugendarbeit geplant und vorbereitet, damit, sobald Lockerungen der strengen Begegnungsvorschriften kommen, sofort gestartet werden kann. Dabei baut der SJR auf die Erfahrungen aus dem Frühjahr/Sommer 2020 mit schon ausgearbeiteten und fortgeschriebenen Abläufen und Hygieneplänen auf. Hier ein Abriss der Planungen und Aktivitäten aus den Fachbereichen des SJR – ausführlichere Berichte sind in Vorbereitung oder auch schon veröffentlicht, so über die Arbeit der Kulturwerkstatt (KW) des SJR Kaufbeuren.

Starten wir deshalb mit der KW: Einzelgespräche und Gruppenstunden werden digital abgehalten. Inhalte sind Online spielen, Textbesprechungen, Buch-und Filmvorschläge, kleine Einzelspielszenen mit Kostüm sowie Skizzen, Fotos und Sprüche für Plakatentwürfe, die in der Stadt über Plakataufsteller präsentiert werden sollen. Ein Projekt sind Familien-Video-Sketche, die online oder – sobald möglich – mit Publikumspräsenz der teilnehmenden Familien im Theater Schauburg zur Aufführung gebracht werden sollen. Damit sofort bei möglichen Lockerungen losgelegt werden kann, wird für die geplanten Spielzeit-Aufführungen im Rahmen von Hygieneplänen geprobt. KW und Kulturamt sind im Gespräch über Outdoor-Theater im Rahmen von „Theater to go“. Die dem ersten Lockdown im letzten Mai 2020 zum Opfer gefallenen Gastspielinszenierungen des 1. Kaufbeurer Theaterfestivals sind jetzt auf Juli und August 2021 verschoben, die Endproben werden zurzeit vorbereitet und organisiert.

Der Fachbereich Bildung und Betreuung (BuB) ist mit seinen breit gefächerten Aufgabenfeldern in der Jugendarbeit des SJR in Vollbeschäftigung: Die Schulteams der Ganztagsschulen und -klassen sind in der Notbetreuung im Einsatz, unterstützen die jeweilige Schulfamilie und halten auf verschiedenen Wegen Kontakt zu den Kindern. Die softwaretechnisch veralte Online-Buchung der Ferienaktionen ist nach über 20 Jahre Laufzeit auf ein neues Buchungssystem umgestellt worden, die Buchungsabläufe sind in der abschließenden Testphase. In Kürze kommt dieses neue Anmeldeprogramm bei den Ferienbetreuungen, also den ganztägig-einwöchigen betreuungsentlastenden Ferienangeboten bis 14 Jahren in den Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien erstmalig zum Einsatz. Die diesbzgl. Termine werden demnächst veröffentlicht. Die anderen – meist eintägigen Ferienaktionen für das Jahr 2021 werden entsprechend der Sondermodelle des Jahres 2020 digital, als Selbstbeschäftigung mit Vorschlägen und Anleitung zuhause oder als Outdoor-Aktionen mit entsprechenden Hygieneregeln konzipiert. Der Fachbereich hält mit den im SJR organisierten Jugendgruppen telefonisch oder per Videokonferenzen regelmäßig Kontakt, sie werden beim Aufbau einer digitalen Kommunikation innerhalb ihrer Gruppen unterstützt, das Kursprogramm für Jugendleiterschulungen wird mit digitalen Veranstaltungen vorbereitet und durchgeführt werden. Die Externe Koordinierungsstelle des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ wickelt derzeit den Jahresabschluss der Projekte des Jahres 2020 mit Berichten und Abrechnungen an den lokalen Projektträger „Kaufbeuren aktiv“ab. Für 2021 sind neue Projekte in Arbeit, externe Antragssteller werden bei ihren Projektplanungen unterstützt. Die Veranstaltungen der im Herbst 2020 ausgefallenen Projektwochen „Freiraum“ werden als digitale Einzelaktionen neu konzipiert. Im Rahmen des jugendpolitischen Mandats des SJR sind die Kollegen*innen des Fachbereichs in Kontakt mit verbandlich nicht organisierten Jugendlichen zur Unterstützung und Durchführung von Partizipationsprojekten.

(Anzeige)
Jetzt günstig werben!
"Wir sind Kaufbeuren" hilft Unternehmen in Corona-Zeit:
50% Rabatt auf neue Unternehmens-, Shop- und Lieferservice-Einträge
Im Preis enthalten: Nutzen Sie gerne das Portal für Ihre Öffentlichkeitsarbeit!
Mehr dazu hier

Nun zu den beiden Einrichtungen der offenen Jugendarbeit, die in ihrem Betrieb stark von den Kontaktbeschränkungen betroffen sind: Das JUZE ng in der Turnerstraße 10 und die angeschlossenen mobilen Spielplatzbetreung haben ab November ihren nach Hygieneregeln eingeschränkten Präsenzbetrieb eingestellt. Die Kollegen*innen des JuZe Kaufbeuren in der Hauberrisserstraße 8 waren wegen der energetischen Sanierung des Gebäudes im Sommer vor allem im Freien am Skaterplatz beim JuZe-Container im Wertachpark im Einsatz – im Winter ist üblicherweise kein Betrieb des JuZe-Containers vorgesehen. Kurz vor dem Lockdown im Herbst konnte mit finanzieller Unterstützung der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren und des städtischen Bauhofs die in die Jahre gekommene und nicht mehr befahrbare große Skater-Rampe erneuert werden. Seit der Schließungen im November werden in beiden Jugendhäusern wieder die Konzepte und digitalen Aktionen (Kontaktpflege, Spielaktionen, Videos über Facebook, Instagram, TikTok, telefonische Sprechstunden, jetzt auch über Videoschaltungen) aus dem ersten Lockdown aktiviert und erweitert. Zusätzlich wird in Kooperation beider Jugendhäuser ein YouTube-Kanal aufgelegt und demnächst online geschaltet. Aber es läuft natürlich auch die Vorbereitung auf eine hoffentlich baldige Wiederaufnahme des offenen Betriebes der Jugendhäuser. Das wegen der Renovierung ausgeräumte und teilweise entkernte JuZe Kaufbeuren wurde wiedereingerichtet und die Lichttechnik der Disco vom technischen Service des SJR gewartet. Der über die Jahre abgespielte und jetzt sanierte Billardtisch wartet ebenso wie neu erworbene Spiele auf die ersten Jugendlichen für einen gemeinsamen Test.

Der Freizeithof Hagspiel, das Jugendübernachtungshaus des SJR bei Oberstaufen, darf seit Beginn des Lockdown im November keine Übernachtungen mehr anbieten. Erst nach der Aufhebung der strengen Kontaktbeschränkungen kann der, vorläufig durch einen Hygieneplan eigeschränkte, Betrieb des Hauses wiederaufgenommen werden. Reservierungsanfragen für heuer aber auch schon für die Jahre 2022 und 2023 sind aber jetzt bereits möglich.

Last but not least musste sich die Geschäftsstelle des SJR im dritten Stock in der Hauberrisserstraße 8 an die Anforderungen der Kontakteinschränkungen anpassen. Schon seit einem Jahr ist der allgemeine Publikumsbesuch eingestellt, nur in Ausnahmefällen nach telefonischer Terminvereinbarung möglich. Im Frühjahr/Sommer/Herbst 2020 kam hinzu, dass die Büroräume auch von der energetischen Sanierung des Kell-Hauses betroffen waren (neue Fenster, Fassadenisolierung, Umbau der Heizungsanlage auf Fernwärme, Abriss und Neuaufstockung des über dem dritten Stockwerk gelegenen Dachstuhls). Hierbei wurden auch ein Teil der Büroräume des SJR renoviert und neu aufgeteilt. Seit Beginn der Pandemiemaßnahmen im Winter/Frühjahr 2020 wurde ein Homeoffice-Konzept mit zwei wechselnden Präsenzteams durchgeführt. Da jetzt nach Ende der Renovierung alle Büroräume verfügbar sind, können die Hygiene-Vorgaben wie z. B. die Einzelbelegung von Räumen, auch wenn zwei Arbeitsplätze im Normalbetrieb vorgesehen sind, reibungslos durchgeführt werden. „Auch die Einrichtungen des SJR, die Jugendzentren, die KW und die Schulbetreuungen des Fachbereichs BuB arbeiten mit Homeoffice-Konzepten, jeweils an ihre Arbeitserfordernisse angepasst“, so Ralf Einfeldt, Verwaltungschef des SJR.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2021 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal