Athleten der Lebenshilfe mitten in der Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften

Noch nie war die Delegation so groß wie in diesem Sommer bei den Kieler Special Olympics

v.l.n.r: Rebekka Weiss, Andre Straub, Oliver Raabe. Foto: Lebenshilfe
v.l.n.r: Rebekka Weiss, Andre Straub, Oliver Raabe. Foto: Lebenshilfe

Auch die Schneefälle im Januar konnten die Leichtathleten der Lebenshilfe Ostallgäu nicht vom Training abhalten. Das Team um Trainer Markus Reichart zieht unbeeindruckt seine Runden im Kaufbeurer Parkstadion.

Ganz so verwunderlich ist der Einsatz jedoch nicht. Schließlich geht es um viel.

Vom 14. bis 18. Mai finden in Kiel die Deutschen Special Olympics statt. Die Nationalen Spiele sind der sportliche Jahreshöhepunkt für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Die Qualifizierung erfolgt über landesweite Anerkennungswettbewerbe in den jeweiligen Sportarten. Insgesamt gehen über 4.000 Athletinnen und Athleten in 19 Sportarten an den Start.

Die Athleten aus dem Ostallgäu starten in den Disziplinen Radfahren, Inlineskaten, Leichtathletik und, zum ersten Mal in diesem Jahr, Segeln.

Das besondere an Special Olympics Wettkämpfen ist, dass die Sportler teilweise mit sogenannten Unified-Partnern an den Start gehen. So entstehen Teams aus Teilnehmern mit und ohne Behinderung die, die gemeinsam trainieren und auch die Wettkämpfe gemeinsam bestreiten. Eine tolle Erfahrung für beide Seiten.

Die Ostallgäuer Delegation besteht aus 26 Athleten mit Behinderung, zehn Unified-Partnern und fünf Trainern. Die Radfahrer haben es momentan etwas besser als die Läufer. Sie können drinnen auf Spinningrädern trainieren, und bei den Seglern ist ohnehin noch Winterpause bis der Forggensee wieder ausreichend Wasser hat.

Ohne ehrenamtliches Engagement und Unterstützung von außen gäbe es diesen sportlichen Erfolg freilich nicht. Der Segelclub Füssen stellt die Trainingsmöglichkeiten für die Segler bereit und auch einige regionale Firmen unterstützen die Teams. „So ein großer Wettkampf bringt uns sowohl leistungsmäßig als auch organisatorisch absolut an die Grenzen“, so Markus Reichart. „Wir sind deshalb dringend auf der Suche nach weiteren Sponsoren“. Allein der Eigenanteil für die Teilnahme beläuft sich teilweise auf fast das Doppelte, was die Sportler im Monat in der Werkstatt verdienen. Nicht zu erwähnen der Aufwand für Material und Logistik.

Aber der Einsatz lohnt sich. Seitdem die Sportabteilung im Jahr 2009 gegründet wurde, gewannen die Athleten 80 Medaillen auf Nationaler und sogar 10 Medaillen auf internationaler Ebene. Die Nationalen Spiele in Kiel 2018 bieten den Athletinnen und Athleten nämlich die Möglichkeit, sich für die nächsten Special Olympics World Games 2019 in Abu Dhabi zu qualifizieren.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2020 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal