Aktion „Sichere Schwimmer“ auch in Kaufbeuren

DLRG und AOK weiten Aktion „Sichere Schwimmer“ in der Grundschule aus

Aktion „Sichere Schwimmer“ auch in Kaufbeuren. Foto: privat
Aktion „Sichere Schwimmer“ auch in Kaufbeuren. Foto: privat

Bayern ist nach wie vor das Bundesland mit der höchsten Anzahl an Ertrinkungsfällen in Deutschland. Etwa 1/5 aller Ertrinkungsfälle geschehen in Bayern. Laut der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) ertranken im vergangenen Jahr bundesweit 537 Menschen, davon alleine 46 Kinder im Alter bis 15 Jahren. Ertrinken ist eine der häufigsten unfallbedingten Todesursachen von Grundschulkindern. Laut einer forsa-Studie von 2010 kann jedes zweite zehnjährige Kind nicht schwimmen. Die DLRG-Jugend Bayern startete deshalb gemeinsam mit der AOK Bayern und dem Bayerischen Gesundheitsministerium das Pilotprojekt „Sichere Schwimmer“. Die Aktion läuft seit dem Schuljahr 2013/14 und konnte in diesem Schuljahr auf knapp 40 Schulen in Bayern ausgeweitet werden. Insgesamt profitierten von der Aktion in Bayern bisher ca. 6.400 Schülerinnen und Schülern. Allein in diesem Schuljahr 2016/2017 lag die Beteiligung bayernweit bei ca. 2.400 Kindern.

Von der Aktion „Sichere Schwimmer“ profitieren nun auch in Kaufbeuren die Grundschulen Gustav-Leutelt-Schule, die Konradin-Schule, die Grundschule Oberbeuren, die Schrader-Schule, die Josef-Landes-Schule, die Ludwig-Reinhard-Schule, die Adalbert-Stifter-Schule, in Marktoberdorf die Sankt-Martin-Grundschule und die Don-Bosco-Schule, die Grundschule in Leuterschach, die Grundschule Thalhofen, die Volksschule Friesenried und die Grundschule Biessenhofen welche als neue Aktionsschulen seit Beginn des Schuljahres an dem Projekt teilnehmen. Warum sollte ein Kind schwimmen können? – Diese Frage wurde in den Grundschulen beantwortet. Etwa 350 Kinder werden die Abschlussurkunden von der DLRG und der AOK entgegennehmen. Stellvertretend für alle anderen erhielten 50 Grundschüler anlässlich einer Abschlussveranstaltung im Hallenbad Marktoberdorf ihre Urkunden und ein Erinnerungsgeschenk aus den Händen des AOK-Direktors Bernd Ruppert und des stv. DLRG-Vorsitzenden Alexander Bennigsen.

An den beteiligten Schulen wird ein besonderer Schwimmunterricht durchgeführt. „Speziell ausgebildete DLRG-Schwimmtrainer unterstützen die Lehrkräfte im Schwimmunterricht“, sagt Jürgen Herrmann, DLRG-Schwimmtrainer dieser Aktion. „Bereits jetzt haben 47 Kinder das „Seepferdchen“ und 18 Kinder das Jugend-Schwimmabzeichen „Bronze“ gemacht und das ist noch nicht das Ende“, so Herrmann. „Das Schwimmen zu beherrschen rettet Leben und hält geleichzeitig gesund“, erklärt Bernd Ruppert von der AOK-Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu. „Die Kinder trainieren ihre Beweglichkeit und ihr Koordinationsvermögen. Schwimmen zählt zu den gesündesten Sportarten, da es den gesamten Körper beansprucht und das Herz-Kreislauf-System aktiviert. Die Fähigkeit, Schwimmen zu können, hilft also auch, Volkskrankheiten wie beispielsweise Adipositas oder Diabetes effektiv vorzubeugen und erschließt neue Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie,“ so Bernd Ruppert.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Neugablonzer Str. 5
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2022 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal