Interreligiöser Dialog in den Bergen

Zu einem christlich-muslimischen Jugendwochenende hatte die Katholische Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren zusammen mit der örtlichen DITIB-Moscheegemeinde in eine Hütte bei Oberstdorf eingeladen

Pastoralassistent Michael Rösch mit den Teilnehmern des Dialogwochenendes. Foto: Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren
Pastoralassistent Michael Rösch mit den Teilnehmern des Dialogwochenendes. Foto: Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren

Interreligiöser Dialog in den Bergen

Zu einem christlich-muslimischen Jugendwochenende hatte die Katholische Pfarreiengemeinschaft Kaufbeuren zusammen mit der örtlichen DITIB-Moscheegemeinde in eine Hütte bei Oberstdorf eingeladen.

Die teilnehmenden Jugendlichen aus Afghanistan, Iran, Deutschland, Genua, Gambia und Syrien erlebten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm.

Nach einer kurzen Wanderung durch den Regen wartete am ersten Tag bereits das Abendessen auf die Teilnehmer. An dem Wochenende wurden die Tischgebete dabei abwechselnd von christlicher und muslimischer Seite gesprochen.

In einer ersten Austauschrunde wurden die Bilder besprochen, die einem jeweils zur anderen Religion als erstes einfielen. Spannend war der Blick aus verschiedener Perspektive auf das Glaubens- und Alltagsleben der jeweiligen Gläubigen.

Mit frischer Kraft und bei schönstem Sonnenschein ging es am nächsten Morgen in die Breitachklamm. Das imposante Naturschauspiel und der Weg entlang der Breitach hinterließ beeindruckte und begeisterte Gesichter. Auf dem Weg machte die Gruppe bei einer Kapelle Station und schaute sich die religiöse Ausstattung näher an. So wurde auch das Geheimnis gelüftet, was die Inschrift „INRI“ am Kreuz zu bedeuten hat. Während des Wanderns mangelte es nicht an Gesprächsstoff. Auf andere Weise wurden die Teilnehmer beim anschließenden Fahren auf der Sommerrodelbahn gefordert.

Als letztes Ausflugsziel wurde die Moschee in Immenstadt besucht. Der örtliche Imam und Gemeindemitglieder führten durch die Gebetsräume und lieferten so manche Hintergrundinformation. Aufmerksam lauschten die Besucher auch dem Gebetsruf des Imams.

Am Ende des gemeinsamen Wochenendes stand von Seiten der Teilnehmer die Frage, wann der nächste christlich-muslimische Austausch stattfinde, da die gute Atmosphäre und die spannende Auseinandersetzung mit der anderen Religion richtig Freude gemacht hatten. Unterstützt wurden die Tage der Begegnung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ und Kaufbeuren aktiv.

Zurück

Wir sind Kaufbeuren

Ludwigstraße 32
87600 Kaufbeuren

08341-874632
08341-9660435

mehr wissen. mehr erreichen.

Das Stadtportal mit dem Mehr an Infos.

Erleben Sie Kaufbeuren in seiner faszinierenden Art und genießen Sie die bekannte und traditionsreiche Stadt an der Wertach. "Wir sind Kaufbeuren" möchte Ihnen Kaufbeuren präsentieren, so wie es ist:
Tradition bewahrend - Zukunft gestaltend.

Copyright © 2017 - Wir sind Kaufbeuren - Das Kaufbeurer Stadtportal